Urlaubs(n)espresso

Diskutiere Urlaubs(n)espresso im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; Urlaubs(n)espresso Moin, wir waren neulich für eineinhalb Wochen am Bodensee im Urlaub (...wobei Urlaub mit Kind eine etwas andere Bedeutung...

  1. #1 ralf d., 30.08.2007
    ralf d.

    ralf d. Mitglied

    Dabei seit:
    02.06.2002
    Beiträge:
    1.114
    Zustimmungen:
    129
    Urlaubs(n)espresso

    Moin,

    wir waren neulich für eineinhalb Wochen am Bodensee im Urlaub (...wobei Urlaub mit Kind eine etwas andere Bedeutung hat, als ich das aus kinderloser Zeit noch kenne, aber das ist ne andere Geschichte...) und ich habe mich selbst zum Versuchsobjekt für die an anderer Stelle ja schon ausführlich besprochene Nespressomaschine gemacht.

    Ja, so weit isses gekommen.

    Erste Station war das recht nette Städtchen Radolfzell.
    Wie üblich hab ich möglichst schnell ein paar „Espressozapfstellen“ probiert, um zu wissen, wie sich die Versorgung mit caffe in den kommenden Tagen auf halbwegs erträglichem Niveau sicherstellen läßt.
    Naja, Ihr ahnt`s schon: entweder es gab die übliche 5-Sekunden-Pißbrühe, die einfach nach nix schmeckt oder der caffe war sauheiß und verbrannt oder aber man schmeckte überdeutlich, daß die Maschine das letzte Mal beim Kauf (also nie) geputzt worden war - ranzig halt. Gern auch eine Kombination aus den genannten Katastrophen. Wobei ich gestehen muß, daß ich früher das ranzige Fett lang nicht so deutlich wahrgenommen hab (oder Glück hatte und an besser gepflegte Maschinen geraten bin).
    Spontan wurde mir wieder mal klar, daß wir in Würzburg mit einigen guten bis passablen Bars ein Riesenglück haben.
    Ein Lichtblick war allerdings der Besuch von Frau Hotz/Kaffee Total, die wirklich nett war und einen ordentlichen caffe auf einer Brewtus braute. Der Haken dabei:
    Kaffee Total liegt ziemlich außerhalb (mir leuchtete sofort ein, warum der dort geröstete caffe „World`s End“ getauft wurde) in einer netten Schotterstrasse auf dem Land (Bio Bäcker nebendran). Und der reine Arabica ar zwar völlig korrekt zubereitet, schmeckte mir aber nicht sooo gut.
    Also auch keine Dauerlösung.

    Und beim Gang durch die Fußgängerzone hatte ich vorher in einem Schaufenster ein paar Nespresso Maschinen gesehen. Meine Frau schaute mich mit dem „geht das schon wieder los“-Blick an, als ich die Möglichkeit erwähnte, vielleicht für den Resturlaub so`n Ding zu kaufen. Also hab ich noch irgendwo zwei Espressi probiert (Hoffnung nicht aufgeben) - um dann in den Laden zu marschieren und mir zähneknirschend die billigste Maschine (leider immer noch 150,-) zu kaufen. Mit dem Rechtfertigungsversuch, daß ich meine Mutter bestimmt mit dem Ding erfreuen könnte.
    Noch ein klein wenig gefeilscht und ein paar Kapseln abgestaubt.

    Ausgepackt, Wasser in den Tank, anschalten.
    O.K., Durchlauferhitzer, geht wirklich sehr schnell. Bißchen Wasser durchlaufen lassen. Kapsel rein, „Espresso“ gezogen: Läuft recht schnell - hab nach geschätzten 10 Sekunden gestoppt. Der erste war die stärkste Sorte „Ristretto“ - bißchen bitter für das geringe Volumen. Aber es schmeckt irgendwie wie Espresso. Alleine das Fehlen des ranzigen Geschmacks ist sehr angenehm.
    Deutlich besser schmeckte mir die Sorte „Arpeggio“ (Stärke 9 von 10) - hat etwas mehr Volumen als der Ristretto. Davon hab ich ein, zwei erwischt, die wirklich fast gut geschmeckt haben. Leichte Schwankungen gibt es also auch bei dem Kapselzeug.

    Fazit nach etwa 9 Tagen Nespresso:
    - die Kapseln „Ristretto“ und „arpeggio“ kann man kurzfristig als Espressoersatz trinken. Die anderen Kapseln (hab nicht alle probiert) schmecken tendenziell nach nix. Wasser mit Resten von Kaffeegeschmack.
    Generell „verpufft“ der Geschmack schnell. Trinken und eine Minute später erinnert man sich nicht dran, Espresso getrunken zu haben.
    - für manche Einsatzzwecke sind die Maschinen genau richtig: Sehr klein, wenig Dreck (das die Kapseln ökologischer Wahnsinn sind, wissen wir alle), sehr schnell einsatzbereit und von jedem zu bedienen.
    - interessant war, daß ich nach einigen Tagen, an denen ich das Zeug mit einer gewissen Freude und einem entfernt an Genuß erinnerndem Gefühl getrunken hatte, zunehmende einen inneren Widerwillen spürte.
    Mir fiel immer stärker das geringe Volumen, das Fehlen des Nachklangs eines echten Espressos und der leicht metallische Geschmack auf.

    Umso froher war ich, als ich im zweiten Urlaubsort Kressbronn (nahe Lindau) tatsächlich zwei Möglichkeiten für trinkbaren Espresso fand.
    Mitten auf dem „Marktplatz“ (freier Platz vor der Bücherei und dem Rathaus, an dem irgendwelche Witzbolde doch tatsächlich „Fußgängerzone“ hingeschrieben haben) bekam ich an einem festen mobilen Stand mit einer zweigruppigen Elektra einen passblen „New York“. Zwar etwas ranzig, aber grad noch o.k.
    In den Folgetagen kam ich mit der Frau ins Gespräch - das Ganze endete damit, daß ich eines Abends in ihrem Stand stand und wir gemeinsam rumprobierten.
    Von Leerbeügen hatte der Frau noch niemand etwas erzählt - und das bei der stark überhitzenden Elektra.
    Immerhin spült die Dame sogar gelegentlich rück - aber in ziemlich großen Abständen. Also mal Duschsiebe losgeschraubt - sie wurde etwas blass, denn am Rand hing reichlich festgebackenes Kaffeemehl, einige löcher waren völlig verklebt und auch im Wasservereteiler drüber waren einige der Löcher verstopft.
    Ich bin sicher, daß Sie in Zukunft öfters rückspült. Auf jeden Fall war sie wirklich wißbegierig.

    Der zweite trinkbare caffe war in einem Eiscaffe/Pizzeria am Rand des Parks, den es mitten im Dorf gibt. Als ich fragte, was ich denn da für einen caffe getrunken hab, sagte der Barista (der tatsächlich immer Leerbezüge machte) ganz stolz, daß sie aus Lavazza, Segafredo und Bristot ihre eigene Mischung machen.
    Und mir hat`s geschmeckt.
    Muß der Entzug gewesen sein.

    So hab ich die letzten Urlaubstage also mit dem zunehmend schlechter werdenen caffe aus dem Eiscafe, dem grad mal mittelmäßigen aus der Elektra und den Nespressos überstanden.

    Noch kurz zu Kressbronn: sehr sauberes Tourikaff. Hat wenig bis garnix italienisches. Da muß ich nicht mehr hin.

    So, das war der Urlaubsbericht mit integriertem Nespressotest.

    Schönen Gruß

    Ralf
     
  2. #2 KingCole, 30.08.2007
    KingCole

    KingCole Mitglied

    Dabei seit:
    23.11.2006
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    AW: Urlaubs(n)espresso

    @ Ralf: witziger Bericht. Als Schulaufsatz würde das heißen: Eine Urlaubsreise unter dem Aspekt der Espressoverköstigung.....

    Zum Thema Nespresso: Dein Bericht spiegelt exakt meine Erfahrung und Meinung wider. Der Appregio ist der trinkbarste, hat als einziger Volumen, wird aber hintenraus ab 20 ml bitter. Und bei 20 ml hat er zwar Volumen und der Bitterton bleibt integriert, aber es bleibt ein metallischer Bitterton im Gaumen stehen.

    Der Rest ist eigentlich schwer trinkbar. Und ewig Appregio wird schnell langweilig. Das "WOW, was für ein Geschmack" Erlebnis kommt nicht, und es bleibt nichts im Gedächtnis haften.

    Ich habe beispielsweise noch genau den Geschmack und den Blick auf die nur noch halb gefüllte Espressotasse, sowie die "Äußerlichkeiten" (Kleidung, Uhrzeit, etc) im Gedächtnis, als ich die erste Tasse gelungenen No.4 getrunken hatte und "meine §$#&?*, was für ein Espresso" dachte. Das sollte einen mal mit Nespresso passieren.

    Gruss, Alexander
     
  3. #3 enricoangelo, 30.08.2007
    enricoangelo

    enricoangelo Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2006
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    1
    AW: Urlaubs(n)espresso

    Ja, das ist mir bei unserer Nespresso-Maschine im Büro auch aufgefallen. Eigentlich beruhigend, dass sich doch nicht alles perfekt automatisieren lässt. Was mir bei unserer Nespressomaschine weiter auffällt, ist ein etwas atypischer Bezugsverlauf: Zuerst kommt ein Riesenschwall, der in zwei Sekunden die Tasse halb füllt, dann nimmt der Durchfluss abrupt ab und verkümmert zum Rinnsal, sodass insgesamt eine Bezugszeit von ca. 20 Sek. hinkommt.

    Geht mir genauso. Erinnert mich irgendwie an Tütensuppen und Fertigmahlzeiten. Wenn man das erste mal eine neue Sorte auspropiert (oder ausprobieren muss), denkt man häufig: Hoppla, eigentlich gar nicht schlecht. Aber mit jedem neuen Verzehr schmeckt es weniger gut. Ich weiss auch nicht woran das liegt - vielleicht eben doch daran, dass es (trotz oben erwähnter Schwankungen) immer genau gleich schmeckt. Keine Variationen, keine Abweichungen, keine Abwechslung. Jede Zutat auf's Mikrogramm abgewogen, geschmacklich und von der Konsistenz her mit allen möglichen (chemischen) Mitteln auf den Standard getrimmt etc. etc.

    Von daher habe ich es lieber, wenn ein selber zubereitetes Essen oder ein Espresso mal misslingt - ich werde dafür hin und wieder mit absoluten Highlights beglückt.

    Enrico
     
  4. #4 Espressoaddict, 30.08.2007
    Espressoaddict

    Espressoaddict Mitglied

    Dabei seit:
    04.06.2007
    Beiträge:
    1.358
    Zustimmungen:
    8
  5. #5 Barista, 30.08.2007
    Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    8.407
    Zustimmungen:
    2.118
    AW: Urlaubs(n)espresso

    Als Leidensgenosse (Tochter, 17 Monate) kann ich Dir da voll zustimmen. Wir suchen auch noch nach der richtigen Art Urlaub "mit Kind" (habe sogar schonmal mit einemPauschalurlaub in einer Anlage geliebäugelt. Soweit bin ich aber innerlich noch nicht). Durch das Kind lernt man aber zumindest ausnahmslos alle Rastplätze und Tankstellen rund um den Urlaubsort kennen, da man dort regelmäßig Windeln wechselt.Eine etwas andere Art von Sightseeing.

    Ich behelfe mir im Urlaub mit der Lavazza Blue 800. Mich ärgert es auch regelmäßig, dass ich gerade im Urlaub auf meinen ersten Cappu (ich mein den, den man noch in Schlafklamotten mit leicht abwesendem verpennten Blick zu sich nimmt) verzichten muss. Die komplette Ausstattung mitzunehmen ist aber definitiv zuviel. Die Lavazza ist da ein gerade noch tragbarer Kompromiss.
    Ich habe nie einen direkten Vergleich mit Nespresso gemacht, nach meiner Erfahrung waren mir die Nespresso aber irgendwie immer zu lasch.
     
  6. bamf

    bamf Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    2.546
    Zustimmungen:
    6
    AW: Urlaubs(n)espresso

    schwer zu sagen, denn man kann nicht aus verpackungsgewicht/kaffeegewicht die umweltverträglichkeit herleiten. die frage wäre, zum beispiel wieviel energie zur herstellung gebraucht wird, und wie die entsorgung abläuft (dose in den gelben sack - kapsel in den hausmüll wegen der kaffeereste?). kann natürlich sein, das die nespressokapsel trotzdem umweltechnisch günstiger ist. glücklicherweise bin ich weder auf nespresso noch auf lavazzadosen angewiesen. :D

    gruß,
    joscha
     
  7. #7 kleinischer, 30.08.2007
    kleinischer

    kleinischer Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    1.517
    Zustimmungen:
    365
    AW: Urlaubs(n)espresso

    Hallo,

    so ist es. Mir als Nespresso Nutzer schmeckt eine Emulsion aus einer ST-Kombi auch deutlich besser, aber:

    1. Mann muß das auch bedienen können, sonst ist das Ergebnis tatsächlich schlechter als aus der Nespresso. Kennt doch bestimmt jeder von euch aus dem Rastaurant.

    2. Habe eben keine Lust, morgens den Boiler anzuwerfen, und nachher alles wieder zu säubern

    Mein Fazit: Obwohl das Ergebnis aus einer ST-Kombi einen Nespresso klar schlägt, bleibt dies doch die Einzige Alternative zu einem Volautomaten bzw. anderen Kapselsystemen (für faule wenigtrinker wie mich eben...)

    Prost
    Dirk
     
  8. #8 Holger Schmitz, 30.08.2007
    Holger Schmitz

    Holger Schmitz Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    10.310
    Zustimmungen:
    1.776
    AW: Urlaubs(n)espresso

    Mein Fazit :
    Ich kann meiner Freundin ausreden mit mir ein Kind in die Welt zu setzen da man dann zwangsweise im Urlaub Nespresso trinken muß !

    Vielen Dank für die tolle Argumentationshilfe :lol:

    Gruß
    Holger
     
  9. #9 ralf d., 30.08.2007
    ralf d.

    ralf d. Mitglied

    Dabei seit:
    02.06.2002
    Beiträge:
    1.114
    Zustimmungen:
    129
    AW: Urlaubs(n)espresso

    moin,

    ja, der gedanke kam mir auch schon.
    und mir geht`s wie dir: ich will`s auch vermeiden.
    im moment denke ich über "ferienhaus mit mindestens 20 zimmer mit 10 anderen familien nach" in der hoffnung, daß genug chaos herrscht, um sich ab und zu abseilen zu können. aber ich kann mich selbst noch nicht so ganz davon überzeugen, daß das funktioniert.
    ein bekannter meinte neulich (bei ihm liegt`s schon etwas zurück, sein sohn ist jetzt um die 16), daß sie einfach ein paar jahre nicht in urlaub gefahren wären. wär das streßfreiste. macht doch echt mut, oder ?

    ...aber gern.
    nur: ob`s hilft ?

    schönen gruß

    ralf
     
  10. #10 Bubikopf, 30.08.2007
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    58
    AW: Urlaubs(n)espresso

    Am schönsten waren immer die Urlaube mit den beiden kleinen ( jetzt 24 und 21 ) auf Naturcampingplätzen ( nicht Naturalisten! ). Man musste nur Sorge tragen, sie kurz vor der Heimreise wieder zu finden.
    Gruss Roger
     
  11. #11 mariachi, 30.08.2007
    mariachi

    mariachi Mitglied

    Dabei seit:
    17.11.2003
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    114
    AW: Urlaubs(n)espresso

    Hi Ralf,

    für Urlaub / Fischen /Baggersee-grillaktionen habe ich immer eine Bialetti bereit, immer noch besser als jede Nespreso :)
     
  12. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.966
    Zustimmungen:
    3.574
    AW: Urlaubs(n)espresso

    halloechen zusammen,
    mir geht's genauso. wir koennten mal zusammen fahren ;-).
    alternativ: reise so legen, dass man immerhin mal eine roesterei besuchen kann. ansonsten: sich freuen, wenn sich das kind freut - hilft am meisten :).
    sorry fuer OT, musste aber meiner frau vorhin eure kommentare zeigen (o-ton: "maenner"), denn eure erfahrungen kamen mir ja soo bekannt vor...
    lg blu
     
  13. #13 Walter_, 31.08.2007
    Walter_

    Walter_ Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    27.02.2005
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    14
    AW: Urlaubs(n)espresso

    Als unser Sohn noch kleiner war, haben wir so ca. jedes zweite Jahr zusammen mit einer befreundeten Familie ein kleines Ferienhaus in der Toskana - zumeist irgendwo in der Einschicht - gemietet. Das war damals noch einigermaßen erschwinglich und wir alle haben die Urlaube in bester Erinnerung, wir hatten ziemlich viel Spaß.

    Damals war's noch eine Bialetti aber seit wir wieder alleine auf Urlaub fahren ist ausreichend Platz für die Pavoni oder die Gaggia und die I2 im Auto. Nur für Flugreisen haben wir noch keine passende Lösung, heuer auf Sizilien habe ich zwischendurch versucht, einen Ibrik und eine kleine Handmühle aufzutreiben, allerdings ohne Erfolg. Nicht einmal im arabischen Viertel von Mazara del Vallo gab's so was...

    Es hat allerdings auch gewisse Vorteile wenn die Kinder zu alt für den gemeinsamen Urlaub sind... ;)
     
  14. #14 ralf d., 31.08.2007
    ralf d.

    ralf d. Mitglied

    Dabei seit:
    02.06.2002
    Beiträge:
    1.114
    Zustimmungen:
    129
    AW: Urlaubs(n)espresso

    moin,

    ...schon sehr lustig, daß meine kurze randbemerkung (urlaub mit kindern) so viele reaktionen hervorruft.
    und gut zu lesen, daß es euch hinsichtlich kinderurlaub nicht so viel anders geht/ging.

    wie wär`s damit:
    wir suchen & mieten das haus mit 20 zimmern und bestücken es mit kaffeeboardlern mit kindern (und noch ein paar aufpasswilligen ohne).
    und die männer sitzen den ganzen tag vor der mitgebrachten zweigruppigen und beten die an und die frauen verfluchen ihre spinnerten männer und die tatsache, daß ihnen vorher niemand gesagt hat, daß die "flüchtigen bekannten", die man in dem urlaubshaus treffen wird, ähnlich gestört wie der eigene mann sind... (espressoinfizierte frauen lesen den text einfach "andersrum", dann stimmt`s wieder).

    na gut, denken wir lieber nicht weiter drüber nach - da könnten beziehungen einer zu harten probe unterzogen werden.

    gruß

    ralf

    ps: walter, hab dir ne pn geschickt. kam die an ?
     
  15. #15 Walter_, 31.08.2007
    Walter_

    Walter_ Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    27.02.2005
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    14
    AW: Urlaubs(n)espresso

    Nein Ralf, die letzte PN von Dir war im ganz alten Board als ich Deine I1 bekommen hab'...
     
  16. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.966
    Zustimmungen:
    3.574
    AW: Urlaubs(n)espresso

    hallo zusammnen,

    ich verabschiede mich hiermit und fahre in wenigen stunden fuer ne woche in die bretagne (unfreiwillig, mein traumziel toscana wurde (heimtueckisch ;-)) umgangen). mal sehen ob ich auch mit 'ner nespresso zurueckkomme :cool:
    lg blu
     
  17. #17 mcblubb, 01.09.2007
    mcblubb

    mcblubb Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    6.496
    Zustimmungen:
    1.130
    AW: Urlaubs(n)espresso

    Mein Jüngster (10) brachte mal bei Freunden mit Nespresso den Spruch: "Also die Crema ist ja richtig schlecht..."

    Das sind die Momente wo die "Kleinen" richtig goldig sind....
    Gruß

    Gerd
     
  18. #18 ralf d., 01.09.2007
    ralf d.

    ralf d. Mitglied

    Dabei seit:
    02.06.2002
    Beiträge:
    1.114
    Zustimmungen:
    129
    AW: Urlaubs(n)espresso

    moin,

    @walter: hab dir nochmal ne PM geschickt.
    keine ahnung, was da neulich schief ging.

    gruß

    ralf
     
  19. #19 meister eder, 02.09.2007
    meister eder

    meister eder Mitglied

    Dabei seit:
    12.08.2006
    Beiträge:
    6.486
    Zustimmungen:
    22
    AW: Urlaubs(n)espresso

    hehe :)
    als ich das letzte mal mit meinen eltern in urlaub gefahren bin, hab ich schon dafür gesorgt, dass keiner entzug leiden muss. mit von der partie waren demoka, bialetti, french press, reisekochplatte, ein schaumschläger, mein digithermometer und über 1kg bohnen für jeden anlass :D.
    naja, dafür musste ich beim letzten urlaub eine woche lang fast komplett verzichten, weil ich den gemütlichen platz im kombi gegen den etwas luftigeren auf meinem drahtesel eingetauscht hatte. ich glaub, die nächste tour muss ich durch bella italia planen...
    ich hoffe mal, der urlaub mit kind hat bei mir noch das ein oder andere jährchen zeit :).
    gruß, max
     
  20. #20 Ghoul74, 05.09.2007
    Ghoul74

    Ghoul74 Mitglied

    Dabei seit:
    29.05.2007
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    AW: Urlaubs(n)espresso

    Mir gefällt das Missionarische an Deinem Urlaub.
    Gruß,

    Jochen.
     
Thema:

Urlaubs(n)espresso

Die Seite wird geladen...

Urlaubs(n)espresso - Ähnliche Themen

  1. "Making Italian Espresso, Making Espresso Italian"

    "Making Italian Espresso, Making Espresso Italian": Es freut mich sehr, folgenden Beitrag von Jonathan Morris, “Making Italian Espresso, Making Espresso Italian” mitzuteilen:...
  2. Koenig Espresso-Kaffeemaschine - kein Wasser laüft

    Koenig Espresso-Kaffeemaschine - kein Wasser laüft: Hallo, Ich habe eine Kaffee-Maschine, die noch nie genutzt hat. Die wartet 1 Jahre in die Keller meiner Verkaufer. Das Wasser laüft nicht : kein...
  3. Espresso läuft viel zu schnell

    Espresso läuft viel zu schnell: Hallo zusammen und sorry dafür, dass ich vor Fotos von Kaffeeecke etc. eine Anfängerfrage stelle. Ich habe die gängigen Antworten bereits gelesen...
  4. Hilfe! Espresso sauer ohne Grund

    Hilfe! Espresso sauer ohne Grund: Hallo zusammen, ich bin seit vielen Jahren Besitzer einer alten BFC Junior samt Anfim Mühle. Mit dieser Kombination bin ich sehr glücklich und...
  5. [Verkaufe] Kees van der Westen Mirage Veloce Duette Classic Idrocompresso

    Kees van der Westen Mirage Veloce Duette Classic Idrocompresso: Im Rahmen einer Betriebsschließung bieten wir eine aktuell rundum erneuerte Kees van der Westen Mirage Veloce Duette Classic Idrocompresso zum...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden