V60 200ml mit Comandante Durchlaufzeit

Diskutiere V60 200ml mit Comandante Durchlaufzeit im Brühkaffee Forum im Bereich Maschinen und Technik; [MEDIA] Wie kann es sein, dass ich 13 Klicks bei 12g Pulver habe und trotzdem ist die Durchlaufzeit irgendwas im die 1:44? Seht ihr irgendeinen...

  1. #1 draxiot, 01.03.2020
    draxiot

    draxiot Mitglied

    Dabei seit:
    30.11.2018
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    74


    Wie kann es sein, dass ich 13 Klicks bei 12g Pulver habe und trotzdem ist die Durchlaufzeit irgendwas im die 1:44? Seht ihr irgendeinen Fehler?
    Es schmeckt auch irgendwie überextrahiert würde ich sagen, jedenfalls nicht sehr gut..Zu fein gemahlen würde ich sagen..
    Der Kaffee ist 5-7 Tage alt. Andere nutzen die Bohnen aber schon nach 3 Tagen und sagen das passt, daher wundert es mich und er kann eigentlich nicht großartig zu frisch sein..
     

    Anhänge:

  2. #2 infusione, 01.03.2020
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    3.746
    Zustimmungen:
    3.430
    Dein Aufguss hat einige Besonderheiten:
    Für den Bloom verwendest du fast die vierfache Wassermenge,
    und du machst kurz hintereinander viele schnelle Aufgüsse, dazu gießt du nicht in Kreisen sondern nach einem anderen, wie ich finde unregelmäßigen Muster.
    Ich könnte ich nicht gut reproduzieren und damit nicht gut Einfluss nehmen.

    Ich würde insgesamt langsamer, mit weniger Agitation gießen,
    für den Bloom nur ca. 30g aufgießen (aber langsamer)
    Mach doch für den Bloom ein "birds nest", also eine deutliche Vertiefung in der Mitte des Kaffeebetts. Das erleichtert beim Bloom die vollständige Benetzung mit Wassermenge gleich 2,5faches der Kaffeemenge.
    Versuchen die Gießzeiten, die Art des Gießens und die Agitation reproduzierbar zu machen.

    Nur ein Beispiel, ggf. musst du die Zeiten anpassen.
    von 0-10s 30g in Kreisen von innen nach außen gießen für den Bloom
    von 40-55s 1st Pour ad 120g, ein Stir außen am Rand mit dem Löffel
    von 1:15 bis 1:25 2nd Pour ad 200g, Swirl bei 1:30
    Nach dem Swirl nicht mehr aufgießen
    Draw Down z.B. 2 min.

    Ich denke, der Kaffee ist ungleichmäßig extrahiert und du hast unterextrahiertes und überextrahiertes in der Tasse.
     
    whereiscrumble, Oldenborough, draxiot und einer weiteren Person gefällt das.
  3. #3 draxiot, 01.03.2020
    draxiot

    draxiot Mitglied

    Dabei seit:
    30.11.2018
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    74
    Danke für die genaue Vorgehensweise! Aber bevor ich mit den genauen Zeiten anfange wäre es doch erstmal sinnvoll, dass das Prinzip passt. Scheinbar kann man ja auch ohne Schwanenhals aufgießen und es geht gut. Die genaue Bahn des Wasserstrahls halte ich mal für zweitrangig und ist eher was für später wenns schon halbwegs passt geschmacklich. Oder sehe ich das komplett falsch?

    Wichtig wäre noch für mich: Ist der Mahlgrad viel zu fein? Ich sehe hier immer Bilder von tollen Filterbetten, die deutlich gröber aussehen als bei mir, aber liegt natürlich auch an meiner geringen Menge.
    Welche Wassertemperatur sollte man nehmen und hängt die auch mit der Durchlaufzeit zusammen?
    Was bedeutet Swirl,Stir, Draw Down?
    Das mit der Vertiefung hab ich auch schon gelesen, werde ich mal machen.

    Ich wüsste aber nicht, warum sich die Durchlaufzeit jetzt verbessern sollte, wenn ich etwas weniger Wasser in der Bloomphase zugebe.
     
    whereiscrumble gefällt das.
  4. #4 infusione, 01.03.2020
    Zuletzt bearbeitet: 01.03.2020
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    3.746
    Zustimmungen:
    3.430
    Du könntest auch andersrum drangehen. Ausprobieren und schauen ob das Ergebnis passt.


    Bei 12g brauchst du einen viel feineren Mahlgrad als mit 20g, mit denen die meisten hier in der V60-2 brühen. Und wenn du langsamer gießt, verlängert sich die Durchlaufzeit.
    V60 brew mit hellen Kaffees ist genauso anspruchsvoll wie Espressobereitung.
    Achte auf die Reproduzierbarkeit und gleichmäßige Extraktion. Nur dann kannst gezielt Änderungen vornehmen oder überhaupt eine Entscheidung treffen, ob du auf der unterextrahierten oder auf der überextrahierten Seite bist.
     
    draxiot, cbr-ps, whereiscrumble und einer weiteren Person gefällt das.
  5. #5 flopehh, 01.03.2020
    flopehh

    flopehh Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2018
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    947
    Vielleicht nochmal eine kleine Anmerkung zu deinem Bloom: ich würde auch mal das Kaffeebett leveln, bevor gebloomt wird. Und, wie schon geschrieben, mit der 3fachen Menge des Kaffees bloomen, also 36 Gramm für 30 Sek.
    Ansonsten das, was hier auch gesagt wurde: einen reproduzierbaren Weg finden, mit dem der Kaffee schmeckt. Generell erstmal den Kaffee so hinbekommen, dass er schmeckt. Unabhängig von Clicks und Laufzeiten.
     
    draxiot, cbr-ps, Oldenborough und einer weiteren Person gefällt das.
  6. #6 DaBougi, 01.03.2020
    DaBougi

    DaBougi Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2017
    Beiträge:
    3.274
    Zustimmungen:
    3.484
    Clicks vergleichen scheint Unfug zu sein, denn 13-16 war bei meiner Pratika Espresso. Jetzt mit HH 8 bis 22. Also ignorieren wir das Mal. Das aufgießen scheint zwar etwas unkoordiniert, was es schwieriger macht, Tests oder Versuche aussagekräftig zu gestalten.
    Ansonsten hatte ich schon 1:30 Brews genauso wie 3:00min bei 12g die geschmeckt haben...also eher nach Gusto korrigieren als nach sonstigen Daten.
    Für die v60 gibt es ja mehr als genug Brew guides von Rao, Perger, Hoffmann sowie zig Röstern/Cafés und unzähligen Home baristi.
    Auch wenn der Sermon dazu manchmal grenzwertig bedeutungsschwanger daherkommt, so ist den meisten eines Gemeinsam: der Vorgang an sich ist möglichst simpel und reproduzierbar ("Innovationen" wie diverse Kasuya Methoden o.ä. würde ich anfangs erstmal aussen vor lassen)
    Für 12g mache ich es meist so, wie es sich auch Perger später abgeschaut hat ;-)
     
    draxiot, Oldenborough und flopehh gefällt das.
  7. brewno

    brewno Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2013
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    548
    Es waren ja schon sehr gute Hilfestellungen / Tips aus meiner Sicht dabei. Try it out ;).

    Aus meiner Sicht sind die Kernprobleme:
    • deutlich zu viel Wasser beim Bloom
    • zu viele, relativ unsystematische Pours
    Ergänzend spielt das Wasserthema gerne auch eine größere Rolle als vielleicht zunächst von Dir angenommen (Aromenverstärkung/Unterdrückung/etc., Brew time Verlängerung/Verkürzung).

    Möglicherweise auch das Filterpapier.
    Zu den beiden Punkten wären noch Infos gut.
    Hier ist es immer gut, wenn Du zumindest versuchst etwas genauer zu beschreiben, was Du schmeckst / wahrnimmst. "Überextrahiert", "nicht sehr gut" ist immer schwer zu interpretieren für einen Außenstehenden, wenn er selbst nicht davon getrunken hat. Die Temp z.B. würde tendenziell eher für eine Unterexktraktion sprechen und die kurze Brühzeit wohl eher auch. Aus der Ferne aber wie immer schwer ;-) ... das Video war aber sehr hiflreich, um Dir wiederum etwas zu helfen.
     
    cbr-ps, Oldenborough und infusione gefällt das.
  8. brewno

    brewno Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2013
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    548
    Was mir auch noch aufgefallen ist und ich vorhin vergessen habe. Den Schwenker am Ende musst Du noch etwas mehr üben, um auch möglichst alles zu erwischen. Durchaus aber ein gefühlvoller Schwenker. Nicht zu viel Gas geben. Ist reine Übungssache ...
    Am Ende sieht man klar das hügelige Bett und wie das Versinken des Wassers ungleichmäßig erfolgt. Wenn Du gut gearbeitet hast und auch vor allem am Ende "ideal" geschwenkt hast, dann solltest Du idR ein nahezu komplett ebenes Bett vorfinden mit einem nahezu gleichzeitigen Wassereinsinken.
     
    draxiot und Oldenborough gefällt das.
  9. #9 draxiot, 01.03.2020
    draxiot

    draxiot Mitglied

    Dabei seit:
    30.11.2018
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    74
    Toll, dass ihr mir so super weiterhelft. Nachdem ich meine Pavoni endlich gezügelt bekommen habe, hier die nächste Baustelle :)
    Ich muss ehrlich sagen, dass ich es nicht für möglich gehalten habe, was man alles falsch machen kann.. Und so schwer wie Espresso (Pavoni Handhebel mit zweistufen schalter) ist das bestimmt nicht !! ;)

    Ich werde eure Ratschreibe befolgen und einen nächsten Versuch machen, dann berichte ich. Heute ists zu spät.


    Sau hartes Wasser 25°dh - es liegt aber sicher nicht am Wasser, hatte schon echt mal tolle Filterkaffes hinbekommen


    100er Pack, weiß leider nicht mehr Infos - nur dass es nicht das aus der alten Fabrik ist..
    Aber denke das ist auch unwichtig, weil es ja sehr schnell läuft, was generell ja erwünscht ist. Das Papier wird ist jedenfalls original und sollte schon okay sein.


    Ich finde es echt! cool, dass du deinen Ton geändert und den Beitrag editiert hast. :) Vermutlich hatte ich deswegen keine Lust direkt zu antworten..

    Nochwas, was mich sehr interessiert: Dieses Schwenken hat doch den Nachteil, dass Wasser an den Seiten rausgeht? Warum macht man es trotzdem?
     
  10. brewno

    brewno Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2013
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    548
    Nicht Dein Ernst :eek::D

    Es muss Dir natürlich schmecken, aber die Härte ist jenseits aller Empfehlungen diverser Gremien. Da verschenkst Du echt viele Aromen (potentiell).
    Schnapp Dir mal eine Flasche Volvic (dH 3,5) als AB Testvergleich. Wasser kann auch Auswirkung auf Laufzeit haben.

    P.S.: Volvic nur deswegen, da es nahezu überall zu bekommen ist.
     
  11. #11 draxiot, 01.03.2020
    draxiot

    draxiot Mitglied

    Dabei seit:
    30.11.2018
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    74
    Sorry 18°, hattes was falsches im Kopf. Und sorry für die Ignoranz, aber ich sehe es nicht ein Wasser zu kaufen bei der guten Qualität und dann noch aus Plastikfalschen :D
     
  12. #12 DaBougi, 02.03.2020
    DaBougi

    DaBougi Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2017
    Beiträge:
    3.274
    Zustimmungen:
    3.484
    Jeder wie er mag, du trinkst es schliesslich...der Hinweis, dass das für fast jeden anderen zu hart wäre, und dass das Wasser auch die Durchlaufzeit beeinflusst ist nun mal sinnvoll, zumal DU ja Hilfe haben möchtest.
     
  13. #13 infusione, 02.03.2020
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    3.746
    Zustimmungen:
    3.430
    Schau dir doch mal die schweizer Brewers Cup Performance 2019 von Philipp Schallberger an. Da erklärt er ganz genau, was er macht und du siehst, wie sorgfältig und langsam er gießt, um wenig Agitation zu haben.

    Und bei 2:54 gießt ganz vorsichtig direkt auf das Papier, um die high- and dry Partikel zurück ins Bett zu holen. Das wird allgemein als no-go betrachtet aber ich bin mir sicher, er weiß was er macht.

    Sowohl beim Swirl als auch beim Gießen aufs Papier wurde vermutet, dass das Wasser oberhalb des Kaffeebetts rausfließt. Das scheint nach neueren Untersuchungen (Baristahustle??) beim Gießen aufs Papier nicht der Fall zu sein. Auf jeden Fall hat man mehrere Effekte und zumindest der Swirl hat für die meisten einen überwiegend positiven Effekt.

    Für mich ist das Schallberger-Video eines der besten V60 Lehrvideos, egal ob man jetzt 1:15 oder 1:16 brüht.
     
    Highfly, Oldenborough, Senftl und 4 anderen gefällt das.
  14. Silas

    Silas Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    901
    Sehe ich auch so und enthärte mein Wasser mit einem Filter. Einer möglichen Verkeimung beuge ich mit regelmäßigen Filterwechseln und der Aufbewahrung im Kühlschrank vor, außerdem wird es ja erhitzt. Ist aber ein bisschen OT, denn sehr hartes Wasser führt eher zu längeren als kürzeren Durchlaufzeiten.
     
  15. #15 whereiscrumble, 02.03.2020
    whereiscrumble

    whereiscrumble Mitglied

    Dabei seit:
    25.06.2019
    Beiträge:
    1.066
    Zustimmungen:
    3.501
    +1 die Gießtechnik ist entscheidend und das würde ich bei den aktuellen Brews auch mal umsetzen. Es wirkt wie ein aggressiver Gewaltakt auf das Mahlgut. Probleme mit Agitation und Turbulenzen! Gieße flach und gently und ändere dabei nicht die Höhe des Kettles. Ansonsten sehe ich die kurzen Durchlaufzeiten nicht sehr problematisch.
    Wasser wurde hier angesprochen..weicher ist halt für fruchtige Elemente von Vorteil. Hartes Wasser kann teilweise für einige Röstungen funktionieren. Colombia und Brazil sind da meist recht unanfällig. So wie es gewollt ist und geschmacklich gewünscht.

    Ansonsten kann man mit den Parametern gerne testen..gerade bei 12g ist hier viel möglich. Auch eine Bloomphase mit der 4fachen Wassermenge! Im Anschluss dann sehr schnell in einem Zug aufgießen und vor 1:00min inkl. Bloom spinnen. Zeiten um 2:00min sind hier normal..ist halt eine kleine Menge, aus der es schwierig ist, das Optimale aus der Bohne herauszuholen.

    Alles machbar..viel Glück dabei.
     
    infusione, Oldenborough und bahiii gefällt das.
  16. #16 draxiot, 02.03.2020
    draxiot

    draxiot Mitglied

    Dabei seit:
    30.11.2018
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    74
    Das Wasser ist auch kein Problem, weil ich schon andere Kaffees hatte, die geschmeckt haben. Bin auch der Meinung, dass es mit weicherem Wasser besser wird, gerade bei hellen Röstungen, aber ich bin eh kein Filter-Experte, der jetzt sowas stark merken würde. Man kann ja immer noch upgraden..

    Ich habe mal eine Brühung nach Scott Rao gemacht, zumindest versucht. 13 Klicks ist auf jeden Fall zu fein... Getrunken und er hat trotzdem einigermaßen geschmeckt, deutlich besser als das Gesöff davor..

    Was habe ich großartig geändert:
    - mit Löffel Wasser und Kaffee vermischt im Bloom, ganz wichtig - besonders wenn man zu fein mahlt wie ich ;)
    - 3fache Menge Wasser im Bloom
    - viel ruhiger aufgegossen, das war wohl mein Hauptproblem und es führte zu Channeling vermute ich

    Insgesamt waren es 2:30min oder etwas mehr..
    Kann mich mir auch gut vorstellen..

    Kann mir jemand sagen, ob die Hario V60 V02 die gleiche Geometrie hat wie die 1er, spricht gleicher Winkel? Denke es ist deutlich entspannter wenn man nicht immer so am Limit arbeitet, gerade bei größeren Mengen. Also kann ich im 02 genau gleich gut arbeiten mit der Kaffeemenge, die ich im 1er zubereite?

    PS: Ich habe das Original Filterpapier, aber das "schlechte" aus Holland
     

    Anhänge:

  17. umi

    umi Mitglied

    Dabei seit:
    28.03.2014
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    269
    Ja, das ist in der Tat so (und zwar die namensgebenden 60°).
     
    infusione, Oldenborough und whereiscrumble gefällt das.
  18. #18 draxiot, 02.03.2020
    draxiot

    draxiot Mitglied

    Dabei seit:
    30.11.2018
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    74
    Macht Sinn hahah danke :)
     
    umi gefällt das.
  19. #19 whereiscrumble, 02.03.2020
    whereiscrumble

    whereiscrumble Mitglied

    Dabei seit:
    25.06.2019
    Beiträge:
    1.066
    Zustimmungen:
    3.501
    Du kannst aber auch mal 15g im V60-01 testen!? :)
     
  20. #20 draxiot, 02.03.2020
    draxiot

    draxiot Mitglied

    Dabei seit:
    30.11.2018
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    74
    Ja, kann ich probieren. Ich denke mir nur, dass es optimal den Pegel möglichst hoch zu haben, damit es schnell rausläuft - gerade bei größeren Mengen.
     
Thema:

V60 200ml mit Comandante Durchlaufzeit

Die Seite wird geladen...

V60 200ml mit Comandante Durchlaufzeit - Ähnliche Themen

  1. [Maschinen] Comandante C40

    Comandante C40: Ein süßes Hallo ins Forum, falls jemand eine gebrauchte C40 hat und an einem Verkauf interessiert ist, kann sich dieser "Jemand" sehr gerne bei...
  2. [Verkaufe] Hario V60 Kasuya

    Hario V60 Kasuya: Verkaufe meinen Tetsu Kasuya V60 20€ inklusive Versand. Dem Filter fehlt nichts, falls ihr dennoch Bilder möchtet sagt bescheid.
  3. [Erledigt] Comandante C40 MK3

    Comandante C40 MK3: Hallo zusammen Ich biete hier eine Comandante C40 MK3 in Wenge mit Redclix an. Sie wurde als Drittmühle verwendet und ist in einem neuwertigen...
  4. Apollo vs Comandante

    Apollo vs Comandante: Benutzt jemand die Apollo für Filterkaffee? Ist das genau so möglich wie mit der Comandante? LG
  5. [Erledigt] Hario V60 Metal Dripper 02 Black

    Hario V60 Metal Dripper 02 Black: Hallo, ich verkaufe meinen kaum genutzten Hario V60 Metal Dripper 02 Black mit den dazugehörigen Papierfilter. Die Papierfilter sind nicht mehr...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden