Vario Home - welcher Defekt bitte?

Diskutiere Vario Home - welcher Defekt bitte? im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo Beisammen! Eine gebraucht erstandene Vario Home "verhält" sich imho eher merkwürdig. Eine gründliche Reinigung, Kontrolle ob Scheiben...

  1. Quallo

    Quallo Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2018
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    9
    Hallo Beisammen!

    Eine gebraucht erstandene Vario Home "verhält" sich imho eher merkwürdig.

    Eine gründliche Reinigung, Kontrolle ob Scheiben scharf scheinen, eine Justierung d. ScheibenPosition und eine Behebung des nicht sicheren Einrastens/Fixierung der beiden Wählhebel habe wir 2 bereits erfolgreich hinter uns. (sehr hilfreich durch Forenposts u. YT:))

    Der Fehler den ich unterstelle ist der, dass sehr oft neue Einstellungen kaum zu den erwartbaren Resultaten führen, dann aber irgendwann plötzlich doch.
    (Die cirka 230 Mahlstufen - wobei jeweils 2 quasi Überlappen habe ich verstanden und begegne diesem mit im Radsport noch heftiger vorhandenen Phänomen mit sinnvollem Gegenschalten.)

    Ich VERMUTE, dass die Mahlscheiben in ihrer Entfernung gern festsitzen/klemmen bzw. viel zu großes Spiel in der Übertragung zw. Einstellern und Mahlscheibenposition vorhanden ist.

    In der Praxis ist es oft so, dass der Auslauf nach Bohnenwechsel etwas schnell ist, ich stelle dann 2 Stufen feiner und er bleibt exakt gleich. Ich stelle erneut 2 Stufen feiner und dann nochmal und er bleibt unverändert:mad:. Nun nochmal 2 Stufen und der Auslauf pro Zeit ist nun plötzlich dramatisch klein bis zu abreißendem Rinnsal/Tropfen.:(
    Eben wie man sich eher eine Verstellung um 10 Feinstufen vorstellen könnte - welche ja auch stattgefunden hat...
     
  2. #2 quick-lu, 10.10.2018
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    7.869
    Zustimmungen:
    5.413
    Du verstellst im laufenden Betrieb?
     
  3. Quallo

    Quallo Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2018
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    9
    ja - ich bemühe mich das zu tun - wobei die Frage für jedes Mühlenprodukt getrennt gestellt sein müsste wie viel "Trocken"-Verstellung womöglich schädlich sein könnte.

    Dies als mögl. Ursache v. Problemen hatte ich auch auf dem Schirm.
    Die Frage wäre dann wohl vermutlich angebrachter was vor meinem Besitz womöglich passiert sein könnte - ich weiß es nicht.

    Es könnten vermutl. wieder kontroverse Diskussionen ergeben, aber wenn auch bereits 2/230 einer möglichen Verstellung im Stillstand eine Mühle zerstören oder nachhaltig beschädigen würde dann dürftte man wohl 100% aller gebrauchten Mühlen nicht mal mehr in Erwägung ziehen.

    Einerseits fand ich viele pos. Beiträge zur Mühle - der mit Abstand günstigsten Variante dieses renommierten Herstellers.
    Andererseits fand ich manche Beiträge diesbezüglich in welchen die jeweiligen Besitzer durchaus ähnlich klangen bzw. in denen diese "Geiz-Mahlkönig allenfalls als FrenchPress-Lieferant mit anderen Scheiben akzeptiert wurde.

    Ein Rat was(+wie!) getauscht, eingestellt, repariert werden müsste würde mich sehr freuen!
     
  4. #4 Kofeinator, 10.10.2018
    Kofeinator

    Kofeinator Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2014
    Beiträge:
    1.922
    Zustimmungen:
    1.455
    Habe ich deinen Umgang mit dem Totraum überlesen? - nach dem Verstellen des Mahlgrades solltest Du eine gewisse Menge Kaffee den Göttern opfern.
     
  5. Quallo

    Quallo Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2018
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    9
    Hallo quick-Lu - hallo Kofeinator!

    @Kofeinator: Nein - hast Du nicht - weil bisher nicht meinerseits erwähnenswert gehalten.

    Aber ich spreche hier von 5 Bezügen inert 10 Minuten!
    Dazu gilt der Totraum der Vario nicht wirklich zu deren Schwächen.
    Davon abgesehen, dass sämtliche Totraumdiskussionen schon ob der optimal zu ermittelnden Messwerte und ob richtig/falsch/relevant bemerkenswert herrlich kontrovers geführt werden...

    Das alleinige Totraum-Argument wird in diesem Falle imho(!) eher nicht zur evtl. Lösungsfindung beitragen können.
    Ob dies nun geeignet sei die Götter ausreichend zu zürnen ?:eek:
     
  6. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    5.152
    Zustimmungen:
    3.253
    Es geht bei der Frage nicht primär darum, ob das Mahlgut gealtert ist, sondern wieviel vom alten Mahlgrad noch dabei ist. Kannst Du ignorieren, solltest Du dann aber nicht direkt auf die Mühle schieben.
    Bei der Frage „im Stand verstellt“ geht es nicht nur um möglicher „Zerstörung“, sondern darum, ob die Verstellung wirklich direkt wirksam wird oder durch blockierende Partikel eben nicht. Die sprunghafte Änderung könnte die These stützen dass nicht.
    Was bedeutet deine wortreiche Schilderung jetzt konkret, bemühst Du dich nur im Stand nicht zu verstellen oder verstellst Du konsequent bei laufender Mühle?
     
    Quallo und Kofeinator gefällt das.
  7. Quallo

    Quallo Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2018
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    9
    Danke für Deine Aufklärung cbr-ps!

    Also ich weiß, dass man idealerweise eine Mühle im Lauf verstellen sollte, weil bei zuviel im Stillstand evtl. schädlich.

    Deutlichere Verstellungen versuche ich also grundsätzlich während Mahlvorgang.
    Im beschriebenen Beispiel um 2von 230 habe ich es aber auch im Stillstand getan. Normalerweise müsste man auch 2/230 sofort - halbwegs Geübte sogar bereits mit Auge+Gefühl als geändert wahrnehmen (ja auch ich - als erst kürzlich Dazugestoßener Ex-Vollautomater bereits!). Digital vermessen erst recht.

    Aber nicht nur in diesem Beispeil verhielt sich mein Gebrauchtkauf als imho leicht zickig.

    Also konkret und erneut zu wortreich (Entschuldigung!)
    Mini-Änderungen meinerseits oft im Stillstand - grobe Änderungen nur im laufenden Betrieb.
    Ich wollte lediglich jeglichen Verdächtigungen der schändlichen MühlenMisshandlungen sicher entgehen.
    Meine Mühle hat ziemlich sicher mind. einen Makel.
    Und bevor ich deshalb bekloppt werde oder den nächsten Käufer damit tendenziell eher unglücklich mache möchte ich sie sehr gern sinnvoll reparieren.
     
  8. #8 Kofeinator, 10.10.2018
    Zuletzt bearbeitet: 10.10.2018
    Kofeinator

    Kofeinator Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2014
    Beiträge:
    1.922
    Zustimmungen:
    1.455
    Die Vario ist ziemlich sensibel was das verstellen im Stillstand angeht - möglicherweise hast Du hier für einen Defekt gesorgt.
    Und mit bloßem Auge oder auch mit den Fingern so eine kleine Veränderung würde ich mir nicht ungedingt zutrauen zu erkennen. Du hast das Pulver digital vermessen?:eek:

    Edith möchte sich für den ersten Satz im zweiten Absatz entschuldigen - schieben wir es bitte auf die Uhrzeit...
     
  9. Quallo

    Quallo Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2018
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    9
    Danke Kofeinator!

    Also wenn Jeder der 2/230 der berühmten Vario Home im Stillstand wagt zu verstellen die Berühmt/Berüchtigte damit unweigerlich irreparabel zerstören muss dann werde ich dieses Modell zu Sylvester 2018 feierlich sprengen.
    Für das Allgemeinwohl & Wohlwollen der Götter sozusagen.
    Vielleicht hilft aber doch eine tiefenpsychologische Sitzung beim Mühlenflüsterer?

    Wenn die Verstellung denn klappt kann KaffeJunky-x durchaus m. bloßem Auge eine Veränderung der Fließgeschwindigkeit feststellen. Du als Altvorderer sicher noch weit eher als ein bekennender Newbie wie wie der TE;)
    Wie anders wäre es zu erklären, dass bei all den Profis hier eine non-stufenlose Verstellung als allenfalls anfängertauglich & grundsätzlich verwerflicher Frevel gälte?

    Ich vergebe Dir, Deiner keusch-versöhnlichen Edith sowieso und Jedwedem erdenklich Anderen allzu gern - egal ob Uhrzeit, Scotch oder PMS! :)
    Bitte bitte - vergebt mir Unwürdigem im Gegenzug netterweise auch all meine Taten wie auch ggf. bösen Buchstabenkombinationen - zumindest aber Jene bitte gegen respektables ZubereitungsZubehör!

    Danke u. Amen
     
  10. #10 Kofeinator, 11.10.2018
    Zuletzt bearbeitet: 11.10.2018
    Kofeinator

    Kofeinator Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2014
    Beiträge:
    1.922
    Zustimmungen:
    1.455
    Du hast also nicht das Pulver vermessen sondern die Durchlaufzeit. Hast du denn dann auch das Pulver gewogen? - wenn Du feiner mahlst, musst Du für die gleiche Menge die Mühle länger laufen lassen. Wie in der Küche: Eine Gurke zu vierteln geht schneller als sie zu zehnteln. Und bei weniger Pulver läuft der Espresso schneller.
    Diese kleinste Verstellung führt nicht zwingend zu einem Defekt. Bei der Vario aber durchaus wahrscheinlicher als bei einer Mazzer. Und wir versuchen ja noch Probleme vor der Mühle zu identifizieren die häufiger vorkommen als ein Defekt.
     
    cbr-ps gefällt das.
  11. Quallo

    Quallo Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2018
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    9
    Danke - dass eine Mühle bei feinerer Mahlung inert selbiger Zeit weniger Mahlgut sowohl an Menge als auch Volumen produziert ist mir gut bekannt zudem auch logisch.
    Vertraut aus Schule, Studium, Beruf, umfangreichen handwerklichen Tätigkeiten und auch meiner bisher erst kurzen Siebträgerlaufbahn, sowohl durch Praxis wie fleißigen Lesestudiums eines diesseits wohlbekannten Kaffeeforums.;)
    Ich habe 4 Mühlen gekauft plus eine mechanische - alle gebraucht. Eine Neuanschaffung steht zudem unmittelbar bevor.
    5 digitale Wagen... die feinste auf 0,01 - da auch beruflich genutzt.

    Die Auswirkungen des Mahlgrades sind signifikant höher als z.B. 10% mehr oder weniger Gewicht.
     
  12. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    5.152
    Zustimmungen:
    3.253
    Was ist eigentlich dann noch Deine Frage hier, wenn Du alles schon so wortreich erklären und jeden Einwand widerlegen kannst?
    Dann probier es halt mit der fünften Mühle...
     
  13. Quallo

    Quallo Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2018
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    9
    nur eine Mühle zickt und hier wird leider bisher nur versucht mir jeglichen Mangel in die Schuhe zu schieben.

    Es wird leider nichtmal erwogen, dass das Problem nicht vor der Mühle steht - obwohl ich dritter Besitzer bin und die Mühle 4 Jahre alt.

    Das empfinde ich als ungerecht - mag aber sein, dass ich zu empfindlich bin.
    Also versuche ich mich zu rechtfertigen...
     
  14. #14 Kofeinator, 12.10.2018
    Kofeinator

    Kofeinator Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2014
    Beiträge:
    1.922
    Zustimmungen:
    1.455
    Ganz starkes Offtopic: "inert" kenne ich aus der Chemie(?) - ist das auch Dialekt für "innerhalb"? - ich interessiere mich seit Jahren für so etwas...

    Ontopic: Es ist nicht einfach, aus deiner Beschreibung ein technisches Problem ausschließlich und eindeutig herzuleiten - zumindest für mich. Bevor ich ein Gerät öffne, schaue ich erst mal, ob es nicht eine andere Ursache haben kann. Verstehe unsere Überlegungen nicht als Misstrauen! Vielmehr ist es ein Ausschlussverfahren das sich sehr oft bewährt hat.
     
    cbr-ps und Quallo gefällt das.
  15. Quallo

    Quallo Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2018
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    9
    Lieben Dank für Deine Aufklärung Kofeinator.

    Imho ist es zu viel Spiel und/oder Schwergängigkeit zw. den beiden Einstellern und der damit verbundenen Mechanik die den Abstand der beiden Scheiben justiert.
    Ich hoffte, dass mir Jemand einen Link/Foto/Thread/Video/Konstruktionszeichnung hätte posten können.

    Wenn dieser vermutete(!) Mangel aber selbst hier wohl unbekannt ist überlege ich mir Anruf beim Hersteller.
    Danach Entscheidung selbst "beizugehen" (versuchen...) oder Service.

    --inert: Ja Du hast verm. Recht, dass ich den Begriff falsch benutzte. Inert sollte exakt Synonym für Innerhalb sein.
    Nach 2 min. google scheine ich leider der Einzige zu sein der das weiß:D
     
  16. Quallo

    Quallo Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2018
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    9
    @Kofeinator: innert statt inert :oops:
     
  17. #17 Kofeinator, 12.10.2018
    Kofeinator

    Kofeinator Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2014
    Beiträge:
    1.922
    Zustimmungen:
    1.455
    Das ist eher aus den Alpenregionen, oder? Schieb es auf die Autokorrektur...:)
     
Thema:

Vario Home - welcher Defekt bitte?

Die Seite wird geladen...

Vario Home - welcher Defekt bitte? - Ähnliche Themen

  1. Mahlkönig Vario verstopft (oder: Das Scheibenmahlwerkdilemma?)

    Mahlkönig Vario verstopft (oder: Das Scheibenmahlwerkdilemma?): Guten Tag zusammen, ich nutze nun schon seit über einem Jahr die Mahlkönig Vario mit den Metallmahlscheiben für die Filterkaffee-Zubereitung....
  2. Tipps für Zubereitung / Kaffee etwas bitter

    Tipps für Zubereitung / Kaffee etwas bitter: Hallo liebe Kaffee Gemeinde Habe eine Lelit PL 41 plus t Maschine und Eureka Mignon Mühle. Hatte jetzt lange Zicaffe 50 Kaffee. In letzter Zeit...
  3. De Longhi Magnifica ESAM 3000

    De Longhi Magnifica ESAM 3000: Hallo Meine Vollautomat macht keinen Kaffee mehr. Erst kam er nur noch tröpfchenweise, auch beim Wasserdampf, das Entkalkungsprogramm läßt sich...
  4. Vario-W mit Keramikscheiben

    Vario-W mit Keramikscheiben: Hallo zusammen, da ich über die Suche keine Antwort gefunden habe: Funktioniert die Wiegefunktion der Vario-W zuverlässig mit Keramikscheiben?...
  5. Bitte um Kaufberatung Siebträgermaschine

    Bitte um Kaufberatung Siebträgermaschine: Hallo Zusammen, Ich habe mich entschlossen meine Lelit Grace zurück zu geben. Leider habe ich mich vorher nicht gut informiert und ich möchte...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden