Venezia - Was ist denn jetzt wieder los????

Diskutiere Venezia - Was ist denn jetzt wieder los???? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Also: Am Montag ist mir die Original-Pumpe endgültig verreckt. Ich hab also die ULKA einbauen lassen. Der Techniker hat den Festwasseranschluss...

  1. #1 86-1021140412, 17.07.2002
    86-1021140412

    86-1021140412 Gast

    Also: Am Montag ist mir die Original-Pumpe endgültig verreckt. Ich hab also die ULKA einbauen lassen. Der Techniker hat den Festwasseranschluss (den ich nicht brauche) mangels Anschlussstücken nicht mit montiert.

    Und nun: Das Manometer zeigt wesentlich höhere Werte, gleichzeitig läuft aber das Wasser in Strömen aus dem Überdruckventil...Ich kann den Mahlgrad (fast so) grob stellen wie ich will, die Anzeige ist über 10, der Kaffee rinnt unbrauchbar vorne raus, und beim Überdruckventil genauso viel wasser noch einmal....das KANN doch nicht richtig sein...

    vorher war die anzeige 8.8, und ich hatte (von allen problemen abgesehen) einen (fast) perfekten kaffee. Jetzt zeigt sie riesenwerte, der kaffee schiesst nur so raus und das überdruckventil macht auf....

    Noch ein interessantes Detail: Ich habe ein Siebträgermanometer eingesetzt: Dieses zeigt jetzt gleich viel an wie das Eingebaute (nämlich 11, mehr geht nicht, weil ja das wasser permanent aus dem überdruckventil läuft). Bei der alten Pumpe war das nicht der Fall: Da war die Anzeige an der Maschine 8.8 max, und am Siebträgermanometer 11....???

    Was hat der techniker falsch gemacht???

    (Ich bin kurz vorm überschnappen)

    Andreas
     
  2. #2 84-1022717569, 17.07.2002
    84-1022717569

    84-1022717569 Gast

    Oh je :( ,

    und das, wo Luciano im Urlaub ist...

    Viel Glück,

    Oliver
     
  3. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    732
    Der Techniker hat vor allem wohl eines falsch gemacht - er hat Dir die Maschine ohne Funktionskontrolle übergeben. Ich würde ihm das Teil vor die Füsse werfen und auf Nachbesserung auf seine Kosten bestehen.
     
  4. #4 86-1021140412, 17.07.2002
    86-1021140412

    86-1021140412 Gast

    das mit dem vor die füße werfen ist so eine sache: ich bin es einfach leid, diese 30 kilo immer in der gegend rumzuschleppen. das mit der unzureichenden funktionskontrolle ist leider in der tat so, zahlen brauch ich zwar nichts, aber der ärger ist dennoch mega-groß...leider sehe ich die schuld fast noch mehr bei der nicht vorhandenen schulung seitens ecm als bei der mangelnden genialität des technikers....

    das mit luciano ist ja fürchterlich...wann kommt er denn wieder????????????
     
  5. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    732
    Ich glaube dass ECM da eher unschuldig ist. Man kann nicht einfach eine andere Pumpe in eine Maschine bauen, ohne sowohl vorher als auch hinterher zu überprüfen ob der Pumpendruck und die Durchflussmenge(!) übereinstimmt. Es ist ja auch durchaus möglich, dass der bei dem Festwasseranschluss notwendige Durchflussmengenbegrenzer bei der Venezia direkt an der Pumpe montiert war - der jetzt natürlich fehlt. Nur eine Vermutung meinerseits... ???
     
  6. #6 84-1022717569, 17.07.2002
    84-1022717569

    84-1022717569 Gast

    Luciano schrieb was von zwei Wochen und ist letztes Wochenende los...
     
  7. #7 86-1021140412, 17.07.2002
    86-1021140412

    86-1021140412 Gast

    [quote:post_uid0="Trolliver"]Luciano schrieb was von zwei Wochen und ist letztes Wochenende los...[/quote:post_uid0]
    bis dahin gibt es tote...

    (ich rufe morgen bei ecm in italien an, dre techniker dort hat die ulka empfohlen, mal sehen, was zu beachten war....)
     
  8. #8 deepblue**, 17.07.2002
    deepblue**

    deepblue** Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    1.805
    Zustimmungen:
    5
    Also Veniziano, ich habe es wie Stefan auch schon mal vor ca. 6 Wochen gesagt: Damals hattest Du noch Garantie auf der Maschine. Sie wurde 2 mal ergebnislos repariert. Jetzt ist die dritte Reperatur wieder ergebnislos....auch auf Garantie ?
    Also hättest Du jetzt die Möglichkeit diese zurückzugeben.
    Ich frage mich allen Ernstes wie weit Du noch in dieser Sache gehen willst.
    Mein Ratschlag:
    1. Gib die Maschine zurück und bestehe auf Auflösung des Kaufvertrages, sofern noch Garantie darauf ist.

    2. Falls keine Garantie mehr..könntest Du die Maschine auch an eine KOMPENDENTE WERKSTATT schicken.Falls Du Adressen brauchst-wir helfen Dir. Da zahlst Du zwar event. 60.- € für den Transport mit einer Spedition/Post aber dann wäre sicher, dass die Werkstatt auch kompedent ist.


    Gruss----Helmut
    :)



    Edited By hdelijanis on Juli. 17 2002 at 20:22
     
  9. #9 ralf d., 17.07.2002
    ralf d.

    ralf d. Mitglied

    Dabei seit:
    02.06.2002
    Beiträge:
    1.114
    Zustimmungen:
    131
    moin,

    ich gebe helmut recht - egal, ob`s ein konstruktionsbedingter fehler ist oder die werkstatt nix taugt: 2 x nachbessern und immer noch ärger: gib die maschine zurück, wenn`s irgenwie geht. und kauf dir irgendeine billigere gute maschine ( ecm ist meiner meinung nach überteuert ) .

    gruß & viel glück

    ralf
     
  10. #10 86-1021140412, 17.07.2002
    86-1021140412

    86-1021140412 Gast

    also es ist so:

    das da ist schon die 2. maschine...

    ich vermute, dass die pumpe die original eingebaut ist, meine betriebsweise nicht verträgt (auf dauer): ich habe die maschine 24/7 an.Ich vermute, dass die pumpe dabei überhitzt. Die maschine hat nämlich an den heissen tagen noch mehr rumgezickt als sonst. daher wurde mir im werk diese ULKA pumpe ans herz gelegt. Ich denke/hoffe, dass damit die sache erledigt sein wird, sobald das alles richtig angeschlossen ist..schau mer mal...

    ich steh auf diese maschine, und ich denke, ich krieg das schon hin, die so zum laufen zu bringen wie ich mir das vorstelle..gibt ja keinen vernünftigen grund...aber bis es soweit ist, flipp ich halt mitunter aus...nun ja...:) wird schon... leider ist der techniker der hier zur verfügung steht nicht gerade ein genie...aber ich habe mit meinem händler vereinbart, dass, wenn das telefonat mit dem werk morgen keine klärung bringt, ich die maschine in eine andere werkstatt bringe. Natürlich zahle ich für all das nichts, die maschine hat 3 jahre garantie. Noch ist das ganze mir den aufwand wert, ich denke irgendwann haben wir es dann geschafft, und vielleicht auch einiges dazugelernt...



    Edited By Veneziano on Juli. 18 2002 at 00:03
     
  11. #11 deepblue**, 18.07.2002
    deepblue**

    deepblue** Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    1.805
    Zustimmungen:
    5
    Hallo Andreas,

    ein Bekannter hat sich die Geschichte im Forum angeschaut und meint folgendes dazu...
    auf der ECM Page kann man unter Produktbeschreibung die Technik der Venezia sehen
    Venezia
    Hier sei klar eine Fluido Tec Pumpe eingebaut mit Bypassventil.
    ( hatte Luciano nicht damals gesagt, die müsse hinein..?)

    mit einer Ulka funktioniert es nicht, es fehlt ihr die Bypassfunktion, der Pumpendruck ist zu hoch. Das hätte dem Techniker auffallen bezw. er hätte es vorher wissen müssen.
    Wenn die ursprüngliche Pumpe keine Fluido gewesen sei, könntest Du den Kaufvertrag wegen Nichteinhaltens der Technischen Angaben, in diesem Fall gravierend, auflösen....


    Gruss----Helmut
    :)
     
  12. #12 Monsignore, 18.07.2002
    Monsignore

    Monsignore Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2001
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    0
    hut, äääh kappe ab veneziano, so soll es sein, immer am ball bleiben - das ist wie ne neue liebe - das schweisst zusammen...

    ...hatte sowas mal mit nem verstärker


    gruss

    M

    ps wenn die froge fehlt kann man echt zum tier werden ;)
     
  13. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    732
    [quote:post_uid12]...hatte sowas mal mit nem verstärker[/quote:post_uid12]

    Das war nicht rein zufällig ein Pioneer M90a...? ???

    'leidendzurückdenk'
     
  14. #14 Monsignore, 18.07.2002
    Monsignore

    Monsignore Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2001
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    0
    nee, war ne endstufe die eigentlich nie richtig lief und immer die hochtöner durchgeschosen hat - hab dann irgendwann gegen dieses ding das kriegsbeil ausgegraben - die kiste entkernt andere 08/15 endstufen rein lüfter drauf und seitdem läuft die möhre. nutzen wir hier im kloster für unsere sonntags-morgen rap-predigt ;)

    gruss

    M
     
  15. steeg

    steeg Mitglied

    Dabei seit:
    19.11.2001
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    0
    [quote:post_uid0]........ich steh auf diese maschine, [/quote:post_uid0]

    genau, das kann ich sehr gut verstehen. Ich würde sie auch nicht wieder abgeben und schon gar nicht nach der gemeinsamen Leidenszeit

    [quote:post_uid0]ich denke irgendwann haben wir es dann geschafft, und vielleicht auch einiges dazugelernt...[/quote:post_uid0]

    genau und alles ist wieder gut :D

    Halte durch
    Rolf
     
  16. #16 86-1021140412, 19.07.2002
    86-1021140412

    86-1021140412 Gast

    kleiner zwischenbericht: habe mit dem werk telefoniert. Die original fluido tec pumpe hatte (wie von helmut schon erwähnt) einen bypass, der nur knapp 9 bar an den kaffee gelassen hat. Die neue pumpe hat keinen. So entsteht also ein wesentlich höherer druck am kaffeemehl, der auch das überdruckventil auslöst. Herr Berti hat erst einmal vorgeschlagen, das überdruckventil etwas zuzudrehen, weil es seiner meinung nach schon zu früh aufmacht. Ich hab also die maschine zerlegt, dummerweise hab ich nichts geeignetes um dieses ventil zuzudrehen (ist ein riesenschlitz vorhanden für nen schraubenzieher, aber in der mitte steht der ventilnippel vor. Also braucht man sowas wie nen schraubenzieher mit ner aussparung in der klinge...mal schauen, vielleicht hat ja die werkstatt so etwas.

    So, und dann schauen wir mal. Von meinem derzeitigen verständnis her, wird der druck aber wesentlich höher als zuvor bleiben, und das muss zwangsweise zu einer feineren mahlung führen, wenn ich die erwünschte durchlaufzeit erzielen möchte. Und ich frage mich, was das für nachteile haben wird. Schliesslich hört man immer von 9 bar als idealwert, und nicht von 11...hm...schau mer mal...

    Herr Berti hat auch erwähnt man könnte grundsätzlich ein bypassventil an diese Ulka pumpe hinmachen...

    ich melde mich, sobald ich was konkretes zu berichten hab, wieder...

    Andreas
     
  17. #17 86-1021140412, 19.07.2002
    86-1021140412

    86-1021140412 Gast

    also: jetzt ist das überdruckventil soweit zu, dass nur noch tropfen austreten..wenn ich jetzt einen 25 sekündigen kaffee möchte, entsteht ein druck von ca. 14 bar...also das, was die pumpe ungemindert hergibt.

    Um diese 25 sekunden zu erzielen muss ich den kaffee um ca 3-4 demoka-zähne feiner mahlen...

    und 14 bar sind 5-6 mehr als die allgemein empfohlenen 8-9...(was gilt als nachteilig bei höheren drücken?)also wird man wohl um einen bypass nicht herumkommen...es scheint aber für die ulka was zu geben, also hoffe ich, dass es am montag weitergeht.

    Andreas
     
  18. #18 115-1026766664, 19.07.2002
    115-1026766664

    115-1026766664 Gast

    ...wenn du den höheren Druck weiter fährst, mußt du ja feiner mahlen sagst du. Hier ist der Nachteil, daß bei zu feiner Mahlung nicht gewollte Stoffe aus den Kaffeekörnchen ausgelöst werden, weil zu klein sind. Bei einem größeren Körnchen kommt das heiße Wasser nicht so schnell an die Bitterstoffe ran. Man muß sich einfach einen großen und einen kleinen Schwamm vorstellen. Dazu kommt, daß das Kaffeemehl einige Grade wärmer wird beim mahlen (stärkere Reibung), was zu eventuellen Verbrennungen führen kann und zu Aromaverlust.
    An letzter Stelle kommt noch der Mahlstaub der den Kaffee geschmacklich negativ beinflußt.

    Eine Druckminderung ist also heiß zu empfehlen.

    schenkenBerg!
     
  19. #19 84-1022717569, 20.07.2002
    84-1022717569

    84-1022717569 Gast

    Hallo Andreas,

    wie schmeckt denn bei der derzeitigen Einstellung (14 Bar und sehr feine Mahlung) der Espresso? Vielleicht kommst Du damit ja auf einen anderen Geschmack..? :)

    Was ich noch nicht verstehe, ist: Die Fluido Tec Pumpe, die festwasseranschlußfähig ist, hat ein Bypassventil. Dieses fungiert offenbar auch als Druckminderer, damit an der Brühgruppe nicht die vollen 15 Bar, die die Pumpe schafft, ankommen, sondern nur die empfohlenen 8 - 9.

    Die Ulka Pumpe, nicht festwasseranschlußfähig von Haus aus, besitzt dieses Bypassventil nicht. Wie wird denn der Druck bei den Maschinen auf 8 -9 Bar gesenkt, die standardmäßig die Ulka Pumpe drin haben? Entweder da gibt es noch ein Ventil zusätzlich, dann hätten die Techniker beim Einbau in Deine Maschine daran denken und dieses nachrüsten müssen, oder es liegt an der Einstellung der Pumpe, dann haben die Techniker erst recht Mist gebaut. Oder ich verstehe etwas nicht richtig...

    Auch ich kann verstehen, daß Du der Macchina die Treue halten willst, aber dem offenbar unfähigen Laden, der sie Dir kaputt repariert, würde ich keine Träne nachweinen und mir einen anderen suchen.

    Noch eine Woche, dann gibt's neue Antworten... :) :)

    Gruß,

    Oliver
     
  20. #20 86-1021140412, 20.07.2002
    86-1021140412

    86-1021140412 Gast

    also:

    der espresso ist jetzt absolut einwandfrei, alles läuft bestens, die crema ist super, aroma, alles wunderbar.und die maschine arbeitet jederzeit klaglos, egal wie lang die pause war (das war ja mein ursprüngliches problem, dass die maschine nach mehrstündigen bezugspausen kein wasser zog)

    ich denke, dass diese druckkurve sehr steil ist, also sooooo viel feiner als davor ist der kaffee gar nicht, aber der druck ist eben recht bald um ca. 5-6 bar höher. Die frage ist in der tat ,wieviel das wirklich ausmacht.

    Der bypass hat in der tat die aufgabe, nur den gewünschten druck an den kaffee zu lassen, und ich habe mir von einem von luciano empfohlenen fachmann (herrn schneider von faema schneider) bestätigen lassen, dass alle profi maschinen einen solchen haben und nur so der gewünschte druck erzielt werden kann. (weil einfach viel mehr wasser nachgefördert wird als abfliesst, und da wären übers kaffeemehl eingestellte 9 bar ein 10 sekunden espresso oder so...)

    Und nun zu einer kühnen behauptung meinerseits (mangels besserem wissen): die maschinen ohne bypass erzeugen eben den maximalen druck den die pumpe hergibt...die allerwenigsten maschinen haben ja ein manometer das den pumpendruck misst, die meisten verfügen ja nur über eines für den kesseldruck. Nach meinem verständnis könnte eine regulierung der wasserdurchflussmenge auch eine möglichkeit sein, den druck der auf das kaffeemehl kommt einzustellen. aber wie soll das gehen? ich hab an der pumpe nix entdeckt...
    meine werkstatt hat möglicherweise ein bypassventil für die ulka, (laut techniker ist die vibiemme domobar damit ausgestattet...) schau mer mal. tatsache aber ist: der 14-15 bar espresso ist wirklich excellent...

    ich brauch jetzt ein paar fundierte aussagen warum es doch lieber 9 sein sollten (kann man ja überall nachlesen, nur die begründung???)(von der aussage von schenkenberg abgesehen, dem ich natürlich nicht zu nahe treten möchte...:)) aber wie auch immer: die option, den druck regulieren zu können, ist auf jeden fall verlockend...

    Andreas
     
Thema:

Venezia - Was ist denn jetzt wieder los????

Die Seite wird geladen...

Venezia - Was ist denn jetzt wieder los???? - Ähnliche Themen

  1. Philips LatteGo Draht an der Brühgruppe lose

    Philips LatteGo Draht an der Brühgruppe lose: Hallo zusammen, irgendwie habe ich beim Herausnehmen der Brühgruppe den Bügeldraht herausgezogen. An einer Seite steckt er noch, die andere Seite...
  2. [Erledigt] Exotische Schönheit mit E61 und Dual Thermoblock: Maver Venezia für 549€

    Exotische Schönheit mit E61 und Dual Thermoblock: Maver Venezia für 549€: Der Kauf war mal wieder eine folge von "haben will Reflex" ;) Angeboten wird hier eine Maver Venezia. Die Maschine hat sowohl an der E61...
  3. Feldgrind Mühle - loser Kurbelknauf

    Feldgrind Mühle - loser Kurbelknauf: Moin, bei meiner Feldgrind Mühle hat sich der Knauf von der Kurbel gelöst. Der Knauf sitzt normalerweise auf zwei Kugellagern, die am Ende der...
  4. La Pavoni professional: Duschsieb lässt sich nicht lösen

    La Pavoni professional: Duschsieb lässt sich nicht lösen: Hallo, meine La Pavoni Professional (gekauft Ende 2018) tropft beim Vorheizen ca. eine halbe bis dreiviertel Tasse. Wenn man kurz hebelt beim...
  5. Gaggia Classic Duschplatte lösen

    Gaggia Classic Duschplatte lösen: Hallo zusammen! Da mir beim letzten Mal so toll mit der Gaggia meiner Freundin geholfen wurde, hoffe ich noch mal auf Tipps. Gerade habe ich das...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden