Vergleich Brühgruppen Handhebler

Diskutiere Vergleich Brühgruppen Handhebler im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Interessant finde ich auch das neuste NURRI Projekt Die beiden Paddel in der Brühgruppe Ob man es braucht ?? Aber die Idee gefällt mir [ATTACH]

  1. #21 Guldenschlucht, 17.09.2021
    Guldenschlucht

    Guldenschlucht Mitglied

    Dabei seit:
    30.06.2019
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    367
    Interessant finde ich auch das neuste NURRI Projekt
    Die beiden Paddel in der Brühgruppe
    Ob man es braucht ??
    Aber die Idee gefällt mir
    upload_2021-9-17_14-36-7.jpeg
     
    rebecmeer gefällt das.
  2. #22 yoshi005, 17.09.2021
    yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    2.913
    Zustimmungen:
    2.925
    Die Paddel finde ich praktisch. Gibt es für die NURRI schon einen Preis? Fürchte, dass man viel Aufpreis für etwas Design zahlt. Evtl. ist die ACS Vesuvius Expo Leva eine bessere Wahl...
     
  3. #23 Guldenschlucht, 17.09.2021
    Guldenschlucht

    Guldenschlucht Mitglied

    Dabei seit:
    30.06.2019
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    367
    yoshi005
    Der Preis soll brutto 3690,-€ sein
    Und besser als die ACS Vesuvius finde ich auch so
    Eine Edelstahl ( saturiert) Version wird es auch geben
     
    yoshi005 gefällt das.
  4. #24 yoshi005, 17.09.2021
    yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    2.913
    Zustimmungen:
    2.925
    @Guldenschlucht Vielen Dank! Den Preis finde ich sehr ok. Bin mal gespannt, wie sie live ausschaut. Ich hoffe, man bekommt sie mal irgendwo zu Gesicht...
     
    Guldenschlucht gefällt das.
  5. #25 vectis, 17.09.2021
    Zuletzt bearbeitet: 17.09.2021
    vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    3.456
    Zustimmungen:
    3.528
    Hmh, zwei Oldies oder besser Youngtimer aus den 1970ern gefällig?

    Hier die von mir so geschätzten Conti Prestina und Cimbali Eleva, jeweils ohne Blechkleid:
    (Die ersten beiden Fotos stammen nicht von mir, sondern von zeb, dem Admin im französischen Forum)

    [​IMG]

    [​IMG]

    Wer ihn kennt, der weiß dass er für hervorragende Restaurationen bekannt ist.

    Ich habe meine beiden Exemplare nicht ganz auf diese Form gebracht, sondern etwas Patina belassen:

    [​IMG]

    [​IMG]

    ;)
     
    rebecmeer, onluxtex, Guldenschlucht und 2 anderen gefällt das.
  6. #26 benötigt, 17.09.2021
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    5.256
    Zustimmungen:
    3.909
    Die La San Marco Gruppen genießen doch einen besonderen Ruf. Was sind deren Besonderheiten, dass sie so herausgestellt werden?
     
  7. #27 benötigt, 17.09.2021
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    5.256
    Zustimmungen:
    3.909
    Die Bilder der neuen SL (spring lever) Gruppe sind aus einem offiziellen Olympia Express Kanal und schon mal im entsprechenden KN Thread gezeigt worden.
    8D72C076-1795-44CD-B5AD-D68001877AF0.jpeg
    F2296434-5E59-400C-BCD6-F818F82E1F04.jpeg
     
    rebecmeer, Guldenschlucht und garamiel gefällt das.
  8. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    3.456
    Zustimmungen:
    3.528
    Hah!
    Der Boardie, der zu fast jedem Thread etwas beizutragen hat, hat tatsächlich auch mal eine Frage?
    :eek::oops:

    Nun, es steht bereits geschrieben:
    Handhebelbrühgruppe – KaffeeWiki - die Wissensdatenbank rund um Espresso, Espressomaschinen und Kaffee

    Dort findet sich folgende Information:

    Die LSM Gruppe zeichnet sich durch mehrere Besonderheiten aus:

    • Der Wassereinlass wird durch ein mechanisch mit dem Hebel betätigtes Ventil gesteuert.
    • Folglich kommt die Maschine mit einer Dichtung aus, die beiden oberen Dichtungen zum Abdichten des Wassereinlasses in Ruhestellung können entfallen.
    • Die Gruppe liefert ein besonders großes Volumen von ca. 60ml.
    • Die Feder läßt sich ohne Federspanner wechseln

    Mit einem leicht selbst herzustellendem Werkzeug kann der Kolben im montierten Zustand abgeschraubt werden. Nach Demontage des des Oberteils dann die Feder vollständig entspannt werden und so leicht gewechselt werden.

    ;):D

     
    gogega, rebecmeer, onluxtex und 4 anderen gefällt das.
  9. #29 garamiel, 17.09.2021
    garamiel

    garamiel Mitglied

    Dabei seit:
    17.04.2012
    Beiträge:
    1.442
    Zustimmungen:
    134
    Wozu braucht es bei einem Handhebler ein paddle, oder welchen Vorteil bringt ein Dualboiler.
    Ich verstehe es nicht, aber ich lerne gerne dazu.
     
  10. #30 mechanist, 17.09.2021
    Zuletzt bearbeitet: 17.09.2021
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    1.726
    Zustimmungen:
    3.525
    Ganz einfach: Hat man nur einen Kessel für Bezug und Dampf/Heisswasser wird das System in Bezug auf Druck und Temperatur instabiler. Wenn Dampf/Heisswasser entnommen wird, sinkt der Druck / die Temperatur im Kessel,
    bis der Pressostat die Heizung einschaltet. Bei den entsprechenden Verzögerungen entstehen so Schwankungen im System mit negativen Auswirkungen auf den Bezug. Deshalb ist irgendwann mal jemand auf die Idee mit zwei Kesseln gekommen, eben einen für Dampf / Heisswasser und einen zweiten für den Bezug. Übrigens war das nicht La Marzocco,
    was immer wieder mal behauptet wird, und auch nicht Gaggia oder Faema, die schon sehr früh Dualboiler-Maschinen gebaut haben. Dual/Multiboiler gab es schon bei einigen Brühern bevor die Hebelgruppe erfunden wurde.

    Auch die Geschichte mit der Wassertasche bei der Bosco ist ein alter Hut: La San Marco hat das bei der Tipo6. Mitte der sechziger auch schon gehabt. Vereinfacht dargestellt, wird das Heisswasser für den Bezug nicht mittels eines Dipperrohres aus dem Kessel entnommen, sondern aus einer Art kleiner Behälter zwischen Kessel und Gruppe. Bei der Tipo 6. wird dieser und damit indirekt auch die Gruppe mit einem kleinen Wärmetauscher beheizt, der bis in den Kessel geht. Das nachströmende Wasser kommt dann aus einem weiteren HX im Kessel.

    Auch diese Konstruktion gab es in anderer Form schon bei Brühern der Vorkriegszeit - da hatte man das Problem mit
    zu hohen Temperaturen beim Bezug und einige Hersteller haben vor der eigentlichen Gruppe das Kesselwasser durch kleine Behälter geleitet, um es abzukühlen.

    Und natürlich muss man zwischen Gastro-Handheblern und Haushaltsmaschinen unterscheiden, und KvdW baut nun mal überwiegend, früher ausschliesslich für die Gastronomie. Die Hebelgruppe bei KvdW selbst ist relativ unspannend, er stellt sie ja auch nicht selbst her. Interessant ist die jeweilige Optimierung in den KvdW Maschinen.
     
    vv542, rebecmeer, onluxtex und 3 anderen gefällt das.
  11. #31 garamiel, 17.09.2021
    garamiel

    garamiel Mitglied

    Dabei seit:
    17.04.2012
    Beiträge:
    1.442
    Zustimmungen:
    134
    Hallo @mechanist ,

    herzlichen Dank für Deine Erläuterungen. Der Unterschied zwischen einem DB, Zweikreiser und Einkreiser ist mir bekannt. Die Frage, die sich doch stellt, ist ob sic diese Unterschiede auch auf einen HH übertragen lassen. Bei den den meisten HH wird die Brühtemperatur maßgeblich von der Gruppe beeinflusst.

    Wenn ich mir Deinen ersten Satz anschaue : "
    Ganz einfach: Hat man nur einen Kessel für Bezug und Dampf/Heisswasser wird das System in Bezug auf Druck und Temperatur instabiler. Wenn Dampf/Heisswasser entnommen wird, sinkt der Druck / die Temperatur im Kessel, "
    dann kann ich das in der Praxis nicht bestätigen. Mal abgesehen davon, daß es nicht um die Entnahme von Dampf oder Heisswasser geht, sondern um die Frage ob die Brühtemperatur des Espresso so ist wie ich es möchte und das konstant, dann kann ich aus eigener Erfahrung und ausführlicher Scace Messung sagen : Ja, das geht hervorragend mit einem Einkreiser wie der Londinium 1 mit offenem HX.

    Auch Überhitzungen, TS stalls gab es bei mir in fünf Jahren nicht.

    Die Brühtemperatur ließ sich nur bescheiden verändern. Ja, das stimmt. Aber ob das durch einen DB wesentlich anders gewesen wäre wage ich doch sehr zu bezweifeln
     
  12. #32 mechanist, 17.09.2021
    Zuletzt bearbeitet: 18.09.2021
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    1.726
    Zustimmungen:
    3.525
    Der Thread zielt ja ohnehin darauf hin, moderne und aktuell neu zu kaufende Hebelmaschinen zu vergleichen.
    Da kann ich ohnehin nichts beitragen, meine jüngste Maschine ist von 1994 (KvdW ohne Hebel). Allerdings lohnt manchmal auch der Blick zurück. Gerade in den 60ern wurde u.a. bei Hebelmaschinen sehr viel experimentiert, allerdings ging es bei stetig wachsendem Konkurrenzdruck da vermutlich eher um ein vermeintliches Alleinstellungsmerkmal als um einen tatsächlichen Nutzen - deshalb hat man auch zügig vieles wieder sein lassen. Die Maschinen, um die es da ging, waren dann auch reine Gastronomiemaschinen mit einem ganz anderen Anforderungsprofil. Das sollte man
    bei Vergleichen heutiger Hebelmaschinen auch nicht ausser Acht lassen.
     
    onluxtex gefällt das.
  13. #33 benötigt, 18.09.2021
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    5.256
    Zustimmungen:
    3.909
    Vielleicht erlaubt, hier noch eine technische Zeichnung zu ergänzen, mit der der komplexe Aufbau erkennbar wird. Quelle ist im Bild erkennbar.
    695FC481-5F90-4674-80E2-0389E001A7E5.jpeg
     
    Guldenschlucht und rebecmeer gefällt das.
  14. Pappi

    Pappi Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2015
    Beiträge:
    3.089
    Zustimmungen:
    2.260
    [QUOTE="
    • Die Feder läßt sich ohne Federspanner wechseln

    Mit einem leicht selbst herzustellendem Werkzeug kann der Kolben im montierten Zustand abgeschraubt werden. Nach Demontage des des Oberteils dann die Feder vollständig entspannt werden und so leicht gewechselt werden.

    ;):D

    [/QUOTE]

    Weisst du zufällig bei welchen Gruppen das auch möglich ist?
     
    Guldenschlucht und onluxtex gefällt das.
  15. #35 vectis, 18.09.2021
    Zuletzt bearbeitet: 18.09.2021
    vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    3.456
    Zustimmungen:
    3.528
    Tut mir leid, so pauschal nein.
    Ich habe das ja auch nur der Kaffee-Wiki entnommen.
    Wer das dort verfasst hat müsste man schauen.
    Die dazu vorhandenen Fotos weisen zumindest @infusione als Ersteller aus.

    Oder meinst Du Gruppen anderer Hersteller und nicht nur von San Marco?
    Einen Federspanner braucht man zumindest dann nicht, wenn man andere Werkzeuge zur Verfügung hat, was nun aber keine tolle Erkenntnis ist.
    Ich habe schon einen Bohrständer verwendet und mit einem Schraubstock und anderen Utensilien (Kabelbinder etc.) improvisiert. Es hängt eben von der Risikobereitschaft ab, denn man kann sich schnell mal verletzen.
    Daher finde ich Federspanner schon sehr hilfreich und sicher, sofern man passende zur Hand hat.

    Hier und vor allem bei HB gibts diverse Threads, in denen das Spannen der Feder in entsprechenden Fotos dokumentiert ist. Da gibt es diverse sehr findige Konstruktionen. Es hängt eben auch von der jeweiligen Maschine (kleine Handhebler oder Gastro-Format) ab.
     
  16. #36 onluxtex, 18.09.2021
    onluxtex

    onluxtex Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2013
    Beiträge:
    4.198
    Zustimmungen:
    5.506
    ich denke das ist die allseits verbaute CMA-Rossi, Astoria, Bosco etc. Interessant finde ich den Vergleich vom Innenleben von den gängigen Bosco etc zur Idro. Die spielt schon wesentlich mehr Musik drin. Zusätzlich die saubere Verlegung/ Führung der Rohrleitungen und Kabel. Ich hatte ja schon einiges an Maschinen im Einsatz aber ein Blick in die Speedster z.B. bereitet mir immer wieder Freude.
     
  17. #37 benötigt, 18.09.2021
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    5.256
    Zustimmungen:
    3.909
    Guldenschlucht und rebecmeer gefällt das.
  18. #38 yoshi005, 18.09.2021
    yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    2.913
    Zustimmungen:
    2.925
    Die reguläre SM-Gruppe ist so alt, da wird sicher kein Patentschutz mehr gelten. Die Patente betreffen wohl nur die kleinen Modifikationen wie das Paddle zum Druckablassen.
     
    Guldenschlucht, benötigt und vectis gefällt das.
  19. Pappi

    Pappi Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2015
    Beiträge:
    3.089
    Zustimmungen:
    2.260
    Ja dachte auch an Gruppen anderer Hersteller
     
  20. #40 onluxtex, 18.09.2021
    onluxtex

    onluxtex Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2013
    Beiträge:
    4.198
    Zustimmungen:
    5.506
    Darf ich fragen: Die äußerst dich ja zu vielen Themen, aber nie zum eigenen Equipment. Ist da Hardware vorhanden oder nur Software?;) Sorry OT.
     
    vectis und Sansibar99 gefällt das.
Thema:

Vergleich Brühgruppen Handhebler

Die Seite wird geladen...

Vergleich Brühgruppen Handhebler - Ähnliche Themen

  1. Brühgruppenvergleich

    Brühgruppenvergleich: Herrje, worauf hab ich mich bloß eingelassen! :cry::lol: Dabei wollte ich einfach nur Espresso daheim genießen! Aber alles der Reihe nach:...
  2. [Erledigt] SUCHE Niche Zero oder vergleichbar.

    SUCHE Niche Zero oder vergleichbar.: EDIT: Erledigt, bin bei einem überaus netten und zuverlässigen Boardie fündig geworden! Servus zusammen, auch ich suche eine Niche Zero zu einem...
  3. Vergleich elektr. Brühkaffeemühlen Solis Scala & Gastroback Advanced

    Vergleich elektr. Brühkaffeemühlen Solis Scala & Gastroback Advanced: Hallo, als Brühkaffemühle wird hier regelmäßig die Wilfa Svart (baugleich mit der Gastroback Advanced – anscheinend jedoch andere...
  4. Bewertungen und Vergleiche von Siebträgern - was mir fehlt!

    Bewertungen und Vergleiche von Siebträgern - was mir fehlt!: Dieses Forum ist Gold wert. Aber ansonsten fehlen mir insbesondere im deutschsprachigen Raum möglichst unabhängige Bewertungen sowie fundierte,...
  5. Suche Commandante C40 oder vergleichbares

    Suche Commandante C40 oder vergleichbares: Suche eine gute Handmühle für Mokka und Espresso.