Vergleich Stromverbrauch Dualboiler

Diskutiere Vergleich Stromverbrauch Dualboiler im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo, mich würden Eure Erfahrungen bzgl. Stromverbrauch Eurer Dualboiler interessieren. Bitte nur auf Dualboiler bezogen. Bspw. Izzo Alex...

  1. #1 schnaeppchen, 01.10.2022
    schnaeppchen

    schnaeppchen Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2009
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    28
    Hallo,

    mich würden Eure Erfahrungen bzgl. Stromverbrauch Eurer Dualboiler interessieren.

    Bitte nur auf Dualboiler bezogen.

    Bspw. Izzo Alex Duetto, Rocket R58 und deren Nachfolger. Vibiemme, Quickmill Veterano, Lelit, ECM, Profitec etc. pp.

    Ich will herausfinden, ob es durch bestimmte Isolierungen oder Konstruktionsweisen nennenswerte Unterschiede gibt.

    Interessant wäre das Messen der ersten 30 Minuten aus dem kalten Zustand morgens vor einem ersten Bezug, dann Bezug mit 1-2 Cappucino oder 2 Espressi und dann nach insgesamt 60 Minuten ausschalten.

    4 Stunden auslassen und dann wieder das Gleiche Prozedere für 1 Stunde.

    Zusätzlich gleiche Bezüge aber diesmal durchgehend anlassen und nach insgesamt 6 Stunden ausschalten.

    Ich würde morgen mit meiner Izzo Alex Duetto II damit anfangen.

    Ich benutze so ein Gerät von Brennestuhl

    IMG_20221001_122954.jpg

    IMG_20221001_122959.jpg
     
  2. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    7.822
    Zustimmungen:
    8.681
    ist vllt jetzt für Espressomaschinen unerheblich, aber mal generelles OffTopic:
    Die billigen Meßgerätchen kommen oft nicht mit elektronischen Schaltnetzteilen zurecht und geben da Standby-Werte an, die bis zum 30-fachen des tatsächlichen Standby-Bedarfes betragen. Nicht wenige haben daraufhin ihre sparsamsten Verbraucher entsorgt...
    Wie gesagt, das nur am Rande, ich weiss nicht, ob das Brennenstuhl-Teil da auch mit dazu gehört
     
  3. Mucca

    Mucca Mitglied

    Dabei seit:
    26.07.2022
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    252
    Moin, mich interessiert das auch brennend…
    Vor allem, weil ich nie weiß, ob ich meine Bezzera Duo anlasse oder ausschalte, wenn ich sie 2 bzw. 4 Stunden nicht nutze und erst dann wieder einen Bezug „brauche“…
     
    schnaeppchen gefällt das.
  4. heli9

    heli9 Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2014
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    327
    Ist dazu evtl. auch Interessant:
     
    schnaeppchen und Mucca gefällt das.
  5. #5 Cappu_Tom, 01.10.2022
    Zuletzt bearbeitet: 01.10.2022
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    6.251
    Zustimmungen:
    5.948
    Zur Messproblematik siehe auch diesen laufenden Thread.
    Sinnvollerweise dann auch auf E61 Systeme einschränken.
    Dampfboiler EIN oder AUS?

    Ich verstehe deine Überlegungen, glaube aber dass dir die unterschiedlichen Rückmeldungen wenig neue Erkenntnisse bringen werden. In der Aufheizphase sind die Massen (Wasser, Gruppe) die Hauptverbraucher. Abschalten nach Bezug bringt immer eine Einsparung.

    Zur Isolierung kann ich wenig sagen. Die meisten neueren Maschinen sind ja mehr oder weniger gut isoliert - bei meiner QM ist die Isolierung nach einigen Jahren zerbröselt und mir war der Aufwand für eine ordentliche Neuisolierung zu groß.
    Es gibt aber ältere Threads, da wurden schon verschiedenste Maschinen vor/nach Isolierung verglichen. Auch wenn das nicht unbedingt DB sind, wirst du daraus ähnliche Schlüsse ableiten können.

    Nachsatz, wie so oft: Komfort vs. Energiebedarf ;)
     
    Pflunz, Eric00, Synchiropus und einer weiteren Person gefällt das.
  6. #6 schnaeppchen, 01.10.2022
    schnaeppchen

    schnaeppchen Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2009
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    28
    Guter Punkt. Meiner scheint nämlich zu spinnen, wie ich eben feststellen konnte.

    Kannst Du denn ein spezielles Messgerät empfehlen?
     
  7. Mucca

    Mucca Mitglied

    Dabei seit:
    26.07.2022
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    252
    Ganz großes Danke. Sehr interessant :)
    Ich habe gelernt… Ziehe ich in den nächsten 120 min keinen Espresso: Maschine aus!
     
    schnaeppchen gefällt das.
  8. #8 Synchiropus, 01.10.2022
    Synchiropus

    Synchiropus Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2020
    Beiträge:
    1.117
    Zustimmungen:
    1.511
    Nun, da kann Dir geholfen werden. Und zwar ohne dass Du was messen musst: Der Energieverbrauch ist immer niedriger, wenn Du die Maschine ausschaltest. Egal wie lange. Die Energie soll hier ja explizit zur Wärmeerzeugung verwendet werden, und ist nicht, wie z.B. bei einem Motor, Verlustleistung.

    Edit: Sorry, sehe gerade, das wurde ja oben schon gesagt...erst richtig lesen hätte geholfen...
     
  9. Mucca

    Mucca Mitglied

    Dabei seit:
    26.07.2022
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    252
    ich glaube das kam gleichzeitig ;)

    Aufheizen benötigt ja mehr Energie als Betrieb. Wenn ich jetzt und in einer halben oder 3/4 Stunde wieder einen Espresso ziehe, würde ich sie anlassen…
     
  10. #10 Synchiropus, 01.10.2022
    Synchiropus

    Synchiropus Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2020
    Beiträge:
    1.117
    Zustimmungen:
    1.511
    Nein, das tut es nicht. Das war ja genau mein Punkt.

    Ergänzung zur Klarstellung: Das Abschalten und anschließende wieder Aufheizen wird weniger brauchen als laufen lassen. Immer.
     
    Andreas 888, Orang, Eric00 und 2 anderen gefällt das.
  11. #11 Cappu_Tom, 01.10.2022
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    6.251
    Zustimmungen:
    5.948
    Auch wenn das jetzt etwas von der Frage/Bitte des TE abweicht:
    Die 120 Minuten sind eine Meinung der K.M. in ihrem Video - das ist aber physikalisch nicht begründbar.
    In einem älteren Thread habe ich das mal kurz zusammengefasst.
     
    heli9, Synchiropus und Eric00 gefällt das.
  12. #12 schnaeppchen, 01.10.2022
    schnaeppchen

    schnaeppchen Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2009
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    28
    Nein, nicht nur E61er. Denn es ist für viele vor einer Kaufentscheidung auch wichtig, wieviel Strom ein DB, der nicht auf E61 aufbaut, im Vgl. verbraucht.

    Also bspw eine Profitec 300 oder eine Silvia Pro etc

    Beides an. Dampfboiler und Espressoboiler immer an. Wer den Dampfboiler selten braucht, wird vermutlich eher einen Einkreiser kaufen und keinen dafür überteuerten DB.
     
  13. #13 Synchiropus, 01.10.2022
    Synchiropus

    Synchiropus Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2020
    Beiträge:
    1.117
    Zustimmungen:
    1.511
    So, jetzt habe ich halt das Video der KM doch angeschaut. Ich fand das anfangs schon etwas verwirrend dargestellt. Haarsträubend war ja die Sache am Anfang mit dem über Nacht durchlaufen lassen von Gastromaschinen. (Wer's nicht angeschaut hat: Nein, die KM behaupten nicht, dass man das machen soll...)

    Aber sie behaupten ja tatsächlich, sie hätten das mit den 2h auf Basis ihrer Messungen ausgerechnet. Also dass es sich quasi erst ab dann lohnt auszuschalten. Das ist natürlich völliger Unsinn, hätten sie mal besser jemand gefragt, der sich mit sowas auskennt.
    Der Fehler liegt denke ich letztlich darin, dass die vorhandene Restwärme einfach nicht berücksichtigt wird. Die gehen davon aus, dass man jedesmal wieder von Raumtemperatur hochheizt.

    Wie @Cappu_Tom schon schrieb: Die Diskussion gibt's ja regelmäßig.
    Aber das wird wohl doch alles etwas OT.

    PS: Bei ca. 3:25 sagt der eine "Kilowatt pro Stunde" :D
     
    Cappu_Tom, Lancer und heli9 gefällt das.
  14. #14 Cappu_Tom, 01.10.2022
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    6.251
    Zustimmungen:
    5.948
    Um E61 auszuschließen - dazu braucht es aber nun wirklich keine "Messungen" :rolleyes:
    Es reicht ein wenig Verständnis über die Funktion eines Chrommonsters, für dessen Anschaffung und Unterhalt man doch einiges ausgeben wird.
    Will man Energie einsparen, dann sollte man zuerst ein passendes/sinnvolles System (geringe beheizte Massen und Oberflächen) auswählen und sich erst dann der Symptombekämpfung (Isolierung) zuwenden.
    Es macht einfach wenig Sinn, Äpfel mit Birnen zu vergleichen.
    Kann man machen, aber ich dachte es geht um Verbrauchsoptimierung?
     
  15. #15 schnaeppchen, 01.10.2022
    Zuletzt bearbeitet: 01.10.2022
    schnaeppchen

    schnaeppchen Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2009
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    28
    Ich denke wir haben hier jetzt 2 Diskussionen, die eher getrennt voneinander betrachtet werden sollten.

    Die eine Sache ist, ob und ab wann man seine Maschine an- und ausschalten sollte, um Strom zu sparen.

    Meine Umfrage soll aber durch einen Vergleich der verschiedensten Dualboiler auf dem Markt zeigen, welche Maschinen weniger Strom verbrauchen als andere und wieviel weniger.

    Eine E61 Maschine mit grossen Kesseln wird tendenziell mehr Strom verbrauchen, als ein DB ohne E61 Konstruktionsprinzip und mit kleineren Kesseln.

    Wenn man dann überlegt, umzusteigen auf bspw. Thermoblockmaschinen oder auf einen anderen DB oder gerade bei Null anfängt und sich die erste Maschine zulegen will, dann ist es wichtig zu wissen, welche Maschine wieviel verbraucht und ab wann sich bspw. ein Umstieg oder eine Anschaffung überhaupt rechnet.

    Bspw. ist die neueste V2 Version der Ascaso Duo PID bzgl. Stromkosten auf den ersten Blick attraktiv. Aber bei einem Preis von 2000€ sollte man einmal ausrechnen, in wievielen Jahren der Mehrpreis von ca. 500€ ggü. einer Profitec 300 oder Silvia Pro sich erst amortisiert.

    Wenn ich bspw. bei 2 Std Benutzung pro Tag mit einem Thermoblock DB maximal 55€/Jahr ggü. einem E61 DB einspare und bspw. ggü einer Profitex 300 oder Silvia Pro vielleicht nur 35€/Jahr einspare, dann wird sich eine Ascaso Duo PID erst nach ca 9 Jahren ggü. den "Energieschleudern" amortisieren. ggü. den anderen sogar erst nach 17 Jahren.

    9 bzw. 17 Jahre ist eine echt lange Zeit...
     
  16. #16 schnaeppchen, 01.10.2022
    schnaeppchen

    schnaeppchen Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2009
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    28
    Ich wäre also dankbar, wenn jeder für sich wie oben beschrieben einmal messen würde. Haben wir erst einmal alle Daten zusammen, können wir es immer noch tot reden :D
     
    doppio_ristretto und heli9 gefällt das.
  17. #17 schnaeppchen, 01.10.2022
    schnaeppchen

    schnaeppchen Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2009
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    28
    Nachdem mein Brennestuhl Messgerät sich als nicht geeignet herausstellte, habe ich mir heute beim Stromanbieter ESWE vor Ort dieses Gerät besorgt. Funktioniert gut. Auf 3 Stellen hinter dem Komma.

    IMG_20221001_181341.jpg

    IMG_20221001_181346.jpg
     
    heli9 gefällt das.
  18. #18 Cappu_Tom, 01.10.2022
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    6.251
    Zustimmungen:
    5.948
    Richtig!
    Und damit machst du eine dritte Diskussion auf ;)
    Wenn du es so siehst, dann wünsche ich dir weiterhin viel Erfolg.
    Lies dich durch das KN, da findest du reichlich Zahlenmaterial zum Thema ...
    Ich bin dann wieder raus.
     
    Lancer gefällt das.
  19. #19 schnaeppchen, 01.10.2022
    schnaeppchen

    schnaeppchen Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2009
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    28
    Das ist keine dritte Diskussion, sondern nur die Möglichkeit, anhand von Umfragedaten alle Optionen offen zu haben, um daraus später Schlussfolgerungen zu ziehen. Es diente nur als Beispiel zur Erklärung, was man u.a. dann alles mit den Daten machen kann.

    Ich habe bisher leider nichts systematisches darüber im KN gefunden. Alle Ansätze wurden immer nur mit allgemeinen Aussagen zerredet und sind dann immer im Sand verlaufen.

    Deswegen mein Aufruf, ohne grosse Diskussionen einfach einmal die Daten zu sammeln, ohne gleich wieder alles schlecht zu reden. Das kann doch nicht so schwer sein...
     
  20. #20 Cappu_Tom, 01.10.2022
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    6.251
    Zustimmungen:
    5.948
    Nochmals kurz, weil es sich sichtlich überkreuzt hat:
    Für das gezeigte Gerät findet sich in der Betriebsanleitung weder eine Genauigkeitsangabe noch ein Funktionshinweis bei nicht sinusförmigen Spannungen/Ströme.
    Meinen obigen Link dazu hast du dir angesehen?
    Zum Techno-Line:
    Das vermutlich aktuelle Modell ist um ~ 12 € zu haben. Für mich ist das ein Alibi Schätzeisen, wie es von EVUs gerne mal verteilt wird.
     
Thema:

Vergleich Stromverbrauch Dualboiler

Die Seite wird geladen...

Vergleich Stromverbrauch Dualboiler - Ähnliche Themen

  1. Vergleich Stromverbrauch Bezzera / Rocket

    Vergleich Stromverbrauch Bezzera / Rocket: Hallo zusammen, Ich bin gerade auf der Suche nach einer Siebträger Maschine. In der engen Auswahl stehen die Bezzera Duo DE und eine Rocket...
  2. Stromverbrauch beim Aufheizen im Vergleich der Systeme

    Stromverbrauch beim Aufheizen im Vergleich der Systeme: Hallo, stehe seit einiger Zeit vor der Frage des ST-Upgradens. Dabei ist für mich der Stromverbrauch der Maschine ein wichtiger Punkt. Es gibt ja...
  3. Vetrieb Kaffeebohnen: Vergleich mit Wein

    Vetrieb Kaffeebohnen: Vergleich mit Wein: Die Diskussion von neulich veranlasst mich, einen Vergleich mit der Weinwelt zu machen. Ein Winzer hat prinzipiell 3 Möglichkeiten, sein Produkt...
  4. [Maschinen] 1 Gr. Dalla Corte Super Mini, La Spaziale S1 Vivaldi II / Dream oder vergleichbar

    1 Gr. Dalla Corte Super Mini, La Spaziale S1 Vivaldi II / Dream oder vergleichbar: Moin, suche im Titel benannte Maschine oder vergleichbares (Festwasser, Rota, etc). Freue mich über Nachrichten.
  5. Beriti Coffeecircle (vergleichbare Röstung gesucht)

    Beriti Coffeecircle (vergleichbare Röstung gesucht): Hallo zusammen, eine recht spezielle Anfrage, aber vielleicht hatte jemand mal den Beriti von Coffeecircle in der Tasse und kann einen...