Verlauf Temperaturanstieg beim Rösten

Diskutiere Verlauf Temperaturanstieg beim Rösten im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Hallo, mich würde mal die Frage des Temperaturanstiegs (oder auch -abfalls) beim Rösten interessieren. Mal angenommen, ich wärme die Bohnen bei...

  1. #1 KlausMic, 11.08.2009
    KlausMic

    KlausMic Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    2.392
    Zustimmungen:
    7
    Hallo,

    mich würde mal die Frage des Temperaturanstiegs (oder auch -abfalls) beim Rösten interessieren. Mal angenommen, ich wärme die Bohnen bei ca. 155°C vor, um dann auf 220°C zu gehen. Wie soll dieser Temperatursprung idealerweise verlaufen? Röster auf 220°C stellen und so schnell wie möglich hochheizen? Oder eher ein gradliniger Anstieg der Temperatur über einen gewissen Zeitraum? Gibt es hierfür Vorgaben / Erfahrungswerte? Ist es gar von der verwendeten Bohne abhängig? Fragen über Fragen....... ;-) Im Fricke oder Illy kann ich hierzu nichts finden.....

    Viele Grüße

    Klaus
     
  2. sumac

    sumac Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2008
    Beiträge:
    7.834
    Zustimmungen:
    941
    AW: Verlauf Temperaturanstieg beim Rösten

    frage, wie machst du das denn? also vorwärmen im ....??? und dann rüber in den röster bei 220°C?
    hast du einfluss auf die heizgeschwindigkeit? beim Gene kann ich nur die max temperatur einstellen, aber ich weiß nie, wann sie ereicht wird, also in wieviel minuten..
     
  3. #3 KlausMic, 12.08.2009
    KlausMic

    KlausMic Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    2.392
    Zustimmungen:
    7
    AW: Verlauf Temperaturanstieg beim Rösten

    Ich bin ja gerade dabei, meinen (Popcorn-) Röster komplett über den PC zu steuern. Also auch die Heizung wie bei einem PID zu regeln. Und dabei kam mir halt der Gedanke. Machbar wäre es auf jeden Fall. Derzeit ist es so, dass Temperatursprünge von z.B. 160°C auf 220°C in einer Minute abgeschlossen sind. Da stellt sich mir dann die Frage, ob das so optimal ist, oder ob man diesen Temperaturanstieg nicht kunstlich verlangsamen sollte. Man könnte z.B. immer in 5°C-Schritte erhöhen und dann 10 Sekunden halten, käme dann also auf eine Anstiegszeit von 2 Minuten. Ich kann mir schon vorstellen, dass solche Parameter den Röstverlauf (und damit das Ergebnis) beeinflussen können...

    Viele Grüße

    Klaus
     
  4. sumac

    sumac Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2008
    Beiträge:
    7.834
    Zustimmungen:
    941
    AW: Verlauf Temperaturanstieg beim Rösten

    mit sicherheit ergibt sich dadurch ein verbessertes röstergebnis... soweit ich es richtig aus der anleitung für den hottop gelesen habe, wird (kann) da in acht segmenten geröstet werden....
    also in der art:
    1. 180° 2,50 min
    2. 220° 3,00 min
    3. 225° 2,80 min
    usw.
    8. 210° 2,00 min
    in wie fern die geschwindigkeit zum erreichen der temperatur eine rolle spielt, ist mir im moment noch etwas unklar, aber sicher hat diese auch auswirkungen auf das röstergebnis.
    nur ist die frage, ob ein schnelles erreichen der temperatur für die bohnen(den röstvorgang) positiv ist, das vage ich mal zu bezweifeln...ohne wissenschaftlicher begründung, einfach aus dem bauch raus.
    nehmen wir mal den menschen, der sich von der sonne bräunen lassen will, ok, der soll nicht geröstet und getrunken werden, aber nur mal als vergleich.. würde es gut sein, wenn er von null auf 40° in nullkommanichts angeheizt wird? ein kontinuierlicher anstieg der temperatur wäre doch sicher besser und so denke ich, wäre es bei den kaffeebohnen auch (der vergleich ist sicherlich hinkend).
     
  5. #5 KlausMic, 12.08.2009
    KlausMic

    KlausMic Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    2.392
    Zustimmungen:
    7
    AW: Verlauf Temperaturanstieg beim Rösten

    Interessant, dass beim hottop sowas schon grob vorgesehen ist. Ich denke auch, dass ein sanfter Anstieg eigentlich positiver ist. Auch im Sinne der Durchtrocknung. Bei einem zu "harten" Anstieg erhalte ich ja keine gleichmäßige Durchtrocknung der Bohnen, also eher "außen cross und innen saftig". In gewissen Grenzen ist das zwar ja wohl auch gewünscht, aber halt nur in Grenzen. Auch denke ich, dass es da Unterschiede gibt zwischen z.B. SHBs und Monsooned Malabars, die in ihrer Grundkonsistenz ja schon ziemlich unterschiedlich sind. Mich würde halt interessieren, ob es da irgendwo grundlegende "Vorgehensmodelle" oder Erfahrungswerte zu gibt....

    Viele Grüße

    Klaus
     
  6. egodoc

    egodoc Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2010
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    31
    AW: Verlauf Temperaturanstieg beim Rösten

    Und mit dieser letzten Frage war das Thema beendet!?

    Schade!
     
  7. #7 AlphaRay, 03.05.2013
    AlphaRay

    AlphaRay Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2012
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    13
    AW: Verlauf Temperaturanstieg beim Rösten

    Der Temperaturverlauf ist doch das spannendste beim Rösten ;) Mit verschiedensten Temperaturanstiegsgeschwindigkeiten- und Temperaturen experimentieren, bis man den perfekten Ablauf für die jeweilige Bohne gefunden hat :)

    Bei mir dauert der Anstieg von Bohnen rein bei 10...20 Grad -> Heizen -> 230...240 Grad -> Heizung aus = 12...20 Minuten. Ich hab eine Regelung an meine Heißluftpistole gebastelt, welche momentan per Hand bedient wird.

    Gruß
    Paul
     
  8. #8 yoursong, 03.05.2013
    yoursong

    yoursong Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2011
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    4
    AW: Verlauf Temperaturanstieg beim Rösten

    Prinzipiell kannst du die Temperatur auch schnell hochziehen. Gibt dann halt ausgeprägtere / klarere Aromen mit mehr Spitzen. Langsam / gleichmäßiger ergibt halt eine sanftere / vollere Tasse.
     
  9. #9 MarioAtJazz, 05.05.2013
    MarioAtJazz

    MarioAtJazz Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2009
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    40
    AW: Verlauf Temperaturanstieg beim Rösten

    Beim Gene wird ja immer die schwache Leistung bemeckert. Sind diese 1250Watt prinzipiell zu wenig, sodass man sich mit (geeigneten techn Hiilfsmitteln) gar nicht mit etwas weniger Leistung am Anfang spielen braucht ? Oder liegt es nur daran, dass der Gene in der Original-Version dies nicht kann.
    Und was wäre denn ein guter Temperatur Anstieg (in Grad pro Minute), in welchem Bereich sollte man denn da liegen (z-B. Malabar und Sulawesi-Kalossi).

    Mario
     
  10. #10 AlphaRay, 07.05.2013
    AlphaRay

    AlphaRay Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2012
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    13
    AW: Verlauf Temperaturanstieg beim Rösten

    Nabend,

    ich habe mir vor paar Monaten aus diversen Einträgen (hauptsächlich aus diesem Forum) folgendes notiert:

    1. Versuch mal die 2-Phasen-Röstung nach Fricke (175°C 9.5 Min, abkühlen, 235°C bis zum gewünschten Ergebnis).

    2. Terassenverfahren: Einfüllen, auf 200°C einstellen, warten, bis die Temperatur erreicht ist, dann Zeit notieren. Je nach Sorte 5 bis 7 Minuten auf dieser "Terasse" bleiben, dann auf 230 oder 235°C hochfahren, bis zum gewünschten Röstpunkt.

    3. Ich starte lieber um 150 Grad und schleppe die Bohnen vorsichtig so bei etwa 7:30 in den Wechsel Grün/Gelb, vor 9 Minuten sollen sie dann zimtfarben sein und zwischen 10 und 11 Minuten der Umschlag auf eine helle Kaffeefarbe kommen. Erster Crack idealerweise zwischen 12:00 und 12:30, Röstabbruch meist 2:40 bis 3:20 später. Beim Röstabbruch orientiere ich mich am liebsten am Rauch: Sobald der erste Crack durch ist, schaue ich genau in die Abluft - wenn es anfängt zu rauchen röste ich noch maximal 30-40 Sekunden weiter. Außer der Einfülltemperatur achte ich wenig auf die Temperaturen und viel mehr auf die Farbwechsel.

    4. Paul Ciupka II.Band, schreibt in seinem Buch zu diesem Thema: " ...durch eine verzögerte Abkühlung läßt sich eine beachtliche Geschmacksabrundung erreichen.." (alles auf Seite 138 )
    "Die Kühlvorrichtung sollte so bemessen sein, dass eine Abkühlung in 2 bis 3 Minuten auf Handwärme erreicht wird"

    5. Mindestens 210-215°C sollten die Bohnen erreichen

    6. Wenn das ganze Rösten zu lange dauert passiert etwas ähnliches. Aroma verschwindet. Zwischen 15 bis 20 Minuten sind i.O.. Die Bohne hat Zeit 'durch und durch' zu rösten, ohne sich leer zu 'qualmen'.

    7. Der Temperatur der Bohne darf während das rösten nicht abfallen! Sicher nicht wenn der 1e Crack lauft.

    8. 3 min nach Beginn des Anstiegs der Bohnentempeartur soll eine Bohnentemperatur von 150°C erreicht sein.

    9. die maximale 'Umgebungstemperatur' in der Trommel oder zwischen Trommel und Gehäuse sollte 250°C nicht übersteigen.
     
  11. #11 Frankhh, 16.05.2013
    Frankhh

    Frankhh Mitglied

    Dabei seit:
    14.08.2005
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    AW: Verlauf Temperaturanstieg beim Rösten

    @AlphaRay

    Zu deinem Punkt 8. "3 min nach Beginn des Anstiegs der Bohnentempeartur soll eine Bohnentemperatur von 150°C erreicht sein"

    Mit dem Trommelröster ist das nicht erreichbar.

    Ich gehe davon aus dass Du meinst nach Einfüllen der Rohbohnen + 3 Minuten
    Die Bohnen steigen ja mit der Temperatur bereits mit dem Einfüllen


    Frank
     
  12. #12 AlphaRay, 16.05.2013
    AlphaRay

    AlphaRay Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2012
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    13
    AW: Verlauf Temperaturanstieg beim Rösten

    Ist nicht von mir..wie gesagt sind das Schnipsel beim durchgehen diverser Foreneinträge hier :)

    Komm auch irgendwie nicht hin..Häutchen fliegen bei mir nach 3 - 5 Minuten - und zwar fast immer exakt um 130°C rum...Bis 150 dauerts dann noch mal 1 - 2 Min. Wäre man nach 3 Min bereits bei 150°, dann müsste man danach seehr langsam weiter gehen oder hätte eine Röstzeit von +/- 10 Min.

    Ich denke hier is damit gemeint, dass die Temperatur am Anfang so schnell wie möglich in den Bereich steigen soll, damit die Bohnen aus dem "Backtemperaturbereich" kommen und geröstet statt gebacken werden
     
Thema:

Verlauf Temperaturanstieg beim Rösten

Die Seite wird geladen...

Verlauf Temperaturanstieg beim Rösten - Ähnliche Themen

  1. Druckverlauf Siebträger

    Druckverlauf Siebträger: Hallo, ich besitze eine Expobar Brewtus, 4 Jahre alt. Was mir so auffällt, dass die Pumpe lauter geworden ist, ein schleichender prozess. Wie...
  2. Nuova Simonelli Mac Cup V pulsierender Druckverlauf

    Nuova Simonelli Mac Cup V pulsierender Druckverlauf: Hallo, ich habe an meiner NS vor kurzem den Pumpenkopf tauschen müssen. Was ich bereits bei der ersten Pumpe beobachtete, sehe ich auch nun an...
  3. Profitec Pro 800 Bezugsverlauf seltsam

    Profitec Pro 800 Bezugsverlauf seltsam: Hallo zusammen, ich habe jetzt seit etwa einer Woche eine neue Profitec Pro 800 mit einer neuen Ceado E37s. Es ist einfach wunderbar, fast...
  4. HH Profitec Pro 800 Temperaturverlauf beim Bezug

    HH Profitec Pro 800 Temperaturverlauf beim Bezug: Hallo Allerseits, nachdem meine Simonelli Appia unmittelbar vor Weihnachten mit Heizungsschaden liegen geblieben ist, wir Besuch bekamen und alle...
  5. Quickmill Silvano fast neu verlauft!

    Quickmill Silvano fast neu verlauft!: Machine ist verkauft!