verschiedene Umbauten fuer Gaggia Classic

Diskutiere verschiedene Umbauten fuer Gaggia Classic im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo Leute, da sich gerade die Pumpe meiner Gaggia CC verabschiedet hat, ueberlege ich jetzt, welche neue ich einbauen soll. Eine Ulka EP5, EX5,...

  1. gfrast

    gfrast Mitglied

    Dabei seit:
    25.01.2015
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,
    da sich gerade die Pumpe meiner Gaggia CC verabschiedet hat, ueberlege ich jetzt, welche neue ich einbauen soll.
    Eine Ulka EP5, EX5, EP4, EP77, oder eine von Invensys, oder ganz was anderes?
    Welche Vor- und Nachteile haben die einzelnen Pumpen?
    Welche wuerdet ihr empfehlen und warum?

    Gruesse G.
     
  2. #2 pastajunkie, 08.04.2015
    pastajunkie

    pastajunkie Mitglied

    Dabei seit:
    29.07.2006
    Beiträge:
    3.632
    Zustimmungen:
    1.435
    Ulka EX4, leiser und langsamer Druckaufbau! Gibt viele Infos dazu unter der Suchfunktion. Weitere Möglichkeit die Lautstärke zu drosseln wäre der Einbau eines Quickmill Membranreglers...
     
  3. gfrast

    gfrast Mitglied

    Dabei seit:
    25.01.2015
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Danke Junkie fuer deine Antwort.
    Habe mir natuerlich vor meiner Frage hier etliche Threads durchgelesen, und es wird oefters die EX4 empfohlen, die Beitraege sind aber meist uralt und ich dachte, dass es vielleicht inzwischen was neues, anderes, besseres geben koennte...
    Anscheinend wurden ja von gaggia selbst im Laufe der Zeit verschiedene Pumpen eingebaut, von invensys, eaton, ulka...
    Nur gerade die EX4 nicht, warum?
    Der Membranregler beeinflusst auch den Druckaufbau?
    Ueberlege mir inzwischen, wenn ich schon dabei bin, gleich auch den Einbau eines Manometers und einer manuellen Praeinfusion.
    Das Problem hier ist, je mehr man liest, umso mehr will man, von manometer, thermometer, preinfusion ueber bruehdruckreduzierung, Strangdruckdämpfer bis zu nen pid oder arduino oder caffee usw...
    Moechte es eigentlich moeglichst simpel, billig und einfach halten.
    Je mehr ich hier lese, umso unschluessiger werde ich...
     
  4. Indigo

    Indigo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2008
    Beiträge:
    1.481
    Zustimmungen:
    68
    Es gibt wohl subtile Unterschiede bei Vibrationspumpen (Kurve der Druckerzeugung, Maximaldruck, ggf. Lautstärke, maximal Betriebszeit).
    Für den Zweck "Pumpt Wasser und kann mindestens 12 Bar erzeugen" sollten aber alle geeignet sein.
     
  5. #5 pastajunkie, 08.04.2015
    pastajunkie

    pastajunkie Mitglied

    Dabei seit:
    29.07.2006
    Beiträge:
    3.632
    Zustimmungen:
    1.435
    Gerne!
    Nee, soviel ist da nicht passiert und bei genauerem Hinsehen wirst du auch neuere Threads entdecken...

    Da kann ich nix zu sagen, da müsstest du mal bei Gaggia anfragen ;-) Die werden dir die Frage auch nicht beantworten, da es meiner Meinung nach eine Geldfrage ist.

    Da gibt es einen längenern Thread zu, dort wird darauf genau eingegangen.

    Mach eins nach dem anderen, desto länger hast du Spaß dran und die Möglichkeit Upgraditis zu entgehen...

    Dann tausch nur die Pumpe gegen die günstigste die die Anforderungen erfüllt. Erwarte dann aber keine Veränderungen!

    So gings uns allen mal :cool:

    Viel Spaß beim Gaggia modden...
     
  6. gfrast

    gfrast Mitglied

    Dabei seit:
    25.01.2015
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
  7. #7 old_bean, 09.04.2015
    old_bean

    old_bean Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2011
    Beiträge:
    1.187
    Zustimmungen:
    168
    Sieht wirklich schön aus die Maschine von @Thiuda, da würd ich gerne ein Bild vom Innenleben sehen. Das Manometer in der Front muss es so direkt neben der außenliegenden Heizung doch recht warm haben.
     
  8. #8 Milchschaum, 09.04.2015
    Milchschaum

    Milchschaum Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    3.705
    Zustimmungen:
    2.028
    Und mich würde interessieren, wie die Temperaturanzeige angebracht wurde. Bittebitte ein paar Bilder von diese spannenden Maschine! :)
     
  9. gfrast

    gfrast Mitglied

    Dabei seit:
    25.01.2015
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    keine Ahnung, sindd ie Dinger so waermeempfindlich?
    Nur um noch mal kurz auf meine eigentliche Frage zurueckzukommen, ich soll also auf jedenfall eine Ulka EX4 nehmen? Wegen sanfteren Druckaufbau und leiser ist sie auch? Die Halterungen und Anschluesse passen dann?
     
  10. #10 pastajunkie, 09.04.2015
    pastajunkie

    pastajunkie Mitglied

    Dabei seit:
    29.07.2006
    Beiträge:
    3.632
    Zustimmungen:
    1.435
    Ja!
     
  11. #11 Thiuda, 09.04.2015
    Zuletzt bearbeitet: 09.04.2015
    Thiuda

    Thiuda Mitglied

    Dabei seit:
    20.11.2014
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    212
    Hallo Zusammen,

    habe die Woche kaum Zeit, kann daher vorerst nur kurz und knapp antworten, zuerst zu den Fragen von gfrast:

    Nimm in jedem Fall die EX4, die hat einen wesentlich sanfteren Anlauf, dadurch lässt sich die Preinfusion besser steuern.
    Die Preinfusion habe ich mit einem ZAMEL Zeitrelais (PCM-10) gelöst, dieses hat zwei einstellbare Zeiten, wodurch du sowohl die dauer der Preinfusion als auch die Wartezeit zum Bezug einstellen kannst.
    Die Schalter auf dem Deckel sind einmal (Weiß) zum abschalten der LED Beleuchtung und (Rot) zum überbrücken des Zeitrelais und damit dem abschalten der Preinfusion.


    @old_bean
    Zwischen Manometer und Kessel ist noch etwas luft.
    Aber man kann das Kapilarrohr ja nicht komplett knicken, dadurch läuft es im Bogen um den Kessel und das erste Stück am Manometer läuft recht knapp am Kessel vorbei, das stimmt.
    Ich habe aber bisher keine Probleme damit gehabt.


    @Milchschaum
    Die Temperaturanzeige ist ein simples LED Thermometer, den Fühler habe ich mit Hitzeleitkleber auf den Kessel geklebt.
    Dafür habe ich eine Stelle mittig zwischen den beiden außenliegenden Heizungen gewählt um von beiden den maximalen Abstand zu haben.

    Ich messe also "nur" die Kesseltemperatur, kenne allerdings den Offsett zwischen Kessel und Brühtemperatur (gemessen).
    Ich beziehe immer bei abfallender Temperatur, dadurch ist der Offset sehr konstant und ich kann auf +/- 1Grad genau beziehen.

    Das alles setzt natürlich voraus das die Maschine durchgeheizt und eingeschwungen ist, was bei der Gaggia aber sehr schnell geht.


    Warum ich mich gegen einen PID entschieden habe:
    • Ich trinke ausschließlich "Single Dosing", wechsle also täglich mehrfach die Bohne und so auch die Temperatur, das geht mit meiner Methode ganz bequem ohne Umstellen.
    • Die Optik, ich finde diese angeklatschten Kästen furchtbar und die internen zu unflexibel.


    Gruß
    Thiuda
     
    Milchschaum gefällt das.
  12. #12 S.Bresseau, 09.04.2015
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.713
    Zustimmungen:
    5.519
    man kann Winkelstücke verwenden, und man kann den Kessel isolieren. Zumindest habe ich das so gemacht.
    Außerdem habe ich das Manometer mittig eingesetzt. Das ist eine ziemliche Frickelei, der Platz wird arg eng, vor allem wegen der Isolierung. Aber es sieht (für mich) schöner aus.
    man kann die PID-Steuerung, die man von den Kästen kennt, auch ins Gehäuse bauen. Die gängigsten Lösungen sind
    - Entweder oben links ins Plastik des Einlauftrichters (das war mir wegen der Nähe zum Wasser zu kritisch)
    - oder auf der rechten Seite hochkant oberhalb des Tanks, zwischen hinterer Wand und Plastiktrichter (sehr aufwändig, hat sich aber gelohnt).

    Vielleicht gibt es noch andere Lösungen. Man könnte es z.B. hängend in den Deckel einlassen, so wie Du das mit Deinen Druckschaltern gemacht hast. Ich wollte aber den Deckel komplett freilassen, außerdem hatte ich Bedenken wegen thermischer Probleme.
     
  13. Thiuda

    Thiuda Mitglied

    Dabei seit:
    20.11.2014
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    212
    Das verwendete Manometer (VIBIEMME SUPER DOMOBAR) ist mit 50mm deutlich größer als die üblicherweise 40/41mm großen die in die CC verbaut werden.
    Mir haben die kleineren nicht gefallen und ich wollte eine schwarze Skala, das 50er hätte nicht vor den Kessel gepasst, es baut in der Mitte zu tief.

    Mir gefällt es gerade seitlich gegenüber des Schriftzugs am besten, ich habe es unten genau bündig zum Schriftzug eingebaut.
    Den Kessel habe ich nur nach oben hin zum Thermometer isoliert.


    Hier sitzt bereits die Preinfusion.
    Hier sitzt mein LED Netzteil für Beleuctung, Thermometer und Schalter

    Ich komme mit dem Thermometer wunderbar klar, brauche kein PID, damit geht es auch nicht wesentlich genauer und bei mehrfach täglichem Bohnenwechsel auch nicht bequemer.
    Wie gesagt, vorrausgesetzt man kennt den Offset und bezieht immer im selben Zustand (Abfallende Temperatur), ist die Reproduzierbarkeit ausgezeichnet.

     
  14. #14 S.Bresseau, 09.04.2015
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.713
    Zustimmungen:
    5.519
    ja, schöne kleine Manometer sind selten. Ich habe ein 40er von Alex' Bezzi-Blenden-Aktion, stammt aus der Giulia. Hätte es auch in schwarz gegeben, aber das habe ich zu spät gesehen.
    nanana ...;) ich kann die Soll-Temperatur einfach per Knopfdruck einstellen, und nach ein paar Minuten Wartezeit ist die Temperatur immer so, wie ich will, ohne Kontrolle hier und rechtzeitigem Drücken da etc. Das ist schon was Anderes. Mag sein, dass Deine Lösung für Dich ausreichend bequem ist, aber der Controller ist schon nochmal bequemer :cool:
     
  15. #15 gfrast, 09.04.2015
    Zuletzt bearbeitet: 09.04.2015
    gfrast

    gfrast Mitglied

    Dabei seit:
    25.01.2015
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    @Thiuda
    Sorry, versteh ich jetzt nicht ganz.
    Haette geglaubt, der Schalter ist ein Taster, der das Zeitrelais ansteuert, das kurz die Pumpe anwirft.
    Nach deiner Beschreibung, wenn du eh ein Zeitrelais hast, warum musst du dann noch die PI abschalten? Und ist die Dauer der PI und die Wartezeit bis zum Bezug nicht dasselbe?
    Oder steh ich jetzt voll am Schlauch?
    Und wie haengt das Ganze mit dem Licht und Thermometer zusammen?
    Nehme an, die Leds sind so LED-Stripes, aber was sind das fuer Schalter, ist schlecht zu erkennen auf den Fotos.
    Und welches Netzteil, gibts da keine Probleme wegen den Temperaturen?, (und auch beim Zeitrelais, laut Anleitung ist das PCM-10 bis max. 60 Grad ausgelegt)
    Wenn du mal Zeit hast, waere ein Schaltplan, Fotos, Links, Bezugsquellen usw. echt nett!
    Und noch eine Frage bez. Manometer, hast du das vor oder nach den Exp-Ventil eingebaut?

    Und noch was wegen deiner Signatur, was ist mit "Mod mit CB1" gemeint?

    ja, bitte, bitte!!!

    @S.Bresseau
    Und ja, das Manometer von Bezzera ist noch schoener und kleiner, gibts das noch wo zu kaufen, hab nur welche mit 52mm und 60mm gefunden
    edit: hat sich erledigt, hab inzwischen ein passendes gefunden!

    btw @mods
    Wenn der thread hier so ausartet, sollte man vielleicht den Titel aendern?

    Gruesse Gerhard
     
  16. #16 nacktKULTUR, 09.04.2015
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.482
    Zustimmungen:
    2.302
    Den Titel kannst Du selbst nach Gusto ändern.
     
  17. Thiuda

    Thiuda Mitglied

    Dabei seit:
    20.11.2014
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    212
    Das Zeitrelais hat zwei einstellbare Zeiten t1/t2.
    t1 bestimmt wie lange die Pumpe nach auslösen des Bezugsschalters läuft und t2 wie lange die Pause bis zum eigentlichen Bezug ist.
    Z.b. t1=3s und t2=6s, heißt die Pumpe läuft 3s bis etwa ein Druck 1.5-2bar erreicht ist und pausiert dann für 6s bis der eigentliche Bezug startet.

    Der Überbrückungsschalter oben ist nur eingebaut um die automatische Preisfusion z.B. zur Reinigung etc. abzuschalten.

    Sowohl die LED Strips, das LED Thermometer als auch die beleuchteten Schalter benötigen eine 12V Spannungsquelle, deshalb das LED Netzteil.

    Sowohl LED Netzteil als auch Zeitrelais sind hinten in den Ecken, rechts und links neben de Wassertrichter, angebracht.
    An dieser Stelle ist die Temperatur auch bei längerem Betrieb kein Problem.

    Mit Fotos werde ich erstmal nicht dienen können, bin momentan kaum Zuhause und habe wenig Zeit/Lust die Maschine aufzuschrauben.
    Schaltplan ist sehr einfach, such mal hier im Forum nach Preisfusion, da gibt es eine Skizze wo man abgreifen muss.
    Bezugsquellen sind:

    CB1 ist eine Kaffeemühle, siehe hier:
    http://www.tidaka.net/de/Kaffeemuehle-CB1.html
     
    Milchschaum gefällt das.
  18. #18 S.Bresseau, 09.04.2015
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.713
    Zustimmungen:
    5.519
    frag mal @Fischers Panda
    So sieht's bei mir aus:
    [​IMG]

    Der Anschluss des Kapillarrohres ist nicht ganz trivial, weil man aus Gründen der Schallübertragung die PTFE-Leitung so legen muss, dass die Länge passt, sie nirgends anstößt und gleichzeitig die Pumpe so balanciert wird, dass diese wiederum nichts berührt und frei schwebt. Nach ein paar Versuchen sieht es bei mir so aus:

    [​IMG]

    Winkelstück (Messing) auf der Pumpe, daran ein T-Stück (silberfarben). Manometeraschluss nach unten, die Leitung zum Kessel wird mit dem alten Winkel angeschlossen. Das Kapillarrohr, das teilweise "aufgerollt" ist, bildet sozusagen die Gegenkraft zum PTFE-Röhrchen
     
  19. gfrast

    gfrast Mitglied

    Dabei seit:
    25.01.2015
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Da ja aus den einfachen Vorhaben "Tausch der Pumpe" inzwischen ein Komplettumbau meiner CC geworden ist (ja, ich gebs zu, bin jetzt auch schon mit den Kaffeenetz-virus infiziert worden), und bevor ich ganz den Plan verliere, hab ich das Ganze jetzt mal aufgeteilt:

    Part1: Einbau einer neuen Pumpe (Ulka EX4), eines Membranreglers (Quickmill Schwingungsdaempfer) und eines Pumpenmanometers (Carimali).
    Da ist mir noch unklar in welcher Reihenfolge die Teile eingebaut werden und welche Kleinteile ich dann dafuer brauche

    2.: Einbau einer LED-Beleuchtung.
    Werde hier keinen extra Schalter verwenden, sondern den Trafo fuer die LED-Streifen einfach am Hauptschalter dazuhaengen, event. mit nen Relais dazwischen.
    Da suche ich noch einen passenden Trafo, der klein genug ist, die Hitze aushaelt und vielleicht noch wasserdicht ist.

    3.: manuelle Praeinfusion mit Timer und Thermometer.
    Da hab ich eigentlich noch gar keinen Plan, warte auch noch auf genauere Beschreibung von Thiuda...

    4.: Schalldaempfung.
    Moechte den Kessel mit Armaflex oder aehnlichen verkleiden. Bin aber noch nicht dazugekommen, mich hier weiters einzulesen. Was mich hier wundert ist, dass anscheinend noch keiner auf die Idee gekommen ist (zumindest hab ich noch nichts gelesen), einfach das Innere des Gehaeuses zu daemmen, z.B. mit so Schaumstoffplatten wie es sie fuer PCs gibt.
     
  20. #20 S.Bresseau, 09.04.2015
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.713
    Zustimmungen:
    5.519
    Die Idee hatte schon manch einer. Damit bastelt man sich einen Backofen.

    verlink doch mal Dein Carimali-Manometer
     
Thema:

verschiedene Umbauten fuer Gaggia Classic

Die Seite wird geladen...

verschiedene Umbauten fuer Gaggia Classic - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] Kees van der Westen Mirage Veloce Duette Classic Idrocompresso

    Kees van der Westen Mirage Veloce Duette Classic Idrocompresso: Im Rahmen einer Betriebsschließung bieten wir eine aktuell rundum erneuerte Kees van der Westen Mirage Veloce Duette Classic Idrocompresso zum...
  2. [Zubehör] Deckel Wassertank Gaggia Classic

    Deckel Wassertank Gaggia Classic: Moin, ich suche für eine Gaggia Classic den Deckel für den Wassertank. Evtl. hat ja noch jemand einen rumliegen. Viele Grüße Dennis
  3. [Erledigt] Zu verschenken! Gaggia Grundplatte schwarz

    Zu verschenken! Gaggia Grundplatte schwarz: Hallo zusammen, bei einem Kauf aus der Bucht war eine Gaggia Grundplatte für Maschine und Mühle mit dabei. Ich brauche sie nicht und würde sie...
  4. [Verkaufe] Gaggia Orione - restaurierungsproject mit sehr guter Basis

    Gaggia Orione - restaurierungsproject mit sehr guter Basis: Hallo zusammen Verkaufe eine Gaggia Orione (1970). Die Maschine wird direkt aus Italien importiert. Die Maschine ist komplett und wird als...
  5. Kaufberatung - Kleine (Zweit)maschine fürs Büro

    Kaufberatung - Kleine (Zweit)maschine fürs Büro: Guten Morgen, nachdem ich mich seit einigen Tagen vermehrt mit dem Thema Zweitmaschine beschäftige und dabei immer "unproduktiver" werde, hoffe...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden