Verschmutzung der Dusche - was mache ich falsch?

Diskutiere Verschmutzung der Dusche - was mache ich falsch? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, ich bin Neuling in der Welt der Siebträger und seit zwei Wochen stolzer Besitzer einer ECM Mechanika V Slim. Diese nutze ich...

Schlagworte:
  1. #1 Automatic, 23.10.2021
    Automatic

    Automatic Mitglied

    Dabei seit:
    16.05.2021
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    ich bin Neuling in der Welt der Siebträger und seit zwei Wochen stolzer Besitzer einer ECM Mechanika V Slim. Diese nutze ich aktuell mit der Mühle Eureka Mignon MCI und den beiden mitgelieferten ECM-Sieben (1er und 2er). Mit beiden komme ich in 25-30 Sek. auf ein Brühverhältnis von ungefähr 2,5. Das 1er Sieb befülle ich aktuell mit 11g und das 2er mit 18g.

    Der Espresso wird für meinen Geschmack sehr gut. Geschmacklich bin ich wirklich begeistert. Allerdings gibt es eine Sache, die mich sehr stört und deren Ursache ich mir noch nicht ganz erklären kann. Und zwar ist die Dusche nach jedem Bezug sehr stark verschmutzt. Natürlich spüle ich die Brühgruppe nach jedem Bezug einmal durch. Trotzdem bleibt am Rand der Dusche sehr viel Kaffepulver hängen (siehe Bild, das Foto wurde nach dem Spülgang gemacht). Um den nächsten Bezug nicht zu versauen, reinige ich aktuell also nach jedem einzelnen Bezug die Dusche, die Dichtung und vor allem die kleine Rille am Rand der Dusche sehr gründlich mit einem Lappen und spüle dann nochmals durch, bevor es weitergeht. Das ist natürlich ganz schön zeitaufwändig.

    Die Frage ist: Was mache ich falsch?

    Natürlich ist die Füllmenge vergleichsweise hoch. Allerdings habe ich gelesen, dass die ECM-Siebe grundsätzlich etwas voller gemacht werden müssen und mit 11/18g erziele ich nunmal gute Ergebnisse. Insbesondere beim 1er Sieb erscheint mir eine geringere Füllmenge kritisch, weil man dann am Rand fast schon aufs Metall tampert.

    Der Puck ist nach dem Bezug meist noch sehr feucht, manchmal regelrecht nass, aber gleichmäßig und eben. Keine Anzeichen für Channeling. Wenn ich etwas gröber mahle, ist der Puck zwar trocken und die Dusche etwas sauberer aber der Espresso unterextrahiert. Und das ist ja nunmal gar nicht Sinn der Sache...

    Danke für eure Hinweise und Ideen!
     

    Anhänge:

  2. #2 Cappu_Tom, 23.10.2021
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    4.537
    Zustimmungen:
    4.083
    Gratuliere, viele wären froh, wenn sie das nach zwei Wochen sagen könnten.
    Eigentlich nichts, nun ja - besser geht immer ;)

    'Puckporn' ist mir fremd und untertags mache ich außer einem kurzen Leerbezug keine Reinigungsaktionen - keine Ahnung wie das Duschsieb da ausschaut. Einzig das Brühsieb im bodenlosen ST und dir Aufschäumdüse halte ich immer blitzblank.
     
    cbr-ps gefällt das.
  3. #3 plempel, 23.10.2021
    plempel

    plempel Mitglied

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    13.537
    Zustimmungen:
    11.361
    Was passiert denn, wenn Du nicht nach jedem Bezug putzt?
     
  4. #4 Automatic, 23.10.2021
    Automatic

    Automatic Mitglied

    Dabei seit:
    16.05.2021
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    1
    Dann - so fürchte ich - vermischen sich die Reste des alten Kaffeemehls während des Bezugs mit dem frischen Kaffeemehl und beeinträchtigen den Geschmack. Zudem möchte ich verhindern, dass zwischen ST und Dichtung alter Kaffee "eingeklemmt" wird. Ausprobiert habe ich das zugegebenermaßen aber noch nicht.
     
  5. #5 plempel, 23.10.2021
    plempel

    plempel Mitglied

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    13.537
    Zustimmungen:
    11.361
    Ich würde mir da keinen Kopf machen und einfach mal nicht putzen. Putzen erst am Ende der Sitzung. :)
     
    Espressojung, cbr-ps und Cappu_Tom gefällt das.
  6. #6 Gerwolf, 23.10.2021
    Gerwolf

    Gerwolf Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2020
    Beiträge:
    790
    Zustimmungen:
    1.181
    Ist das Sieb evtl. doch etwas zu voll, dass das Kaffeemehl zu wenig Platz zum Aufquellen hat, 1-Euro-Test?
     
    Automatic, Eric00 und benötigt gefällt das.
  7. #7 benötigt, 23.10.2021
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    5.433
    Zustimmungen:
    4.139
    ... ist die kleine Schwester von "schlecht". Du machst mit Deinen Bezügen doch bitte, was die richtigen Ergebnisse liefert und nicht was "allgemein" so gesagt wird.
    Im Prinzip gibst Du die Ansatzpunkte schon selber, aber verfolgst sie wegen "grundsätzlich" gar nicht.
    Mit kurzem Nachdenken... Wenn es Kaffeekrümel an den Seiten des Duschsiebs so deutlich hoch drückt, dann wird es wohl doch zu voll sein.
    Wenn der Puck doch recht oft matschig ist (was nicht direkten Einfluss auf den Espressogeschmack hat, aber eine Ehrensache ist), dann stimmt Mahlgrad und/ oder Füllmenge nicht (schon wieder Füllmenge...).

    Deiner Darstellung nach würde ich schließen, dass Du ganz gut verstehst, wie die richtige Zubereitung laufen sollte. Wenn Du Dich lediglich von "grundsätzlichen" Beeinflussungen frei machst und ganz nach Schulbuch an den Parametern drehst, kommst Du schnell zum Ziel.

    Ganz nebenbei, Du hast eine Feinwaage, keine Küchenwaage? Würdest Du zustimmen, dass 17.5 Gramm im Sieb immer noch eher voll sind, aber schon einen Einfluss haben könnte? Und wenn Du nicht schnell da hin kommst, wo Du willst, kannst Du auf den Puck auch immer noch ein Filterpapier legen. Hilft eigentlich für eine bessere Wasserverteilung, aber hält das Duschsieb auch extrem sauber.
     
    Automatic gefällt das.
  8. #8 Automatic, 23.10.2021
    Automatic

    Automatic Mitglied

    Dabei seit:
    16.05.2021
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    1
    Nagut, wenn sonst keine offensichtlichen Fehler infrage kommen, muss es ja tatsächlich die Füllmenge sein.

    Dann werde ich nun mal in 0,5g-Schritten runter gehen und schauen was passiert (entsprechende Waage ist vorhanden).

    Danke.
     
    benötigt gefällt das.
  9. #9 Cappu_Tom, 24.10.2021
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    4.537
    Zustimmungen:
    4.083
    Bei Mahlgrad/Füllmenge würde ich mich in erster Linie nach dem Ergebnis in der Tasse richten.
    Schau dir mal bei diesem Video an was sich da so alles abspielt, dann wirst du das möglicherweise entspannter sehen.
    Ich kann auch bei mir hin und wieder beobachten, dass des den Puck bei der Druckentlastung anhebt und er dann manchmal ganz oder teilweise am Duschsieb hängt. Soll er doch, alles was nach erfolgter Extraktion passiert, interessiert mich wenig.
    Und ja - der Puck landet bei mir im Abschlagbehälter und dann im Kompost ...

    Viel wichtiger ist für mich was während der Extraktion passiert und das kann ich am bodenlosen ST am ehesten beurteilen.
    Das bisschen Restmehl am Duschsieb nach Leerbezug und maximal ein paar Stunden alt?
    Ich würde mich auf eine Wette mit dir einlassen, dass du das sensorisch nicht wahrnehmen wirst!
    Mahlzeit - zum Wohl!
     
    cbr-ps gefällt das.
  10. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2.083
    Du kannst auch nach dem Bezug, unmittelbar vor dem Ausspannen des Siebträgers die Pumpe kurz laufen lassen in der Hoffnung, daß dabei aller Schmadder ins Sieb gespült wird. Aber nicht so lange, daß sich wieder Druck aufbaut, sonst wird beim Druckabbau doch wieder Trester nach oben gesaugt.

    Eine Garantie, das dies hilft, gibt es nicht. Aber einen Versuch ist es wert, finde ich.
     
    Automatic gefällt das.
  11. zuse64

    zuse64 Mitglied

    Dabei seit:
    05.12.2020
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    192
    Es kann auch einfach nur sein, dass der Tamper zu klein ist und sich deshalb ein hochstehender Mehlrand bildet, der dann natürlich auch am Rand der Dusche kleben bleibt. Wenn das der Fall ist, kann man auch einfach das Mehl flach drücken (der Rand bildet sich), dann kurz gegen den Siebträger klopfen (der Rand fällt um) und dann tampern (Rand ist weg).
     
    braceface79, Automatic und cbr-ps gefällt das.
  12. Menne

    Menne Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2019
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    615
    Wenn dich der Dreck so stört und die Reinung mühsam ist, könnte vl. eine Espazolla Abhilfe schaffen?
     
    Automatic und Lada11 gefällt das.
  13. JeyTea

    JeyTea Mitglied

    Dabei seit:
    02.12.2017
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    264
    besorg dir Mal einen Puckscreen dann hast du immer ne saubere Dusche
     
    Automatic und Lada11 gefällt das.
  14. #14 Automatic, 24.10.2021
    Zuletzt bearbeitet: 24.10.2021
    Automatic

    Automatic Mitglied

    Dabei seit:
    16.05.2021
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    1
    Das ist auch ein interessanter Erklärungsansatz. Ich nutze den konvexen 58mm Tamper von ECM. In der Tat bleibt am Rand immer ein wenig Platz, also das Sieb wird vom Tamper nicht vollständig ausgefüllt ... Allerdings habe ich nun schon mehrfach gehört, dass vom klopfen abgeraten wird, weil dies den Puck instabil und die Channeling-Gefahr erhöhen würde.

    Interessant! Kannte ich noch nicht.

    Sieht ebenfalls interessant aus.
     
  15. #15 braceface79, 24.10.2021
    braceface79

    braceface79 Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2020
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    23
    Ich würde einen flachen 58,4 / 58,5er Tamper empfehlen. Der bei ECM mitgelieferte ( etwas zu niedrige von der Basis) sollte aber auch schon 58,4 haben.
     
  16. #16 Cappu_Tom, 24.10.2021
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    4.537
    Zustimmungen:
    4.083
    Hui - in 25s aus der geschätzen Bohne zum "Dreck" ;)
    Märchen :oops:
    • Es ist nicht sosehr das Pulver sondern der Kaffee (Fett + ...) der sich innen anlegt und das bei jeder Druckentlastung beim Ende des Bezugs.
      An einer regelmäßige Reinigung der Dusche (Rückseite + Verteiler ...) führt also kein Weg vorbei.
    • Mit dem "Puckscreen" darfst du eben mit einem zusätzlichen Teil hantieren und verlagerst vielleicht einen Teil des Reinigungsaufwands - noch dazu mit unkontrollierbarem Ergebnis im Vergleich zum Sieb. Aber das hatten wir ja schon in einem anderen Thread.
     
  17. #17 benötigt, 24.10.2021
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    5.433
    Zustimmungen:
    4.139
    Ist auch korrekt. Vom Klopfen nach dem Tampern. Wenn Du einen sauber ins Sieb gepressten Puck hast und dann irgendwie klopfst, löst Du den Puck fast zwangsläufig vom Rand und eröffnet damit unvermeidlich einen Spalt, der zum gefürchteten "Randchanneling" führt.
    Auch müsste sich ein verbleibender Hochstand so zwischen das Duschsieb drehen, dass sich das beobachtete Pulver dort verklemmt. Der Rand müsste also schon recht hoch stehen. Ist das tatsächlich der Fall?
    Ein sauber passender Tamper ist da sicher die deutlich bessere Wahl.
     
  18. #18 Espressojung, 24.10.2021
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    4.214
    Zustimmungen:
    1.735
    Grundsätzlich hier die Frage: Wodurch wird der Puck trocken?
    Meine Meinung: Wenn der Puck im Siebträger nach dem Kaffeebezug am Duschsieb anliegt,
    dann entsteht bei der Druckentlastung (Brühhebel wird nach unten gedrückt) ein Unterdruck
    der dem Puck das Restwasser entzieht.
    Frage: sehe ich das richtig?
     
  19. JeyTea

    JeyTea Mitglied

    Dabei seit:
    02.12.2017
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    264
    Kaffee-Fett sammelt sich eben an und ab und an muss man natürlich auch rückspülen..das ist schon klar. Die Dusche ist nach dem Bezug aber frei von Prütt..ich finde das Teil genial, komprimiert zudem den Puck und verzeiht kleine Fehler in der Vorbereitung.
     
  20. zuse64

    zuse64 Mitglied

    Dabei seit:
    05.12.2020
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    192
    Willkommen in der wunderbaren Welt der Differenzierung :) Mehl runterdrücken, klopfen, tampern. Man beachte die Reihenfolge. Aber selbst wenn, der Puck quillt sofort auf, was vielerlei Vorstellungen von Ritzen, Schlitzen, Lösungen und Lockerungen sofort zunichte macht. Hol‘ dir einfach einen passenden Tamper oder gewöhne dir diesen kleinen Klopfer an.
     
Thema:

Verschmutzung der Dusche - was mache ich falsch?

Die Seite wird geladen...

Verschmutzung der Dusche - was mache ich falsch? - Ähnliche Themen

  1. Siemens EQ6 Plus S700 - Verschmutzungsgrad normal?

    Siemens EQ6 Plus S700 - Verschmutzungsgrad normal?: Guten Tag zusammen, ich bin neu im Kaffevollautomatengeschäft und habe mir nach langem hin und her die Siemens EQ6 Plus S700 in einem Angebot als...
  2. E61 Verschmutzung Duschplatte

    E61 Verschmutzung Duschplatte: [IMG] Hallo, Ich bin seit einem halben Jahr stolzer Besitzer einer Rocket Cellini V3. Und wundere mich wie man sich sicher vorstellen kann über...
  3. Beunruhigende Wasserverschmutzung

    Beunruhigende Wasserverschmutzung: Hallo Ich habe gerade beim reinigen eine beunruhigende Entdeckung im wassertank meiner magica gemacht. Im wassertank sind so kleine schwarze...
  4. ECM Technika 2 (Giotto) Sieb in Dusche klemmt

    ECM Technika 2 (Giotto) Sieb in Dusche klemmt: Hallo zusammen, ich würde gerne an meiner ECM Technika 2 (Giotto) den Sieb in der Dusche der E61 Brühgruppe ausbauen um diesen reinigen zu...
  5. IMS Dusche bei ECM Synchronika - Füllmenge verändern

    IMS Dusche bei ECM Synchronika - Füllmenge verändern: Hallo Habe jetzt bei meiner synchronika versuchsweise ein IMS duschsieb mit 35 ym eingebaut. Ich habe den Eindruck ,dass dieses Duschsieb etwas...