Verwirrt

Diskutiere Verwirrt im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo.ich habe wirklich viel gelesen.ich bin jetzt aber vollkommen verwirrt.ich habe eine bz 10. Unsere wasserhärte ist 24 dH jetzt weissich...

  1. #1 flora1flora, 03.04.2019
    flora1flora

    flora1flora Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.ich habe wirklich viel gelesen.ich bin jetzt aber vollkommen verwirrt.ich habe eine bz 10.
    Unsere wasserhärte ist 24 dH jetzt weissich einfach nicht was ich machen soll. Ich möchte KEINEN wasserfilter nehmen.
    Ich habe mehrfach gelesen, dass die wasserhärte mit 7 dH am besten wäre. Dann habe ich mehrfach gelesen, dass volvic, bzw purania wasser pur empfohlen wird.aber die haben beide eine härte von ca 3dH.
    Dann habe ich gelesen, dass zu weiches wasser auch nicht gut ist.3 ist doch weich.

    Was ist besser : ein stilles mineralwasser mit einer härte von 7.oder volvic/purania mit 3.oder volvic/ puraniamit leitungswasser so mischen, dass ich ne härte von ca bekomme?
    Und wie oft sollte ich meinebz 10 dann entkalken?
    Und die letzte frage: kann ich zum entkalken die entkalkertabletten für vollautomaten/ esspressomaschinen nehmen, die man in der drogerie bekommt?
    Ich wäre euch extrem dankbar für ein paar antworten.
    Schönen abend und lg rachel
     
  2. Luke85

    Luke85 Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2017
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    836
    Hallo Rachel, zu diesen Fragen gibt die wasserdatenbank Auskunft. Einfach über google zu finden. Dort kann man verschnittrezepte berechnen, um auf die gewünschte Härte zu kommen, aber auch sehen, welches flaschenwasser welche Härte hat. Beliebt ist das Saskia Wasser einer bestimmten Quelle (jessen oder so), da es eine angemessene Härte aufweist und preisgünstig zu beschaffen ist. Ob du lieber zu weiches Wasser mit Leitungswasser verschneiden oder direkt passendes flaschenwasser kaufst ist deine Entscheidung und kommt auch darauf an, was in deiner nähe so verfügbar ist.

    Zu den Entkalkertabletten kann ich mich nicht wirklich äußern, ich weiß dass die Eignung vorrangig vom kesselmaterial abhängig ist, woraus der Kessel der Bezzi ist weiß ich nicht. Kann hier bestimmt jemand beantworten. Hast du die Maschine denn schon bei dem Härtegrad betrieben und eine entkalkung ist nötig?
     
  3. #3 Stregare, 03.04.2019
    Stregare

    Stregare Mitglied

    Dabei seit:
    16.07.2014
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    315
    Warum kein Wasserfilter? Berichte über Keime? Die Wasserfilter haben wohl die meisten Cafe‘s und Restaurant‘s an ihren Maschinen, soweit das Wasser nicht zufällig weich ist.

    Hier in der Stadt schwankt die Härte sehr stark. Ich habe mit passendem Mineralwasser angefangen aber das ist teuer und aufwendig. Seit einigen Jahren habe ich einen Wasserfilter.
     
  4. Luke85

    Luke85 Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2017
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    836
    Ich vermute sie meint diese Britta Kannen. Die sollen tatsächlich Keimanfällig sein, aber da das wasser ja vorher im heißen kessel ist hätte ich *personlich* da jetzt keine großen Bedenken, Diese Kannen sind aus einem anderen Grund nicht allzu empfehlenswert: SIe entkalken am Anfang deutlich mehr als am ende, sodass man immer wasser unterschiedlichen Härtegrades hat.

    BWT oder Umkehrosmosesysteme am festwasser wie in der Gastro sind natürlich super, wenn auch teuer. Aber nichts für die BZ10 ohne Festwasseranschluss..
     
    Gandalph gefällt das.
  5. #5 Wrestler, 03.04.2019
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    3.982
    Zustimmungen:
    2.377
    1. Wo wohnst du denn?
    2. Filter Kanne wäre eine Möglichkeit.
    3. Ich verbrauche ein 6er Pack stilles Wasser pro Monat. Kostet ca 1,20 €.
    4. Man kann auch destilliertes Wasser mit Leitungswasser verschneiden.
    5. Günstige Möglichkeit für eigene Wasser Aufbereitung ist im Aquaristik Bereich vorhanden.
    6. Abgekochtes Wasser aus dem Wasserkocher enthält bereits ebenfalls weniger Kalk.
    7. Bei Nutzung von Flaschenwasser wurde meine Maschine noch nie entkalkt.
    Sie läuft jetzt seit ca 5 Jahren.
     
    NiTo gefällt das.
  6. #6 Dömchen, 04.04.2019
    Dömchen

    Dömchen Mitglied

    Dabei seit:
    08.01.2019
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    281
    Eigentlich ganz einfach.
    Enthärtungsanlagen sollen laut Hersteller zwischen 4-6 eingestellt sein. Kann also so falsch nicht sein.
    Purania Wasser liegt bei 3,5 nicht bei 3.
    Purania mit Leitungswasser ergibt demnach, um etwa dh 7,4 zu erreichen, ein Verhältnis von 4 zu 1.
    Ziemlich genau 7 erreicht man mit 4,15 zu 1.
    Ich selbst habe jahrelang Purania ohne Verschnitt benutzt, ohne geschmackliche Einbußen.
     
  7. davem

    davem Mitglied

    Dabei seit:
    25.06.2017
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    5
    Das Thema beschäftigt mich auch.
    In München betragen die Durchschnittswerte 15,8°dH, 14,7°KH und PH von 7,42.

    Bisher haben wir unser Wasser für die Aeropress Zubereitung über den temperaturgesteuerten Wasserkocher immer mit einer Brita Kanne und dm Kartuschen gefiltert. Man liest hier allerdings öfters, dass diese Kartuschen neben der vermeintlichen Verkeimung und nicht vorhandenen Konstanz auch Stoffe herausfiltern, die man eigentlich erhalten möchte. Was ist da dran? Mein Aeropress Kaffee schmeckt mir gut, Wasserkocher zeigt keinerlei Kalk.

    Jetzt kommt allerdings die Profitec Pro 300 ins Haus und ein Kessel hat nun mal die Eigenschaft immer mit Wasser gefüllt zu sein. Ich habe daher Bedenken, dass sie der Kalk dennoch absetzen kann. Oftmals werden bei Maschinen ohne Festwasser Ionentauscher empfohlen. Da die Pro 300 meines Wissens aber von unten aus dem Tank zieht und keinen Schlauch im Tank besitzt, fallen entsprechende Aufsteckkartuschen aus. Auf diese Kissen habe ich genauso wenig Lust wie meine Frau auf Flaschenwasser, der ganze Pfand wäre wirklich nervtötend. Gibt es denn sonst wirklich keine praktikable Lösung außer die Filterkanne? Für meinen Kühlschrank mit Eiswürfelbereiter hatte ich mal die Vorbereitung für den Wasseranschluss getroffen. Da wurde einfach eine bezahlbare Filterkartusche zwischen Wasseranschluss und dünnem, weißem Kunststoffschlauch installiert laut Anleitung des Herstellers. Wäre sowas nicht auch für den ST praktikabel? Schlauch dann einfach unter der Küchenzeile zum Stellplatz gezogen und bei Bedarf in den Tank gehängt zum Nachfüllen mit filtriertem bzw. (evtl. in diesen Patronen) auch nur ionengetauschtem Wasser.

    Andere Ideen?
     
  8. #8 flora1flora, 04.04.2019
    flora1flora

    flora1flora Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Danke erstmal für die sntwort.die wasserdatenbank kenne ich schon.aber ich verstehe halt nicht, was jetzt richtig ist: wasser, egal ob pur oder gemischt mit härtegrad ?????ich meine welcher härtegrad ist denn nun richtig? Einmal heisst es ca 7.dann wieder 3????
    Und ich glaube der kessel ist aus kupfer.
    Ich hab sie jetzt 1 jahr mit wasser mit brittafilter betrieben.
     
  9. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    20.748
    Zustimmungen:
    22.824
    Klammer nicht so sehr an den exakten Zahlen. Ein Minimum an Härte sollte es schon noch haben wegen des Säurepuffer, aber 7dh ist nicht zwingend die Untergrenze. Wenn Du Volvic nehmen willst und dir unsicher bist, mix halt paar % Leitungswasser zu und gut ist.
     
    6.638 gefällt das.
  10. #10 Kaspar Hauser, 04.04.2019
    Kaspar Hauser

    Kaspar Hauser Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    3.629
    Zustimmungen:
    1.859
    Ich nutze seit über 10 Jahren nur Volvic, und meine Maschine und ich leben noch.

    Sogar ohne Biofilm und stündlichen Wasserwechsel.
     
  11. #11 Stregare, 04.04.2019
    Stregare

    Stregare Mitglied

    Dabei seit:
    16.07.2014
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    315
    Den Ruf der Britta Kannen kenne ich. Man sollte die halt im Kühlschrank aufbewahren. Im Sommer könnte es sonst wirklich mal etwas kritisch werden. Die Wasserwerte hatte ich damals gemessen und so schlecht sind die Filter nicht.

    Das die BWT Patronen am Festwasser teuer sein sollen, stimmt aber nicht! Das ist die bessere Lösung! Es gibt die kleine S Patrone für ca €50 und (aus dem Gedächnis) ca. 750l Wasser und 12 Monate. Die V Patrone kostet aber nur €60 und liefert ca. 1300l. Im Vergleich mit den Kannenfiltern ist das günstiger und man muss nur noch ein mal im Jahr den Filter wechseln.

    Ausserdem besteht da kaum eine Gefahr des Verkeimens, denn das ist ein geschlossenes System. Die Keime müssten aus dem Trinkwasser kommen. Dort sollen auch tatsächlich Keime sein, laut Wasserversorger. Deshalb darf so ein BWT Durchlauffilter auch nicht länger still liegen.
    Falls der mal länger als 14 Tage nicht verwendet wird, muss er auch gewechselt werden. Wer also länger Urlaub macht, nimmt eben einen kleineren Filter und wechselt häufiger (geht so schnell wie mit den Kannen).

    Thema Festwasser... Muss die Maschine Festwasser können? Nein! Um den Filter auszunutzen, verwende ich das Wasser auch für den Wasserkocher. Nie mehr Entkalken vom Wasserkocher.

    Bei Britta gibt es Drei-Wege und Vier-Wege Wasserhähne. Kalt, Warm, Gefiltert und auf Wunsch auch noch Mineralwasser mit CO2. Die sind aber leider sehr teuer. Einen zweiten Wasserhahn, neben den ersten Hahn, zu montieren ist einfach. Oder ein Handventil (Spülventil), am Ende des Flexschlauches. Dieses Provisorium verwende ich seit Jahren. Das braucht man sowieso zum Spülen des neuen Filters, sofern die Kaffeemaschine dafür nicht eine Funktion eingebaut hat (Gastromaschinen).
     
    brrrt und cbr-ps gefällt das.
  12. #12 Dömchen, 04.04.2019
    Dömchen

    Dömchen Mitglied

    Dabei seit:
    08.01.2019
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    281
    Das scheint ein typisches Generation Z Problem zu sein.
    1) Auf Wasser entfällt kein Pfand, nur auf Kohlensäure versetzte Mineralwasser.
    2) Ihr kauft ein winziges "Haushaltsmaschinchen" und wollt die Woche über so Mengen an Espresso trinken, dass die Wasserbeschaffung zur "Tortur" wird ? Ich muß bei 60 Espressi die Woche etwa 2,5 Liter Wasser nachfüllen, das ist eine halbe Purania Flasche.
    3) Hat die Profitec 300 nicht, so meine Erinnerung, am Tankstutzen einen Schlauchanschluß, der mitgeliefert wird ? Der Schlauch bekäme dann an der anderen Seite eine Wasserkartusche, so würde die Pumpe immer den Tankinhalt durch die Filterkartusche saugen. Wenn das beim aktuellen Modell falsch ist oder ich etwas verwechselt habe, möge mich bitte ein Profitec 300 Besitzer doch korrigieren.
     
    cbr-ps gefällt das.
  13. Tom33

    Tom33 Mitglied

    Dabei seit:
    14.07.2018
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    293
    Ich frage mich immer, wir schafft man das? Spülst du deine Maschine nicht? Ich lasse zB. jeden Morgen eine Tasse Wasser durch die Brühgruppe laufen, das Gleiche auch an Abend. Dazu das Rückspülen 1-2 mal die Woche...
     
  14. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    20.748
    Zustimmungen:
    22.824
    2,5 Liter sind ca. die zweieinhalbfache Menge von 60 einfachen Espressi. Da sollte Luft sein für ein paar Spülvorgänge. Und wenn es denn drei Liter werden - so what...
     
  15. Tom33

    Tom33 Mitglied

    Dabei seit:
    14.07.2018
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    293
    Wenn man immer nur so ein bisschen nachkippt, dann steht doch das Wasser ewig im Tank. Meiner wird zwar nur einmal die Woche komplett geleert und gereinigt, aber morgens entnehme ich immer einen 0,5er Becher und fülle über einen Liter Frischwasser nach. Manchmal kommt am Nachmittag nochmal eine Ladung in den Tank.

    Vllt mache ich mir zu viele Gedanken, aber das Wasser wird ja nicht besser in Tank.
     
  16. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    20.748
    Zustimmungen:
    22.824
    OT: Festwasser rules, dann hat sich die ganze Tankdiskussion erledigt :D
    Leider nicht bei der BZ10...
     
    mat76 und Stregare gefällt das.
  17. mat76

    mat76 Mitglied

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    3.162
    Zustimmungen:
    2.025
    Jepp das is es und nur das
     
    cbr-ps gefällt das.
  18. Tom33

    Tom33 Mitglied

    Dabei seit:
    14.07.2018
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    293
    hm...
    würde ich bei mir gerne machen, aber es wäre sehr aufwändig zu bewerkstelligen und damit ein teurer Spaß.
     
  19. #19 Nightstar, 04.04.2019
    Nightstar

    Nightstar Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2015
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    219
    Zur Wasserhärte möchte ich etwas beitragen. dH ist die deutsche Gesamthärte die aus der Carbonhärte und den restlichen Mineralien besteht. Ca führt zu Verkalkung, daher ist bei den meisten Wasserwerken neben der dH auch die Carbonhärte KH angegeben. Mg ist eines der Mineralien, das man nicht unbedingt aus dem Wasser entfernen sollte, da es wesentlich zum gutem Geschmack beiträgt. Brita als auch bwt Filterkerzen am Festwasseranschluss tauschen den Kalk im Wasser gegen andere Mineralien aus. Somit senkt man effektiv die KH. Dies trägt nun zum Maschinenschutz bei.
    Ich finde die Filterlösungen am Festwasseranschluss nicht so teuer (etwa € 350 inklusive der ersten Filterkerze) und einmal im Jahr eine Filterkerze in passender Größe liegt eventuell bei € 120,-. Soviel ist mir der Maschinenschutz und die güte meines Bezugswassers durchaus wert.
    Der gesamte Aufwand mit Wasser kaufen und verschneiden entfällt somit und macht die ganze Sache doch recht bequem.
     
  20. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    10.431
    Zustimmungen:
    4.790
    Nichts gegen Festwasser, ist wirklich sehr bequem. Ich erkenne allerdings auch keinen besonderen Aufwand darin, beim Einkauf passendes Flaschenwasser mitzubringen, welches nicht verschnitten werden muss.
    Für 350 € bekomme ich ca. 2700 Liter bestens geeignetes Flaschenwasser, das reicht bei 5 Liter Verbrauch pro Woche für mindestens 10 Jahre ;)
     
    Karl Raab und brrrt gefällt das.
Thema:

Verwirrt

Die Seite wird geladen...

Verwirrt - Ähnliche Themen

  1. Faema Toaster ... ich bin verwirrt :-)

    Faema Toaster ... ich bin verwirrt :-): Hallo zusammen, das ist was für die Oldie-Experten hier im Forum. Ich habe hier 2 Faema Toaster stehen. Beide in unrestauriertem...
  2. Fragen zu Lelit, bin leicht verwirrt

    Fragen zu Lelit, bin leicht verwirrt: Hallo, ich plane, einen Einkreiser mit PID zu erstehen (gestern ging die alte Maschine kaputt, Notstand!), und bin u.a. auf die Lelit Anna...
  3. Verwirrter Siebträgerauslauf... So herum oder doch anders herum?

    Verwirrter Siebträgerauslauf... So herum oder doch anders herum?: Nachdem ich meinen Siebträger mal wieder gründlich gereinigt habe, bin ich mir nicht mehr sicher, wie rum der Auslauf montiert gehört. Ich bitte...
  4. Verwirrt: Bezzera BZ99, B.F.C. Ela oder Vergleichbares?

    Verwirrt: Bezzera BZ99, B.F.C. Ela oder Vergleichbares?: Liebe Kaffee-Genießer, man kann sich ja fast zeitlich in eurem Forum mit Lesen von Beiträgen verirren, um herauszufinden, welche...
  5. Bin komplett verwirrt und ratlos: 3/8", 1/2", 5/8" etc.

    Bin komplett verwirrt und ratlos: 3/8", 1/2", 5/8" etc.: Hallo, die schweren Tage der Enthaltsamkeit sind zum Glück vorbei, das Kaffee-Netz ist wieder online. Juhuuu!!! ;-) Ich bin verwirrt und ratlos,...