Verzweifelter Neuling aus Mannheim - Channelling, Leveling und co.

Diskutiere Verzweifelter Neuling aus Mannheim - Channelling, Leveling und co. im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hi Zusammen, nach etwas stillem mitlesen hab ich mich jetzt hier angemeldet um meine Verzweiflung mit euch zu teilen (und hoffentlich zu mildern...

  1. #1 ZunoxTV, 13.04.2022
    ZunoxTV

    ZunoxTV Mitglied

    Dabei seit:
    13.04.2022
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hi Zusammen, nach etwas stillem mitlesen hab ich mich jetzt hier angemeldet um meine Verzweiflung mit euch zu teilen (und hoffentlich zu mildern ;)).

    Ich habe jetzt seit einer Woche von meiner Delonghi Dedeca 685 + Graef CM 800 auf die Lelit Bianca + Baratza Forte AP geupgraded. Die Ernüchterung folgte jedoch ziemlich schnell und ich bin bisher noch nicht so wirklich zufrieden.. Nachdem ich ein paar mal die Maschine putzen durfte (ganz böses Channelling..) bin ich schnell vom Bodenlosen Siebträger weg und zurück zum Doppelauslauf aber das ist ja auch keine Lösung. Also bin ich jetzt seit 3 Tagen wieder zurück beim Bodenlosen ST.

    Zunächst hatte ich noch Bohnen von Tschibo aufgebraucht und dort auch, gegen Ende, ein paar recht leckere sehr fruchtige Bezüge. Aktuell probiere ich "Hausbrandt Nonnetti" Bohnen die ich mit meinen Loveramics Tassen zusammen bestellt hatte. Geschmacklich und äußerlich sind die Espressi hiermit völlig anders - deutlich mehr Crema, deutlich.. "dunklerer", kräftigerer Geschmack (sehts mir nach, sinnvolles beschreiben fällt mir noch sehr schwer).

    Meine Bezugszeiten schwanken ziemlich was das Einstellen der Mühle zum Zauberwürfel mutieren lässt und spätestens nachdem ich wieder zurück zum Bodenlosen ST gewechselt bin ist auch offensichtlich wieso - ganz ganz böses Channelling :-(

    WDT Tool besitze ich keins und versuche mir mit Zahnstochern bisher etwas Abhilfe zu beschaffen. Hatte mir jetzt einen Leveler zugelegt, komme mit diesem aber auch noch nicht auf einen grünen Zweig. Gefühlt sind die Bezüge schlimmer als wenn ich den Leveler weglasse, mir fehlt aber ehrlicherweise auch komplett das Gefühl dafür wie tief ich diesen einstellen soll/muss. Ich hab verschiedenes ausprobiert aber bisher eher erfolglos..

    Kurzum:
    ich bin verzweifelt und ratlos wie ich mich dem Ganzen sinnvoll nähern kann ohne Kiloweise Kaffee den Abfluss runterzukippen und meine Küche noch 37x renovieren zu dürfen :( "Übung macht den Meister" ist klar, jedoch fehlt mir jeglicher Anhaltspunkt wo überhaupt meine Fehlerquelle liegt wodurch das Ganze wie das Suchen der Nadel im Heuhaufen sich anfühlt..

    Habt Ihr Tipps / Ideen wie ich mich am Besten herantasten kann? Oder gibt es gar jemanden aus Mannheim der mir ein wenig Nachhilfe für Kuchen, Bier oder sonstiges geben würde :D?
     
  2. #2 roady43, 13.04.2022
    roady43

    roady43 Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2020
    Beiträge:
    511
    Zustimmungen:
    392
    Das wäre meine erste Empfehlung gewesen, bin aber selbst leider von JWW...

    Zur Ermutigung: an der Bianca liegt es nicht. Meine subjektiven Tips: hol dir frische Bohnen vom Röster (eher dunkel), geh vorerst nicht über 92°C, lass den Bodenlosen und den Leveler erstmal weg (Zahnstocher reicht), nimm das mittlere Sieb mit maximal 15g und schau ob es schmeckt. Die Mühlen kenn ich nicht aus der Praxis. Aber: was passiert wenn du mit der Graef statt der Baratza mahlst?
     
    ZunoxTV gefällt das.
  3. #3 shadACII, 13.04.2022
    shadACII

    shadACII Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2021
    Beiträge:
    2.080
    Zustimmungen:
    2.418
    Generell bei der Problemlösung immer zuerst Variablen eliminieren. Spezifisch bei dir heißt das:
    1. Rostfrische Bohnen (heißt zwischen 2 und 6 Wochen ab Röstdatum)
    2. Paddle voll offen lassen und erstmal ignorieren
    3. Kein WDT oder Leveling für den ersten Versuch (das kann auch was kaputt machen)

    Also einfach definierte Menge im Siebträger durch leichtes schütteln oder klopfen gegen den Siebträger verteilen und dann gerade(!) Tampen.
     
    ZunoxTV und roady43 gefällt das.
  4. Andino

    Andino Mitglied

    Dabei seit:
    03.11.2018
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    22
    Hi, folgendes würde ich dir raten:
    - frische Bohnen von einer Rösterei in deiner Nähe kaufen. Finger weg von Tschibo.
    - Mahlgut abwiegen, damit immer gleich viel im Siebträger ist.
    - Vor dem Tampen das Mahlgut gleichmäßig verteilen. Falls du kein WDT Tool hast, kannst du dazu dein Zahnstocher nehmen. Das Leveling Tool kann zu einer ungleichmäßig Verteilung vom Mahlgut führen, auch wenn es nicht so aussieht.
    - Beim Tampen darauf achten, dass du möglichst grade bist. Vergleich einfach den Rand von deinem Tamper mit dem Sieb. Die sollten parallel sein.
    Viel Erfolg!
     
    ZunoxTV gefällt das.
  5. #5 ZunoxTV, 13.04.2022
    ZunoxTV

    ZunoxTV Mitglied

    Dabei seit:
    13.04.2022
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank euch für die schnellen Antworten!

    Dass es weniger an der Maschine und ziemlich sicher an der Person die diese bedient liegt fürchte ich auch. Bin aktuell bei 90° über die PID. Deinen Tipp mit dem Mittleren Sieb und 15g werde ich mal ausprobieren genau so wie vielleicht den Vergleich zur anderen Mühle. Paddle hab ich bisher meistens komplett offen gelassen oder höchstens etwas zugedreht um auf die 9 Bar zu kommen. Mit Flow Profilen hab ich noch gar nicht experimentiert bisher - erstmal sollte die Basis stimmen..

    Die Bohnen die ich aktuell drin habe, haben 27.01.2024 als MHD. Werde demnächst mal welche lokal besorgen, aber die sollten nicht so mega alt sein die ich aktuell nutze oder? Hatte was von MHD - 2 Jahren = Röstdatum gelesen gehabt. Von Tschibo hatte ich bereits versucht Abstand zu nehmen, deswegen diese bestellt.

    Das Mahlgut abzuwiegen mache ich bisher über die Mühle selbst und mahle dazu in den Behälter und fülle anschließend mit einem Aufsatz in den Siebträger um. Sollte damit laut anzeige bei +/- 0,2g landen. Oder ist diese Varianz bereits "fatal"? Versuche derzeit 18g anzupeilen, hatte jetzt aber bei 17,9 oder 18,1g kein schlechtes Gefühl.

    Leveler lasse ich dann wohl erstmal weg und Versuchs nochmal eine Weile ohne. Hatte eigentlich die Hoffnung, dass es eher helfen als Schaden würde.
     
  6. #6 André68, 13.04.2022
    André68

    André68 Mitglied

    Dabei seit:
    24.12.2018
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    361
    Das wäre mir zu wenig. Im mittleren Sieb sollten mMn. Schon 18g sein, dann lieber etwas gröber mahlen, hilft auch gegen Chanelling. Hier habe ich mit der Bianca so richtig gute Ergebnisse.
     
    Grindiger gefällt das.
  7. #7 shadACII, 13.04.2022
    shadACII

    shadACII Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2021
    Beiträge:
    2.080
    Zustimmungen:
    2.418
    Genau richtig.

    Die Rechnung stimmt wahrscheinlich auch, aber dann ist die Röstung schon 13 Wochen alt und kann daher mehr Probleme machen, gerade wenn sie dunkler ist. Frische Röstungen kannst du auch online bestellen, einfach direkt bei einem Röster und nicht bei einem Händler.

    Sollte kein Problem sein denk ich.
     
    ZunoxTV und Eric00 gefällt das.
  8. heizer

    heizer Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2022
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    47
    die Verzweiflung wird wohl noch ein Weilchen anhalten, leider.

    Ins Lelit-Sieb 14-18g packe ich 18g rein. Ins Lelit-Sieb 9-11g mach ich 11-12g Kaffee rein. Die jeweiligen Kaffeemengen mahlst du ins Sieb ziehst den Hebel und schaust wieviel Gramm in 30 sec durchlaufen. Und danach mahlst du wieder die jeweilige Menge feiner oder gröber. Das Spiel wiederholst du solange bis du auf deinen gewünschten Mengen an Espresso in den ca. 30 sec bist.
    Und wenn du Kiloweise Kaffee in den Abfluss schüttest bis du ein brauchbares Ergebnis bekommst dann kann ich dir sagen du bist nicht allein. Deswegen würde ich auch nicht den teuersten Kaffee kaufen um ein Gefühl für Mühle und Maschine zu bekommen. Da wird der Frust nur noch größer.
     
    ZunoxTV und Reinke gefällt das.
  9. Reinke

    Reinke Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2020
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    192
    Du brauchst auch frischere Bohnen. Besuche einen lokalen Röster und kaufe Bohnen welche zwischen zwei und vier Wochen alt sind. Das Üben mit alten Bohnen funktioniert leider nicht, weil je älter die Bohnen, desto mehr Channeling. Diesen Gedankenfehler hatte ich zu meinen Anfängen auch. Wünsche viel Erfolg
     
    FRAC42, ZunoxTV, Andino und 2 anderen gefällt das.
  10. #10 SalamiHans, 13.04.2022
    SalamiHans

    SalamiHans Mitglied

    Dabei seit:
    29.03.2022
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Sorry wenn ich jetzt so ins thema platze und nichts dazu beizutragen hab. Bin ja bis jetzt stiller Mitleser gewesen und auch super neu im "coffee game"


    Aber ich hab da eine Frage bzgl frischen Bohnen.

    Ich verwende welche vom lokalen Röster, allerdings sind meine Bohnen >3 Monate alt. (Kosten dann weniger) Aber ich komm mit denen irgendwie sehr gut klar bilde ich mir ein.
    Bezugszeit passt, kein channeling usw.

    Mach ich also was falsch oder richtig...
    Sollte ich mir mal superfrische Bohnen holen?
     
  11. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    6.865
    Zustimmungen:
    9.943
    Frisch heißt röstfrisch. Das gut brauchbare Zeitfenster liegt bei 2-12 Wochen nach Röstung. Die ganz röstfrischen müssen ausgasen (CO2 verlieren).
    Ganz dunkel geröstete gehen auch vielleicht noch zwei Monate länger.
    Aber, nach den 12 Wochen wird es von Woche zu Woche schwieriger, einen reproduzierbaren Bezug zu bekommen.
     
    ZunoxTV, Mickey, Kaffee_Eumel und 3 anderen gefällt das.
  12. #12 ZunoxTV, 14.04.2022
    ZunoxTV

    ZunoxTV Mitglied

    Dabei seit:
    13.04.2022
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ich fürchte auch.

    Ich hatte bisher 18g in, 40-45g out in 25 Sekunden als Ziel im Blick. Also eher in Richtung 30 Sekunden zielen? Durch das Channelling werd ich beim Mühle einstellen noch wahnsinnig weil selbst wenn ich meine Zielmenge & Zeit mal treffe und freue, beim nächsten Bezug hat sichs dann schon wieder erledigt..

    Deswegen hatte ich den aktuellen Kaffee mitbestellt da der preislich weder super günstig noch mega teuer war. Weiß allerdings noch nicht ob mich das wirklich beruhigen soll, dass es nicht nur an meiner Inkompetenz liegt sondern "normaler Prozess" ist :D Immerhin: Heute morgen 2 Espressi rausgelassen. Der zweite Lief in 23 Sekunden durch und meine Mitbewohnerin befand diesen für gut ("da brauch ich weder Milch noch Zucker, der ist einfach so lecker!") - leider kann Ichs nicht beurteilen, da meiner in 18 Sekunden durchlief und ich Ihr natürlich den besseren angeboten habe :rolleyes:

    Ich bin mal sehr gespannt mich noch mit der Zeit durch verschiedene Röstungen und Röstereien zu probieren. Hätte nicht gedacht, dass der Kaffee den ich gerade da habe "viel zu alt" ist aber bin hier im Thread ja doch ziemlich zahlreich darauf hingewiesen worden. Zum Glück gibts in Mannheim einige Röstereien, teilweise auch bei mir in Fußläufiger Reichweite. Dachte bisher, "wenn Ichs dann mal raushabe, dann gönn ich mir Bohnen von dort". Werde aber wohl mal einkaufen gehen müssen, wahrscheinlich ist es doch sinnvoller und hilft mir beim schneller einen reproduzierbaren Bezug zu erzielen.

    Vielen Dank schon einmal an euch Alle. Ich halte euch auf dem laufenden (insofern Ihr überhaupt mögt) und probiere weiter fleißig!
     
  13. #13 Silas, 14.04.2022
    Zuletzt bearbeitet: 14.04.2022
    Silas

    Silas Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    3.075
    Zustimmungen:
    3.781
    Das ist ein ganz klassischer Anfängerfehler. Man kann mit viel gutem Kaffee über die Zeit lernen, auch grenzwertigen einigermaßen einzustellen, umgekehrt geht das aber nicht ;)

    PS: Ich würde auch den Leveler weglassen und mal ein einfaches, aber brauchbares WDT-Tool aus Akupunkturnadeln (0,25mm) und nem Korken basteln.
     
    Synchiropus, shadACII und ZunoxTV gefällt das.
  14. #14 Achim_Anders, 14.04.2022
    Achim_Anders

    Achim_Anders Mitglied

    Dabei seit:
    27.06.2020
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    1.541
    Das ist kein normaler Prozess. Das lässt sich ganz einfach vermeiden.

    1. Röstfrische Bohnen kaufen, die für Espresso geeignet sind. (Im Zweifelsfall eine der hier bekannten online Röster nutzen, wo man die Qualität kennt bzw. die im Forum immer wieder überprüft wurde.)
    2. Wie beim Backen: Standardrezept nehmen und das erstmal erreichen.
    Das bedeutet:
    2a) Eine sinvolle zum Sieb und Maschine passende Dosis im zweier Sieb nutzen.
    2b) den Output konstant halten (eher traditionelle Röstungen passen bei 1:2 gut.) Also immer 18:36 anpeilen.
    2c) Zeit notieren und probieren (musst es nicht Leertrinken)
    20 Sekunden schmecken nicht, feiner mahlen, AUSMAHLEN (!), neuer Durchlauf. 25 Sekunden sollten trinkbar sein.
    3) Feintuning: probier einfach mal alles gleich zu lassen nur feiner zu malen und dann 30 Sekunden um auf 1:2 zu kommen. Wie schmeckt das? Besser?.schlechter? Warum?


    Handwerklich musst du ja ur beachten: Temperatur konstant halten. Stell einen Wert im Espresso Fenster ein und lass die Maschine danach so!
    Leveler weglassen. Den Puck durch leichte Schläge/Schütteln ebnen, ohne finger, ohne irgendwelche Spielereien und dann gerade Tampen. Du musst nicht die Tischplatte zerdrücken dabei!
    Damit sollten, bei guten röstfrischen Medium-dunklen Bohnen aus einem hier bekannten röstern, channelfreie und Espresso würdige shots kommen. --> ob dir diese Bohne dann schmeckt oder nicht, kommt danach. Dann kannst du andere Bohnen testen. Aber man sollte zumindest Mal eine 500gr Packung nach 2-3 shots im Standard Rezept eingestellt und konstant beziehen konnen, um sinnvoll mit dem großen Feintuning zu beginnen.

    Das können dann andere Bohnen/Röstungen sein.
    Oder Temperatur Änderungen.
    Oder Flow Änderungen.
    Oder oder oder.

    Aber erstmal die Basis lernen und alles einfach halten! Mit der Basis sind hervorragend leckere Getränke möglich!


    Ich hatte zu Beginn meiner Home Barista Tätigkeit mit einer Handmühle und 1kg von Dulcinea (Quijote) begonnen, weil ich üben wollte.

    Der dritte Shot lag bei 16in, 32 Out in 27 Sekunden... Danach konnte ich konstant das Ergebnis wiederholen.
    Lecker war es nicht, mir haben die Bohnen einfach nicht geschmeckt und ich fand andere von Heilandt viel leckerer. Aber auch die konnte ich dann zum Glück schnell und konstant beziehen.

    TL:tr

    Frische Bohnen eines hier renommierten rösters und sich aufs Fundament bzw. die handwerkliche Basis fokussieren. Das klappt es ohne viel Verlust mit dem Espresso.
    Bei einer elektrischen Mühle immer den totraum AUSMAHLEN! Sonst funktioniert das logischerweise nicht transparent mit der mahlgradveränderung und dessen Auswirkungen.
    Hast du 5-8 shots konstant so gezogen, wie das Rezept es verlangte? Versuch mal 1:2.5 und probier den shot.

    Verzweiflung muss und sollte aber nicht sein!
     
    Ontkalker, DerBär, Reinke und einer weiteren Person gefällt das.
  15. #15 schwawag, 14.04.2022
    schwawag

    schwawag Mitglied

    Dabei seit:
    19.12.2008
    Beiträge:
    722
    Zustimmungen:
    142
    wiege selber mit einer günstigen Feinwage (ca. EUR 10) und da merke ich einen deutlichen Unterschied bei 0.2g mehr oder weniger. Nach meiner Erfahrung lohnt sich diese Investition.
     
    Synchiropus gefällt das.
  16. #16 Synchiropus, 14.04.2022
    Synchiropus

    Synchiropus Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2020
    Beiträge:
    1.201
    Zustimmungen:
    1.652
    Eine Bohne wiegt je nach Röstung etwa 0,10g bis 0,15g; ich mache Single Dosing, da ist das ist die kleinste Einheit. Zwischen 17,9g und 18,1g wird kein riesiger Unterschied sein, aber +/-0,2g sind dann ja schon 17,8g vs. 18,2g, da würde ich durchaus größere Unterschiede in der Durchlaufzeit erwarten.
    Daher auch mein Rat: Gerade am Anfang, wenn es sowieso Probleme mit dem Einstellen gibt, am besten so exakt reproduzierbar wie möglich abwiegen. Selbst wenn es nicht viel ausmacht, Du schließt damit eine mögliche Fehlerquelle aus.
     
    Kaffee_Eumel und schwawag gefällt das.
  17. #17 Menne, 14.04.2022
    Zuletzt bearbeitet: 15.04.2022
    Menne

    Menne Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2019
    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    724
    Hi, ich bin eigentlich nur hier um in die selbe Kerbe zu schlagen. Geh zum Röster, lass dir einen Kaffee empfehlen, trinke dort eine Tasse. Lass dir gleich eine Zubereitungsempfehlung geben und versuche das Ergebnis zu Hause zu reproduzieren.

    Es bringt dir nichts mit Bohnen die "vielleicht" noch gut sind zu experimentieren.

    Denkst du auch an das regelmäßige Rückspülen mit Blindsieb und mit Kaffeefettlöser?

    90 Grad kommt mir zu wenig vor, ich würde die Temperatur deutlich (~95 Grad) erhöhen.

    Ansonsten noch eine Frage um es auszuschließen, die Maschine ist immer ordentlich heiß und der Siebträger eingespannt - also auch heiß? Und ich meine nicht, dass das Wasser auf Temperatur ist sondern ob Bianca als ganzes erhitzt ist.
     
    shadACII gefällt das.
  18. #18 Hendrik<, 14.04.2022
    Hendrik<

    Hendrik< Mitglied

    Dabei seit:
    24.07.2013
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    6
    Kann ich so zustimmen

    Ich kenne die Bianca zwar nicht aber das ist Quatsch, dunkle Röstungen eher mit geringerer Temperatur brühen, so werden weniger Bitterstoffe gelöst.

    Generell kann ich die Videos der Kaffeemacher auf youtube empfehlen.
     
    roady43 und dudewu gefällt das.
  19. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    6.865
    Zustimmungen:
    9.943
    > Ich nicht.
    Würde da eher zu Lance Hedrick, James Hoffmann oder Kyle Rosswell raten.
     
    ESPRESSONERD gefällt das.
  20. Andino

    Andino Mitglied

    Dabei seit:
    03.11.2018
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    22
    Auf jeden Fall!
     
    roady43 gefällt das.
Thema:

Verzweifelter Neuling aus Mannheim - Channelling, Leveling und co.

Die Seite wird geladen...

Verzweifelter Neuling aus Mannheim - Channelling, Leveling und co. - Ähnliche Themen

  1. Noch ein verzweifelter Anfaenger: Gaggia CC + Demoka =Sauer?

    Noch ein verzweifelter Anfaenger: Gaggia CC + Demoka =Sauer?: Hallo zusammen, und noch ein nervender Anfaenger, der sein Espresso nicht sinnvoll hinkriegt - allerdings habe ich mich schon belesen und...
  2. Siebträgerneuling sucht Maschine aus dem mittleren Bereich

    Siebträgerneuling sucht Maschine aus dem mittleren Bereich: Hallo zusammen, leider hat sich vor einigen Tagen der KVA durch einen Defekt verabschiedet. Wir haben uns nur für einen Siebträger entschieden,...
  3. Kaufberatung für einen Siebträger-Neuling

    Kaufberatung für einen Siebträger-Neuling: Hallo, Ich bin kompletter Neueinsteiger beim Thema Siebträgermaschinen, habe aber durchaus Lust, mich mit der Materie zu beschäftigen. Ich suche...
  4. Neuling sucht Kaffeebohnen

    Neuling sucht Kaffeebohnen: Hallo zusammen, nächste Woche kommt unser erster Siebträger sowie Mühle! Bin schon ganz aufgeregt Aber ohne Bohnen macht sich diese Ausrüstung ja...
  5. Beratung Siebträger / Mühle Neuling

    Beratung Siebträger / Mühle Neuling: Hallo liebe Espressofreunde! Ich lese hier schon seit Monaten mit und überlege ob und wenn ja, welches Equipment ich mir zulegen soll. Ich...