Vibieme Domobar dual boiler: Dampfboiler zieht kein Wasser

Diskutiere Vibieme Domobar dual boiler: Dampfboiler zieht kein Wasser im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hatte kürzlich einen undichten Kessel https://www.kaffee-netz.de/threads/boiler-neu-oder-kann-man-da-was-loeten.98680/#post-1956151 hier...

  1. #1 chris_bonn, 07.05.2021
    chris_bonn

    chris_bonn Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2015
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    23
    Hatte kürzlich einen undichten Kessel https://www.kaffee-netz.de/threads/boiler-neu-oder-kann-man-da-was-loeten.98680/#post-1956151 hier berichtet. Das ging mit einer Überschwemmung ein her, Kurzschluß oder Fehlerstromauslösung. Kessel wurde (wie berichtet) gelötet. Heute wieder zusammengebaut.

    Beim Einschalten fiel auf, daß das Zuflußrelais mit Pumpe nicht anging und kein Wasser floß. Erst bei Betätigung des Bezugshebels (in die obere Stellung) ging die Pumpe an und es drückt die Luft aus dem reparierten Boiler raus.
    Am Boiler dann alles ok.

    Der Dampfkessel bekommt aber kein Wasser, da das Dampfkesselbezugsventil nicht eingeschaltet wird, obwohl der Metallstab (Wasserstandsmelder) keinen Kontakt zu Wasser hat, da der Kessel leer ist. Natürlich geht im Dampfmodus sofort die Dampfheizung an - nicht so gut ohne Wasser. Heizungsproblem Domobar gibts parallel hier: Vibiemme Domobar Heizung immer wieder defekt.... (kaffee-netz.de) - vielleicht gibts ja einen Zusammenhang.

    Zum Glück habe ich die Heizung sofort wieder ausgeschaltet, als ich gemerkt habe, daß kein Wasser in den Dampfkessel fließt, und habe den Kessel manuell gefüllt: 230V an das Ventil, bis der Ohm-Messer keinen Unendlichen Widerstand mehr anzeigt. Dampfheizen mit Abschaltung über Druckmanometer etc funktioniert. Bei der Heißwasserentnahme jedoch geht er nicht in den Nachfüllmodus :-(

    Q1010991.jpg

    Espresso mit PID etc geht wie es soll, und alles ist dicht (!), aber der kleine grüne Stecker unten rechts im Bild an der (geöffneten) Elektronikbox bekommt keinen Saft, der für das Nachfüllventil und die Pumpe notwendig wäre. Da steckt ein 12V Doppel-Relais, das beides (Pumpe und Nachfüllrelais) gleichzeitig durchschalten sollte. 12V liegen aber an der Relaisspule nicht an, obwohl der Wasserstandsdraht in der Luft hängt und das Relais eigentlich durchschalten sollte (... wenn ich das alles richtig sehe).

    Ich muß also vermuten, daß die halbe Elektronikbox bei der Kurzschluß- oder wahrscheinlich eher Fehlerstomaktion in Zusammenhang mit der Undichtigkeit einen Schaden genommen hat -

    ES SEI DENN, JMD HIER HAT EINE BESSERE IDEE?

    Neue Elektronikbox kostet über 200€ - demgegenüber war die Reparatur der Leckage ein Witz.
    Oder jemand schüttelt eine billige analoge Schaltung aus dem Ärmel: z.B. Transistor als Schalter von dem Wasserstandsmelder, zweiter Transistor als Verstärker für das 12V Relais...).

    Oder jmd hat noch so eine Box rum liegen...

    Oder jmd sucht so ein Projekt und gibt mir 700€ für den ganzen Kram, und ich gönne mir was neues (bin gerade frustriert...).
     
  2. ccce4

    ccce4 Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2020
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    273
    Oh, so ein Mist.

    D.h wenn du den Wasserstandfühler absteckst (und Heizung abgesteckt ist), passiert auch nichts?

    Ist die Elektronikbox arg nass geworden? Ist was defektes sichtbar? Evtl mal Bilder von Platinenunter/oberseite einstellen. Oft ist die Boilerbefüllung noch analoge Technik, mit Kondensator zum etwas nachlaufen.

    Nicht aufgeben! :)
     
  3. #3 ccce4, 07.05.2021
    Zuletzt bearbeitet: 08.05.2021
    ccce4

    ccce4 Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2020
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    273
    Hier sind Fotos und Fehlersuche einer Gicar-Box, bei der einer der Kondensatoren kaputt war (Fehlerbild: Dampfboiler wird nach minimaler Entnahme sofort aufgefüllt)

    Gicar Füllstandskontrolle

    Wenn du eh schon gemessen hast: die Relaisspule wird per Transistor geschaltet, das Signal am Transistor kommt entweder von einem Mikrocontroller oder von einer analogen Schaltung wie oben verlinkt. Und der Transistor muss auch 12V bekommen, sonst schaltet er zwar aber es fliesst trotzdem nichts. Da könntest noch messen. Der übliche Passus, da es auch öffentliche Mitleser gibt: sein lassen und Arbeit professionell machen lassen, wenn Elektro ein Buch mit sieben Siegeln ist.

    Edit: doofe Frage, hast du 2 getrennte Elektronikboxen f. PID und Dampfboilerfüllung?

    PS: der andere Domobar-Thread hatte zwei Probleme: Fehlbedienung (keine Entlüftung+Überhitzung der Heizung und ein defektes Kabel)
     
  4. #4 chris_bonn, 07.05.2021
    chris_bonn

    chris_bonn Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2015
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    23
    Keine Schmauchspuren oder so. Ob nass geworden - schwer zu sagen. Das Gehäuse hat viele große Schlitze. Gespritzt hatte es schon. War überall ein bisschen naß. War auch der FI, der geflogen war. Kein Schmauch oder so zu sehen.

    Q1010993.jpg Q1010997.jpg

    Das orange 12V Doppelrelais (RL1) sollte eigentlich Pumpe und Dampfzulaufventil schalten (der rote und schwarze im grünen Stecker sollte jeweils auf blau (N) geschaltet werden), insbesondere wenn man den Fühlerdraht abklemmt bzw den kleinen schwarzen Stecker im oberen Bild (rot-schwarz) abzieht - tut aber leider nichts. Pumpe läuft, wenn über Bezugsschalter angesteuert, Dampfzulaufventil schaltet, wenn direkt von extern mit 230V angesteuert - da liegt der Fehler nicht. Auch nicht in der Verdrahtung zur Elektronikbox. Gibt auch keine 12V an der Relais-Spule. Dampf-Heizung kann abgeklemmt werden, muß bei mir aber nicht, da genug Wasser drin ist - ich darf halt nichts entnehmen....

    Ich hab ein Gesuch im Forum geschaltet Elektronikbox Vibiemme domobar super PID (kaffee-netz.de)
     
    ccce4 gefällt das.
  5. #5 chris_bonn, 08.05.2021
    chris_bonn

    chris_bonn Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2015
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    23
    Eben erst diesen Beitrag gelesen. Nee, beide Steuerungen sind in der gleichen Box. Der PID-Teil (auf der gleichen Platine) - auch mit einem rot-scharzen Stecker versorgt (Temperaturwiderstand Brühkessel) geht, der Wasserstandskram vom Dampf nicht. Mir ist das zu fummelig, diesen Teil zu retroengineeren. Ich schlaf jetzt erst mal drüber.
     
    ccce4 gefällt das.
  6. #6 ccce4, 08.05.2021
    Zuletzt bearbeitet: 08.05.2021
    ccce4

    ccce4 Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2020
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    273
    Okay - dh. alles okay bis auf irgendwo an der Elektronikbox, dh dort könnten es vier Fehlerquellen sein:
    - Eingangsmessung geht nicht mehr (Mikrocontroller wähnt den Kessel voll)
    - Mikrocontroller-Ausgang für Relaissteuerung defekt
    - Transistor defekt zum Schalten des Relais
    - 12V Versorgung am Transistor fehlt

    Wird leider auf Rumsuchen auf der Platine hinauslaufen - wenn du das debuggen willst, machbar wäre es. Ich würde zuerst messen, ob der Transistor 12V Schaltspannung bekommt, welcher es ist müsstest vom Relais aus per Durchgangsmessung checken (es könnte einer der markierten unten sein).
     

    Anhänge:

  7. #7 chris_bonn, 12.05.2021
    chris_bonn

    chris_bonn Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2015
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    23
    Ok, unter dem Einfluß des Entzugs heute Fummeltag hingelegt: Versuch eines Platinendebuggings.
    Beim genaueren Betrachten der Platinen fiel etwas Korrosion auf:
    Q1020028.jpg

    Ganz links an dem weißen Verbindungskabel beider Platinen. Stellt sich als 12V Versorgungskabel raus. Ganz rechts ist Masse. + und - geklärt zu haben ist ein guter Anfang. Hoffnung keimt auf.

    Q1020029.jpg

    Nach dem Freilegen.

    Q1020030.jpg

    Nach dem sauberkratzen und nachlöten. Ich weiß, die Bilder entlarven mich als Grobmotoriker. Hab allerdings mal die "Brotbox" einer K100 auf diese Weise wieder zum laufen bekommen:) (läuft immer noch).

    Dann der große Test: :-(. Nichts geht mehr. PID tot. Nix funzt.

    Q1020031.jpg

    Zum Glück Ursache gefunden - die 12V Verbindung war gebrochen. Nach der Reparatur war ich wieder da wo ich vorher war: PID geht. Service-Tank-Befüllung geht nicht.

    Nächster Schritt war das orange Wasserzulauf-Relais ausbauen - und siehe da: wenn das Füllstandskabel abgezogen ist: 12V am Relaisspulenanschluß - aber manchmal auch 10V, oder 14V. Schwankte etwas. Beim Einstecken des Sensors (mit ausreichend Wasser im Tank) sinkt die Spannung korrekt auf 2-stellig niedrige mV. Regelung geht also. Alternatives 12V Relais im Keller gefunden, an 12V des weißen Verbindungskabel getestet: geht. Am Relaisanschluß bricht die Spannung allerdings komplett zusammen (Impedanzen des originalen und Test-Relais sind sehr ähnlich - daran lags nicht!).

    Für mich ist das ein Schaden im Verstärker der Relais-Steuerung (irgendwo im Bereich der 4 Transistoren zwischen Sensorkabel und Relais - weiter oben links im Bild mit den roten Kringeln). Und bei der Ansicht der weiter oben dargestellten Fitzeltransistoren steige ich als Grobmotoriker an dieser Stelle aus.

    Mal schaun, wie es weiter geht. Werde berichten.
     
    ccce4 gefällt das.
  8. ccce4

    ccce4 Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2020
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    273
    Zumindest einen Schritt weiter, das mit den 10-14V ist etwas seltsam, das sollte stabil sein, vielleicht liegt auch hier der Grund.

    Vielleicht ist die 12V-Versorgung einfach nicht mehr stabil, wenn das nur für das eine Relais direkt genutzt wird und der Rest per SSRs geschalten wird...

    Viel Erfolg jedenfalls noch!
     
  9. #9 chris_bonn, 15.05.2021
    chris_bonn

    chris_bonn Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2015
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    23
    So, habe nicht die billigste Lösung gewählt (2 Transistoren, Widerstände, Kondensatoren, Doppelrelais zusammen <10€), sondern eine einfache mit Bodenfeuchtesensorrelais (China, 8€) und Doppelrelais (3€). 12V gibts in der Box - sehr praktisch. Den Sensor der Vibiemme kann man ohne Löten einfach auf die Platine des Bodenfeuchtemoduls stecken.
    Q1020047.jpg

    Das funktioniert ausreichend, so daß ich es vorläufig so lasse. Berührungsschutz und Gefrierbeutelspritzschutz lasse ich erst mal weg, da ich wohl das ganze noch um einen "Kemo Time Switch" (11€) erweitere. Aktuell ist es nämlich so, daß in der Aufheiz- bzw. Dampfblasenbildungsphase - wenn eine Dampfblase am Sensor vorbeifliegt - die Schaltung ganz kurz auf "kein Wasserkontakt" wechselt, so daß (10 Sekunden oder so) ein Geklacker-Konzert von 2*Schaltrelais und 2*Magnetventilen entsteht. Die Rota ist zum Glück außen vor, da diese eine Einschaltverzögerung (Prainfusion) besitzt. Der Time switch wird hier Abhilfe schaffen, da er bei jedem Impuls 2 Sekunden auf macht - dann wird genug Wasser im Kessel sein, und kein Geklakker mehr. Es gibt wohl auch aufwendigere Bodenfeuchterelais-Module (>10€) - da kann man solche Hysteresen direkt einstellen - vielleicht das nächste mal.

    Moral von der Geschicht: man muß nicht mit der (>200€) oem Lösung leben, es geht auch anders. Erhöht die Autonomie, und die Einstellmöglichkeiten: Kein Problem z.B., die Präinfusion von 5 auf 8 Sekunden zu erhöhen - so ein Timermodul hängt nämlich auch an der Rotationspumpe.

    Eine sinnvolle Erweiterung ist wohl auch die Installation eines Regensensor-Relais (ab 5 oder 10€) mit Plazierung der Sensorplatte unter den Boilern. Jenes schaltet bei Feuchtigkeit die Maschine vom Netz. Dann gibts keine Überschwemmungs-Überraschung mehr - die vielleicht primär zum Defekt der Elektonik-Box geführt hatte.

    So, muß aufhören, mir ist grad fast schlecht von den vielen Probecappuchinos.
     
Thema:

Vibieme Domobar dual boiler: Dampfboiler zieht kein Wasser

Die Seite wird geladen...

Vibieme Domobar dual boiler: Dampfboiler zieht kein Wasser - Ähnliche Themen

  1. [Erledigt] Vibieme Domobar für 450 Euro in Münster NRW

    Vibieme Domobar für 450 Euro in Münster NRW: Maschine ist verkauft!
  2. Inbetriebnahme Vibieme

    Inbetriebnahme Vibieme: hallo zusammen ich habe gestern meine neue Vibi ausgepackt (FREU..) Nun möchte ich sie natürlich schnell in Betrieb nehmen, den...
  3. Vibieme oder Rancilio de Silvia

    Vibieme oder Rancilio de Silvia: Hallo ich würde gerne wissen zur welcher Maschine ihr mir Raten würdet da ich eigentlich eine Rancilio kaufen wollte habe ich jetzt auch eine...
  4. Vibiemme Domobar Inox - gibt jetzt gar keinen Espresso mehr

    Vibiemme Domobar Inox - gibt jetzt gar keinen Espresso mehr: Nachdem es zwischenzeitlich zumindest wieder einigermassen funktioniert hat, (mit wenig bzw. keiner Crema), kommt nun überhaupt nichts mehr aus...
  5. Demontage Thermostat bei Vibiemme Domobar Junior HX

    Demontage Thermostat bei Vibiemme Domobar Junior HX: Hi zusammen, im Zuge einiger Erneuerungsmaßnahmen wollte ich den Kessel ausbauen, reinigen und abdichten (war nicht dicht, hat einen Kurzschluss...