Vibiemme Domobar Druckverlust trotz Pumpe/Expansionsventil neu

Diskutiere Vibiemme Domobar Druckverlust trotz Pumpe/Expansionsventil neu im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo, meine Domobar Bj 1994 baut nach kaltem Zustand den Druck auf 8 bar auf (lässt sich aber gegen ein Blindsieb sauber einregeln, z.B. auf...

  1. #1 antonwill, 29.10.2008
    Zuletzt bearbeitet: 29.10.2008
    antonwill

    antonwill Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2008
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    meine Domobar Bj 1994 baut nach kaltem Zustand den Druck auf 8 bar auf (lässt sich aber gegen ein Blindsieb sauber einregeln, z.B. auf 9bar und höher). Sobald die Heizung ausgeht, sinkt der Druck rapide auf 3 bar. Die Heizung springt bei 3 bar an und geht bei 8 bar wieder aus. Sobald der erste Brühvorgang durch den Kaffeehebel in Gang gesetzt wird, bricht der Druck auf 2-4 bar zusammen, entsprechend plörrig wird der Espresso. Danach geht der Druck manchmal nach einer Weile auf max. 8 bar wieder hoch, fällt aber auch ohne Tun wieder schnell zusammen. Auffällig ist der nasse Puck/Kaffeesatz. Ein wenig "Tuning" bringt das zusätzliche Einschalten der Heisswassertaste. Pumpe, Expansionsventil und Siebträgerdichtung wurden erneuert, der Zustand hat sich nicht verbessert! Durch die Maschine wurde auch Entkalker gegeben (vielleicht zu wenig, zu schwach konzentriert?). Druckentnahme scheint gut zu funktionieren; Maschine scheint auch trocken zu sein; auch keine Dampf-Undichtigkeit zu erkennen.

    Habe ich falsch entlüftet und der Druckabfall ist Resultat von zu wenig Wasser im Tank? Oder lässt ein extrem verkalktes Verbindungsstück zu wenig Druck-Nachschub an die Brühgruppe (wenn ja, wo dürfte der Kandidat sitzen zur manuellen Reinigung ?) Oder spinnt vielleicht das e-Ventil unter der Brühgruppe? In allen drei Fällen wäre mir aber nicht klar, warum der Druckabfall mit Ausgehen der Heizung auch ohne Entnahme rasch absinkt.
     
  2. #2 finsterling, 29.10.2008
    finsterling

    finsterling Mitglied

    Dabei seit:
    27.11.2005
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    101
    AW: Vibiemme Domobar Druckverlust trotz Pumpe/Expansionsventil neu

    Hast Du nur die Pumpe oder auch den Bypass gewechselt ?

    Ich tippe auf den Bypass, besser gesagt der Gummi der unter der Einstellschraube ist.
     
  3. #3 antonwill, 29.10.2008
    Zuletzt bearbeitet: 29.10.2008
    antonwill

    antonwill Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2008
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    AW: Vibiemme Domobar Druckverlust trotz Pumpe/Expansionsventil neu

    Der Bypass ist ja das Expansionsventil (?), also neu!

    Übrigens ist das Expansionsventil (Bestellname "kleiner Bypass") technisch unten anders als das alte Originalteil: Das alte Teil hatte ein kleines Kugelventil zur Pumpe hin, das neue hat das nicht mehr - offenbar in der Ulka Ex 5-Pumpe integriert. Ich vermute daher, dass alte Pumpe und neues Expansionsventil und umgekehrt sowieso nicht zusammenpassen.

    Die Teile kamen vom emt-shop.de, habe noch mal nachgeschaut, der bietet zu den Domobars auch einen "großen" Bypass an, allerdings ohne zu erläutern, worin der Unterschied besteht (Fotos fast gleich). Vielleicht braucht man den für die alten Pumpen.
     
  4. #4 finsterling, 29.10.2008
    finsterling

    finsterling Mitglied

    Dabei seit:
    27.11.2005
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    101
    AW: Vibiemme Domobar Druckverlust trotz Pumpe/Expansionsventil neu

    Der Druck der durch die Heizung aufgebaut wird, hat nichts mit dem Druck der Pumpe zu tun.
    Was passiert denn, wenn die Pumpe gegen das Blindsieb läuft ? Wieviel Druck zeigt das Manometer dann an ?
     
  5. #5 antonwill, 29.10.2008
    antonwill

    antonwill Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2008
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    AW: Vibiemme Domobar Druckverlust trotz Pumpe/Expansionsventil neu

    Druck gegen Blindsieb geht beim Erstaufheizen sauber auf 9bar und lässt sich auch über das Expansionsventil regulieren. Das ist ja das Problem: Anfangs ist der Druck da, aber später nicht mehr zu bekommen.

    Ich probiere heute abend mal, ob sich der Druck auch wieder gegen das Blindsieb aufbaut, nachdem ich einmal gebrüht habe. Zu wenig Dichte im Kaffeesatz kann ich mir eigentlich nicht vorstellen: Wir mahlen schon mit Steinmühle im niedrigsten Gang und mehreren Sorten und hatten diese Probleme früher nie (oder mahlt die Mühle nicht mehr richtig? Ich teste mal anders gemahlenes Pulver).
     
  6. #6 finsterling, 29.10.2008
    finsterling

    finsterling Mitglied

    Dabei seit:
    27.11.2005
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    101
    AW: Vibiemme Domobar Druckverlust trotz Pumpe/Expansionsventil neu

    Steinmühle ?
    Von was sprichst Du ? *g*
     
  7. #7 antonwill, 29.10.2008
    antonwill

    antonwill Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2008
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    AW: Vibiemme Domobar Druckverlust trotz Pumpe/Expansionsventil neu

    Na, Steinmühle halt: Bohne zwischen 2 Wackersteine und zuschlagen...
    ;-o)

    [Ist eine gar nicht so alte Bosch-Kaffeemühle, wenn ich mich recht erinnere mit Stahlkegel gegen Keramik(stein). Mit 20 Mahlstufen oder so.]
     
  8. #8 Bubikopf, 29.10.2008
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    58
    AW: Vibiemme Domobar Druckverlust trotz Pumpe/Expansionsventil neu

    Also wenns mit dem Blindsieb klappt, liegts am Mahlgut.
    Der durch die Erwärmung des Wassers auftretende Druck nennt sich Expansionsdruck ( um dessen Höhe zu begrenzen und ein Bersten des Kessels zu verhindern wird das Expansionsventil eingebaut ), beim Abkühlen sinkt der natürlich auch schnell ( der Thermo hat eine ordentliche Hysterese ). Da bei einem Einkreiser Brühdruck = Kesseldruck ist und genau der vom Manometer angezeigt wird, ist das Verhalten beim Hochheizen normal.
    Gruss Roger
     
  9. #9 antonwill, 29.10.2008
    antonwill

    antonwill Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2008
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    AW: Vibiemme Domobar Druckverlust trotz Pumpe/Expansionsventil neu

    Ich habe jetzt fertig gemahlenes Pulver genommen, aber immer noch der gleiche Effekt: Maschine heizt nur bis 8bar, sinkt danach ab und wenn ich bei z.B. 4 bar brühe, bleiben die 2-4 bar auch über den Brühvorgang. Ich habe das Gefühl, dass mit Abschalten des Brühhebels noch mal ein Schwung Wasser in den Brühkopf kommt, das Wasser läuft ein wenig "nach". Allerdings scheint das e-Ventil zu funktionieren, tropft aber nach Brühhebel-Aus=Entlüftung ein wenig nach (habe ich früher nie drauf geachtet). Kaffeesatz war jetzt aber trocken. Gegen das Blindsieb erreiche ich auch nach Brühen wieder die 9bar Druck.

    Bleibt also mein Problem: Brühen geht nur mit angezeigten 2-4 bar Druck (ist doch zu wenig?), keine Crema, zu bitter.

    Könnte der Temperaturmesser am Kessel spinnen und erst zu spät reagieren bzw. zu früh wieder ausmachen?
     
  10. #10 scott zardoz, 29.10.2008
    scott zardoz

    scott zardoz Mitglied

    Dabei seit:
    02.12.2005
    Beiträge:
    1.829
    Zustimmungen:
    6
    AW: Vibiemme Domobar Druckverlust trotz Pumpe/Expansionsventil neu

    Wie hoch ist der Brühdruck wenn Du feiner Mahlst?
    Eventuell liegt der Thermostatfühler nicht richtig an?



    Gruss


    Scott
     
  11. #11 antonwill, 29.10.2008
    antonwill

    antonwill Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2008
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    AW: Vibiemme Domobar Druckverlust trotz Pumpe/Expansionsventil neu

    Zwischendrin mal an alle Danke für die schnellen, wirklich guten Tipps!

    Mahlgrad mit der eigenen Maschine ist schon so hoch wie möglich (1 von 15). Ich habe zwar keinen professionellen Tamper, aber früher habe ich mit dem Kunststoffteil das Pulver auch so gepresst, dass was Ordentliches rauskam.

    Temperaturfühler habe ich schon ein wenig zurechtgeruckelt, hat aber nichts geändert. Aber selbst wenn er zu spät wieder einschaltet:

    Warum kommt die Maschine nur auf 8bar, schafft aber - Dank zuspringender Pumpe - konstanten 9bar Druck gegen das Blindsieb, bricht aber schlagartig beim Brühen zusammen, obwohl auch da die Pumpe Druck zugibt? Vor dem Brühen müssten doch ca. 12 bar anliegen? Beim Brühen müssten doch selbst bei grobem Pulver allemal mehr als 2-4 bar "anliegen"? Offenbar kommt doch der Druck beim Brühen nicht nach, oder "rutscht" halt doch zu schnell durch zu durchlässiges Kaffepulver durch?
     
  12. #12 Bubikopf, 29.10.2008
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    58
    AW: Vibiemme Domobar Druckverlust trotz Pumpe/Expansionsventil neu

    Du hast ein grundsätzliches Verständnissproblem. Für den Brühdruck ist nicht der durch Expansion des erhitzten Wassers entstehende Druck verantwortlich, der bricht nach ein paar Tropfen Wasser zusammen, sondern der von der Pumpe erzeugte Druck. Der ist aber ( abhängig von der Kennlinie Druck / Flussrate ) abhängig vom Widerstand des Kaffeepucks. Ist der Kaffee zu grob gemahlen und / oder zu alt, ist der Widerstand zu gering und der Druck kann nicht aufgebaut werden, stattdessen ist dann die Flussrate zu hoch, die Tasse nach ein paar Sekunden voll. Mit vorgemahlenem Kaffee wirst Du auch keinen höheren Druck erzeugen können. Durch das Expansionsventil wird der max. Druck begrenzt, es öffnet bei einem bestimmten ( einstellbaren ) Druck, wird der Druck aber nicht erreicht ( zu grob gemahlen ), hat das Expansionsventil keinen Einfluss auf den Brühdruck. Wenn der Druck am Blindsieb aufgebaut wird und das Expansionsventil anspricht, liegt dein Problem allein am Puckwiderstand, definitiv.
    Gruss Roger
     
  13. #13 antonwill, 30.10.2008
    antonwill

    antonwill Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2008
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    AW: Vibiemme Domobar Druckverlust trotz Pumpe/Expansionsventil neu

    Ich sehe es ganau wie Bubikopf und die anderen Helfer - was ich halt nicht kapiere: Früher konnte ich praktisch Pulver jeder Sorte reinschütten und der Druck war o.k., jetzt komme ich mit unterschiedlichen Pulvern unterschiedlicher Mahlmaschinen zu keinem ordentlichen Druck mehr. Die Domobar muss doch auch bei einem Standard-Espressopulver aus dem Supermarkt (zuletzt verwendet) einen leidlichen Espresso mit mehr als 3 bar Druck hinbekommen?

    Mein nächster Schritt: Ich werde beim Spezialisten was mahlen lassen, damit einen neuen Versuch starten - und berichte dann hier. Super-fein gemahlen scheint mir mein Espressopulver nämlich in der Tat nicht zu sein, vielleicht brauchts ja eine neue Mühle.
     
  14. #14 antonwill, 14.11.2008
    antonwill

    antonwill Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2008
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    AW: Vibiemme Domobar Druckverlust trotz Pumpe/Expansionsventil neu

    Bubikopf hat absolut recht gehabt: Unsere Braun-Mühle hat die angegebene Mahlstufe nicht mehr ausgegeben und der vorgemahlene Espresso aus dem Supermarkt (als Testobjekt) war auch zu grob gemahlen.
    Also jetzt eine ordentliche Rocky-Mühle gekauft und der erste Test mit feiner Mahlung kam einem Blindsieb gleich: voller Druck, kein Wasserdurchlass mehr. Jetzt regeln wir langsam in den optimalen Bereich mit etwas weniger feiner Mahlung: Alles wunderbar! Es lag also am Mahlgrad der alten Maschine, die nicht mehr genug fein mahlte, trotz korrekter Anzeige (Scheiben abgenutzt).

    Im Nachhinein vermute ich, dass Druckschwankungen eigentlich gar nicht durch eine schwache Vibrationspumpe kommen (können), wahrscheinlich ist das Ding dann vorher ganz kaputt.
     
Thema:

Vibiemme Domobar Druckverlust trotz Pumpe/Expansionsventil neu

Die Seite wird geladen...

Vibiemme Domobar Druckverlust trotz Pumpe/Expansionsventil neu - Ähnliche Themen

  1. VBM domobar vs. BFC perfetta - Abwasser

    VBM domobar vs. BFC perfetta - Abwasser: Hallo zusammen, kann eine oder beide der o.g. Maschinen das Abwasser aus der Schale über einen Schlauch Richtung Abfluss ablaufen lassen? Falls...
  2. Neue Siebträgermaschine gesucht

    Neue Siebträgermaschine gesucht: Hallo Kaffee-Netzler, ich bin auf der Suche nach einem Siebträger. Bedarf ist ca. 2-3 Espresso pro Tag, in der Regel für eine Person, vielleicht...
  3. Eureka Mythos - Probleme mit neuem "Clump Crusher"

    Eureka Mythos - Probleme mit neuem "Clump Crusher": Hallöchen zusammen, Ich habe folgendes Problem. Bei meiner gebrauchten Eureka Mythos war der alte Clump Crusher, Modell "Bart" verbaut. Nachdem...
  4. Gaggia CC Pumpe steht schief

    Gaggia CC Pumpe steht schief: Hallo zusammen, ich habe mir nach langer Abstinenz wieder eine Gaggia CC zugelegt. Habe diese heute gereinigt und geöffnet...mir ist aufgefallen,...
  5. La Cimbali M1 verstopft

    La Cimbali M1 verstopft: Hallo Community, bin hier Neu im Forum. Habe einen Kaffeeautomaten La Cimbali BJ 2006. Erst ca.20000 Bezüge. Es ist immer ein...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden