Vibiemme Domobar hört nicht auf zu heizen

Diskutiere Vibiemme Domobar hört nicht auf zu heizen im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo zusammen, Ich habe ein Problem mit meiner Vibiemme Domobar, vielleicht kann mir ja jemand helfen?! Und zwar heizt die Heizung seit gestern...

  1. #1 SmokyMcPot, 27.04.2019
    SmokyMcPot

    SmokyMcPot Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2009
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    Ich habe ein Problem mit meiner Vibiemme Domobar, vielleicht kann mir ja jemand helfen?!
    Und zwar heizt die Heizung seit gestern dauerhaft, geht nicht mehr aus (rote Heizleuchte leuchtet auch dauerhaft) so dass irgendwann Dampf austritt, wenn ich nicht die Maschine ausschalte.

    Hatte erst einen defekten Brühthermostat (der mit dem getauchten Temperaturfühler) in Verdacht, aber sie heizt auch dauerhaft wenn der Dampfschalter eingeschaltet ist. Und dann müsste doch der Anlegethermostat (der oben auf dem Kessel befestigte) den Brühlthermostat "umgehen", wenn ich die im Internet verfügbaren Schaltpläne richtig deuten?!

    Noch ein paar Beobachtungen:
    1) Wenn ich am Brühthermostat die Einstellschraube (Brühltemperatur) drehe, höre ich es klacken, d.h. der Thermostat selbst scheint zu schalten.
    2) Die Heizung schaltet sich aus, wenn der Wassertank fast leer ist, das funktioniert also korrekt.
    3) Die beiden Kontakte unten an der Heizung sind leicht korrodiert, scheint irgendwo Wasser auszutreten am Kessel, habe aber noch nicht gefunden wo. Reinigen der Kontakte mit WD-40 hat leider nicht geholfen.

    Vielen Dank für eure Hilfe!
     
  2. #2 Kaspar Hauser, 27.04.2019
    Kaspar Hauser

    Kaspar Hauser Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    2.968
    Zustimmungen:
    1.263
    Hast du die Anschlüsse an der Heizung zum Reinigen entfernt?

    Meine Phantasie kann sich dieses Fehlerbild nur mit einer falschen Verkabelung erklären.
    Die Themostate scheinen überbrückt zu sein.
     
  3. -Dune-

    -Dune- Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2016
    Beiträge:
    1.177
    Zustimmungen:
    435
    Für mich klingt das nach einem Riss in der Heizung oder einem defekten Thermostat.
    Regelbare Thermostate sind wohl recht fehleranfällig.
    Ist deine Steckdose über einen FI/RCD abgesichert? Ansonsten könnte meine erste Vermutung zutreffen und dann wirds gefährlich.
     
  4. #4 SmokyMcPot, 27.04.2019
    SmokyMcPot

    SmokyMcPot Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2009
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    1
    Die korrodierten Kontakte habe ich erst nach dem Öffnen der Maschine (auf Grund der Fehlfunktion) festgestellt, davor lief ja alles, scheidet also aus.

    Müssten denn dann nicht beide Thermostate defekt sein? Im Dampfmodus arbeitet so wie ich es verstehe ja nur der Anlegethermostat, aber auch dort das gleiche Heizverhalten.

    Ja, FI haben wir, der löst aber nicht aus. Spricht das gegen eine defekte Heizung?
    Ich könnte die Heizung ja mal mit einem Multimeter (Ohmmeter) durchmessen, dann müsste ich nach deiner Theorie ja fast 0 ablesen, verstehe ich das richtig?

    Auf jeden Fall vielen Dank für eure Ideen!
     
  5. -Dune-

    -Dune- Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2016
    Beiträge:
    1.177
    Zustimmungen:
    435
    Da der Strom dann über das Wasser im Kessel und das Gehäuse fließt werden die Thermostate umgangen.
    Ja, das spricht erstmal gegen eine defekte Heizung, muss aber nichts heißen. Deine Hauselektrik könnte alt sein oder einfach nicht über diesen FI laufen (oft ist nur das Bad angeschlossen)

    Du kannst mit dem Multimeter messen ob ein Pol der Heizung Durchgang zum Kessel hat.
     
  6. #6 SmokyMcPot, 27.04.2019
    SmokyMcPot

    SmokyMcPot Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2009
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    1
    Die beiden Pole an der Heizung gegeneinander gemessen zeigen einen "unendlichen" Widerstand, der blaue Pol gegen Kessel unter 200 Ohm, der weiße Pol gegen Kessel auch unendlich.

    Ist wohl echt schon wieder die Heizung hin?
    Hatte ich gerade erst vor ca. 4 Wochen tauschen lassen.
     
  7. #7 Kaspar Hauser, 27.04.2019
    Kaspar Hauser

    Kaspar Hauser Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    2.968
    Zustimmungen:
    1.263
    Wie passt das zu deiner Aussage, dass sie heizt bis Dampf austritt?
     
  8. #8 SmokyMcPot, 27.04.2019
    SmokyMcPot

    SmokyMcPot Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2009
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    1
    Na ich vermute wie Dune geschrieben hat, dass der Strom über das Wasser und Gehäuse abfließt. Oder was meinst du?
     
Thema:

Vibiemme Domobar hört nicht auf zu heizen

Die Seite wird geladen...

Vibiemme Domobar hört nicht auf zu heizen - Ähnliche Themen

  1. [Zubehör] Manometer für alte VB Domobar Nero

    Manometer für alte VB Domobar Nero: suche ein schwarzes Manometer (Pumpenmanometer) für meine alte Vibiemme Domobar Nero. Einbau-Durchmesser ø 41 mm Rahmen-Durchmesser ø 44 mm danke
  2. Vibiemme Domobar Manometer spinnt

    Vibiemme Domobar Manometer spinnt: servus, bin seit Jahren stiller Mitleser und sehr zufriedener Vibiemme DB Nutzer und jetzt spinnt die alte Kiste... Vor ein paar Tagen bemerkte...
  3. [Zubehör] Siebträger für Vibiemme Domobar

    Siebträger für Vibiemme Domobar: Hi, suche Siebträger für die Vibiemme Domobar (E61). Zustand relativ egal. Bitte anbieten. LG
  4. Vibiemme junior 2b

    Vibiemme junior 2b: Servus Leute, Ich bin schon seit einiger Zeit auf der Suche nach einem Siebträger, auch auf dem Gebrauchtmarkt. Jetzt habe ich ein Angebot...
  5. Problem Vibiemme Domobar Nero Expansionsventil

    Problem Vibiemme Domobar Nero Expansionsventil: Hallo liebe Kaffee Community. Habe mir kürzlich eine gebrauchte Vibiemme Domobar Baujahr 2002 gekauft. Die Maschine macht beim Brühen wohl 13 bar...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden