Viele viele Kleinigkeiten

Diskutiere Viele viele Kleinigkeiten im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo erstmal :) Bin neu hier und seit über ner Woche fasziniert vom Board und den Membern ;) Ich befinde mich gerade in einer kleinen...

  1. maxoon

    maxoon Mitglied

    Dabei seit:
    07.03.2007
    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    136
    Hallo erstmal :)

    Bin neu hier und seit über ner Woche fasziniert vom Board und den Membern ;)

    Ich befinde mich gerade in einer kleinen Kaffeekrise und hoffe das mir hier gut geholfen wird.

    um mal die Vorgeschichte zu erzählen, ich trank nie Kaffee oder sonstiges, vor drei Jahren oder so trank ich dann meinen ersten Instantvanillemöchtegerncappuchino der mir mittlerweile nur noch nach wasser schmeckt, aber dieser brachte mich über viele Umwege zum heutigen Espresso. Jedenfalls wollte ich mit meinem kleinen Geld (ich war damals noch nicht mal Student, sondern nix xD) einen möglichst guten Latte Macchiato hin bekommen. Das ging natürlich Monate in die Hose... über Instantespresso in geschäumter Milch, über den ersten Bialetti und die erste billige Noname Espressomaschine, wo der Kaffee schneller durchlief als Schumi, bis hin zu meiner heutigen DeLonghi (EC190, ja ich weiß, keine Gaggia oder so, aber steht aufn Programm).

    Damit ging das Ganze natürlich schon einmal zig tausend mal besser... Und nun lese ich, das ich alles falsch gemacht habe, was geht :D Das gute daran, seit letzter Woche mache ich riesen Schritte in Richtung „Espresso“.

    Erstmal habe ich das Kaffeewiki gefunden und natürlich gelernt, was Bauschaum ist oder auch das in dem Glas vor mir ;)
    Von Mühlen, Tampern, Haselnüssen usw. mal ganz zu schweigen.
    Und ja, auch ich habe mir Supermarktespresso gekauft, natürlich gemahlen, bin halt Studi.
    Aber seid alle glücklich, ich habe mir ne Mühle gegönnt und den nächsten Fehler auf dem Weg gemacht! Ich habe Supermarkt-Illybohnen gekauft und nach ca. einer Woche den Fehler beseitigt. Haltet ihr es noch aus? Nunja, dann kommt jetzt der vielleicht erfreulichste Teil der Story: Ich wohne in Hamburg und wir haben hier die Speicherstadtrösterei, die ich nun erst richtig zu schätzen weiß. Dort habe ich mir, nachdem ich hier das Board durchkämmt habe, erstmal die 100% Arabicamischung gekauft. Und jetzt der Lehrsatz an alle die in der gleichen „Problematik“ stehen wie ich: Kauft euch frische Bohnen! :D
    Vorher ging nichts! Mahlgrad stimmte natürlich nicht, das Zeug lief durch als wär nix im Sieb usw. Nun, mit dem Frischen, gelingt es mir schonmal Welten besser wie noch vor ein paar Wochen!
    Probleme bleiben natürlich trotzdem.
    Hab mich ja schlau gelesen usw. weiß also auch eigentlich mittlerweile wie es aussehen sollte. Mein Problem ist, ich finde nicht die richtige Kombi aus Mahlgrad, Pressdruck usw. Als ich den neuen Kaffee das erste mal im Sieb hatte, ging das ansich echt gut! Knapp 23 Sekunden fürn Espresso, allerdings war trotzdem die Crema ziemlich hell und das Ding schmeckte Sauer wie Apfelringe, um nur mal klein zu übertreiben ;)
    Mach ichs feiner kommt sogar manchmal nen Kaffeekrümmel mit inne Tasse, oder ich Tamper es so fest, das nichts mehr aus der Maschine kommt. Gegenteil hatte ich heut Mittag irgendwann, in 10 Sekunden lief der durch, ich habs netmal probiert ;)
    Wie sollte ich eurer Meinung nach mal vorgehen um endlich mal nen Ergebnis zu bekommen, was wirklich reproduzierbar ist?! Manchmal kommt der richtig gut rüber, aber ich möchte das gern immer oder zumindest sehr oft schaffen. Und woran liegt es, das meine Crema immer hell bleibt? Selbst diese zu dunkel Beispiele im Netz würd ich nie hinbekommen!
    Vielleicht könnt ihr mir ja mal nen paar nächste Schritte sagen, was ich mal probieren sollte oder mich warnen, welche Fehler ich noch als nächstes machen kann. Würde mich sehr freuen! :)

    Wenn mir noch mehr einfällt, ergänze ich das einfach mal ;)

    mfg andi
     
  2. #2 Stilgar, 13.03.2007
    Stilgar

    Stilgar Mitglied

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    0
    Moin Andi und herzlich Willkommen.

    Ich wag mal den Anfang...

    Zwar kenne ich mich mit Deiner Maschine nicht aus, allerdings hatte ich anfangs eine DeLonghi "Café Treviso". Die dürften sich nicht großartig unterscheiden. So ganz richtigen Espresso wirst Du imho damit wohl nicht hinbekommen.


    Ich weiß nicht, ob Du´s so machst, aber versuch erstmal alle Parameter gleich zu halten. D.h. pro Shot gleiche Bohnenmenge und gleicher Pressdruck beim Tampern. Dann hälst Du Dich an den Einsteigerkurs vom Kaffeewiki und mahlst die Bohnen so, dass nichts mehr aus der Maschine heraus kommt. Stell´ nun den Mahlgrad allmählig feiner, so dass Du irgendwann bei 20 bis 25 Extraktionszeit landest. Nimm hierfür ruhig das Zweiersieb und versuche ca. 50 ml hinzubekommen.

    Versuch auch ruhig mal bei gleichem Mahlgrad der Bohnen und gleicher Bohnenmenge den Tamperdruck zu variieren.


    Später kannst Du Dir immernoch überlegen, ob Du 100 € für ´ne Gaggia-Evolution o.ä. ausgeben solltest. Dies ist zumindest die günstigste Maschine, bei der eine vernünftige Pumpe eingebaut ist.


    Gruß aus dem Sauerland.


    Lutz
     
  3. #3 St.Frank, 13.03.2007
    St.Frank

    St.Frank Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2003
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    2
    Ähmm, ich glaube, du meintest, er sollte allmälig gröber mahlen, nachdem er den Mahlgrad zu fein gestellt hat, dass nichts mehr raus kommt?
    Ansonsten würde ich es auch so machen.

    @Andi:
    Wichtig ist, immer nur einen Paramter pro Shot zu ändern, damit man weiss, worauf das bessere/schlechtere Ergebniss zurückzuführen ist.

    /Frank
     
  4. #4 steffenk, 13.03.2007
    steffenk

    steffenk Mitglied

    Dabei seit:
    18.06.2005
    Beiträge:
    678
    Zustimmungen:
    1
    Wenn alle Variablen scheinbar stimmen und der Espresso trotzdem nicht schmeckt, kann das mit dem Pumpendruck zu tun haben (zu hoch oder zu niedrig) oder aber auch mit der Brühtemperatur. Wird der Espresso zu kalt gebrüht, schmeckt er sauer. Eine zu heiße Extraktion hingegen verleiht dem Espresso einen bitteren Geschmack. Die meisten Einkreiser haben extreme Temperaturschwankungen, so dass man den richtigen Zeitpunkt timen muss; Stichwort Temperatursurfen.

    Hast Du die Möglichkeit den Druck mittels Siebträgermanometer zu überprüfen?

    Hier ist übrigens eine gute Seite mit Infos zu Hamburger Röstereien, Die Rösterei in der Speicherstadt ist nicht die Einzige: http://www.coffeefinder.de/roestereien_hamburg.html

    Viele Grüße
    Steffen
     
  5. #5 hobbes_II, 13.03.2007
    hobbes_II

    hobbes_II Mitglied

    Dabei seit:
    15.10.2004
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    37
    hi,

    ich denke alle haben mal klein angefangen, noch 2 Tipps von mir
    1.kauf Dir eine Waage (Feinwaage) kostet circa 12Euro incl. Versand und damit kann man schon viel an Konstanz bekommen.
    2.Ueben, ueben ueben, auch wenn es immer sehr einfach aussieht wie ein Espresso zubereitet wird bedarf es doch eines gewissen Gespuers um reproduzierbare Ergebnisse zu erziehlen. Wuerde heute sicher das was aus meiner Gaggia am Anfang kam nicht mehr trinken.
    Fazit ein Maschinen-Update alleine ist nicht alles, man muss eine Gefuehl fuer Mahlgrad und Handling/Zubereitung bekommen und das braucht nunmal Zeit.

    Gruesse Flavio (der gerade immer nur VA Espresso mit Milch trinken kann)
     
  6. #6 Veitschi, 13.03.2007
    Veitschi

    Veitschi Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2007
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Hi!

    Ich hatte die EC 200 (ist eine EC190 mit ESE-Siebträger). Ich hatte dabei vor allem mit Temperaturunterschieden zu kämpfen (könnte jedoch auch ein Defekt gewesen sein).
     
  7. #7 Stilgar, 13.03.2007
    Stilgar

    Stilgar Mitglied

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    0
    @ Frank:
    Natürlich meinte ich gröber. Wollte ich auch eigentlich schreiben. Aber schau mal auf die Uhr... (Vom Beitrag mein ich)
    :oops:


    Nach wie vor meine ich aber, mit so einer Maschine bekommt man keinen "lizensierten" Espresso hin. Dafür aber eine um so bessere Latte-Macchiato...!

    Was aber dann doch noch eine Möglichkeit ist; so hab ich´s bei meiner alten DeLonghi immer gemacht:
    Einersieb randvoll, stärkstens andrücken und los. Das Kaffeemehl so fein mahlen, dass es gerade so läuft. So hat mir der Espresso eigentlich immer am Besten geschmeckt.


    Gruß Lutz
     
  8. maxoon

    maxoon Mitglied

    Dabei seit:
    07.03.2007
    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    136
    dann schon einmal danke :)

    Das werde ich einmal probeiren :)

    Was mir noch einfiel: Bei mir kommt der Espresso, selbst bei 25 sekunden und genau 30ml eigentlich nie als Strahl raus, sondern immer eher als Crematropfen. Ist ja ansich auch nicht so gewollt, aber könnt das am Siebträger liegen? Form usw. so das es eigentlich garnicht sooo schlimm ist?!

    Und mal angenommen ich hätt jetzt gern ne neue Maschine, was würdet ihr mir empfehlen? Möglichst was günstiges, ich bin armer Studi mit noch viel teureren Hobbies :/
     
  9. Ernie

    Ernie Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2005
    Beiträge:
    1.788
    Zustimmungen:
    13
    Hallo Andi!
    Eine kleine Frage vorweg: Was für eine Mühle hast du dir denn gegönnt?

    Als Einsteigermaschine finde ich die Gaggia CC aus eigener Erfahrung überaus empfehlenswert, günstigere, etwas abgespeckte, Varianten sind die schon erwähnte Gaggia Evolution oder die Gaggia Coffee, neuerdings im Gespräch ist die lelit p046, mit der ich aber keine Erfahrungen habe. Zum Vergleich der maßgeblichen Einsteigermaschinen wurde kürzlich hier sehr Nützliches geschrieben.

    Die De Longhi hat doch Siebträger mit Kunststoff unten am Auslauf? Falls dem so ist ist der Siebträger ähnlich dem der Krups Novo Plus und bei dem habe ich auch die Erfahrung gemacht, dass bei anständigen Parametern kein sog "Mäuseschwänzchen" zu erreichen ist, sondern nur Tropfen, weil der Siebträger den Espresso nicht "direkt rausleitet".
    Manchmal sind diese Siebträger unten auch regelrecht vergratet.
    Allerdings kommt man bei diesen Geräten auch immer an einen Punkt wo man Angst hat, ob die Pumpe es noch packt - vielleicht ist es ja bei dir so?

    Gruß aus Altona
    8)
     
Thema:

Viele viele Kleinigkeiten

Die Seite wird geladen...

Viele viele Kleinigkeiten - Ähnliche Themen

  1. [Erledigt] VERKAUFT Gaggia Classic Coffee (weiß, Baujahr 1997, PID, viele Neuteile)

    VERKAUFT Gaggia Classic Coffee (weiß, Baujahr 1997, PID, viele Neuteile): Hallo, ich verkaufe eine weiße Gaggia Classic Coffee für 145,00 Euro (Verhandlungsbasis). Die Gaggia Classic Coffee war bis vor drei Monaten in...
  2. Mühle produziert zu viele Fines

    Mühle produziert zu viele Fines: Moin zusammen! Ich habe Probleme mit meiner Baratza Sette 270 mit BG Mahlkegel. Sie produziert unendlich viele Fines, welche meinen V60 Filter...
  3. [Erledigt] VERKAUFT - Bezzera BZ07 + Macap M4D + viele Extras: Perfektes Einsteigerset!

    VERKAUFT - Bezzera BZ07 + Macap M4D + viele Extras: Perfektes Einsteigerset!: Da ich mich nach 10 Jahren wieder intensiver dem Thema Kaffee widmen und ein Upgrade machen möchte, verkaufe ich komplett meine treuen...
  4. [Verkaufe] Viele Olympia Cremina C67 Teile

    Viele Olympia Cremina C67 Teile: Hallo zusammen Habe hier einige schöne Cremina C67 Teile abzugeben. Die Preise verstehn sich ohne Versandgebühren. Abholung in der Schweiz/Basel...
  5. Ist dies eine Brevetti Gran Gaggia Maschine? Vielen Dank ☺️

    Ist dies eine Brevetti Gran Gaggia Maschine? Vielen Dank ☺️: Hallo liebe Kaffee-Netz Gemeinde :D Ich bin die Mimi aus Unterfranken, 28 Jahre jung und gerade im Moment ein wenig hilflos. Mir ist heute...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden