Volvic boykottieren?

Diskutiere Volvic boykottieren? im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; Im französischen Volvic fördert der Danone-Konzern riesige Mengen Mineralwasser und bringt die Bevölkerung gegen sich auf. Dort versiegt nun ein...

  1. omega3

    omega3 Mitglied

    Dabei seit:
    28.06.2016
    Beiträge:
    630
    Zustimmungen:
    832
    flatulenzio, tainnok, Gandalph und einer weiteren Person gefällt das.
  2. #2 Zufallszahl, 04.10.2020
    Zufallszahl

    Zufallszahl Mitglied

    Dabei seit:
    23.06.2013
    Beiträge:
    1.229
    Zustimmungen:
    635
    Vielleicht wäre destilliertes Wasser in Verbindung mit Third Wave water eine Alternative. Fand das jetzt beim WLCT eigentlich recht entspannt
     
  3. #3 plempel, 04.10.2020
    plempel

    plempel Mitglied

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    12.672
    Zustimmungen:
    9.862
    Ich betreibe meine Kaffeemaschinen mit gefiltertem Leitungswasser. Wenn ich Durst habe, trinke ich Leitungswasser, manchmal sogar extra gesprudelt. So gesehen kann ich leider niemand boykottieren, weil ich das Zeug eh nicht kaufe. :)
     
    cbr-ps, Starfox, Jova und 7 anderen gefällt das.
  4. mamu

    mamu Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2011
    Beiträge:
    3.200
    Zustimmungen:
    632
    Bin für Alternativen gerne zu haben. Würde auch selbst verschneiden.
    Nur brauche ich für die Espressomaschine eine Alternative zum Leitungswasser, das ich ansonsten trinke, da wir 29,3°dH haben.
     
  5. #5 Gandalph, 04.10.2020
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    11.425
    Zustimmungen:
    11.571
    Ich verwende auch einen Tischfilter - aber für 29,3°dH ist das wohl auch nichts.
    Wir haben hier astreines Wasser bei uns - Millionen Jahre alt, und zwischen edlen Erdschichten mehrfach gefiltert, und lichtgeschützt gelagert ... - bis auf den Kalk halt, mit 18°dh.
    Es lässt sich aber sehr gut trinken, und läuft auch in der Maschine schon viele Jahre problemlos.
     
  6. #6 Brewbie, 04.10.2020
    Brewbie

    Brewbie Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    1.808
    Zustimmungen:
    1.760
    Bitte den Boykott gerne auf Wasser von Nestle und Coca Cola erweitern. Diese Konzerne verkaufen auch Wasser in Afrika, dessen Herkunft und geförderte Menge möglicherweise andere freie Quellen versiegen lässt.

    Erweiterung: wenn wir schon dabei sind: gerne alle Getränke in Einweg-Plastikflaschen.
     
    Holger Schmitz, Starfox, BasaltfeueR und einer weiteren Person gefällt das.
  7. Schoki

    Schoki Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2019
    Beiträge:
    695
    Zustimmungen:
    811
    Ich werde in Zukunft vielleicht mal dieses Vorgehen mit destilliertem Wasser ausprobieren. Dürfte insgesamt günstiger sein als Volvic oder Third Wave Water
     
  8. mamu

    mamu Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2011
    Beiträge:
    3.200
    Zustimmungen:
    632
    Hast du da einen Link oder eine Anleitung zu?
     
  9. Schoki

    Schoki Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2019
    Beiträge:
    695
    Zustimmungen:
    811
    Meinst du mich? Ich hatte einen baristahustle Artikel verlinkt. Aber ich habe gerade gesehen, dass es eine neue Version des Artikels inklusive Rechner gibt: DIY Water Recipes Redux - Barista Hustle
     
    mamu gefällt das.
  10. #10 mamu, 04.10.2020
    Zuletzt bearbeitet: 04.10.2020
    mamu

    mamu Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2011
    Beiträge:
    3.200
    Zustimmungen:
    632
    Sehr interessant @Schoki und vielen Dank. Nur wo bekommt man gutes destilliertes Wasser her? Das Zeug vom Baumarkt für's Auto will ich irgendwie nicht haben.
     
  11. #11 BrikkaFreund, 04.10.2020
    BrikkaFreund

    BrikkaFreund Mitglied

    Dabei seit:
    20.05.2014
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    674
    Passend dazu gestern bei den Twitterperlen:

    Screenshot_20201004-172919~2.png
     
    The Rolling Stone, jasonmaier, Piezo und 3 anderen gefällt das.
  12. Schoki

    Schoki Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2019
    Beiträge:
    695
    Zustimmungen:
    811
    Gute Frage. Damit hab ich mich tatsächlich nicht weiter auseinandergesetzt und bin einfach davon ausgegangen, dass die Kanister vom Drogerie- und Supermarkt schon okay sind.
     
  13. mcbert

    mcbert Mitglied

    Dabei seit:
    03.08.2020
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    18
    Natürlich boykotiert man Volvic und andere. Es gibt weder einen Grund Wasser mehrere 100km in der Gegend rumzufahren noch es aus Einweg-Plastikflaschen zu trinken.
     
    jasonmaier und tainnok gefällt das.
  14. Senftl

    Senftl Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2019
    Beiträge:
    1.594
    Zustimmungen:
    1.830
    Saxaddict gefällt das.
  15. #15 Planlos, 04.10.2020
    Planlos

    Planlos Mitglied

    Dabei seit:
    07.04.2014
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    17
    Bin auch der Meinung das man Danone und Nestlé boykottieren sollte und tue es da wo es geht, allerdings betrifft das wirklich viele Produkte des täglichen Lebens....
     
    tainnok und mcbert gefällt das.
  16. #16 Hr. Jan, 05.10.2020
    Hr. Jan

    Hr. Jan Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2019
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    30
    Unter dem Gesichtspunkt Ressourcen schonen zu wollen, erscheint mir dir Verwendung von destilliertem Wasser leider fast als eine noch schlechtere Wahl, als im Supermarkt nach einigermaßen lokalen Marke zu schauen, falls das Leitungswasser zu hart zum selber filtern ist.

    Beim destillierten Wasser hat man zwar den Vorteil einer effizienteren Verpackung, doch der Prozess des Destillierens ist irre energieaufwändig. Zur Veranschaulichung kann man ja mal auf dem Herd versuchen einen Topf Wasser zu verdampfen ... Zusammengefasst wird Energie verbraten, um im Wasser gelöste Ionen loszuwerden, dann transportiert man das Wasser (ziemlich sicher aus dem Ausland wegen geringerer Stromkosten), um dann zu Hause wieder Ionen hinein zu kippen.

    (Es gibt auch noch andere Methoden Wasser zu demineralisieren, die weniger Energie verbrauchen, für mich klingt das aber immer noch absurd.)
     
    mamu gefällt das.
  17. #17 Tokajilover, 05.10.2020
    Tokajilover

    Tokajilover Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2011
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    4.554
    wer ressourcen schonen will trinkt keinen kaffee. das ist fokus auf ökologie

    die beiden grossen riesen zu boikotieren kann jeder der das will - das ist fokus auf ethik

    egal was sich einer entscheidet der kaffee trinkt , ökologie, ethik, gesundheit - imho: einen "tot" musst er sterben.
    und sonnst bleibt man bei minztee aus dem eigenen garten und wasser aus dem hahnen
     
    BigFlow gefällt das.
  18. #18 Hr. Jan, 05.10.2020
    Hr. Jan

    Hr. Jan Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2019
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    30
    Wie des Öfteren im Leben gibt es halt auch hier kein Schwarz und Weiß.
    Man kann ja durchaus feste Entscheidungen treffen und dennoch in anderen Bereichen bestimmten Prinzipien folgen.
    Keinen Kaffee zu trinken kommt offensichtlich in diesem Forum nicht in Frage, das nimmt einem aber doch nicht die Möglichkeit sich dennoch über Ökologie Gedanken zu machen und sich entsprechend zu verhalten.

    Genauso kann man auch hierzulande den genannten Konzernen aus dem Weg gehen, ohne seine Gesundheit zu riskieren, oder Gedanken an Ökologie über den Zaun zu werfen.

    Einen Boykott unterstütze ich ja auch, Ökologie ist aber gleichzeitig auch ein Teil der Ethik, wenn man mal etwas weiter denkt.
     
    Brewbie und tainnok gefällt das.
  19. #19 The Rolling Stone, 05.10.2020
    The Rolling Stone

    The Rolling Stone Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2015
    Beiträge:
    2.534
    Zustimmungen:
    2.142
    Wobei das "destillierte" Wasser aus dem Baumarkt meistens nicht wirklich destilliert, sondern vollentsalzt ist. Soll heißen, es handelt sich um Osmosewasser. Auch energieaufwändig, aber nicht ganz so schlimm. Und in der Regel ist es auch als "nicht Trinkwasser" gekennzeichnet.
     
    Hr. Jan gefällt das.
  20. mamu

    mamu Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2011
    Beiträge:
    3.200
    Zustimmungen:
    632
    Kann man solches Wasser dann doch verschneiten und trinken? Bzw. warum steht das drauf? Weil schlechte Qualität oder weil zu wenig Ionen?
     
Thema:

Volvic boykottieren?

Die Seite wird geladen...

Volvic boykottieren? - Ähnliche Themen

  1. Volvic = nie entkalken?

    Volvic = nie entkalken?: Hallo, das Wasser in München ist derart hart, dass ich meine Lelit Elizabeth seit Anbeginn (6 Monate) nur mit Volvic betankt habe. Wie sind denn...
  2. Filter oder Volvic Wasser

    Filter oder Volvic Wasser: Hallo ich habe eine Lelit Siebträger Maschine, wohnhaft in München (also kalkhaltiges Wasser). Empfehlt Ihr mir Volvic Wasser zu nutzen oder...
  3. Brita Wasserfilter oder Volvic Wasser

    Brita Wasserfilter oder Volvic Wasser: Hallo, ich habe mir letze Woche eine Berezza Unica Espresso Maschine gegönnt. Ein Einkreiser aber da ich nur Espresso oder mal einen Americano...
  4. Volvic oder welches Wasser ?

    Volvic oder welches Wasser ?: Seit Jahren benutze ich für meine einfache Siebträgermaschine Britta-gefiltertes Wasser. Nun habe ich eine teure Maschine gekauft und man hat mir...
  5. Vio oder Volvic? Wasser ohne Verschnitt gesucht

    Vio oder Volvic? Wasser ohne Verschnitt gesucht: Hallo zusammen, welches Wasser ist denn nun besser geeignet, wenn man keinen Verschnitt machen möchte? In manchen Beiträgen haben Benutzer...