Von Dedica 680 zu Silvia Rancilio. Absolute Anfängerin sucht Hilfe!

Diskutiere Von Dedica 680 zu Silvia Rancilio. Absolute Anfängerin sucht Hilfe! im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo Baristas, heute Morgen habe ich eine furchtbare Erfahrung gemacht: meine DEDICA 680 von Delonghi bereitet keinen trinkbaren Kaffee mehr....

Schlagworte:
  1. #1 mirella.likes.italian, 23.12.2019
    mirella.likes.italian

    mirella.likes.italian Mitglied

    Dabei seit:
    23.12.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    8
    Hallo Baristas,

    heute Morgen habe ich eine furchtbare Erfahrung gemacht: meine DEDICA 680 von Delonghi bereitet keinen trinkbaren Kaffee mehr. Ich will zu Silvia von Rancilio wechseln und davor habe ich einige Fragen.

    Bitte urteilt nicht zu heftig über mich, ich recherchiere das ganze seit heute Morgen.

    Ich war ca 2 Jahre super begeistert von meiner Dedica, dies war meine erste Maschine im Studium und ich hab sie immer mit dem gemahlenen Kaffeee von Illy oder Lavazza benutzt. Oft hatte sie Probleme, die ich irgendwie selber hingekriegt habe (zB keinen Kaffee mehr gemacht, da der Sieb zu verstopft war etc).

    Ich habe meine Maschine auch seeehr selten entkalkt und mir war das überhaupt nicht bewusst (dass es öfters nötig ist), solange der Kaffee schmeckte. Nun im letzten Jahr veränderte sich der Geschmack. Im Moment ist er so schlimm, dass ich gar keine Lust mehr auf Kaffee habe, selbst nach Entkalken und sehr gründlicher Reinigung. Dies ist für mich sehr seltsam, mein morgendlicher Espresso bereitet mir üblicherweise unbeschreibliche Befriedigung. Ich ging ins Cafè und dort fand ich den Espresso wieder hervorragend.


    Ist es also möglich, dass es von der Maschine kommt, dass der Geschmack nicht mehr so satt ist? Heute habe ich gelesen, dass dies nach einer Weile der Fall sein könnte, wenn sie keinen Druck mehr aufbaut. Was bedeutet aber keinen Druck mehr aufbauen? Bei mir gibt es keine sichtbaren technischen Defekte. Woran erkennt man das mit dem Druck?

    Und empfehlt ihr Rancilio Silvia? Dies wird praktisch meine erste hochwertige Kaffeemaschine sein. Gibt es was wichtiges zu beachten, bevor ich so viel Geld ausgebe? Und bzgl Mühle habe ich heute richtig gelacht, als jemand in einer Rezension geschriebnw hat: wenn man Rancilio ohne hochwertige Mühle kauft, kann man es gleich lassen. Für mich als Einsteigerin eine ganz neue Welt. :D

    Gibt es Leute hier, die eine gute Maschine mit Siebträger haben und trotzdem (noch) nicht in der Mühle investiert haben. Erfahrungen?

    Oje, ganz viele Fragen. Sorry dafür. Ich freue mich auf Eure Tipps!

    LG
    Mirella
     
  2. #2 quick-lu, 23.12.2019
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    11.121
    Zustimmungen:
    10.932
    Hallo im KN,
    Diese Leute gibt's ganz sicher, manch einem wird's egal sein, ich denke aber, viele merken ganz schnell, dass Espresso mit einwandigen Sieben ohne Mühle recht problematisch zuzubereiten ist.
    Mit den doppelwandigen fake-crema-Ventil Sieben der DeLonghi macht es wenig Unterschied, ob vorgemahlen oder frisch gemahlen, es kommt keine richtiger Espresso dabei heraus (auch wenn du damit zufrieden warst, war es dennoch kein Espresso im eigentlichen Sinn).
    Trotzdem empfiehlt sich auch hier frisch gemahlener Kaffee da es eindeutig besser schmeckt.

    Wenn du dir eine Silvia zulegen willst, solltest du dir auf alle Fälle Gedanken über eine Mühle machen, besser gesagt solltest du dir zuerst Gedanken zur Mühle machen und was das für dich bedeutet (richtiges Verhältnis von Mahlgrad und Menge für deine bevorzugte Bohne finden und diese auch immer wieder anzupassen.
    Siebträger funktioniert nur mit Mühle, passender Mahlgrad vorgemahlen wäre nur Zufall und das auch nur äußerst selten, wenn überhaubt.

    Hier mal Lesestoff (da steht auch was zur Silvia)
     
    joost und honsl gefällt das.
  3. #3 benötigt, 23.12.2019
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    2.817
    Zustimmungen:
    1.987
    ... und Du solltest Dir auch über das notwendige Reinigungsprozedere Gedanken machen... Mit der angedeuteten Pflege, die Du der DeLonghi hast zukommen lassen, ist eine Silvia noch schneller ruiniert.

    Stell Dir zunächst ein paar Grundsatzfragen: Worauf kommt es Dir wirklich an?
    Schnelles Kaffeegetränk am Morgen, aber nicht viel kümmern = Nespressomaschine in Betracht ziehen.
    Alukapseln gehen wegen Umweltgedanken nicht = über Pad Maschine nachdenken.
    [Eigentlich käme hier noch als Nächstes eine Alternative mit Kaffeevollautomat, aber da ist noch mehr Pflege erforderlich und sie sind teurer.]
    Echtes Interesse an Espressozubereitung (mit Betrachtung aller Faktoren wie Wasser, Mahlgrad, Temperatur, Druck, etc.) = kleine Boiler- oder Thermoblockmaschine (letztere deutlich unkomplizierter).
    Aber bei allen wirst Du nur dauerhaft Freude haben, wenn Du Dich auch anständig um die Pflege kümmerst.

    Also - was willst Du wirklich für Dich haben und was bist Du bereit, dafür an Aufwand zu treiben?
     
  4. #4 mirella.likes.italian, 23.12.2019
    mirella.likes.italian

    mirella.likes.italian Mitglied

    Dabei seit:
    23.12.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    8
    Quick Lu,

    danke dir, das war eine sehr hilfreiche Antwort. :) Anscheinend muss ich wohl die Kaffeemühle kaufen, so langsam sehe ich auch keine Alternative.

    Die kaffeewiki Webseite ist interessant, da wurde auch die Rocky D Mühle von Rancilio empfohlen. Gibt es einen fühlbaren Unterschied zwischen Silvia V5 und V6(2020)?

    Bezüglich Kaffeebohnen und Mahlgrad weiß ich nicht was ich bisher benutzt habe. Illy oder Lavazza, ich glaube sie sind Arabica?

    Grad habe ich eure Espressofotos (im Thema "was trinke ich gerade" oder ähnlich) gesehen und oh Gott :D Wow, das sieht echt nach einem guten Kaffee aus. Man muss aber echt viel lesen bis man den Espresso gemeistert hat.

    Jetzt brauch ich Pause und muss zum Coffee Shop einen Shot für 2,60 kaufen. :D Der hat "Strom".

    P.S. Deine ganze Antwort kann ich nur in meiner Mail einsehen. Weiß nicht wieso.

    Grüße
     
  5. #5 mirella.likes.italian, 23.12.2019
    mirella.likes.italian

    mirella.likes.italian Mitglied

    Dabei seit:
    23.12.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    8
    Du hast Recht, ich habe angedeutet, dass ich mich null gekümmert habe.

    Es war mir immer wichtig, dass der Espresso einigermassen gut ist und anfangs war er auch mit Delonghi. Entkalkt habe ich alle 4 Monate, ich hab gelesen, dass es aber öfters sein sollte.

    Ich bi jetzt bereit mehr Pflege und Geld zu investieren und ich will, dass die Maschine lang hält, nicht nur 2 Jahre.
     
  6. #6 benötigt, 23.12.2019
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    2.817
    Zustimmungen:
    1.987
    Guter Ansatz.

    Wenn Du nicht direktes Leitungswasser verwendest, sondern dieses filterst, oder anderes kalkarmes Wasser verwendest, sind die Reinigungsabstände 1/4 oder 1/2 jährlich (bei Thermoblock) okay.

    Bleibt immer noch die Überlegung zu Deinem Trinkverhalten. Nur schnell mal morgens? Auch unter tags? Nur Espresso, oder auch Milchgetränke? Da gibt es irgendwo hier einen ganzen Fragebogen dazu...


    Eine Boilermaschine muss durchheizen (typabhängig 15-30 min), um sinnvolle Ergebnisse zu liefern. Thermoblock geht schon nach 10 min.
    Das bedarf also einer gewissen Planung.
    Nespresso-oder Pad-Maschinen gehen schneller.
    Fast zwangsläufig wirst du mit einer Siebträgermaschine auf das Thema Mühle kommen. Bei täglichen Kleinstmengen ist da auch eine gute Handmühle ausreichend (oder sogar besser).
    Und ziemlich schnell wirst Du von Deinen bisherigen Bohnen wegkommen... Das wäre sonst so, als würdest Du Dir eine Profiküche kaufen, aber eigentlich ausschließlich Tiefkühlfritten zubereiten...

    Vielleicht kannst Du ja das Thema in Gedanken erstmal ganzheitlich angehen, um langfristig Freude zu haben. Nicht einfach irgendeine Maschine kaufen und hoffen, dass für höhere Investitionssumme schon irgendwie alles besser wird.
     
    mirella.likes.italian und honsl gefällt das.
  7. #7 quick-lu, 23.12.2019
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    11.121
    Zustimmungen:
    10.932
    Das brauchst du auch nicht wissen, wenn du ganze Bohnen kaufst, mußt du immer wieder den Mahlgrad anpassen. Mit einer vernünftige Mühle ist das recht problemlos machbar.

    Zur Rocky informierst du dich besser hier im KN nochmal genauer.
     
    mirella.likes.italian gefällt das.
  8. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    6.085
    Zustimmungen:
    5.933
    Zunächst: wechsele das Cafe. :eek:
    Sofern Du nicht Einwandsiebe plus gute Espressomühle mit röstjungen Bohnen nachinvestiert hast, hast Du 2 Jahre lang Schümli getrunken, aber keinen Espresso. Wenn Du DAS auch in diesem Cafe bekommen hast, dann passt bei Dir irgendwie Deine Referenz nicht :(
    Nichts gegen Schümli, viele Leute mögen den, aber Espresso ist das eben nicht. Anderes Extraktionsprinzip, anderes Ergebnis.
    Das solltest Du wissen, bevor Du jetzt in ein System investierst, das Dir eine echte Espressoextraktion liefert.

    Und vielleicht investiert Du auch mal eben etwas Zeit in den Fragebogen?
    Fragenkatalog für Kaufberatung im Forum - Maschinen – KaffeeWiki - die Wissensdatenbank rund um Espresso, Espressomaschinen und Kaffee
     
    mirella.likes.italian gefällt das.
  9. #9 lomolta, 23.12.2019
    lomolta

    lomolta Mitglied

    Dabei seit:
    17.09.2019
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    305
    Ich glaube, der TE ging es nur darum zu zeigen, dass ihr Kaffee (ob Schümli daheim oder Espresso im Cafe) grundsätzlich immer noch schmeckt, nur der aus ihrer Maschine nimmer. Dort im Cafe wird sie schon richtigen Espresso bekommen haben, nehm ich mal an (hoffe ich :D). Als absoluter Laie fasst man das Gebräu aus Doppelwandsieben und vorgemahlenem Kaffeepulver auch als Espresso auf und denkt sich halt, dass der im Lokal natürlich besser schmeckt. Und wenn ihr richtiger Espresso schmeckt und die Muße zur Beschäftigung mit der Materie da ist, passen zumindest mal die Grundvoraussetzungen.
    Also so schätze ich die Situation ein, kann auch ganz anders sein.

    Nur meine bescheidene Meinung zum Ausgangsthema: Stand vor kurzem vor derselben Entscheidung & hab das Thema Mühle bei der Recherche auch vernachlässigt. Es stimmt aber, eine gute Mühle ist super wichtig. Lieber nicht an dieser Stelle sparen. Soll keine Werbung sein oder erwähnt werden, weil ich eine habe, aber für Einsteiger gibt es auch preiswerte Maschinen von Lelit. z.B. Modelle mit Manometer, der dir zeigt, mit wieviel Druck dein Espresso extrahiert wird, was dir als Anfängerin beim Einstellen von Menge und Mahlgrad helfen kann. Ist aber kein Muss. Und wenn du bis nächstes Jahr wartest, haben evtl ein paar Händler vergünstigte weil zurückgeschickte Maschinen im Angebot, wenn sich jemand doch nicht so intensiv mit dem Weihnachtsgeschenk auseinandersetzen wollte?:rolleyes:

    Schöne Feiertage & frohe Weihnachten :)
     
    benötigt und mirella.likes.italian gefällt das.
  10. #10 mirella.likes.italian, 23.12.2019
    mirella.likes.italian

    mirella.likes.italian Mitglied

    Dabei seit:
    23.12.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    8
    Ich glaube lomolta hat mich besser verstanden. Zuerst dachte ich es stimmt was mit mir nicht, dass mir Kaffee nicht schmeckt. In dieser Zeit war ich auch lange nicht mehr im Café bzw hab dort nur Cappucino getrunken statt Espresso. Nachdem ich aber in einem (teueren) Laden Espresso bestellt habe, hab ich wieder den Strom gespürt und hab festgestellt es liegt an der Maschine bzw meiner Zubereitung. Anfangs dachte ich wirklich sogar ich könnte schwanger sein, da das Letzte, was mir nicht schmecken könnte, Espresso ist. :D

    Vielen Dank für die Meinungen, ich muss mich jetzt ordentlich einlesen.

    Ob ich "Schümli" mag weiß ich nicht, aber ich mag mit Sicherheit keinen Kaffee/Espresso aus der Bäckerei, sowie aus Vollautomaten, Schwarz, Senseo und die meisten mit Kapseln. Meine Mutter hat Piccola Italia im Office und obwohl es mit pads ist finde ich ihn gut. Bevor ich mich für Silvia entschieden habe wollte ich eigentlich eine Piccola Piccola nehmen, aber wenn man schon viel (für meine Verhältnisse) zahlt, dann zumindest etwas mit Siebträger.

    Schöne Feiertage!
     
    rebecmeer gefällt das.
  11. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    17.545
    Zustimmungen:
    18.544
    Was hast Du denn für ein Gesamtbudget inkl. Mühle?
     
  12. #12 mirella.likes.italian, 23.12.2019
    mirella.likes.italian

    mirella.likes.italian Mitglied

    Dabei seit:
    23.12.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    8
    Hi, auf jeden fall unter 900 Euro, wobei ich mehr Geld für die Maschine (bis 600) als für die Mühle bereit bin auszugeben. Oder sie werden nicht gleichzeitig gekauft, sondern zuerst die Maschine und etwas Zeit danach die Mühle.
    Die Rocky Mühle scheint aber okay zu sein oder? :D
     
  13. #13 quick-lu, 23.12.2019
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    11.121
    Zustimmungen:
    10.932
    Ok, nochmal von vorne. Bitte das, was du bisher mit den Crema Ventilsieben erzeugt hast, nicht mit Kaffee aus Siebträgern mit einwandigen Standardsieben vergleichen. Die funktionieren nur wirklich richtig, wenn man den richtigen Mahlgrad findet. Und das geht nur mit einer Mühle.
    Siebträger mit einwandigen Sieben macht nur mit Mühle Sinn. Der Mahlgrad von vorgemahlenem Kaffee ist nahezu immer zu grob, das Wasser läuft durch wie beim KVA und das Ergebnis wird entsprechend schmecken. Vermutlich eher sogar schlechter.
    Das wirst du mit dem ersten Espresso bereuen, den du herzustellen versuchst.

    Ich habe mit einer Quick Mill 3004 und einer Macap M2D angefangen.
    Schau dir mal die Quick Mill 0820 an, wenn du nicht in erster Linie Milch aufschäumen willst, reicht dir eine einkreisige Maschine (wie eben die Silvia), es gibt auch von Lelit vernünftige Geräte. Die Macap gibt es mittlerweile auch stufenlos und mit vernünftigem Timer, oder du schaust dir die Eureka Silenzio mit einem Timer an, die Standardempfehlung Specialita hier im KN wird dir vermutlich zu teuer sein.
    Das sollen keine Kaufempfehlungen sein, sondern nur Tipps wonach du suchen kannst. Gibt jede Menge Infos hier zu den Geräten.

    Zur Rocky wirst du nicht viel zu lesen bekommen, die wird eigentlich nicht mehr wirklich empfohlen. Zu viele Alternativen.
     
    tauceti, cbr-ps und mirella.likes.italian gefällt das.
  14. #14 S.Bresseau, 23.12.2019
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    19.715
    Zustimmungen:
    7.684
    Die Rocky hatte ich auch mal, kann ich nicht empfehlen. Guter Motor, solide, gutes Design, aber zu grobe Stufen und Probleme mit großen Bohnen.

    Such mal nach der neuen(!) Eureka Mignon, gibt es in unterschiedlichsten Varianten, auch recht günstig, dann ohne Chrom und Timer. Es kommt immer aufs Mahlwerk selbst an. Alternativ Demoka 203 (gut und solide, aber laut, Skala hier aus dem Forum), Bezzera BB005 (sollte ebenfalls gepimpte werden mit 3d Rüssel und Skala) Niche Zero (teurer)

    Die Dedica mal gut entkalken mit Amidosulfonsäure. Viel Arbeit würde ich aber nicht mehr reinstecken
    Statt Silvia mal die Lelit pl 41 T Plus(!) angucken, die hat eine gute Temperaturkontrolle und ein Manometer.
     
    cbr-ps und mirella.likes.italian gefällt das.
  15. #15 Brewbie, 23.12.2019
    Brewbie

    Brewbie Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    1.484
    Zustimmungen:
    1.374
    warum eigentlich? Was spricht denn aus Deiner Sicht gegen eine neue Dedica, wenn Du glücklich damit warst?
     
  16. #16 gewohnheitstrinker, 23.12.2019
    gewohnheitstrinker

    gewohnheitstrinker Mitglied

    Dabei seit:
    18.10.2018
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    30
    Bei mir war es in jedem Fall die Mühle, die das Aha-Erlebnis brachte und den Kaffeekonsum zu Hause spürbar hat ansteigen lassen. (Krups Thermoblock mit Einwandsieb) Mit der Silvia war ich dann auch viele Jahre zufrieden. Inzwischen bin ich beim Zweikreiser, der Milch wegen. Ist einfach bequemer.
     
    MikePoint und mirella.likes.italian gefällt das.
  17. #17 Bianca_Steuernag, 23.12.2019
    Bianca_Steuernag

    Bianca_Steuernag Mitglied

    Dabei seit:
    20.12.2015
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    108
    Huhu, sag mal hast du deine Dedica mal richtig mit Kaffeefettlöser sauber gemacht? Also mal das Duschsieb ab und darunter alles vom alten Dreck befreit? Bei meinem Dad war das nämlich auch das Problem. Das muss man schon so alle 4 Wochen mal abschrauben und reinigen, der alte Kaffeeschmodder versaut dir jeglichen Geschmack. Und hier im KN gibt's auch einen guten Thread über deine Maschine und wie man sie tunen kann, wenn man Espresso daraus beziehen möchte ;-)

    Viele Grüße und allen ein besinnliches Weihnachtsfest
    Bianca
     
    mirella.likes.italian und rebecmeer gefällt das.
  18. #18 Serenade, 24.12.2019
    Serenade

    Serenade Mitglied

    Dabei seit:
    02.12.2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    4
    Hallo Mirella,
    ich habe vor 2 Monaten meine Dedica in den Ruhestand geschickt und kann Dir zum Wechsel folgendes berichten:
    Du benötigst als erstes deutlich mehr Platz
    Dann viel Geduld und den festen Willen Dich mit Mühle, Bohnen, Wasser, und Maschine auseinander zu setzen.
    Mir persönlich hat am meisten gestört, das morgens, wenn man noch müde in die Kûche tappt es dauert bis ich mit dem ersten Kaffee am Tisch sitzen.
    Obwohl ich mit der Dedica schon einen größeren Aufwand betrieben habe (andere Siebe und gute Mühle) benötigt mein neues Schätzchen (Lelit Mara) mehr Aufmerksamkeit.. zumindest noch jetzt am Anfang. Aber der Aufwand lohnt sich. Man muss es eben nur wollen.
    Und ja, die Mühle ist verdammt wichtig!
    LG
     
    lomolta, mirella.likes.italian und benötigt gefällt das.
  19. #19 tauceti, 24.12.2019
    tauceti

    tauceti Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2017
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    30
    Kann dir für den Einstieg auch nur die Quickmill 0820 und eine Handmühle wie die Comandante empfehlen. Insgesamt günstig und wertig und haltbar. Die Silvia ist gut aber teurer und braucht aber 30mins zum warm werden wogegen die 0820 Stretta einen Thermoblock hab der schneller bereit ist. Außerdem ist Thermoblock wartungsärmer!!! Weniger entkalken etc.
     
    mirella.likes.italian gefällt das.
  20. #20 mirella.likes.italian, 24.12.2019
    mirella.likes.italian

    mirella.likes.italian Mitglied

    Dabei seit:
    23.12.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    8
    Guten Morgen,

    vielen Dank für die vielen guten Ideen, darauf wäre ich alleine nicht unbedingt gekommen.

    Erstens warum ich keine neue Dedica will: weil sie anscheinend nach 2 Jahren nicht mehr dieselbe Leistung bringt und ich es blöd finde so viel Müll alle 2 Jahre zu produzieren. :D Bin tatsächlich nicht die umweltfreundlichste Frau, jedoch erscheint mir das wenig sinnvoll.

    Außerdem wollte ich mal etwas anderes probieren, vielleicht gibt es noch besseren Espresso. So bin ich beim Stöbern im Internet auf Silvia gekommen. Ich lasse mich von Bewertungen im Internet sehr beeinflussen und deshalb fiel meine vorläufige Wahl auf Rancilio. Dass sie lange zum Aufwärmen braucht und man viel mehr Pflege investiern muss, muss ich wohl hinnehmen. Platz haben wir genug in der Küche.

    Kaffeefettlöser ist tatsächlich eine super Idee, ich wusste nicht, dass es dies gibt um ehrlich zu sein. Da merkt man was für ein Laie ich bin. :D Ich werde heute bei dm suchen.

    Habe gerade die Commandante Handmühle gegoogled. Das überzeugt mich nicht wirklich auf dem ersten Blick, vor allem weil sie eine "Hand"mühle ist und zusätzlich 200 Euro kostet. Es gibt auch elektrische für den Preis oder etwas mehr. Die Idee finde ich aber trotzdem deshalb gut, weil sie mich zum Nachdenken bringt und ich sonst nicht darauf gekommen wäre. Danke. ;) Muss mich jetzt nur informieren, ob Handmühlen genauso gut sind oder besser, welche Vor-und Nachteile usw...

    Und nach einem intensiven Kaffee-research-Tag neige ich eher zu glauben, dass die Mühle doch sehr wichtig ist.
     
Thema:

Von Dedica 680 zu Silvia Rancilio. Absolute Anfängerin sucht Hilfe!

Die Seite wird geladen...

Von Dedica 680 zu Silvia Rancilio. Absolute Anfängerin sucht Hilfe! - Ähnliche Themen

  1. Erster Siebträger - Hilfe bei der Entscheidung (800€)

    Erster Siebträger - Hilfe bei der Entscheidung (800€): Hallo alle noch mal, Vor ein paar Wochen war ich eig davon übergeht mir eine Flair zu kaufen. Den Gedanken habe ich eig schnell verworfen, da ich...
  2. [Zubehör] Teile für Rancilio Silvia

    Teile für Rancilio Silvia: Hallo, ich suche für die Rancilio Silvia v5/v6 folgende Teile: Bodenloser Siebträger gerade mit rundem Griff (abschraubbar) Dichtung für...
  3. Kaufberatung - Anfänger sucht ST bis 1000 €

    Kaufberatung - Anfänger sucht ST bis 1000 €: Liebe Forengemeinde, ihr habt ein echt tolles Forum hier und ich habe die letzten Tage schon einige Themen hier gelesen und auch schon in den...
  4. Hilfe - Rocket Evolutione streikt

    Hilfe - Rocket Evolutione streikt: Hallöchen, mein Freund und ich sind noch "neu" was das Thema Siebträgermaschine angeht. Mein Freund hat sich ziemlich eingelesen und jetzt hat 3...
  5. Espresso einstellen mit Lelit PL41 und Specialita

    Espresso einstellen mit Lelit PL41 und Specialita: Moin, Ich bin jetzt seit Montag ebenfalls ein "stolzer" Besitzer eines Siebträgers doch der Espresso ist eher so mäh... Vorweg: Ich weiß es gibt...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden