Von Mokka zu Kaffeemaschine

Diskutiere Von Mokka zu Kaffeemaschine im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Aktuell mache ich meinen Kaffee in einer Mokkapott (mit Milch in einem Induktionsmilchschäumer und zucker) und der Kaffee ist okay aber ich bin...

  1. #1 SaltySolomon, 04.03.2021
    SaltySolomon

    SaltySolomon Mitglied

    Dabei seit:
    24.10.2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Aktuell mache ich meinen Kaffee in einer Mokkapott (mit Milch in einem Induktionsmilchschäumer und zucker) und der Kaffee ist okay aber ich bin gerade auf der Suche nach mehr Konsistenz und besseren? Kaffee.

    Auf meiner Suche nach einer Maschine bin ich leicht von der Auswahl erschlagen worden und bin jetzt auf das Forum gestoßen. Ich habe den Fragebogen gefunden und ausgefüllt und es wäre toll wenn ihr mir bei der Auswahl unterstützen könntet.

    Ich schwanke noch ziemlich zwische KVA und Siebträger, der KVA wäre halt sehr bequem, aber mich interessiert das "Kaffeemachen" mit Siebträger auch ziemlich.

    Welche Getränke
    sollen es werden:
    [x] Espresso / Cappuccino wie beim guten (!) Italiener
    [X] Diverse Milch Kaffees



    Budget für die Espressomaschine : 600-700€
    [Nur die Maschine - denke daran: Du brauchst möglicherweise noch eine geeignete hochwertige Mühle und noch ein paar Beilagen. Aber das ist ein eigenes Thema]


    Welchen Bedarf hast Du im Schnitt, wofür soll die Maschine ausgelegt sein?
    Normalerweise 1. manchmal auch 2-3 Getränke am Stück (Parallelbedarf)

    Aktuell ca. 2 pro Tag da Home Office, sonst eher unter der woche 1x und am Wochenende ca. 2-3.


    Anteil Milchgetränke in %: 80
    Kann / soll Milchschaum extern erzeugt werden? (Aerolatte, Frenchpress, ...) ja


    Charakter: Bist Du eher der experimentierfreudige Typ (neugierig auf verschiedenste Bohnen) oder eher konservativ (einmal ne passende Bohne gefunden und dieser treu bleiben)? Was wäre Dir sonst wichtig?

    Konservativ, vielleicht mal hier oder da was ausprobieren

    Nutzungsprofil: Wer oder wie viele Personen bedienen die Maschine? Was haben die für Vorlieben?
    Nutzung im Büro oder privat / beides?

    Maschine wäre vorallem für mich

    Sonstiges:
    Ist vor Ort eine Servicewerkstatt vorhanden? K.a. wahrscheinlich ja
    Ist das für Dich relevant? k.a.

    Kannst Du Aufheizzeiten von bis zu 30 min mit Deiner Spontanität vereinbaren? 30 Minuten sind halt schon sehr lange.
    Ist die Verwendung einer Zeitschaltuhr / WLAN-Steckdose denkbar, um Vorheizzeiten von bis zu 30 min zu überbrücken? ja


    Was soll die Maschine sonst noch können?
    Da sind jetzt schon einige Fortgeschrittenen-Fragen dabei, fülle nur aus, was für Dich relevant ist bzw. was Du beantworten kannst.
    X => will ich
    O => gerne, aber kein muss

    [O] Genau regelbare Temperatur (PID)
    [O] Energieeffizient / stromsparend
    [ ] Preinfusion (automatisch, manuell, variabel)
    [O] Gleichzeitig Wasser / Dampf ohne Wartezeiten nach Kaffeebezug
    [X] Aufheizzeiten relevant?
    bis zu 30 min, je nach System. Aufheizzeiten unter 5 min. sind nur Werbeversprechen, weil das ganze System auf Temperatur kommen muss, nicht nur das Kesselchen.
    falls ja: 5 - 10min [ ] . kleiner 20min [X] . deutlich kleiner als (E61-typische) 30min [ ]
    [ ] Mengenautomatik (Volumenmessung)
    [ ] Wasserbezug für Tee / Americano
    [O] Platzsparend; Maximaler Raumbedarf (auch: Oberschränke als Begrenzung) ________
    [ ] Wassertankentnahme wichtig? (oben, seitlich)_____________
    [ ] Kippventile
    [ ] Drehventile
    [ ] Flow- / Pressure-Profiling
    [ ] Wartungsarm
    [ ] DIY-freundlich
    [ ] Festwasser (z.B. Gastroanforderung)
    [ ] Mehrgruppig (z.B. Gastroanforderung)
    [ ] Temperatursurfen
    [ ] Farbig oder Chromwürfel / Design - Konnte mich bis jetzt nicht so wirklich mit der Edelstahloptik anfreunden
    [ } Sonstiges, was Dir wichtig ist:



    Was darf keinesfalls sein? (Ausschlusskriterien)





    _______________________________________
    zuletzt noch ein paar Kenntnisfragen:

    Ich habe eine Grundkenntnis der verschiedenen Geräteklassen, wie z.B. Einkreiser, Zweikreiser, Dualboiler, Thermoblock und weiß, was die Begriffe bedeuten
    ja

    Ich habe Erfahrung mit Espressozubereitung
    nein
    Falls ja: welche? Womit?
     
  2. #2 Lecker Schmecker, 05.03.2021
    Lecker Schmecker

    Lecker Schmecker Mitglied

    Dabei seit:
    17.04.2013
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    280
    Bei deinen Anforderungen und der Möglichkeit, dass Du den Milchschaum bei Mehrbedarf noch zusätzlich anderweitig erzeugen möchtest bzw. kannst, passen die Einkreiser mit PID-Steuerung von Lelit m.M.n. ganz gut zu deinem Bedarf.

    Lelit Anna PL41TEM ca. 410€ mit 250 ml Kessel und 57 mm Siebträger
    Lelit Glenda PL41PlusT ca. 600€ mit 300 ml Kessel und 58 mm Siebträger

    Beide Maschinen müssen nach der Dampferzeugung entlüftet werden, um ein durchbrennen der Heizung zu vermeiden.
    Das Entlüften ist aber einfach und schnell erledigt.

    Lelit Grace PL81T ca. 530€ mit 250 ml Kessel und 57 mm Siebträger

    Diese Maschine entlüftet den Kessel nach der Dampferzeugung automatisch.
    Zusätzlich bietet die PL81T die Möglichkeit einer programmierbaren Preinfusion und eine Zeitanzeige für den Espressobezug.
     
    Mitch Buchannon gefällt das.
  3. #3 Mitch Buchannon, 05.03.2021
    Zuletzt bearbeitet: 05.03.2021
    Mitch Buchannon

    Mitch Buchannon Mitglied

    Dabei seit:
    31.12.2020
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    169
    Was kriegt der Mokka Pot denn für "Futter" ? Frisch gemahlen, wenn ja welche Mühle welche Bohnen? Wenn nein wäre hier eine Möglichkeit mit 1/4 des Budgets deine Ergebnisse um 500% zu verbessern nur indem du das vorhandenen Setup ergänzt. Das würde falls bisher nicht selber gemahlen wird auch das Handwerk der Zubereitung ergänzen. Punkt besserer Kaffee erfüllt, das Arbeiten und die Wertschöpfung der Zubereitung auch.

    Nur als Gedankenanstoß, ich verstehe deinen Ansatz nämlich offen gesagt nur begrenzt, "besserer Kaffee" , das Arbeiten mit einem ST interessiert dich, es soll irgendwie aber auch bequem sein und deshalb vielleicht doch KVA... Die Punkte sind nachvollziehbar, das kommt mir aber noch etwas unausgegoren vor. Wenn du was neues ausprobieren möchtest und einen ST cool findest, super, mach das ruhig wenn die Kohle nicht weh tut, ist nur für meine Sichtweise sehr viel Geld was man da ausgibt und es kommt mir so vor als sei es dir selber noch nicht so richtig klar was du dir dann genau anschaffst. Mokka Pot ist in der Lage ein hervorragendes Getränk zu produzieren wenn man ihn ausreizt
     
    vectis, benötigt und Lecker Schmecker gefällt das.
  4. #4 Lecker Schmecker, 05.03.2021
    Lecker Schmecker

    Lecker Schmecker Mitglied

    Dabei seit:
    17.04.2013
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    280
    Ich denke, da hat @Mitch Buchannon noch ein paar wesentliche Punkte mit angesprochen. Ergänzend möchte ich noch hinzufügen, dass es sich um drei völlig unterschiedliche Zubereitungsmethoden handelt, deren Ergebnisse geschmacklich nicht vergleichbar sind. Da solltest Du dich vor dem Kauf vielleicht besser erst einmal festlegen, was dir tatsächlich zusagt. So ein Espresso, der mit einer Siebträgermaschine zubereitet wurde, hat geschmacklich schon ganz schön Wums und ist nicht vergleichbar mit dem, was sich nur "Espresso" nennt und aus einem KVA kommt.

    Für eine Espressotaugliche und brauchbare neue Mühle solltest Du zwischen 200 - 300€ mit einrechnen.
     
  5. #5 SaltySolomon, 05.03.2021
    SaltySolomon

    SaltySolomon Mitglied

    Dabei seit:
    24.10.2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für euer Feedback, aktuell benutz ich eine Graef 800 um mir die Bohnen frisch zu mahlen. Bezüglich Bohnen versuche ich immer wieder mal was anderes aus und versuche auch gerne was neues. Ich bin nicht so glücklich das bei Mokkapott ein versuch immer relativ lange dauert und das beim experimentieren gefühlt mich einschränkt.

    Wenn ich da aber mit einer Mühle eher Verbesserungen bekomme wäre ich mal interessiert was ihr da an Empfehlungen habt.
     
  6. #6 benötigt, 05.03.2021
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    3.824
    Zustimmungen:
    2.883
    Kleiner Hinweis: Hier hast Du Lesestoff für lange Abende... Bialetti-Brikka Tipps & Tricks: Vom ersten Bezug an perfekter Moka-Spresso -- Ein Forums-Exzerpt
    Inkonsistenzen bei der Methode mit dem Pott deuten eher auf Zubereitungsfehler hin. Wenn Du die mit dem aktuellen Mokkapott nicht ausgemerzt kriegst, dann verfolgt Dich das auch bei allen anderen Maschinen ebenso.

    Ein spontaner Verdacht - der Totraum der Graef vermasselt Dir viel. Die Mühle an sich sollte schon okay sein für Herdkännchen. Vielleicht wäre das ein erster Ansatzpunkt, nachdem Du sicherstellst, immer die Bohnen im richtigen Zeitfenster zu verwenden.
     
    Mitch Buchannon und vectis gefällt das.
Thema:

Von Mokka zu Kaffeemaschine

Die Seite wird geladen...

Von Mokka zu Kaffeemaschine - Ähnliche Themen

  1. Mühle für Bialetti Mokka Express

    Mühle für Bialetti Mokka Express: Hallo zusammen Ich überlege mir eine Mühle für meine Bialetti anzuschaffen. Trinke meistens "Espresso" aus der Kanne und ab und zu auch Latte....
  2. TürkischerMokka

    TürkischerMokka: Hallo liebe Gemeinde, ich habe mir eine Eureka Mignon Silenzio gekauft und möchte gerne die Bohnen für türkischen Mokka mahlen. Kennt sich einer...
  3. Mokka Kaffee - will einfach keinen Schaum bilden

    Mokka Kaffee - will einfach keinen Schaum bilden: Hallo liebe Mitforianer, zunächst einmal möchte ich den Thread hier nutzen um mich kurz vorzustellen: Ich bin Seppi, 39 Jahre alt ( Stand Feb....
  4. Bialetti mokka timer funktioniert nicht richtig

    Bialetti mokka timer funktioniert nicht richtig: hallo zusammen, erst mal ein servus aus München. Habe mich gerade angemeldet und auch schon meine neue elektr. Bialetti ausprobiert. Entweder...
  5. Der Mönch von Mokka

    Der Mönch von Mokka: Polc1 hat es Anfang Januar schon einmal erwähnt, daher Dank an ihn! Nur, gelesen habe ich es damals nicht, Äthiopien , und noch weniger den...