Vorstellung Dream Roaster

Diskutiere Vorstellung Dream Roaster im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Hallo liebe Forengemeinde, ich konnte kein Thema finden, in dem sich neue Mitglieder vorstellen. Dann mach ich das an dieser Stelle vielleicht...

  1. #1 Markus1981, 03.01.2021
    Markus1981

    Markus1981 Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2021
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    13
    Hallo liebe Forengemeinde,

    ich konnte kein Thema finden, in dem sich neue Mitglieder vorstellen. Dann mach ich das an dieser Stelle vielleicht kurz bevor es mit dem eigentlichen Thema los geht. Mein Name ist Markus, ich bin 39 Jahre jung, berufstätig (überwiegend im Homeoffice), und trinke gerne guten Kaffee und guten Espresso (1,5 - 2 kg pro Monat).

    Leider gibt es in meiner näheren Umgebung keine Rösterei, so dass ich entweder gezwungen bin, weite Strecken (>30 km) zu fahren, oder auf "gut Glück" online Kaffee zu bestellen. Es gibt einen kleinen Kochladen in der Stadt, der von einer Rösterei verschiedene Kaffees vertreibt, aber die Bohnen dort sind teilweise schon recht alt was das Röstdatum betrifft. Ich fing also an micht mit dem Thema "Heimröstung" auseinander zu setzen und konnte hier im Forum sehr viele interessante Beiträge dazu finden.

    Mein Ziel ist es eine Qualität herzustellen, die der einer Rösterei gleicht. Daher fielen für mich sämtliche Eigenbauten schon mal raus. Und auch beim Gene und Hottop schätzte ich meine Fähigkeiten als Röstmeister nicht so ein, dass ich damit auf lange Sicht zufrieden sein werde bzw. zu viele Fehler mache die mir den Spaß am rösten und darüber hinaus auch den Geschmack am Kaffee rauben. Es sollte etwas sein, was einfach zu bedienen ist und reproduzierbare Ergebnisse liefert wenn ein passendes Röstprofil gefunden ist.

    Meine Entscheidung fiel dann kurz vor Weihnachten im vergangenen Jahr für den Dream Roaster von WPM Welhome Pro.

    Kurz zu den Fakten:
    - 100 bis 200 gr. in einer Charge
    - vollautomatische Kühlung nach abgeschlossenem Röstvorgang
    - alle Funktionsteile aus Edelstahl oder Glas
    - 48 Speicherplätze für diverse Röstprofile
    - 3 Temperaturbereiche mit individueller Dauer innerhalb eines Röstprofils
    - Alles über die Steuereinheit einstellbar. Keine zusätzliche Software oder App benötigt.

    Ich hab inzwischen (nur) 9 Chargen geröstet und bin total begeistert. Der gesamte Röstprozess verläuft vollautomatisch und zuverlässig. Die anschließende Reinigung ist super einfach und schnell erledigt. Die Materialien sind sehr wertig und machen auf mich den Eindruck, dass sie für einen kleinen Heimröster wie mich schon fast überdimensioniert sind.

    Was mich wundert ist die Tatsache dass die Suchfunktion hier überhaupt keine Ergebnisse zu diesem Röster liefert. Ist der noch so unbekannt? Falls Ihr weitere Fragen zu dem Röster habt will ich gerne versuchen sie zu beantworten. Falls Fotos gewünscht sind, auch dann kann ich gerne bei Interesse welche anhängen.

    Nun aber wünsche ich Euch einen schönen gemütlichen Abend.

    Viele Grüße,
    Markus
     
    dan dyse und 'Ingo gefällt das.
  2. #2 'Ingo, 03.01.2021
    Zuletzt bearbeitet: 03.01.2021
    'Ingo

    'Ingo Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    5.402
    Zustimmungen:
    1.889
    Markus1981 gefällt das.
  3. Piezo

    Piezo Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2013
    Beiträge:
    3.057
    Zustimmungen:
    3.219
    - 3 Temperaturbereiche mit individueller Dauer innerhalb eines Röstprofils

    Und vor allem mit Letzterem habe ich ein echtes Verständnisproblem. Mit dieser Einschränkung ist es imho nahezu ausgeschlossen, wirklich das Potential von anständigen Bohnen auszuloten.
     
    cbr-ps gefällt das.
  4. #4 Neil.Pryde, 04.01.2021
    Neil.Pryde

    Neil.Pryde Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2017
    Beiträge:
    1.240
    Zustimmungen:
    2.693
    Hat irgendwie so einen Guerilla Touch :confused:
     
    cbr-ps, Piezo und silverhour gefällt das.
  5. Khaz

    Khaz Mitglied

    Dabei seit:
    18.03.2011
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    26
    Wenn ich die Wahl zwischen diesem und einem Allio Bullet V2 habe, dann auf jeden Fall der Bullet.
    Der Preis ist einfach ein Killer für mich. Innovation hin oder her.
     
    cbr-ps, silverhour und Piezo gefällt das.
  6. Piezo

    Piezo Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2013
    Beiträge:
    3.057
    Zustimmungen:
    3.219
    Worin besteht die Innovation?
    Das ist nichts anderes wie ein Fluidbed-Röster, wahrscheinlich sehr solide gebaut, mit ein paar Standardprogrammen und der Möglichkeit ein paar eigene Temperaturwerte abzuspeichern. Dies mag zwar auf dem ersten Blick für den Einsteiger hilfreich erscheinen, aber solange man noch keine Standardbohnen erfunden hat, wird das Ergebnis eben suboptimal bleiben. Und das zu dem Preis...
     
    cbr-ps, silverhour und Khaz gefällt das.
  7. Khaz

    Khaz Mitglied

    Dabei seit:
    18.03.2011
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    26
    Jo. Hast Recht. Habe mir nun mal das Video angesehen. Das einzige innovative ist vllt die billig wirkende Fernbedienung und der Stöpsel im Design eines Rührsteines (Laborequip). Im Video sieht man wie riesig der Zylinder erst einmal ist. Dachte erst der wäre so groß wie der Fresh Roast. xD
     
    Piezo gefällt das.
  8. 'Ingo

    'Ingo Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    5.402
    Zustimmungen:
    1.889
    Man hat evtl. mit einem geeigneten Lüfter gestartet der genug Pressung verträgt, das Design drum herum ergab sich.
    Am Glasbehälter unten endet der Trichter mit einem "Ventil", das finde ich innovativ....sonst nichts.

    Aber egal, Markus hat das Thema ja nicht erstellt um es den WDM zu zerreißen, ich bin gespannt wie seine echten Erfahrungen was die Reproduzierbarkeit und die Qualität der Röstprofile betrifft, kommt am Ende immer Kaffee raus der schmeckt und keine Wundertüte ist.
    Wie sehen die Röstungen aus, können wir Bilder sehen?
    Evtl. sehen wir ja auch mal ein ganzes Video von einer Röstung.
     
    cbr-ps, weinbauer und Khaz gefällt das.
  9. #9 Markus1981, 06.01.2021
    Zuletzt bearbeitet: 06.01.2021
    Markus1981

    Markus1981 Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2021
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    13
    Sorry für die späte Antwort. Die Arbeit hat mich schon wieder voll im Griff. Ich hab aber heute nachmittag mal eine Röstung aufgenommen. Das Video wird noch von youtube verarbeitet. Ich hoffe, dass ich es bald hier anhängen kann.

    Fotos vor und nach der Röstung habe ich ebenfalls ein paar gemacht. Ist aber alles nur mit einer Handykamera und nicht mit Profi-Equipment aufgenommen. Irgendwo muss ich ja sparen wenn ich mich für so einen teuren Röster entscheide. :)

    Piezo hatte noch geschrieben, dass 3 Temperaturbereiche zu wenig seien um "wirklich das Potential von anständigen Bohnen auszuloten". Geht das noch so viel besser, wenn man es noch mehr Temperaturzonen macht? Zugegeben, ich habe mich nicht so wahnsinnig damit auseinander gesetzt und werde mit so einer Maschine sicher auch nie den Erfahrungsschatz aufbauen, den man durch manuelles / semi-manuelles Rösten hinbekommt. Der Lernfaktor ist sicherlich um ein vielfaches geringer bei mir. Aber das war ja auch eigentlich nie mein Ziel. Ich wollte ja nur deutlich besseren Kaffee trinken als diese Supermarktröstungen. Und das Ganze mit möglichst geringem zeitlichen Aufwand.
    Bisher bin ich mit den Ergebnissen völlig zufrieden. Es ist auch super spannend zu beobachten wie sich der Geschmack nach dem Rösten von Tag zu Tag verändert.

    Was würdet ihr denn sagen, wie viel "Prozent" mehr man aus guten Bohnen herausholen kann, wenn man nicht so sehr automatisiert und standardisiert röstet? Sind das noch die letzten 2-3% oder reden wir hier über eine Verdopplung der Qualität / des Genusses? Das würde mir sehr helfen, die Kommentare besser einschätzen zu können.

     

    Anhänge:

    Khaz und 'Ingo gefällt das.
  10. 'Ingo

    'Ingo Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    5.402
    Zustimmungen:
    1.889
    Also mal ab vom Preis.
    Mir gefällt wie sich die Bohnen während der Röstung kontinuierlich bewegen, Luftstrom hört sich kraftvoll an und die Steuerung scheint auch in Grenzen anpassbar zu sein.
    Ich hatte mal vor einen etwas größeren Popcorn-Heißluftröster zu bauen und hatte mir Konzepte diverser Fluid Bed Roaster angeschaut, unter anderem war auch der Dream Roaster dabei.

    Was kannst du erwarten?
    Ich denke, dass du im normalen Bereich der Röstgrade und Kaffeequalitäten durchaus sehr gute Resultate erzielen kannst und wenn du die Eigenarten deines Leuchtturms erstmal verinnerlicht hast (Aufheizung von Röstung 1 zu Röstung 3 z.B.), auch reproduzierbar rösten.
    Bohnenbild sieht gut aus, Einbrand passt.

    Mit dem Gene CBR101 sind viele hier auch in Grenzen sehr zufrieden gewesen und ich mutmaße, dass mit dem Dream bessere Ergebnisse möglich sind, allerdings ob das den 4fachen Preis rechtfertigt, muss jeder für sich entscheiden. Limitierend sind beide im Bereich sehr heller oder sehr dunkler Röstungen, das liegt aber nicht in deinem Fokus, insofern.....
    Deiner Kaffeeecke tut er optisch jedenfalls auch gut, ich finds geil :);)

    Um wie viel nun der Genuss sich über optimale Röstung noch steigern lässt, könnte ich für mich und meinen Röster nicht mal beantworten.
    Kurz: Selbst aus meinem Popcornröster schmeckte die Minicharge mit 150g noch besser wie manche Supermarktkaffees oder auch Röstungen diverse Kaffeeröstereien die meinen Rösten zu können. Mit den Gene ist das Niveau noch etwas höher, mit meiner Röstbiene erreiche ich die am besten reproduzierbaren Ergebnisse und seit einem Jahr röste ich auch auf einem 5kg Trommelröster türkischer Bauart und auch hier, mir schmeckt alles (auch besser)
    20-80% besser als der gekaufte qualitativ gute Durchschnitt wäre meine Schätzung
    -10 bis -20% schlechter wie der beste Kaffee den ich von Röstereien bisher als Top empfunden habe.
    Meine Röstungen variieren geschätzt +-5% bei selben Bohnen und selben Röster.

    Danke für das Video, leider ohne Bohnenentnahme...aber das kommt ja evtl. nochmal wenn wieder Zeit ist.
     
    cbr-ps und Markus1981 gefällt das.
  11. #11 Markus1981, 07.01.2021
    Markus1981

    Markus1981 Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2021
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    13
    So wie ich das verstanden habe, wird sich da nichts großartig ändern. Die Heizleistung beträgt maximal 2,6 kw und was ich bisher messen konnte, ist dass mit Erreichen der Zieltemperatur die Leistung sehr schnell auf um die 1,8 kw abfällt. Nach der Röstung geht die Maschine direkt 7 Minuten lang in die Kühlung und danach kannst Du alle Teile die direkten Kontakt zur Hitze hatten auch mit bloßen Händen anfassen. Da dürfte der zweite oder dritte anschließende Röstvorgang keine große Veränderung mit sich bringen, oder?

    Da freu ich mich. Danke!

    Das ist dem Umstand geschulded, dass ich kein Stativ oder ähnliches habe, auf dem ich mein Handy montieren kann. Für das Video mit dem Röstvorgang hab ich auch schon etwas mit Grillschalen und Bierdeckeln gebaut, damit die Ausrichtung halbwegs gepasst hat. ;-) Aber es gibt ein Zeitraffer-Video auf roester.de wo Du ab Minute 2 sehr schön sehen kannst, wie die Bohnenentnahme abläuft.
     
    'Ingo und Khaz gefällt das.
  12. 'Ingo

    'Ingo Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    5.402
    Zustimmungen:
    1.889
    Doch, ich denke schon, weil die Leistung ja auch die umgebenden Teile aufheizt, ist der Turm denn nicht irgendwann rundherum warm?
    Die Idee ist aber gut, mir viel Leistung viel Luft aufzuheizen, das minimiert schonmal Einflüsse von Außen die bei kleinen Leistungen und großen Trommeln (Gene) doch gut zu spüren sind.
     
  13. #13 Markus1981, 07.01.2021
    Markus1981

    Markus1981 Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2021
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    13
    Den Turm kannst Du während des gesamten Röstprozesses jederzeit anfassen. Das wird höchstens Handwarm.
     
    'Ingo gefällt das.
  14. #14 'Ingo, 07.01.2021
    Zuletzt bearbeitet: 08.01.2021
    'Ingo

    'Ingo Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    5.402
    Zustimmungen:
    1.889
    Dann scheint aufheizen kein Thema, cool...
    Ist wie mit V10 zur Post fahren :D

    @Markus1981
    Wie sieht es denn eigentlich mit der Abluft, dem Rauch beim Dream aus?

    Beim Gene ist der Gestank ja erheblich, insbesondere mit dem kleine Chaffkollektor, weil die heisse Luft permanent weiter durch den bereits abgetrennten Chaff zieht.
     
  15. #15 Markus1981, 11.01.2021
    Markus1981

    Markus1981 Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2021
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    13
    Ich röste in der Küche und hab dabei das Fenster "auf Kipp". Das reicht eigentlich aus. Rauch entsteht auch kaum. Woran das liegt kann ich nut mutmaßen: Die heiße Luft geht ja permanent oben aus dem Röstbehälter heraus. Vielleicht ist sie dadurch nicht so gesättigt, dass man deshalb den Rauch kaum wahrnimmt...

    Und vielleicht ist das auch der Grund, dass es nicht "stinkt". Es riecht schon, aber als "Gestank" würde ich das nicht bezeichnen. Gut, ist sicher von Nase zu Nase unterschiedlich, aber ich find's überhaupt nicht schlimm.
     
    'Ingo gefällt das.
  16. #16 Holger87, 28.01.2021
    Holger87

    Holger87 Mitglied

    Dabei seit:
    07.04.2020
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    5
    Coole Bilder, Markus. Passt echt gut in deine Kaffeeecke. Zum Röster kann ich nix sagen, da ich davon (noch) keine Ahnung habe.

    Ich weiß, auch ein gut gemeinter Ratschalg ist ein Schlag. Bitte verzeih mir.
    Nutzt du für deinen Kaffee den Vollautomat vom Foto oder hast du noch irgendwo eine Siebträgermaschine stehen, denn damit könntest du deine Kaffeequalität noch einmal steigern.

    Aber: Jeder trinkt ja seinen Kaffee anders. :)
     
  17. 'Ingo

    'Ingo Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    5.402
    Zustimmungen:
    1.889

    :eek:................................"Er hat JEHOVA gesagt,........" :D
     
    Holger87 und Markus1981 gefällt das.
  18. #18 Markus1981, 30.01.2021
    Markus1981

    Markus1981 Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2021
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    13
    Erwischt würde ich sagen... :)
    Ich nutze in der Tat (vor allem am frühen Morgen und auch sonst wenn es schnell gehen muss) diesen DeLonghi Häcksler. Die Ergebnisse für einen langen Kaffee sind OK und mit guten und frischen Bohnen schon um Längen besser als die Supermarktware. Über Espresso wollen wir sicher nicht reden. :)
    Wenn ich es nicht eilig habe dann nutze ich eine Handmühle und brühe meinen Kaffee in einer French Press auf.

    Ein Siebträger ist bereits in Planung. Das ist aber ein anderes Thema. :)
     
    Holger87 und Khaz gefällt das.
Thema:

Vorstellung Dream Roaster

Die Seite wird geladen...

Vorstellung Dream Roaster - Ähnliche Themen

  1. Kurzvorstellung

    Kurzvorstellung: Hallo, hier André (55). vor ein paar Monaten (wieder) mit dem rösten angefangen. Vielleicht für den ein anderen interessierten...
  2. Projektvorstellung: Eigenbau der Elektronik für Vivaldi S1

    Projektvorstellung: Eigenbau der Elektronik für Vivaldi S1: Nachdem die elektronische Steuerung meiner Vivaldi vergangenes Jahr anfing zu spinnen und es im Fachhandel anscheinend unmöglich war verbindlich...
  3. Vorstellung Macchiavalley Reneka Emotion

    Vorstellung Macchiavalley Reneka Emotion: Liebe Gemeinde des gepflegten koffeinhaltigen Getränks, da ich nur sehr wenig über diese Maschine hier im Forum lese, wollte ich Sie euch einmal...
  4. Eine namenlose(?) Handmühle aus Russland – Vorstellung und erster Test

    Eine namenlose(?) Handmühle aus Russland – Vorstellung und erster Test: (Zunächst ein Disclaimer: Ich bin in keiner Weise mit dem Hersteller verbandelt und habe keinerlei finanzielle Interessen. Ich habe von mir aus...
  5. Gruß und Vorstellung vom Niederrhein

    Gruß und Vorstellung vom Niederrhein: Werte Mitglieder, ich freue mich, dieses schöne Forum für meine neue Leidenschaft gefunden zu haben. Der Weg dahin war etwas steinig, teils aus...