Vorstellung Neueinsteiger

Diskutiere Vorstellung Neueinsteiger im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Ich sag mal „Hi“ als Neueinsteiger. Lese seit geraumer Zeit mit, sehr viel gelernt hier und auch viel gelacht, danke dafür :D. Erste...

  1. #1 s-press-x, 09.09.2018
    Zuletzt bearbeitet: 10.09.2018
    s-press-x

    s-press-x Mitglied

    Dabei seit:
    07.09.2018
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    89
    Ich sag mal „Hi“ als Neueinsteiger. Lese seit geraumer Zeit mit, sehr viel gelernt hier und auch viel gelacht, danke dafür :D.

    Erste Kaffeemaschine war eine Philips Café Gourmet, dann immer mal wieder die eine oder andere French Press, und für kurze Zeit war ich mit der Handpresso am werkeln. Letzteres wurde mir aber zu frickelig, und seit ca. 7 Wochen steht in der Küche eine tadellos funktionierende „Bezzera BZ 10 S PM Modell 2018“.

    Habe früher auswärts nur Milchkaffee und Cappuccino getrunken, selten Espresso, aber seit der letzten Reise durch Italien nun auch diesen endgültig lieb gewonnen.

    Nach kurzer Einarbeitung bin ich mit den Ergebnissen gut zufrieden, und es ist interessant, dass alleine durch geringfügige Änderungen bezüglich Menge/Zeit/Mahlgrad sich so unterschiedliche Geschmacksvarianten erzielen lassen. Das macht prinzipiell Lust auf die Möglichkeit auch Preinfusion/Temperatur/Druck/Flussrate (komfortabel) beeinflussen zu können. Hat aber noch Zeit. Erstmal die Bezzera und die Basics komplett und im Schlaf beherrschen.

    Beziehe hauptsächlich einzelne Espressi und diese immer mit dem mitgelieferten 8 gr 1er Sieb im bodenlosen Siebträger. Spritzer gab es nur am Anfang, inzwischen läuft das in dieser Hinsicht sauber.

    Gemahlen wird mit der „C40 MK3 NB“ mit RedClicks Spindel. Für größere Mengen (an Leuten) suche ich immer noch nach einer passenden elektrifizierten Variante für den Hausgebrauch.
    Nach dem Mahlen durchmische ich das Pulver im Auffangglas der Comandante mit den „Wabuki Chopsticks“, die ich noch rum liegen hatte. Das entfernt prima die Statik, macht alles schön gleichmäßig fluffig, und das Umfüllen in den Siebträger geht anschließend in einem Rutsch. Anschließend sowohl Distribution als auch Tampen mit dem Tamper von Bezzera, dem flachen Teil mit konvex leicht angefastem Rand.

    Zum Messen von Zeit und Getränkegewicht verwende ich die Lunar. Beziehe inzwischen nur noch nach Gewicht. Zeit und Volumen zur Kontrolle. Wenn die Bohne mal eingestellt ist, Bezug auch nach Augenschein. Hoffe letzteres klappt mit der Zeit und Übung immer besser.

    Wasser, natürlich, wichtig: Festwasseranschluss und fest installierte, abgestimmte Aufbereitung wären zwar schick :), sind mir aber im Moment noch zu aufwändig und zumindest der Festwasseranschluss ist bei der BZ10 eh nicht machbar. Bei einer Gesamthärte des Wasser von ca. 21 dH an meinem Wohnort, ist jedoch zumindest irgendeine Aufbereitung besser als keine (hoffe ich), also behelfe ich mir derzeit mit einem Brita Tischwasserfilter, der ebenfalls schon (unbenutzt im Schrank) herum stand. Die extra besorgten Teststreifen für Aquarium und Urin zeigen nach der Filterung zumindest keine Besorgnis erregenden Werte bez. Säure, Gesamthärte und Karbonathärte.

    Seit kurzem notiere ich die Braurezepte für eine neue Bohnensorte in einer Exceldatei, bis die für mich optimale Konfiguration gefunden ist.

    Habe dazu ein Berechnungsblatt konfiguriert, mit dem sich bei gegebenen Parametern die jeweils anderen Resultierenden ablesen lassen: Bohnendosis, Volumen der Flüssigkeit des Espresso, Gewicht des Espresso, WBT bzw. Brew Ratio, TDS, Extraktion, Konzentration.
    Extraktion rein rechnerisch (Bezug Gewicht zu Extraktion nach „J. Wechselberger“), da ich über kein entsprechendes Messgerät verfüge, abgesehen davon, dass sich nur der fertige Espresso messen lässt, ich ja aber an einer Vorhersage interessiert bin ;).
    Wäre jedoch eine schöne Kontrolle, wie weit die Theorie stimmt, abgesehen vom Geschmack.
    Bei Interesse reiche ich das Excelteil gerne herüber. Schönes Spielzeug, dass tatsächlich auch praktisch gut funktioniert bisher.

    Viele gelesen zu den Themen. Richtig Klick gemacht und alles sinnvoll zusammen gebracht hat es dann aber erst durch die Artikel vom „Barista Hustle“, "The Espresso Compass".


    O.k., genug gesabbelt, Sonne scheint, raus, wünsche einen espressiven Sonntag :).
     
    st. k.aus, bean shaped, Geschmackssinn und 6 anderen gefällt das.
  2. #2 silverhour, 09.09.2018
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    10.883
    Zustimmungen:
    5.433
    Willkommen hier im KN!
     
  3. #3 DaBougi, 09.09.2018
    DaBougi

    DaBougi Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2017
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    1.921
    Das ist mal ein Einstandspost, da sag ich auch herzlich willkommen. Ich hoffe du bist geimpft, Upgraditis lauert hier an jeder Ecke und die Behandlung kann teuer werden :)
     
    sumac gefällt das.
  4. #4 quick-lu, 09.09.2018
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    8.827
    Zustimmungen:
    7.038
    Der Hinweis dürfte zu spät kommen:)
    Und ein Kartoffelspieß/Zahnstocher/Büroklammer tut's auch nicht, es müssen schraubbare Ess-Stäbchen sein:D

    Ach ja
    dafür brauchen andere (also ich) Jahre:cool:

    Aber wenn ich es recht bedenke
    hier schon mal zur Anregung ein paar Maschinen-Vorschläge
    Die Mühlen machen wird dann gesondert in einem Extra-Thread. Mir fallen da aber schon ein, zwei ein, die empfehlenswert wären.

    Herzlich willkommen im Forum und viel Spass dabei:)
     
    st. k.aus, braindumped und BrikkaFreund gefällt das.
  5. #5 DaBougi, 09.09.2018
    DaBougi

    DaBougi Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2017
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    1.921
    Ach @quick-lu ...Öl ins Feuer. Muss das sein ;-)
    Im übrigen hätte ich den Vorschlag, den Einstand des TE ins wiki zu kopieren...als Vorlage :)
     
  6. #6 Adjacent, 09.09.2018
    Adjacent

    Adjacent Mitglied

    Dabei seit:
    14.07.2017
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    570
    Ganz herzliches Beileid und willkommen hier in der Selbsthilfegruppe. Du bist ein relativ untypischer Neueinsteiger hier - bei Dir ist die Erkrankung schon weiter fortgeschritten als bei den meisten anderen. Eine Heilung ist sehr unwahrscheinlich, aber wir helfen uns hier gegenseitig, mit den Folgen zu leben.
    Weiter alles Gute! :)
     
    Piezo gefällt das.
  7. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    4.413
    Zustimmungen:
    3.498
    ... und ganz am Ende wirds doch ne Diva :D
     
  8. #8 s-press-x, 10.09.2018
    s-press-x

    s-press-x Mitglied

    Dabei seit:
    07.09.2018
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    89
    Danke für die zusprechende Aufnahme in diese Selbsthilfegruppe :D.

    Die genannten Maschinen hatte ich schon im Blick.
    Allerdings stellt sich mir jedes mal die Frage, ob die von der Dimensionierung bezüglich Boiler nicht zu viel des Guten sind für meinen täglichen Getränkebedarf.
    Aktuell fülle ich alle Wasserreservoirs der Maschine jeden Morgen neu mit Frischwasser. Tank ist eh meist leer, da ich neben den Bezügen recht viel Wasser für Vorspülen und Nachspülen der Brühgruppe verwende.
    Jeden Tag 1 bis 2 Liter oder mehr zusätzlich austauschen, hm, andererseits bade ich nie, dusche nur, und habe eine sehr sparsame Geschirrspülmaschine ;).

    Schaun ma mal :). Da wäre ja auch noch die Bianca. Allerdings komme ich mit Kipphebeln besser zurecht als mit Drehknäufen. Vielleicht aber nur Gewöhnung.

    Die Red-Clix Spindel macht für mich wirklich Sinn.
    Scheint dass jede Bohnensorte und Röstung nicht nur feiner oder gröber gemahlen werden muss, sondern eine ganz bestimmte Einstellung am besten passt, nicht nur auf Grund der Feinheit an sich, sondern auch auf Grund der Zusammensetzung des entstehenden Pulvers bezüglich der Größenverteilung der Partikel. Ohne das jetzt gemessen zu haben. Nur aus der Beobachtung heraus bezüglich des unterschiedlichen Kurbelgefühls beim Mahlen, z.B. der nötigen Umdrehungen bei gleicher Bohnenmenge und Einstellung der C40, aber unterschiedlichem Röstgrad, und der daraus resultierenden optimal möglichen Extraktionsmenge. Die vom Bezug her noch machbare, feinst mögliche Einstellung muss nicht geschmacklich das beste Ergebnis liefern. Da ermöglicht die RC Variante schon ein paar mehr Einstellungen.

    Bezüglich der elektrischen Mühle, die sollte genauso wenig Totraum haben wie die C40 und sich ebenso leicht reinigen lassen. Und natürlich mindestens ebenso schickes Mahlgut erzeugen. Aber o.k., später u. U. mehr in den entsprechenden Threads. Im Moment komme ich noch gut mit der C40 aus, habe da auch schon für den Frühstücks Kaffeebedarf von sechs Leuten gekurbelt :D.
     
  9. #9 quick-lu, 10.09.2018
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    8.827
    Zustimmungen:
    7.038
    Auch hierfür gibt es natürlich Gerätschaft
     
  10. #10 s-press-x, 10.09.2018
    s-press-x

    s-press-x Mitglied

    Dabei seit:
    07.09.2018
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    89
    Hab oben im ersten Beitrag bez. Wasser ergänzt, ist ja nicht ganz unwichtig ;). Und noch was zum Bezug nach Gewicht relativiert.

    @quick-lu
    Jo, auch schon gesehen, aber irgendwie werde ich mit dem Teil nicht warm :D. Mal schauen wie sich das Ding entwickelt.
     
Thema:

Vorstellung Neueinsteiger

Die Seite wird geladen...

Vorstellung Neueinsteiger - Ähnliche Themen

  1. Vorstellung und erster Test: Elektrische Kaffeemühle von Tchibo

    Vorstellung und erster Test: Elektrische Kaffeemühle von Tchibo: Hallo, ich war auf der Suche nach einer neuen Mühle und wollte nach jahrelanger Nutzung einer Melitta Molino meine elektrische Mühle aufrüsten....
  2. Und noch ein Neueinsteiger / Kaufberatung

    Und noch ein Neueinsteiger / Kaufberatung: Hallo zusammen, mein Name ist Philipp, ich bin 29 Jahre alt und komme aus Bamberg. Seit einigen Monaten spiele ich jetzt mit dem Gedanken, mir...
  3. Kurze Vorstellung mit vielen Fragen

    Kurze Vorstellung mit vielen Fragen: Hallo alle zusammen, ich heiße Sascha bin 47 Jahre alt und leben seit 13 Jahren mit Familie in Italien. Zuhause trinken wir guten Deutschen...
  4. Vorstellung und Erfahrungsbericht eines Anfängers

    Vorstellung und Erfahrungsbericht eines Anfängers: Hallo Kaffee-Netz, erst einmal zu meiner Person: Ich reagiere auf den Namen Marc, 23 Jahre jung und studiere in Bochum. Dank des Studiums hat es...
  5. Neueinsteiger braucht Hilfe, CM800/Delonghi EC 685.M

    Neueinsteiger braucht Hilfe, CM800/Delonghi EC 685.M: Guten Tag, sooooo viele Fragen trotz diversem Probieren und lesen. Gleich mal vorweg, ich bin kein Kaffeeexperte, kein Experte für Mühlen oder...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden