VST 1er -- Liegt es an mir oder dem Sieb?

Diskutiere VST 1er -- Liegt es an mir oder dem Sieb? im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo zusammen, seit mehr als einem halben Jahr fleißiger Mitleser, seitdem ich irgendwie zu einer Delonghi Dedica gekommen bin.. Weil mir das zu...

Schlagworte:
  1. Wicker

    Wicker Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2020
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    seit mehr als einem halben Jahr fleißiger Mitleser, seitdem ich irgendwie zu einer Delonghi Dedica gekommen bin..
    Weil mir das zu fad war, habe ich relativ schnell auf eine gebrauchte Illy Francis Francis X1 "upgegraded", die ich erstmal komplett entkalken musste und auch mal "unter die Haube geschaut habe". Na ja, auch hier war der Espresso nicht das Gelbe vom Ei -- das Espresso-Fieber hatte mich aber gepackt -- sodass ich dann auf eine (wieder gebrauchte, aber getunete) Silvia umgestiegen bin. Der Vorbesitzer hat sie schön mit PID und anderen Gimmicks aufgebessert und mir auch die ersten Schritte erklärt. Kurz nach der Delonghi zog übrigens auch eine Ascaso i-1 Mühle in unsere Küche.

    Da ich im Haushalt der einzige Espresso-Trinker bin, habe ich versucht, mich direkt an das 1er Sieb zu gewöhnen. Wochenlang rumprobiert wollte mich schon fast mit "schlechtem" Espresso zufriedengeben, als ich hier auf die Tidaka Kombi gestoßen bin. Direkt 41mm Tamper mit Trichter gegönnt, zusammen mit einem VST 7g-1er (ist ganz sicher ein VST, habe ein farbiges Prüfprotokoll und die Aufdrucke auf der Seite)..

    Naja, probiere wieder seit Wochen rum, verschiedene Bohnen, verschiedene Mahlgrade, mit Leerbezug/ohne Leerbezug, habe sogar mal den PID höher gestellt, komme aber auf keine guten Ergebnisse. Das heißt: Espresso hat immer viel Säure und keinen kräftigen, cremigen Körper. Dabei sind die Parameter eigentlich immer eingehalten; auf 7.5g in, ziehe ich um die 18g Espresso auf 28-32 Sekunden. Die Silvia heizt sehr lange auf, Gläser sind auch immer warm. Sauber ist die gute Dame natürlich auch vor jedem Bezug, Channelling kann ich dank bodenlosem ST auch ausschließen.

    Grade mal aus Frust das 2er Sieb mit 16g vollgemacht und siehe da: 35g out, Zeit nicht mal gemessen, Bomben-Crema und sehr voller, nussig-schokoladiger Geschmack. Liegt es an mir oder dem Sieb?

    Freue mich auf Tipps, Inspirationen oder auch geteilte Leidensgeschichten zu diesem Teufels-Sieb :p Schönen Sonntag euch!

    LG, Wick


    P.S. um dem ganzen die Krone aufzusetzen, rede ich mir seit ner Woche ein, dass ich einen Zweikreiser (Rocket Giotto V) oder einen guten Einkreiser (ECM Classika PID), in Kombination mit einer Niche Zero "brauche", weil es damit schon besser klappen wird... :Do_O
     
  2. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    16.668
    Zustimmungen:
    17.202
    wird es nicht, die Siebproblematik wird dort genau dieselbe sein.

    Als 2er Sieb hast Du das Originale? Die Charakterisitk dürfte anders sein als beim VST.

    Ich habe jeweils die Strada Version vom LM1 7g und 2er 14g, die funktionieren gut zusammen, wobei ich auch allein meist doppelte trinke. Das 1er kommt sehr selten zum Einsatz, sodaß ich mich da nicht wirklich um Optimierung gekümmert habe. Bei gelegentlichem Einsatz mit ca. 8g bin ich aber mit dem Ergebnis zufrieden.
     
  3. Wicker

    Wicker Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2020
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Ehrlich gesagt, weiß ich gar nicht, welches Sieb ich habe. Hat kein Branding oder sowas, war einfach dabei ;-) Weil gebraucht gekauft, kann ich also nicht ausschließen, dass es ein Nicht-Rancilio Sieb ist. Es passt nicht in den ST mit 2er Auslauf, soviel kann ich sagen..

    Mist.. Ich hatte gehofft, dass das wenigstens etwas gebracht hätte :D
     
  4. #4 RolandFr, 14.06.2020
    RolandFr

    RolandFr Mitglied

    Dabei seit:
    14.05.2020
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    21
    Wie sieht es mit dem zur Maschine gehörigen 1er aus?
    Hast Du da mal 8-9 Gramm reingepackt?
    Das LM1er ist ja speziell dafür da um bei gleichem Mahlgrad 1er und 2er parallel nutzen zu können.
    Da ist dann auch bei 7,5 bis 8 Gramm wirklich Schluss. Ich bekomme bei mir nicht mal 8 Gramm rein, und bei Deinem erfolgreichen doppelten hattest Du ja 2 x 8 = 16 Gramm eingefüllt ;-)
    Bei Deinem Nutzungsprofil scheint das wechseln auf das 2er ja nicht so wichtig
     
  5. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    16.668
    Zustimmungen:
    17.202
    Dann dürfte es für die 16g eigentlich zu groß sein, ein „normales“ 16g Sieb sollte in den ST passen.
     
  6. Wicker

    Wicker Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2020
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    @RolandFr
    Aus dem beiliegenden 1er Sieb hab ich auch nichts gutes rausbekommen, daher das Upgrade auf das VST 1er.
    Die 16g hatte ich schon in dem 2er Sieb, das dabei war. Sonst wäre der ja übervoll gewesen :D

    @cbr-ps
    Also hätte ich eigentlich mehr Gramm in das Sieb machen sollen.. Es war auch noch relativ viel Platz nach oben, Schraubenabdruck aber dennoch leicht sichtbar.
     
  7. #7 RolandFr, 14.06.2020
    RolandFr

    RolandFr Mitglied

    Dabei seit:
    14.05.2020
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    21
    Missverständnis, mir ist schon klar, dass Du die 16 Gramm im 2er Sieb hattest.
    Ich wollte nur damit andeuten, dass Du dann auch im 1er mehr Pulver benötigst.
    In der Regel (Ausnahme LM1er) packt man in das Standard 1er etwas mehr als die hälfte vom 2er.

    Daher mein Frage, ob Du das Standard 1er schon mal richtig voll gepackt hast. Ich glaube manche haben da schon 10 Gramm reinbekommen :)
    Bei meiner alten Gaggia Classic mit Standard 1er habe ich auch immer so viel reingepackt bis der Puck das Duschsieb berührte :D
     
  8. Wicker

    Wicker Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2020
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    @RolandFr probiere ich mal aus!
     
  9. #9 quick-lu, 14.06.2020
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    10.897
    Zustimmungen:
    10.499
    Um Missverständnissen vorzubeugen, du weißt, dass mit VST 7g das LM1 von VST gemeint ist?
    Je mehr er an Menge in das Sieb füllen wird, desto gröber muss er mahlen um auf eine vernünftige Durchlaufzeit zu kommen.
    Da er ja schon Probleme mit zu saurem Espresso hat, kann ich mir nicht vorstellen, dass gröber mahlen die Säure eindämmt.
    Bei einem VST Sieb sollte der Mahlgrad schon vergleichsweise feiner sein.
    Aber Versuch macht kluch.
    Wieso nun der Espresso, anders als im 08/15-16g Sieb, soviel mehr unangenehme Säure hat, kann ich aber nicht nachvollziehen, bei mir ist das nicht so.
     
    cbr-ps gefällt das.
  10. Wicker

    Wicker Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2020
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Also muss doch die Kombi Rocket+Niche her :p

    Nein, Spaß beiseite: meint ihr, es macht Sinn, den Mahlgrad über ein VST 15g Sieb einzuspielen und dann - bei unverändertem MG - lediglich die Menge im VST 7g Sieb anzupassen?

    Vielleicht mal an die Ascaso Nutzer: bin bei meiner Mühle schon fast bei Stufe 11.. also viel feiner werd ich es nicht mehr bekommen.. Liegt es vielleicht am Ende doch an der Mühle??
     
  11. #11 Kaspar Hauser, 14.06.2020
    Kaspar Hauser

    Kaspar Hauser Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    3.191
    Zustimmungen:
    1.429
    Hast du die Mühle neu oder gebraucht gekauft?
    Die kann grundsätzlich fein genug.
     
  12. #12 quick-lu, 14.06.2020
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    10.897
    Zustimmungen:
    10.499
    Du bist mit den Ergebnissen aus dem 16g Sieb, dass der Silvia beigelegen hat, zufrieden.
    Weshalb sollte ein 15g VST etwas besser machen? Weil es genauer gearbeitet ist und man damit feiner mahlen kann?
    Das würde für mich nur bei hellen Röstungen Sinn machen.
    Oder an den Bohnen?
    Unabhängig davon würde ich eine Niche jederzeit einer Ascaso vorziehen, dass upgrade ist auf jeden Fall empfehlenswert.
    Wenn du nicht vorhast, nur noch Cappus am laufenden Band zu produzieren, bist du mit einer gepideten Silvia sicher ausreichend gut aufgestellt. Da braucht's den Zweikreiser sicher nicht.
     
    cbr-ps gefällt das.
  13. Wicker

    Wicker Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2020
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Die Ascaso war neu. Meint ihr, das Mühlen-Upgrade macht einen echten Unterschied?

    Die Idee wegen dem 15er VST kam daher, dass es ja immer heißt, der Vorteil vom 7g VST ist, dass der Mahlgrad von größeren Sieben beibehalten werden kann.
    Und wenn ich mit dem 15er VST was gutes hinbekomme (das No-Name Sieb war ja auch schon gut), dann könnte das kleiner Sieb mit dem Mahlgrad vom Großen ja auch gute Ergebnisse erzielen...

    Bei den Bohnen hatte ich bisher drei Sorten (jeweils 500g) von der Murnauer Kaffeerösterei und gerade 250g von Muni Coffee vom Bodensee, alle lt. Beschreibung schokoladig-dunkel. Ich werde die Woche mal zu gangundgäbe und mir den dunklen Espresso holen
     
  14. #14 quick-lu, 14.06.2020
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    10.897
    Zustimmungen:
    10.499
    Alleine schon weil es sich um eine single dosing Mühle handelt, gibt wenig empfehlenswerteres für die wenigen Bezüge zu Hause.
    Das Mahlwerk sollte auch eine Klasse besser sein als bei der Ascaso.
    Das halte ich für ein Gerücht. Ich habe mir VST Siebe gekauft, da ich feiner mahlen kann und mir eine gleichmäßigere Extraktion erhoffe.
    Ähnlicher Mahlgrad ist eher Zufall.
    Ich will dir die VST keinesfalls ausreden, so teuer sind die auch nicht aber m.M.n. kannst du sie dir sparen, die originalen funktionieren ausreichend gut.
    Es gibt übrigens auch ein günstiges 08/15 LM1, dass könntest du zum Vergleich noch ausprobieren, da du Trichter und Tamper ja bereits hast.
     
    Wicker gefällt das.
  15. #15 Kranz Fafka, 14.06.2020
    Kranz Fafka

    Kranz Fafka Mitglied

    Dabei seit:
    04.04.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    4
    Hast du mal versucht mit der Brew Ratio runterzugehen? Das hat bei mir den Durchbruch mit dem Sieb gebracht.

    Das Sieb benötigt einen wesentlich feineren Mahlgrad als Seriensiebe. Bei Serien-Brewratio wird das Kaffeemehl lange überextrahiert und viel langweiliger Geschmack landet im Espresso. Du kannst mal bei einem Bezug alle 5 Sekunden eine neue Tasse unterstellen und dann nacheinander probieren. So kannst du genau festlegen, welcher Geschmack in der Tasse landen soll.

    Ich lande oft bei einer Brew Ratio von ~1,5 (7,5-8g in 12g out). Dann ist zwar kaum was in der Tasse- dafür aber auch nur gut schmeckender Kaffee.
     
    Wicker gefällt das.
Thema:

VST 1er -- Liegt es an mir oder dem Sieb?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden