WÄRMELEITPASTE - Welche u. Woher ?

Diskutiere WÄRMELEITPASTE - Welche u. Woher ? im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo Da ich gerade das Thermostat meiner Vibiemme wechsle u. dabei wird immer empfohlen - den Sensor dick mit Wärmeleitpaste einzustreichen -...

  1. #1 mr.smith, 18.11.2015
    mr.smith

    mr.smith Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2007
    Beiträge:
    4.677
    Zustimmungen:
    772
    Hallo

    Da ich gerade das Thermostat meiner Vibiemme wechsle u. dabei wird immer empfohlen - den Sensor dick mit Wärmeleitpaste einzustreichen - deshalb meine Frage.

    Welche muß/sollte man nehmen ?
    Welche ist am günstigsten u. woher ?

    Ich hab zwar einige auf amazon gefunden, aber die sind alle für Computer!?

    Hoffe ihr könnt mir da helfen.
    Jürgen
     
  2. #2 Iskanda, 18.11.2015
    Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    12.037
    Zustimmungen:
    9.323
    Schadet das was ?

    So wie ich das sehe, wird bei E-Maschinen meist die günstigste Paste eingesetzt, die es gibt. Also würde ich mir 1 oder 2ml graue/weiße Paste kaufen und das war es dann.
     
  3. #3 The Rolling Stone, 18.11.2015
    The Rolling Stone

    The Rolling Stone Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2015
    Beiträge:
    2.308
    Zustimmungen:
    1.811
    Wärmeleitpasten unterscheiden sich zum einen durch unterschiedliche Wärmeleitfähigkeit - was bei der Kühlung der CPU im Computer sicher eine Rolle spielt - dem Thermostat hier aber relativ wurscht ist. Zum anderen gibt es unterschiedliche Temperaturbereiche für die Verwendung - in der Elektronik sind die Pasten manchmal nur bis 110° geeignet. Da lohnt sich also ein Blick ins Datenblatt - was bei den Angeboten auf Amazon teils schwierig weil nicht vorhanden ist.

    In der Heizungs/Lüftungstechnik wird für die Montage von Fühlern/Thermostaten gerne Amasan T12 genommen, billig und bis 200° geeignet.
    http://www.ebay.de/itm/AMASAN-T12-W...ck-200-C-Silicon-Metalloxyd-NEU-/221802529666

    Giftig sind die Dinger alle, also bei der Verarbeitung möglichst nicht auf die Haut bringen und nicht überall damit rumschmieren. Keine Ahnung ob es da mittlerweile auch was in "Bio" gibt.
     
  4. #4 Melitta, 18.11.2015
    Melitta

    Melitta Mitglied

    Dabei seit:
    18.05.2012
    Beiträge:
    760
    Zustimmungen:
    212
    Prinzipiell ist jede Wärmeleitpaste besser als ein Luftspalt. Ich habe Amasan genommen, weil ich noch welches hatte. Im Regelfall bestehen Wärmeleitpasten aus Siliconfett oder -öl und einem gut wärmeleitenden Feststoff. Wenn die Paste elektrisch nicht leitfähig sein darf, werden Metalloxide, z.B. Magnesiumoxid verwendet. Bei der Thermosonde darf die Paste auch elektrisch leitfähig sein, solche Pasten bestehen oft aus Siliconfett und Metallpulver - und haben höhere thermische Leitfähigkeit. "Giftig" sind diese Pasten in der Regel nicht - ich würde sie nicht auf's Brötchen schmieren, aber verarbeite sie ohne Handschuhe.
    /M
     
  5. #5 senseman, 18.11.2015
    senseman

    senseman Mitglied

    Dabei seit:
    05.12.2007
    Beiträge:
    893
    Zustimmungen:
    18
    Welchen sinn soll eigentlich die Paste sei so einem relative ungenauen Sensor haben ? Im elektronikbereich soll man ja auch möglichst sparsam mit der Paste umgehen, da damit ja lediglich kleine unebenheiten zwischen Halbleiter und Kühler aus geglichen werden. desweiteren bei meiner Domobar war der Fühler auch nur rein gehangen.
     
  6. jabu

    jabu Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2011
    Beiträge:
    1.847
    Zustimmungen:
    202
    Bei Conrad gibt es eine kleine Menge in einer Spritze, die habe ich für meine Silva genommen.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  7. #7 The Rolling Stone, 19.11.2015
    The Rolling Stone

    The Rolling Stone Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2015
    Beiträge:
    2.308
    Zustimmungen:
    1.811
    Hab grad nochmal das Sicherheitsdatenblatt von Amasan durchgeschaut, dort heißt es bei den möglichen Gefahren:
    Das scheint die Wirkung des enthaltenen Zinkoxides zu sein. Für den Kontakt mit Haut und Augen wird lediglich von einer möglichen Reizwirkung durch mechanische Einwirkung gesprochen. Also als Hautcreme nicht geeignet, aber für die Hände des Durchschnitts-Heimwerkers kein Problem^^

    https://www.schukat.com/schukat\pdf...6C12576560028C63F/$file/WärmeleitpasteT12.pdf
     
  8. hawi

    hawi Gast

    Wie kommst Du darauf, dass die Dinger ungenau sein sollen?

    mr. smith hat zwar nicht explizit geschrieben, um welchen Sensortyp es sich bei ihm handelt. Ich gehe aber mal davon aus, dass es sich um einen der üblichen PIDs handelt, und die werden mit Pt100-Messfühlern betrieben, bei denen 0,15°C Toleranz vorgegeben sind. Ich würde das für ziemlich genau halten.

    Ausserdem geht es bei dem Luftspalt, der durch Wärmeleitpaste zu schließen ist, eher darum, dass die Reaktion auf Temperaturänderungen im Kessel möglichst schnell weitergegeben wird, weil sonst die Regelung nicht richtig funktioniert (Überschwinger usw.).
     
  9. #9 senseman, 19.11.2015
    senseman

    senseman Mitglied

    Dabei seit:
    05.12.2007
    Beiträge:
    893
    Zustimmungen:
    18
    Na ganz einfach ich hab hier nix gelesen das es sich um einem PID Fühler handelt. ich beziehe mich auf post 1.
    "Da ich gerade das Thermostat meiner Vibiemme wechsle u..."
    daraus erschliesst sich mir leider nicht direkt ein PID Fühler kann auch org. Fühler der VBM sein oder ?
     
  10. hawi

    hawi Gast

    OK, aber ein elektronischer Thermostat hat auch einen NTC oder sowas. Auch der braucht Wärmeleitpaste, um korrekt zu funktionieren, auch wenn er vielleicht nicht ganz die Auflösung eines Pt100-Fühlers hat. Ich bin einfach mal davon ausgegangen, dass wir hier nicht über einen mechanischen Thermostaten diskutieren.
     
  11. #11 senseman, 19.11.2015
    senseman

    senseman Mitglied

    Dabei seit:
    05.12.2007
    Beiträge:
    893
    Zustimmungen:
    18
    ok danke keine Ahnung um was es für einen bei der VBM im Orginal handelt. ichweis nur das sich im Kessel nen Rohr befindet in dem der Fühler sitzt und wie der nu arbeitet hab ich mir ehrlich keine weiteren Gedanken gemacht.
     
  12. #12 mr.smith, 19.11.2015
    mr.smith

    mr.smith Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2007
    Beiträge:
    4.677
    Zustimmungen:
    772
    Hallo u. Danke für die Empfehlungen!

    Um hier alle Klarheiten zu beseitigen -
    habe mir den original - Domobar Thermostat beim Kaffeedoc bestellt.
    U. dazu nun die Amasan T12 Wärmeleitpaste.
    Die scheint von der Temp. und vom Preis OK.
    (35g - €12,- inkl. Lieferung für Österreich ist in Ordung)

    Danke für Eure Mitarbeit !
    Jürgen
     
  13. #13 Melitta, 19.11.2015
    Melitta

    Melitta Mitglied

    Dabei seit:
    18.05.2012
    Beiträge:
    760
    Zustimmungen:
    212
    Unabhängig von der Genauigkeit des Sensors reduziert die WLP das "Nachhängen" des Sensors gegenüber der Kesseltemperatur. Da der Sensor in einem Rohr sitzt muss man so viel WLP einsetzen, dass der Spalt zwischen Rohr und Sonde gefüllt ist - "zu dick" geht hier also gar nicht. Bei einem flächig auf dem Kühlkörper aufliegenden Elektronikelement soll die WLP-Schicht nicht dicker als nötig sein, um alle Unebenheiten zu füllen.

    Wenn ich das Gelaber um die Genauigkeit von Sensoren für eine Kaffeemaschine höre, fehlt mir allerdings jedes Verständnis. Wer legt denn fest, wie genau so ein Sensor sein muss?
     
  14. #14 senseman, 19.11.2015
    senseman

    senseman Mitglied

    Dabei seit:
    05.12.2007
    Beiträge:
    893
    Zustimmungen:
    18
    Hmm entweder der Hersteller oder aber der Nutzer der den Fühler erstzen möchte durch z.b. PID.
     
  15. hawi

    hawi Gast

    Niemand. Aber die PIDs, die ich mir damals angeschaut habe, als ich unsere Maschine von elektronischem Thermostat wg. Defekt desselben auf PID umgerüstet habe, waren alle auf Pt100-Fühler ausgelegt. Da nehme ich die hohe Genauigkeit dieser Sensoren doch gerne mit, vor allem, weil sie nicht wirklich teuer sind.
     
Thema:

WÄRMELEITPASTE - Welche u. Woher ?

Die Seite wird geladen...

WÄRMELEITPASTE - Welche u. Woher ? - Ähnliche Themen

  1. [Erledigt] Tamper 41mm u. 1er Sieb

    Tamper 41mm u. 1er Sieb: Hi. Angeboten wird hier ein Tamper aus Edelstahl (ca. 192 gr) und ein 1er Sieb (LM Nachbau). Passt gut zu einer Gaggia Classic oder einer Bezzera...
  2. LSM 95 Sprint - Brühdruck u. Kesseldruck zu hoch

    LSM 95 Sprint - Brühdruck u. Kesseldruck zu hoch: Hallo zusammen, habe mir vor kurzem eine LSM 95 Sprint E zugelegt. Wurde als defekt verkauft da kein Wasser mehr aus den Brühgruppen kam. Nach...
  3. Schalter Quickmill 3004 woher ?

    Schalter Quickmill 3004 woher ?: Guten Morgen Espresso Junkies , Ich habe ein Problem mit meinem oberen seitlichen Hauptschalter . Dieser hat intern einen Wackler .... Wo...
  4. [Erledigt] Motta Europa Kännchen/Pitcher 500ml u. 350ml

    Motta Europa Kännchen/Pitcher 500ml u. 350ml: Verkaufe mein Motta Europa 350ml Kännchen, es ist in einem einwandfreien Zustand, bis auf minimale Kratzer. Ich hätte gerne 16€ zzgl. Versand...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden