Wartung Coffe Gaggia/A

Diskutiere Wartung Coffe Gaggia/A im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo, ich suche Wissen und HIlfe zur Wartung einer "Coffee Gagga /A" Ich habe sie im Internet bei der Suche auf einer Einsteigermaschiene für...

  1. #1 Espressoskar, 08.11.2018
    Espressoskar

    Espressoskar Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2018
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    ich suche Wissen und HIlfe zur Wartung einer "Coffee Gagga /A"
    Ich habe sie im Internet bei der Suche auf einer Einsteigermaschiene für einen Freund gefunden und finde aber kaum etwas über diesen Typ. Nur ein Thread, der nach dem Wert einer solchen Maschine fragt (kaffee-netz.de/threads/gaggia-coffee-wie-alt.16630/).
    Die Bilder dort waren für mich schon hilfreich, allerdings fehlt in der Maschine, die ich gekauft habe, anscheinend ein Teil und zwar das, was scheinbar an das Dampfventil geschraubt wird (es hängen dort auch zwei lose Kabel...).
    Ich vermute, dass es sich dabei um einen mit dem Drehregler verbundenen Schalter für die Dampfheizung handelt.
    Kann mir da jemand weiter helfen?
    Ich bräuchte natürlich am besten so einen Schalter, schätze aber, dass es den nicht mehr gibt.
    Oder könnte ich vielleicht einfach einen Kippschalter besorgen, den ich irgendwie unauffällig anbringe und der die Funktion übernimmt?
    Ich wäre für kundige Spekulationen oder gar konkrete Vorschläge sehr dankbar!
     
  2. #2 florenz-k, 08.11.2018
    florenz-k

    florenz-k Mitglied

    Dabei seit:
    20.05.2008
    Beiträge:
    909
    Zustimmungen:
    191
    Hallo,
    das sieht so aus, als säße dort ein Mikroschalter, der beim Aufdrehen des Dampfventils betätigt wird. Einen passenden Ersatz kann man vermutlich finden, entscheidend ist, dass der "Mitnehmer" auf der Achse des Dampfventils noch vorhanden ist und der Mikroschalter zu diesem mechanisch passt.
    Fotos wären hilfreich.
    Ein externer Schalter, der nicht direkt mit dem Drehventil verbunden ist, ersetzt diese Funktion nicht. Dann kann man eher versuchen, ob der übliche 3-fach Schalter der Gaggias in den Gehäuseausschnitt passt...

    Gruß
    Frank
     
  3. #3 Espressoskar, 09.11.2018
    Espressoskar

    Espressoskar Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2018
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Wow, es geht hier ja wirklich fix. Danke Frank. Ja. Der 'Mitnehmer' ist noch da, Photos kann ich später noch einstellen, bin gerade unterwegs.
    Hättest du eine Idee, wo man so einen Mikroschalter bekommen könnte? Für mich sieht es nach einem ziemlich speziellen Teil aus..
    Das Gehäuse sieht von den Maßen her Identisch zur CC aus, allerdings ist dieser Schalter natürlich nicht total günstig.
    Grüße, Oskar
     
  4. #4 florenz-k, 09.11.2018
    florenz-k

    florenz-k Mitglied

    Dabei seit:
    20.05.2008
    Beiträge:
    909
    Zustimmungen:
    191
    Die Maschine ist sehr selten - hier (im leider geschlossenen Forum der Gaggia User Group) What can you tell me about this old Orange Coffee? oder noch in der früheren yahoo-Gruppe (habe ich leider keinen Archiv-Link) findest du evtl. mehr.
    Das Foto in dem o.g. thread gibt leider auch nicht mehr her zu dem Modell des Scahlters, man kan nur sehen, wie er angebracht ist...
    Einen 3-fach Schalter aus einer anderen Gaggia zu finden (wenn er denn passen würde) ist wahrscheinlich nicht so schwer (notfalls aus einer Schlacht-Maschine) und muss nicht teuer sein - vielleicht hat ein Forums-Mitglied hier so etwas noch rumfliegen. Das würde halt den Originalzustand vernichten und die Maschine wäre nicht mehr so speziell. Und, fällt mir noch ein, man müsste vermutlich auch einen Dampfthermostat einbauen - oder gibt es den in deiner Maschine schon? Wie gesagt, Bilder....
    Die Funktion, den Dampf per Microschalter am Dampfventil einzuschalten, kenn ich nur noch von der Solis SL 70 bzw. 90, die hat aber einen viel kleineren Boiler, d.h. die ist noch schneller auf Dampftemperatur.
    Gruß
    Frank
     
  5. #5 Espressoskar, 09.11.2018
    Espressoskar

    Espressoskar Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2018
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Danke Dir für den Link! Es ist gleiche Maschine, wenn auch scheinbar mit einer anderen Pumpe.

    Ja, es gibt ein Dampfthermostat. Hier auch die Bilder:
    [​IMG]
    [​IMG]
     
  6. #6 Espressoskar, 09.11.2018
    Espressoskar

    Espressoskar Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2018
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Käse, das hat schonmal nicht geklappt mit den Bildern...Momentchen..
     
  7. #7 Espressoskar, 09.11.2018
    Espressoskar

    Espressoskar Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2018
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Aha! Hier:

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  8. #8 florenz-k, 09.11.2018
    florenz-k

    florenz-k Mitglied

    Dabei seit:
    20.05.2008
    Beiträge:
    909
    Zustimmungen:
    191
    Danke, das erklärt die Funktion. Die Nocken auf dem grauen Aluring schalten beim Drehen den Microschalter ein und aus, indem sie ein Blech, welches dann auf den eigentlichen An- und Ausknopf drückt, bewegen.
    Auf dem oben verlinkten Bild der orangenen Coffee kann man den Microschalter ganz gut sehen (zumindest die Mechanik) - da müsstest du dich mal auf die Suche machen, oder jemand, der sich mit Elektrik besser auskennt und sagen kann, was für Anschlusswerte so ein Schalter haben müsste, klinkt sich hier ein...
    Bei espressoxxl (Händler für Espressomaschinen Ersatzteile) gibt es eine Auswahl an Microschaltern, die führen auch noch ziemlich viele Ersatzteile für alte Gaggia-Haushaltsmaschinen - vielleicht fragst du dort mal nach.

    Die Pumpe wurde bei deiner Maschine wahrscheinlich erneuert, die alten Ulkapumpen in den Maschinen geben irgendwann den Geist auf. Der Panzerschlauch von der Pumpe zum Kessel ist wohl auch nicht original, das macht aber nichts, solange alles dicht ist.

    Der zweite Thermostat auf dem Kessel (der auf dem Blechstreifen montiert ist und über den Kesselrand hinausragt) ist merkwürdig, sieht zumindest anders aus als auf der orangenen Coffee und auf allen Gaggias die ich kenne...
    Kannst du den Temperaturwert ablesen - es könnte sich um einen Sicherheitsthermostaten handeln, der die Maschine bei Überhitzung (d.h. wenn die anderen Thermostaten versagen) abschaltet. Bei der orangenen Coffee ist oben auf dem Kessel eine Schmelzsicherung verbaut, die diesen Zweck erfüllt.
    Gruß
    Frank
     
  9. #9 Espressoskar, 10.11.2018
    Espressoskar

    Espressoskar Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2018
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Stimmt, ja, da gucke ich mal nach, wie hoch der Temperaturwert ist, gerade bin ich mal wieder über das Wochenende unterwegs. Den Sicherheitsschlauch und die Pumpe sind bei der anderen Maschine, die man hier im Kaffee-netz findet (siehe meinen ersten Post) immerhin auch so. Interessanterweise auch das Zusatzthermostat; schon witzig, dass sich so kleine Abweichungen finden.
    Ich nehme an, dass der Mikroschalter so funktioniert, dass die Aussparung im Mitnehmer 'aus' ist und, wenn man dann am Ventil dreht, die Dickeren Partien den Mikroschalter dauerhaft drücken und damit der Kontakt für die Zusatzheizung geschlossen wird. Aber ich werde dann am Montag tatsächlich einfach mal bei espressoxxl anrufen. Auf eine Mail von mir haben sie dort leider nicht reagiert, ich hatte es erst dort versucht, bevor ich mich hier gemeldet habe. Jedenfalls haben die tatsächlich einige Mikroschalter, von denen wiederum ein paar so aussehen, als könnte man sie mit etwas Kreativität verwenden. Allerdings ist es eben als Elektrolaie tatsächlich schwer zu sagen, welche Ampere-Werte man nehmen muss. Volt muss ja vermutlich einfach nur für Europäische Anschlüsse ausgelegt sein, denn in der Maschine wird ja nirgends transformiert, wenn ich das recht sehe.
     
  10. #10 nacktKULTUR, 10.11.2018
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.306
    Zustimmungen:
    2.109
    Du nimmst richtig an. Allerdings gibt's keine „Zusatzheizung“, sondern der Mikroschalter überbrückt den Brühthermostat (107°C). Der mit in Reihe geschaltete Dampfthermostat (135°C) schaltet erst ab, wenn dessen Temperatur erreicht ist.
    Es gilt die Stromstärke, die in der Absicherung des Steckdosenkreises verbaut ist. Also vermutlich 13A. Die Heizung benötigt nur etwa 6A, aber im Falle eines Kurzschlusses geht der gesamte Strom der Steckdose über den Schalter. deshalb sind es 13A. Spannung ist 230V.
     
  11. #11 Espressoskar, 12.11.2018
    Espressoskar

    Espressoskar Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2018
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Herovorragend, vielen Dank. Ich kümmere mich nun also erstmal um Teile, Entkalkung und Reinigung und teile die Ergebnisse dann mit!
     
  12. #12 Espressoskar, 25.11.2018
    Espressoskar

    Espressoskar Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2018
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Habe inzwischen vermutlich den richtigen Schalter bei Espressoxxl bekommen, habe aber leider dicke Probleme mit dem Boiler, dessen Schrauben unfassbar fest sitzen. Muss mich also erstmal mit den Foren befassen, die sich mit dem Thema beschäftigen...
     
  13. #13 Espressoskar, 25.11.2018
    Espressoskar

    Espressoskar Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2018
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
  14. #14 Espressoskar, 27.11.2018
    Zuletzt bearbeitet: 28.11.2018
    Espressoskar

    Espressoskar Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2018
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Tja, da habe ich wohl einen dummen Anfängerfehler gemacht und alles schön organisiert, bevor ich den Kessel angeguckt habe. Habe ihn heute endlich aufbekommen und sein Eigengewicht in Ablagerungen herausgeholt. nach erster mechanischer Entkalkung war der Schrecken groß, als ich ein Stück Heizung durch die Seitenwand schimmern sah (die Heizung ist bei diesem Kessel in der Wand verbaut)... Könnt ihr mir bestätigen, dass ich den Kessel wegwerfen muss? Oder hab ich noch ne Chance?
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
Thema:

Wartung Coffe Gaggia/A

Die Seite wird geladen...

Wartung Coffe Gaggia/A - Ähnliche Themen

  1. Gaggia MDF Zahnrad

    Gaggia MDF Zahnrad: Hallo, ich bin grad dabei eine Gaggia MDF als Ersatzmühle herzurichten. Ich habe sie als defekt gekauft und auseinander genommen. Nun habe ich...
  2. Silvia Oldtimer eine Wartung gönnen?

    Silvia Oldtimer eine Wartung gönnen?: Hallo miteinander, würde gern mal Eure Meinungen zu meiner in Ehren ergrauten Rancillio Silvia hören. Habe die Maschine seit 10 Jahren und...
  3. [Erledigt] Gaggia Classic RI9303/11 mit Tidaka Bullet

    Gaggia Classic RI9303/11 mit Tidaka Bullet: Hallo zusammen, Ich verkaufe eine sehr gut erhaltene Gaggia Classic. Die legendäre Ri9303/11. Die Machine ist in sehr gutem Zustand und wurde...
  4. Mazzer mini a

    Mazzer mini a: Hallo an alle, kann mir jemand sagen, ob/wie man den Zähler zurücksetzen kann. Ich habe die Mahlscheiben gewechselt und würde gerne den Zähler...
  5. Gaggia Classic lohnt Reparatur

    Gaggia Classic lohnt Reparatur: Liebes Forum Zuerst mal ein Danke euch allen, ich glaube euch ist gar nicht klar wie oft mir hier schon geholfen wurde ohne, dass ich selbst...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden