Wartung Dalla Corte mini EX4

Diskutiere Wartung Dalla Corte mini EX4 im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo! Meine nunmehr 5 Jahre alte Dalla Corte mini zickt herum. Ich habe seit Kauf 1 neues Rückschlagventil benötigt und dieses auch später...

  1. #1 Kalkwasser, 06.07.2018
    Zuletzt bearbeitet: 06.07.2018
    Kalkwasser

    Kalkwasser Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2011
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    3
    Hallo!
    Meine nunmehr 5 Jahre alte Dalla Corte mini zickt herum.
    Ich habe seit Kauf 1 neues Rückschlagventil benötigt und dieses auch später nochmal reinigen müssen.
    Nun ja, jetzt läuft nur noch ein. Rinnsal aus dem Brühboiler, und vorige Woche gab es einen Schlag in der Küche. Vermutlich hat das Sicherheitsventil am Dampfboiler geöffnet.
    Leider habe ich mich erst jetzt der Maschine widmen können, ich bin also unter-kaffee't!
    Vorgehen:
    Ich habe die wasserführenden Leitungen mal ausgebaut. Die Plastikschläuche schauen aus, als sollten sie mal ersetzt werden, da ist innen ziemliche Schmonze.
    Das Kupferrohr vom Flowmeter zum Brühboiler ist fast zu, ich kann nur wenig durchpusten und bekomme einen roten Kopf dabei. Entkalken scheint also angesagt.

    Das Rückschlagventil scheint beim Pusten leichten Durchgang in die falsche Richtung zu haben. Ist das ok? Ich meine, bei einer Diode fließt ja auch ein kleiner Strom entgegen... Ist wirklich nur ein kleines bisschen, aber das Ventil sperrt eben nicht komplett beim Durchpuste-Test.

    Ich habe jetzt schon den Inbusschlüssel an den Schrauben des Brühboilers stecken. Was meint ihr, lohnt es sich, den auseinander zu bauen und mal richtig zu reinigen? Oder sollte der lieber zu bleiben wegen Dichtigkeit?
    Wie ist der abgedichtet? Wo bekomme ich Dichtungen her?
    upload_2018-7-6_13-54-54.png

    Ich würde mir auch gerne den Dampfboiler ansehen und dafür die Heizung ausbauen. Könnt ihr mir eine Bezugsquelle nennen, wo ich neue Dichtungen bekomme?

    Auf was sollte ich gleich noch mit achten, wo ich die Maschine doch schon mal auseinander nehme?

    Die Dichtung am Dampfboiler hinten schaut komisch aus. Habt ihr Tipps, wo das Ausblühen herkommt und wie ich das beseitigen kann?

    Dampfboiler von hinten:
    upload_2018-7-6_13-55-21.png


    Detail der ausgeblühten Dichtung:
    upload_2018-7-6_13-53-43.png


    Zusammenfassend wäre ich dankbar für ein paar Tipps von denen, die das schon gemacht haben und wo ich Dichtungen, Schläuche etc. beziehen kann. Ich habe schon geschaut, aber für Dalla Corte schauts immer ein wenig mau aus, und ich will mir nicht eine Menge dann nicht passender Teile bestellen.

    Liebe Grüße
     
  2. #2 espressionistin, 06.07.2018
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    9.594
    Zustimmungen:
    5.013
    Das T Stück auf deinem letzten Bild neigt gern zum verkalken, das würde ich erstmal angehen.
    Sollte ursächlich sein für das Auslösen des Sicherheitsventils.
    Warum willst du die Heizung ausbauen?
    Ich würde die wasserführenden Teile (Rohre, Füllstandssonde) vom Kessel abbauen und entkalken, dabei kannst du auch die Ausblühung beseitigen.
    Dichtungen brauchts da keine, Isolierband aufs Gewinde, fertig.
     
  3. #3 Kalkwasser, 06.07.2018
    Kalkwasser

    Kalkwasser Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2011
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    3
    Habe das T-Stück jetzt mal abgeschraubt: ist ja erschreckend:
    upload_2018-7-6_14-16-38.png

    wie bekomme ich die Bilder kleiner? Die sind ja riesig.
    Auf jeden Fall ist dort alles voller Kalkschmonze.

    Ich habe Entkalker bestellt, was meint ihr dazu:
    https://www.chemdiscount.de/chemikalien-von-a-bis-z/amidosulfonsaeure-99-8/1kg-amidosulfonsaeure

    Die Heizung wollte ich rausbauen, damit ich mal REINSEHEN kann. Immerhin trinke ich Wasser ja, was da durchläuft.... Ich hätts einfach gern sauber. Kann ja sein, da drin schwimmt so ein Ballon aus... Meine Ängste.
     
  4. #4 Espressojung, 06.07.2018
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    293
    Den Entkalker "Amidosulfonsäure" von Chemdicount hab ich auch gekauft
    und sehr gute Ergebnisse damit erzielt.
    Espressionistin, Isolierband?:eek:
    Ich benutze immer Teflonband;)
     
  5. #5 espressionistin, 06.07.2018
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    9.594
    Zustimmungen:
    5.013
    Stimmt so heißt das offiziell. Ich sag immer umgangssprachlich Isolierband dazu, aber das ist vermulich was anderes..:)


    Zum reinschauen in den Kessel Füllstandssonde und Überdruckventil ausbauen, durch ein Loch reinleuchten. Da kann man schon ganz gut was sehen.
    Bei der Heizung kannst du nur unnötig Undichtigkeiten erzeugen oder die Heizung aus versehen Schrotten. Das ist es nicht wert.
     
  6. #6 espressionistin, 06.07.2018
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    9.594
    Zustimmungen:
    5.013
    @Espressojung Sowas halt..

    image.jpg
    (Weißt du, was das schlimmste ist? Ich hatte sogar im ersten Moment Teflonband im Kopf, aber dachte dann, ich nehm mal ein neutraleres Wort, um keine Diskussion vom Zaun zu brechen, ob nicht Hanf oder sonstwas besser geeignet ist. Da wäre Dichtungsband vermulich politisch am allerkorrektesten gewesen ;))
     
  7. #7 Kalkwasser, 12.07.2018
    Kalkwasser

    Kalkwasser Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2011
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    3
    So, gestern kam der Entkalker an und ich habe gleich mal los gelegt.
    Alle Leitungen getrennt durchlaufen lassen. Ich hätte nicht gedacht, wie sich diese Leitungen zusetzen. Die langen Stücken gingen, aber ein kleines Kupferrohr, S-förmig gebogen, war fast völlig zu. Ich musste die erwärmte Säure mit einer Spritze mit Kraft reindrücken. Nach ein paar Mal lösten sich ganze Kalkbatzen im Inneren, die dann in die Spüle purzelten.
    Anschließend habe ich einer Wasserflasche den Boden abgeschnitten und diese im Oberschrank positioniert. Von dort einen Schlauch an den Dampfkessel. Am Ablauf habe ich einfach einen Trinkhalm angeklemmt, damit der Ablauf in der Spüle landet. So habe ich mit Hilfe der Schwerkraft an die 5 Liter Entkalker durchlaufen lassen und danach ca. 15 Liter Wasser. Läuft ja von alleine, man muss nur immer mal nachfüllen.

    Hier mal der ganze Aufbau:
    20180711_03778.jpg 20180711_03779.jpg 20180711_03784.jpg


    Dann habe ich wieder überlegt, was ich mit dem Brühboiler mache.
    Erst wollte ich ihn einfach zulassen. Dann dachte ich mir: "da läuft ja eigentlich das ganze Wasser durch, hier ist Durchsatz".
    In der Folge habe ich jetzt den Brühboiler aufgeschraubt.
    20180712_03788.jpg

    Und siehe da! Es hat sich gelohnt. Drinnen war richtiger Schlamm, 2 Teelöffel voll:
    20180712_03789.jpg 20180712_03790.jpg

    Jetzt habe ich ihn erstmal gereinigt und mit Entkalker gefüllt. Den schütte ich gleich ab.
    20180712_03794.jpg

    Das Oberteil habe ich mit dem Heizungsteil gleich auch in Entkalker getaucht.
    20180712_03792.jpg


    Ich habe jetzt noch eine Frage. Der Heißwasserauslauf ist zu. D.h. da läuft kein Wasser durch nach unten.
    Das Sieb usw. unten habe ich alles abgeschraubt. Meiner Meinung nach müsste da doch ein direkter Durchgang sein, oder?
    Ich habe versucht, durchzupusten. Da bekomme ich nur dicke Backen. Ist das normal? Meiner Meinung nach müsste doch das Wasser dort ohne weitere Druck nach unten laufen. Bei der zusammengebauten Maschine drückt dann die Pumpe. Aber in dem jetzigen Zustand müsste doch zumindest etwas Durchgang sein (grüner Pfeil). Kann das derart zugekalkt sein?
    Ich werd mal mit der Sprotze Wasser reindrücken.
    Der Auslauf sieht auch irgendwie verbogen aus. Ich war das beim Auseinanderbauen aber nicht, ich habe alles vorsichtig herunter gehoben. Evtl. hat beim Zusammenbau da jemand drangestoßen und dann einfach das Oberteil draufgemacht. Sieht ja keiner und hat auch keinen Einfluss aufs Ergebnis. Interessant ist es aber schon.
    Clip 002.png
     
  8. #8 nobbi-4711, 12.07.2018
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.398
    Zustimmungen:
    1.134
    Spaßvogel. Du hast das Magnetventil noch dran und wunderst Dich, warum Du nicht durchpusten kannst?
    Das Rohr ist so gebogen, damit es nicht an Boilerwand und Heizkörper kommt.
     
    espressionistin und Determann gefällt das.
  9. #9 Kalkwasser, 12.07.2018
    Kalkwasser

    Kalkwasser Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2011
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    3
    Hm. Ich dachte, das ist nur für den Ablauf.
    Ich habe gerade keinen Schlüssel da, der schmal genug ist. Meiner ist einfach zu dick, damit komme ich nicht zur Verschraubung.
    Mit welcher Spannung werden die Ventile angesteuert? Ich habe hier ein Labornetzteil, damit könnte ich kurzerhand das Ventil ansteuern.
     
  10. #10 Kalkwasser, 19.08.2018
    Kalkwasser

    Kalkwasser Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2011
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    3
    Nach langer Abwesenheit von zu Hause hatte ich heute mal Zeit, die Maschine zusammenzubauen.
    Hat alles soweit geklappt. Problem jetzt: die Brühboilerheizung wird nicht eingeschaltet.
    Die Maschine zeigt folgendes Verhalten:
    Nch dem Einschalten läuft die Pumpe ein Weilchen. Währenddessen und danach blinken die 3 Dioden der Tasten. Die Heizung bleibt aber kalt.

    Also habe ich sie wieder auseinander genommen und mal einige Verbindungen durchgeklingelt. EinenStromlaufplan habe ich nicht. Herausgefunden habe ich, dass die Heizung von einem Relais direkt in der Elektronik-Box geschaltet wird.
    Die Verbindungen bis zum Relais sind durchgängig:
    • eine Seite hat Verbindung zur Heizung
    • die andere Seite ist direkt mit dem Einschalter verbunden

    Wenn ich mit einem Kabel die beiden Relaiskontakte überbrücke, heizt die Heizung.
    Ergo wird das Relais nicht angesteuert.
    Die 3 Dioden blinken trotzdem.

    Hat jemand eine Idee, wieso die Elektronik das Relais nicht ansteuert?
     

    Anhänge:

  11. #11 Espressojung, 19.08.2018
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    293
    Vermutlich wird das Relais angesteuert, aber es können die Kontakte im
    Inneren des Relais durch den hohen Strom mit der Zeit verbrannt sein.
    Hatte ich schon öffters, auch an anderen Maschinen.
     
  12. #12 Kalkwasser, 19.08.2018
    Kalkwasser

    Kalkwasser Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2011
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    3
    Danke für den Hinweis.
    Ich bin dem nachgegangen. Über der Relais-Spule fällt keine Spannung ab. Über der Relaisspule der Dampfboilerheizung fallen ca. 16 Volt ab. Diese heizt auch.
    Zur Sicherheit habe ich noch gemessen, ob Spannung an der Relaisspule anliegt. Könnte ja sein, dass diese defekt ist.
    GND habe ich vom mittleren Anschluss des Spannungsreglers genommen. Dieser erzeugt die 16 Volt für die Elektronik. Also GND vom Spannungsregler, dann gemessen, ob an einem der Relais-Pins Spannung anliegt: nein.
    D.h. das Relais des Dampfboilers wird angesteuert, das Relais der Brühboiler-Heizung aber nicht.

    Also wird das Relais tatsächlich nicht angesteuert. Die rote LED am Poti für die Brühboilertemperatur leuchtet auch nicht. Nur die 3 LEDs der Tasten blinken. Sollte die LED am Temperatur-Einstellregler nicht leuchten, wenn die Elektronik gedenkt zu heizen?
    Was könnte die Elektronik davon abhalten, die Heizung einzuschalten?
     
  13. #13 Augschburger, 19.08.2018
    Augschburger

    Augschburger Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    11.931
    Zustimmungen:
    6.592
    Vorab: Ich kenne diese Maschine nicht.
    Typischerweise wird die Heizung nicht eingeschaltet, wenn kein Wasser im Boiler erkannt wird, weil sie sonst durchbrennen würde. ==> Ist Wasser im Boiler drin? Ist der Fühler richtig angeschlossen?
     
  14. #14 Kalkwasser, 21.08.2018
    Kalkwasser

    Kalkwasser Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2011
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    3
    So, langer Arbeitstag heute.
    Ich habe eben nochmal gemessen: der Fühler hat Durchgang. Er sitzt auch direkt im Heizkreis, d.h. er schaltet die Heizung auch dann ab, wenn das Relais die Heizung zuschalten würde (Der Fühler ist als Schalter in Reihe zur Heizung geschaltet).
    Außerdem läuft die Heizung, wenn ich die beiden Relaiskontakte überbrücke. Der - ich nenne ihn mal Kraftkreis - ist also intakt. Fehlt nur die Ansteuerung des Relais....

    Ich gebe meinen Kindern jetzt noch ein Küsschen und dann haue ich mich aufs Sofa. Das wars erstmal heute.
     
  15. #15 Kalkwasser, 24.08.2018
    Kalkwasser

    Kalkwasser Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2011
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    3
    Hat jemand noch eine Idee, warum meine Dallo Corte Mini EX4 die Brühboilerheizung nicht zuschalten möchte? Kann ich noch irgend einen anderen Sensor überprüfen?
    Die Lötstellen der Elekktronik sehen gut aus. Das Flachbandkabel, welches die beiden Platinen in der Giemme-Box miteinander verbindet, habe ich geprüft: alle Verbindungen ok.
    An was könnte es noch liegen? Irgendetwas sagt der Elektronik, dass sie die Heizung nicht einschaltet.
     
  16. #16 Dale B. Cooper, 24.08.2018
    Dale B. Cooper

    Dale B. Cooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    6.885
    Zustimmungen:
    1.827
    Von dem kaputt-Faktor abgesehen noch ein defekter Temperatursensor.

    Grüße,
    Dale.
    Ansich sinnvoll, hat die DC aber nicht. Die hat nur nen Thermoschalter, der ab ner bestimmten Temperatur ausgeht in Reihe mit der Heizung. War vermutlich billiger. ;)
     
  17. locobo

    locobo Mitglied

    Dabei seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    1.094
    Zustimmungen:
    250
    Ganz blöde Frage...
    Ist der wassertank ganz voll?

    Der Fehler klingt nämlich ganau so, als ob der Druckschalter unter dem Frischwassertank nicht aktiviert ist und deshalb die Brühgruppe nicht heizt!
     
  18. #18 Kalkwasser, 24.08.2018
    Zuletzt bearbeitet: 24.08.2018
    Kalkwasser

    Kalkwasser Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2011
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    3
    Druckschalter unter dem Frischwassertank: ich habe den Tank daneben stehen, die Maschine ist ja zerlegt. Den Druckschalter überbrückt aber eine Klammer. Das habe ich auch mit dem Multimeter überprüft.

    Ich habe jetzt mal den Temperaturfühler abgesteckt und das Zwischenkabel durchgemessen. Der Fühler hat einen Widerstand von 200 kOhm. Das könnte stimmen. Ich stecke ihn jetzt mal in kochendes Wasser und schaue, ob sich was rührt am Widerstand.
     
  19. #19 Kalkwasser, 24.08.2018
    Kalkwasser

    Kalkwasser Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2011
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    3
    So, im ausgebauten Zustand direkt am Temperaturfühler gemessen:
    Raumtemperatur: 200 kOhm
    fast kochendes Wasser: 23 kOhm.
    Sind das normale Werte?
     
  20. #20 Dale B. Cooper, 24.08.2018
    Dale B. Cooper

    Dale B. Cooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    6.885
    Zustimmungen:
    1.827
    Immerhin nicht gleich. :D Sorry, ich hab nen digitalen Sensor verwendet und das ganze Ding umgebaut. Kein Plan.
     
Thema:

Wartung Dalla Corte mini EX4

Die Seite wird geladen...

Wartung Dalla Corte mini EX4 - Ähnliche Themen

  1. Ascaso Dream (PID) / Erfahrungsberichte & Tipps

    Ascaso Dream (PID) / Erfahrungsberichte & Tipps: Da ich lange auf der Suche nach einer neuen Maschine war und mich letztendlich auf die Ascaso Dream PID eingeschossen habe, konnte ich relativ...
  2. DC Mini Problem - kein Wasser mehr aus Brühgruppe

    DC Mini Problem - kein Wasser mehr aus Brühgruppe: Hallo, ich habe seit ein paar Jahren eine DC Mini und irgendwie jedes Jahr ein Problem. Die letzten 2 Jahre war 1x das Rückschlagventil zu und 1x...
  3. Vivaldi Mini S1 Wasseraustritt aus Dampfboiler

    Vivaldi Mini S1 Wasseraustritt aus Dampfboiler: Hallo Kaffeejunkies, ich habe seit 2 Wochen eine gebrauchte LS S1Vivaldi Mini I und neu in der Dualboilerwelt. 1. Wenn ich den Dampfboiler...
  4. [Erledigt] Dalla Corte Super Mini

    Dalla Corte Super Mini: Liebe alle, nach einem halben Jahr mit dieser schönen und stabilen Maschine trenne ich mich von meiner Dalla Corte Super Mini - ich sage nur:...
  5. [Erledigt] Mazzer Mini E-B (alu, poliert) von 2016

    Mazzer Mini E-B (alu, poliert) von 2016: Hallo zusammen, ich verkaufe meine Mazzer Mini zum Preis von 500 €. Gekauft habe ich die Mühle Anfang 2016 und sie wurde fast täglich für ca. 4...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden