Warum ist Eureka im Forum kein Dauerbrenner?

Diskutiere Warum ist Eureka im Forum kein Dauerbrenner? im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Meine Antwort lautet: Weil alle immer kaufen müssen, was ale anderen schon haben! Ist eigentlich schade, denn so verpasst man manchmal einiges....

  1. ombeck

    ombeck Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2007
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    23
    Meine Antwort lautet: Weil alle immer kaufen müssen, was ale anderen schon haben! Ist eigentlich schade, denn so verpasst man manchmal einiges. Wenn ich immer nur essen würde, was meine Eltern mich zu essen gelehrt haben, dann wäre ich heute ein langweiliger Koch, der immer nur Fleisch, Kartoffeln und braune Sauce kochte.
    Ich habe mich aus reiner Neugier entschieden, nicht auf Rocky, Grinta u. Co. zu setzen und die Eureka gekauft. Vor allem, weil ich durch den Verschlussschieber auch die Möglichkeit habe, die Bohnen mal eben auf entkoffeiniert zu wechseln. Ja, ich habe tatsächlich Freunde, die sowas trinken! Das Mahlergebnis, die Verarbeitung und vor allem der Geräuschpegel der Eureka MCI suchen ihresgleichen (zumindest in der Klasse unter 400 €) Ich habe wirklich keinen Kritikpunkt an diesem Gerät. Liebes Forum! Bitte bearbeitet nach Kräften diesen Thread, denn zu Demoka und Rocky ist wirklich schon alles gesagt! Obwohl dauernd nach guten Einsteigermühlen gefragt wird, dreht es sich immer darum und das unweigerliche Upgrade auf Mazzer. Mit der Eureka kann man sich das ggf. sparen!
     
  2. #2 Largomops, 04.05.2007
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    17.986
    Zustimmungen:
    5.913
    soweit ich weiß, haben einige hier eine Eureka.
     
  3. ombeck

    ombeck Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2007
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    23
    Na, dann wolen wir mal hoffen, daß sie ihr Baby verteidigen! Die einzige Kritik liest man doch immer nur zum Timer und dessen Verstellung. Sind nicht Timer sowieso sinnlos? Ich habe jedenfalls die Variante ohne Timer. Hatte mal einen Fototimer an einer anderen Mühle angeschlossen und befunden, daß die Menge je nach Klumpenbildung ohnehin variiert.
     
  4. #4 Thjalfi, 04.05.2007
    Thjalfi

    Thjalfi Mitglied

    Dabei seit:
    13.10.2006
    Beiträge:
    415
    Zustimmungen:
    0
    Warum sollte man nicht auf Bewährtes zurückgreifen, das ist doch der Sinn des Forums: Erfahrungen austauschen und von anderen Lernen.

    Natürlich sollte man auch experimentieren, denn ohne das gibts keinen Fortschritt, aber die Experimente müssen auch in einem vernünftigen Rahmen bleiben. Unbekanntes Essen auszuprobieren kostet vielleicht 5-10 Euro, unbekannte Mühle von der man hohe Qualität erwartet kostet locker mehr als 300 Euro. Nicht jeder hat den finanziellen Spielraum dazu, von daher finde ich deine Einschätzung dass "alle immer kaufen müssen, was alle anderen schon haben" ziemlich unzutreffend verallgemeinert.
     
  5. #5 Sprungwunder, 04.05.2007
    Sprungwunder

    Sprungwunder Mitglied

    Dabei seit:
    28.03.2006
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    1
    Ich hab jetzt ein Jahr lang nach Mühlen gelesen und die Eureka aufgrund der Angaben in dem Forum schon lange als meinen Favoriten erklärt. War mir mit zwischen 3 und 400 Euro bloß zu teuer. So schlecht kommt sie eigentlich gar nicht weg -
    Da aber die meisten Einsteiger eigentlich nicht mal 100 Euro im Kopf haben wenn es um die Mühle geht ist die Demoka halt etwas einfacher an den Mann zu bringen ;-)
     
  6. der_z

    der_z Mitglied

    Dabei seit:
    06.11.2006
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    1
    Die Eureka habe ich ja auch (ohne Timer, ohne Dosierer, der einfache Direktmahler halt) und bin rundum zufrieden.

    Ich denke, hier im Forum ist sie aus einem einzigen Grund nicht der totale "Renner": Es gibt sie nicht überall zu kaufen (offline sowieso, online aber fast nirgendwo), es gibt sie nicht zu so "Hammerpreisen" wie teilweise die Demoka - also haben sie auch wenige und dementsprechend ist der Erfahrungsschatz geringer.
     
  7. #7 Bubikopf, 04.05.2007
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    59
    Wenn die Frage lautet: Was muss ich minimal ausgeben für eine espressotaugliche Mühle, dann kann die Antwort nicht lauten : 300€ für eine Eureka. Die meisten Anfragen beziehen sich halt auf das Minimum. Ob das nun eine Solis für 75€ ist oder der bekannte I2 Klon für 119€ oder doch erst die Demoka, darüber kann man sich trefflich austauschen. Bei der Frage nach einer guten haushaltstauglichen Espressomühle spielt die Eureka hier im Forum ganz vorne mit.
    Gruss Roger
     
  8. ombeck

    ombeck Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2007
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    23
    Habt Ihr schon das Eureka Angebot in diesem Forum gesehen???

    Zur Zeit wird die Eureka ab 220 € angeboten (siehe kommerzielle Angebote auf diesem Board)

    Bei dem Preis würde ich sogar die Frage danach, wieviel man minimal ausgeben sollte neu beantworten.

    Von 3-400 Euro (Sprungwunder) ist gottlob nicht mehr die Rede.
     
  9. #9 saecoroyal, 04.05.2007
    saecoroyal

    saecoroyal Mitglied

    Dabei seit:
    04.10.2006
    Beiträge:
    1.517
    Zustimmungen:
    207
    Wenn ich kurz in der Bucht die Eureka suche, dann gibt es unter 300 Euronen gar nichts.
    Für > 300 € (billigstes ebay Angebot 306 plus Versand) bekommt man schönere Mühlen als dieses Designmonster. :mrgreen:
     
  10. #10 Largomops, 04.05.2007
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    17.986
    Zustimmungen:
    5.913
    jetzt kriegst Du sie für 220 und über Aussehen und Geschmack lässt sich trefflich streiten. Für mich wäre erst mal wichtig, dass sie was taugt und stufenlos verstellbar ist. Dann kommt das Design. :wink:
     
  11. Alster

    Alster Mitglied

    Dabei seit:
    01.06.2006
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann mir das nur so erklären:
    Der Eureka-Benutzer ist zufrieden und schweigt. Er hat mit der Zeit sogar das etwas schräge kantige Design liebgewonnen (sie sieht in natura viel besser aus als auf allen Fotos, die im Netz kursieren – am schönsten ist sie von hinten, man müsste sie also frei aufstellen können).
    Ihm ist die idiotische Lage des Timers längst egal, weil er ihn ohnehin kaum noch verstellt. Viel mehr freut er sich über die präzise stufenlose Mahlgradjustage vorne oben und lacht über die Lösungen, die viele teurerer Mühlen da anbieten.
    Er genießt, dass er beim Mahlen kein Gespräch mehr unterbrechen muss und Shot für Shot gleichmäßig gelingt, weil die Mühle einfach präzise vor sich hin mahlt.
    Kurz: die Kleine eignet sich nicht für wortreiche Threads. Außerdem: Je mehr Menschen eine Mühle haben, desto mehr haben auch Probleme damit. Und davon will der zufriedene Eureka-Besitzer nun gar nichts hören.
     
  12. ombeck

    ombeck Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2007
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    23
    Ich z.B. finde daß das Ding fantastisch aussieht und ganz und gar nicht überdesignt. Im Gegenteil. Klare Linienführung, kompakte Bauweise, keine überflüssigen Kanten. Zeitlos. Ich könnte nicht sagen, ob daß Design 1963 oder Mai 2007 entstanden ist. Das ist meistens ein gutes Zeichen.

    Darüber hinaus (weiter oben schon angesprochen) Leise, feinfühlige stufenlose Einstellung und kein unbeabsichtigtes Verstellen. Konstantes qualitativ hochwertiges Mahlergebnis kein Herumsauen!
     
  13. ombeck

    ombeck Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2007
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    23
    Lob an Alster: Du sagst, was ich denke!

    Niemand soll missioniert werden. Kauft Euch nur eine Rocky oder Demoka, wenn Euch das glücklicher macht.

    Oder eine Mazzer. Rechnet Euch den Preisunterschied aber mal in Kilo Kaffee aus!
     
  14. #14 Nikopol, 04.05.2007
    Nikopol

    Nikopol Mitglied

    Dabei seit:
    13.01.2006
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Bin auch sehr zufrieden. Im Familienkreis haben wir inzwischen zwei Eureka-Mühlen. Sie mahlt für meine Verhältnisse konstant, ist sehr feinfühlig einzustellen und sieht gut aus.

    Kleinste Kritikpunkte: Saut bei mir durch nach dem Mahlgang herausfallendes Mahlgut manchmal etwas rum. Und sie neigt bei manchen Kaffeesorten tendenziell zur 'Verstopfung', so dass ab und an die gemahlene Menge leicht (!) ungleichmäßig ist. (Wie gesagt, hängt von der Bohne ab)

    Ich würde sie jederzeit wieder kaufen und habe keinerlei akute Upgradeditis. :D
     
  15. fiezer

    fiezer Mitglied

    Dabei seit:
    07.03.2006
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    War auch kurzzeitig im Besitz einer Eureka MCI. Wie man an meiner Signatur sehen kann, ist es jetzt eine Mazzer.
    Ich war mit der Eureka bezüglich Einstellung, Mahlergebnis und Verarbeitung wirklich zufrieden. Auch der niedrige Geräuschpegel ist sicherlich nicht zu verachten.
    Was mir, aber insbesondere meiner Frau negativ aufgefallen ist, war das doch extreme "Herumsauen". Liegt wohl teilweise auch an den verwendeten Bohnen, da andere Nutzer dies so nicht haben.
    Letztendlich war dies jedoch der Grund (bei der Aussicht auf eine Mazzer hört man auch gerne auf seine bessere Hälfte) die Eureka abzugeben.
    Mit der Mazzer bin ich jetzt mehr als zufrieden und das Phänomen des Herumsauens gehört auch der Vergangenheit an.
     
  16. #16 rafiffi, 04.05.2007
    rafiffi

    rafiffi Mitglied

    Dabei seit:
    15.01.2007
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    3
    Eureka Manuale oder Timer

    Die Entscheidung Eureka MCI Manuale oder Timer hat Conti Valerio mit dem Modell MCI T/M gut gelöst. Da ist ein Schalter , der von Timerbetrieb auf Manuale umschaltet : einfach praktisch . Timerbetrieb auf einen standard Mahlgrad abgestimmt, oder umschalten zB. fürs manuelle Füllen des bodenlosen Siebträger mit 14g Sieb.

    Reinhold :wink:
     
  17. #17 schwarzesgold, 06.05.2007
    schwarzesgold

    schwarzesgold Mitglied

    Dabei seit:
    07.05.2006
    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    11
    Servusla,
    nur interessehalber, weil ich eine I2 hab: welchen Klon meinst Du?
    Jürgen
     
  18. #18 Röstaroma, 06.05.2007
    Röstaroma

    Röstaroma Mitglied

    Dabei seit:
    13.12.2004
    Beiträge:
    712
    Zustimmungen:
    1
    Der Klon heißt Iberital Challenge.

    Norbert
     
  19. ombeck

    ombeck Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2007
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    23
    Nun gibts auch endlich einen Beitrag zu diesem wunderbaren Gerät im Kaffeewiki unter http://www.kaffeewiki.de/index.php/EUREKA_MCI

    Vielleicht wächst die Fangemeinde ja nun doch noch ein wenig. Die Mühle hätte es verdient!
     
  20. anrubo

    anrubo Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2006
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    11
    ich finde die mühlen auch toll für den preis und das sind sie bestimmt auch, ein wenig gewöhnungsbedürftig für mich pers. ist der eckige Bohnenbehälter.

    absolut positiv ist darüberhinaus die niedliche grösse.

    vielleicht hole ich mir auch mal eine und verbimmele dafür eine oder beide meiner jetzigen.

    Welche Farben habt ihr und wie seid ihr damit zufrieden?

    auf der website finde ich keine explosionszeichnung, ich hoffe, da ist keine getriebe drin.

    wegen meines modellbaulebens (hubis und fläche) mag ich irgendwie keine getriebe - mag es direkt, deswegen finde ich auch die grinta gut :D

    PS:

    dennoch, fiezer schrieb:

    "Was mir, aber insbesondere meiner Frau negativ aufgefallen ist, war das doch extreme "Herumsauen"."

    Das klingt eher nach Demoka ....und schreit nach mazzer, wenn es einen stört ...
     
Thema:

Warum ist Eureka im Forum kein Dauerbrenner?

Die Seite wird geladen...

Warum ist Eureka im Forum kein Dauerbrenner? - Ähnliche Themen

  1. Kaffee Forum in spanische Sprache

    Kaffee Forum in spanische Sprache: Hallo zusammen, Ich möchte ein relativ junges spanischsprachiges Forum vorstellen. Es handelt sich "forocafe" Página principal - forocafe...
  2. Suche Eureka Mythos oder Simonelli Mythos

    Suche Eureka Mythos oder Simonelli Mythos: Hallo, ich würde gerne eine Eureka Mythos kaufen, kann mir aber keine neue leisten. So hoffe ich das ich gebraucht eine bekommen kann. Hat...
  3. [Verkaufe] Eureka Mignon Specialitá Holz

    Eureka Mignon Specialitá Holz: Hallo zusammen, wir machen Platz in unserer Ausstellung. Daher steht eine Eureka Mignon Specialitá in Holz zum Verkauf. UVP : 739€ Preis: 700€...
  4. Was ist das für ein Ventil? Warum tropft es?

    Was ist das für ein Ventil? Warum tropft es?: Hallo, ich kann leider nirgends eine Bezeichnung für ein Teil an meiner Bezzera Giulia finden. Hier ein Bild der Mitica, es handelt sich aber um...
  5. Neue Mühle - Eureka Mignon

    Neue Mühle - Eureka Mignon: Hallole, aufgrund der vielen Empfehlungen hier habe ich mir kurzfristig eine neue Mühle zugelegt. Das Erstaunlichste ist aber das Mahlgeräusch -...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden