Warum ist meine Bezugszeit zu kurz?

Diskutiere Warum ist meine Bezugszeit zu kurz? im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo zusammen! Ich hab leider das Problem, dass ich - egal, was ich mache - eine zu kurze Bezugszeit erhalte. Die liegt bei maximal 15, aber...

  1. #1 BigSplash, 11.08.2013
    BigSplash

    BigSplash Mitglied

    Dabei seit:
    23.07.2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!

    Ich hab leider das Problem, dass ich - egal, was ich mache - eine zu kurze Bezugszeit erhalte. Die liegt bei maximal 15, aber auch mal bei nur 12 Sekunden.

    Kurz einige Fakten:
    Maschine: Graef ES 90
    Mühle: Graef CM 800
    Espresso: Macafe Classic
    Sieb: original 2er Sieb mit 18gr. Espressopulver (damit ist das Sieb gut voll, ich hab auch eher zu fest als zu locker getampert)
    Die Maschine wird lange genug aufgeheizt, vor dem eigentlichen Bezug erfolgt ein Leerbezug durch den Siebträger.

    Zuerst habe ich die Mühle immer feiner gestellt, bis ich auf feinster Stufe angelangt bin. Da das anscheinend nicht ausgereicht hat, hab ich sie entsprechend justiert. Nun ist es so, dass ich auf Stufe 24 (von 40 Stufen) noch Espressopulver erhalte, darunter kommt nichts mehr raus. Also ist scheinbar die Stufe 24 die niedrigste Stufe, auf der die Mühle noch Kaffeepulver produzieren kann. Kann das sein? Mir scheint das Pulver jetzt zumindest noch nicht sooo fein als dass es nicht noch feiner ginge (Mehl ist z.B. doch noch deutlich feiner, würde ich sagen).
    Ist nun die Mühle das Problem? Ich will ja nicht gleich so weit gehen zu sagen, die Mühle wäre kaputt, aber seltsam finde ich das schon - wo doch hier immer wieder zu lesen ist, dass bei entsprechend feiner Mahlgradeinstellung beim 25 Sek. langen Bezug überhaupt kein Kaffee durchkommt. Davon bin ich weit entfernt ;)

    Ich muss dazu sagen, dass ich Mühle und Maschine erst seit einigen Tagen habe und dies auch meine ersten Erfahrungen im Bereich Espressozubereitung mit Siebträgern sind. Daher kann es schon möglich sein, dass ich noch Fehler mache, die ich nicht bedenke.

    Wäre schön, wenn mir hier jemand weiterhelfen könnte!
    Vielen Dank schonmal dafür
    Max
     
  2. W1cht3lm@nn

    Dabei seit:
    10.07.2008
    Beiträge:
    1.719
    Zustimmungen:
    63
    AW: Warum ist meine Bezugszeit zu kurz?

    Ja, eine espressotaugliche Mühle muss definitiv so fein mahlen können, dass (bei frischem Kaffee) die Maschine blockiert. Der Mahlgrad ist vom passenden nämlich nicht weit entfernt.

    Wenn dann (aus der Mühle) einfach nichts mehr herauskommt, würde ich die Mühle als defekt bezeichnen.
    Kaffeemenge und starkes Tampern klingen gut, wenn es dabei in 12s durchläuft und der Macafe noch nicht totgelagert ist, ist er deutlich zu grob gemahlen.
     
  3. #3 Terranova, 11.08.2013
    Terranova

    Terranova Mitglied

    Dabei seit:
    12.12.2011
    Beiträge:
    2.688
    Zustimmungen:
    1.219
    AW: Warum ist meine Bezugszeit zu kurz?

    Für die Graef Mühle kann man beim Hersteller (umsonst) Unterlegscheiben bestellen, dann mahlt sie auch deutlich feiner.
    Es ist mir zwar ein Rätsel, wie sich ein Hersteller so blöd anstellen kann und diesen Umstand nicht zu korigieren versucht, aber in dem Preissegment kann man wohl froh sein, dass es überhaupt etwas espressotaugliches gibt.

    Benutze mal die Suchfunktion "Unterlegscheiben für Graef" in der Google benutzerdefinierten Suche
     
  4. #4 BigSplash, 11.08.2013
    BigSplash

    BigSplash Mitglied

    Dabei seit:
    23.07.2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    AW: Warum ist meine Bezugszeit zu kurz?


    Hm, das hört sich natürlich nicht gut an...

    bei den Bohnen ist es allerdings leider so, dass ich nicht sagen kann, wie alt sie sind. Grund dafür ist, dass diese Bohnen zusammen mit Maschine und Mühle im Set gekommen sind und ich nicht weiß, wie frisch die gemahlen sind. Auf's MHD kann ich leider nicht mehr schauen, das habe ich (dummerweise...) beim Öffnen der Packung weggeschnitten und weggeworfen.
    Könnte das (das Alter der Bohnen - wie gesagt, keine Ahnung, wie alt es wirklich ist) denn auch noch ein Grund dafür sein, dass die Bezugszeit so kurz ist?
     
  5. #5 BigSplash, 11.08.2013
    BigSplash

    BigSplash Mitglied

    Dabei seit:
    23.07.2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    AW: Warum ist meine Bezugszeit zu kurz?

    Das mit den Unterlegscheiben hab ich oft in Zusammenhang mit der Graef CM 80 gelesen. Allerdings hab ich eine CM 800. Ist das denn bei der 800er auch so? Da kann man ja auch selbst justieren (2 Schrauben lösen und das obere Mahlwerk "verschieben"). Dieses selbst justieren hab ich ja auch gemacht. Jetzt ist es eben so, dass unterhalb der Stufe 24 (die feinste Stufe wäre die 0) kein Pulver mehr kommt - die Mühle versucht zu mahlen, aber unten kommt nichts. Es ist aber wohl auch nicht so, dass feines Kaffeemehl die Mühle verstopfen würde.
     
  6. mamu

    mamu Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2011
    Beiträge:
    2.971
    Zustimmungen:
    493
    AW: Warum ist meine Bezugszeit zu kurz?

    Vor dem feiner stellen ist es uU notwendig, alle vorhandenen Bohnen zu entfernen, da sich sonst gerne welche verklemmen.
    Stelle erst einmal wieder gröber und dann immer nur in kleinen Schritten feiner. Dazwischen immer wieder einmal kurz anmachen.
     
  7. #7 Terranova, 11.08.2013
    Terranova

    Terranova Mitglied

    Dabei seit:
    12.12.2011
    Beiträge:
    2.688
    Zustimmungen:
    1.219
    AW: Warum ist meine Bezugszeit zu kurz?

    Ah, das kann ich dir nicht sagen, bin mit den Graef Modellen nicht ganz im Bilde.
    Kenne das nur vom Hören und Sagen über die CM 80.
     
  8. dieBea

    dieBea Mitglied

    Dabei seit:
    09.06.2013
    Beiträge:
    475
    Zustimmungen:
    12
    AW: Warum ist meine Bezugszeit zu kurz?

    Ich würde die Mühle erstmal sehr, sehr sauber machen. U.U. ist da ja grobes Material unter den Mahlkonus gekommen? Andere Bohnen versuchen, wäre jetzt auch noch eine Idee. Aber das alte Bohnen nicht fein genug gemahlen werden können, hab ich noch nicht gelesen.
     
  9. #9 Augschburger, 12.08.2013
    Augschburger

    Augschburger Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    6.573
    AW: Warum ist meine Bezugszeit zu kurz?

    Das könnte nicht nur der Grund sein, das ist der Grund. Kauf Dir mal frisch geröstete Bohnen von einem Handwerker, zum Beispiel bei Baumkaffee.de den Exbresso Augschburgo.
     
  10. dieBea

    dieBea Mitglied

    Dabei seit:
    09.06.2013
    Beiträge:
    475
    Zustimmungen:
    12
    AW: Warum ist meine Bezugszeit zu kurz?

    Wenn ich das hier richtig gelesen habe, mahlt die Mühle unter 24 nicht mehr. Und das Mahlgut ist nicht wirklich fein. Wäre das dann wirklich ein Hinweis auf alte Bohnen?

    Aber mal wirklich frische nehmen, ist ja immer sinnvoll...
     
  11. #11 EspressoBenni, 12.08.2013
    EspressoBenni

    EspressoBenni Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2012
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    22
    AW: Warum ist meine Bezugszeit zu kurz?

    Ich würde erstmal die Mühle sauber machen. Bei mir ist es auch vorgekommen dass am Auswurf sich Kaffeemehl verfestigt hat. Dann kam nix mehr raus.
     
  12. #12 Whyvern, 17.08.2013
    Whyvern

    Whyvern Mitglied

    Dabei seit:
    10.08.2013
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    AW: Warum ist meine Bezugszeit zu kurz?

    Entnimm mal gemäß der Anleitung das Mahlwerk und setz es wieder ein. Achte darauf, dass der Pfeil mit dem beschriebenen Punkt (hinten links über dem Wort "Align"!) bündig ist.
     
  13. #13 BigSplash, 19.08.2013
    BigSplash

    BigSplash Mitglied

    Dabei seit:
    23.07.2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    AW: Warum ist meine Bezugszeit zu kurz?

    Puh...

    jetzt wird's immer komplizierter (zumindest für mich - ich hoffe, ihr könnt Licht in's Dunkel bringen ;-) ).
    Also ich hab inzwischen neue Bohnen probiert, nämlich das Probierpaket von Langen und von da den Espresso Labioco. Erfreulicherweise war das erste Mal gleich mit einer Bezugszeit von ca. 40 Sekunden. Auch wenn's natürlich zu lang ist, war's für mich eben trotzdem erfreulich, weil ich vorher ja noch nie annähernd in Richtung der 25er Marke gekommen bin. Das zweite Mal war dann wieder so um die 40 Sekunden, ich hab da leider nicht mitgestoppt und hatte das Gefühl, dass es eher noch etwas länger war.
    Naja gut, in der Hoffnung, dass ich mich sinnvollen Zeiten (eben den 25 Sekunden) nähern könnte, habe ich entsprechend die Mahlgradeinstellung der Mühle in Richtung grob verändert. Anscheinend zu viel (ich dachte, bei so großen zeitlichen Abweichungen müsste ich vielleicht gleich mehrere Stufen ändern und hab gleich etwa 10 Stufen nach "grob" gedreht) - da waren dann wieder die üblichen 12-15 Sekunden. Und erstaunlicherweise bin ich von denen auch nicht mehr weggekommen, auch wenn ich feiner gedreht hab!
    Allerdings habe ich eine potenzielle Fehlerquelle bei mir entdeckt: ich hab die neuen Langen-Bohnen in einem luftdicht verschlossenen Behälter im Kühlschrank aufbewahrt und bei Bedarf genau die entsprechende Menge Bohnen in die Mühle gegeben. Kann es sein, dass die Bohnen nicht direkt aus dem Kühlschrank genommen werden sollten, sondern Zimmertemperatur haben müssten? Ich hab's mir zumindest mit Kondenswasserbildung erklärt, die durch die Temperaturveränderung auftritt. Jetzt (bei den bei Zimmertemperatur aufbewahrten Bohnen) kann ich die Mühle auch wieder etwas feiner stellen (auch unter die vorher beschriebene Stufe 24, nämlich bis etwa 17 -> darunter geht dann immer noch nichts, da werden dann die Bohnen auch nicht wirklich vom Mahlwerk "aufgenommen").

    Ja, einmalig habe ich heute mit der beschriebenen Methode (leider wieder ohne Stopuhr) diesen sinnvollen Wert von gefühlten 25 Sekunden erreicht.
    Allerdings: ich hab keine Crema mehr (hatte ich bei den Labioco bei den 40-Sekunden-Bezügen schon, bei den 12-15 und dem 25-Sekunden-Bezug leider nicht)!
    Woran kann das liegen? Also es erscheint eine ganz geringe Schicht Crema, als ich heute aber meine Milch für den Cappuccino aufgeschäumt hatte, war die Crema quasi komplett verschwunden...

    oh man, ich hoffe, ich bin kein hoffnungsloser Fall und ihr könnt mir immer noch weiterhelfen! ;-)
    Grüße,
    Max
     
  14. #14 Augschburger, 19.08.2013
    Augschburger

    Augschburger Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    6.573
    AW: Warum ist meine Bezugszeit zu kurz?

    Hast Du die Brühgruppe und den Siebträger mal rückgespült/gereinigt, mit Kaffeefettlöser?
    Falls Dir das nichts sagt, bitte unbedingt nochmal melden, vor Du was falsch machst.

    Kondenswasser würde ich auch vermeiden, die Bohnen einfach gut verpackt bei Zimmertemperatur aufbewahren und mehr Kaffee trinken, dann werden die auch nicht schlecht alt.
     
  15. #15 espressionistin, 19.08.2013
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    9.588
    Zustimmungen:
    5.000
    AW: Warum ist meine Bezugszeit zu kurz?

    Ich hab den Eindruck, du schraubst zu ungeduldig an deiner Mühle rum. :)

    Nach einer neuen Einstellung macht es Sinn, mindestens 2-3 Espressi ohne weiteres Verstellen rauszulassen.
    Erst dann ist das ganze alte Pulver mit dem falschen Mahlgrad einigermaßen draußen und man kriegt ein realistisches Bild vom wirklichen Mahlgrad.
     
  16. sleepy

    sleepy Mitglied

    Dabei seit:
    04.04.2013
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    AW: Warum ist meine Bezugszeit zu kurz?

    Servus!

    Welche Menge füllst du den in den Siebträger? Ist hier sichergestellt, dass diese vergleichbar ist?

    Ich würde auch langsamer / besonnener verstellen...

    Grüße
    Raimund
     
  17. W1cht3lm@nn

    Dabei seit:
    10.07.2008
    Beiträge:
    1.719
    Zustimmungen:
    63
    AW: Warum ist meine Bezugszeit zu kurz?

    Da bin ich ganz der Meinung meiner Vorposter.

    Ich würde:
    -den Bohnenbehälter vorerst mindestens zur Hälfte füllen
    -den Mahlgrad einstellen mit dem du die 40s erreicht hast, max. 1 oder 2 Stufen gröber
    -dann mindestens 3 Bezüge in Folge ziehen

    Alles andere (weite Verstellung, fehlender Druck auf den Bohnen, Misch-Mahlgrad im Totraum der Mühle) erhöht die Chance auf nichtreproduzierbare Zufallsergebnisse extrem.
     
  18. Lumbra

    Lumbra Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2013
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    17
    AW: Warum ist meine Bezugszeit zu kurz?

    Vielleicht solltest Du auch noch eine Personen-Waage zur Hand nehmen um den Tamper-Druck gleich zu halten. Das hat mir auch sehr geholfen! Das geht nämlich sehr schnell, dass man mal 5 kg zu stark tampert. Irgendwann weiß man dann, wieviel Kraft wirklich erforderlich ist.

    Richtwert sind ca 15 kg - mal eines drüber ist sicher kein Problem! ;)

    Grüße,
    Michael
     
  19. #19 BigSplash, 20.08.2013
    BigSplash

    BigSplash Mitglied

    Dabei seit:
    23.07.2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    AW: Warum ist meine Bezugszeit zu kurz?

    Ja, das "zu ungeduldig an der Mühle verstellen" könnte stimmen... ;)
    Ich werd mal drauf achten, mehrere Bezüge mit den gleichen Einstellungen durchzuführen, auch wenn nicht gleich das gewünschte Ergebnis rausgekommen ist.

    @Lumbra:
    die Personen-Waage hab ich schon zu Hilfe genommen und hab auch versucht, mich auf die 15 kg Druck einzupendeln. Ich würde auch sagen, dass ich damit etwa hinkomme - ob's natürlich immer stimmt, ist schwer zu sagen...

    @[email protected]:
    Erstaunlicherweise krieg ich bei dem Mahlgrad, bei dem ich 40s erreicht habe, mittlerweile wieder Bezugszeiten von ca. 15s. (?)

    Aber der Mischmahlgrad durch wechseln der Mühleneinstellungen ist sicherlich ein Problem, das ich jetzt mal angehen muss. Obwohl ich dazu sagen muss, dass ich zwischendurch die Mühle komplett gesäubert habe (weil ich auch schon den Gedanken von "falschen Mahlgradpulverresten" hatte) und das an der Bezugszeit wiederum nichts geändert hat.

    @sleepy:
    wegen der Menge an Pulver im Siebträger: die liegt immer so bei 18g (+/- etwa 0,3g) im 2er Sieb (die ES 90 braucht ja offenbar mehr als die standardmäßigen 14g), gemessen mit einer Feinwaage.

    @Augschburger:
    ja, rückspülen mache ich so etwa ein bis zweimal pro Woche. Eine Reinigung mit Kaffeefettlöser (Coffeeclean) habe ich vor kurzem durchgeführt - wie in der Anleitung beschrieben einen Teelöffel Fettlöser in das 2er Sieb mit dem dazu gelieferten Einsatz für's Rückspülen gegeben und dann das automatische Reinigungsprogramm laufen lassen. Ich denke, das müsste so passen?


    Mal wieder herzlichen Dank für eure tolle Hilfe!!
    Viele Grüße
    Max
     
  20. binz

    binz Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    AW: Warum ist meine Bezugszeit zu kurz?

    Drück mal Mehl durch n'en Siebträger... Vielleicht ist einfach der Pumpendruck zu hoch. Regel mal runter auf 9,5 bar und, wenn der Pad nach 20'-35' trocken ist ist alle OK. Der Mahlgrad
    ist auch Kaffeeabhängig. Das ist eben die Pein der Siebträgerbenutzer. Außerdem sind die 25' nur ein Richtwert. Wenn der Shot schmeckt ist doch alles OK... Ansonsten Druck-Mahlgrad-Kaffee
    variieren.
    Gruß Andreas
     
Thema:

Warum ist meine Bezugszeit zu kurz?

Die Seite wird geladen...

Warum ist meine Bezugszeit zu kurz? - Ähnliche Themen

  1. Bestellung ist raus - kurze Frage zum Zubehör

    Bestellung ist raus - kurze Frage zum Zubehör: Hallo, habe mir die Quickmill Orione und die Eureka Specialita bestellt. Nun die Frage welches Werkzeug ihr drumrum für notwendig bzw. sinnvoll...
  2. Schnelle Frage ... kurze Antwort :-)

    Schnelle Frage ... kurze Antwort :-): ECM Technika lll gerade komplett überholt vom Service oder Quickmill Rubino von 2017 ? Preis ist jeweils 750€ .
  3. Anfänger: Espresso zu sauer - warum?

    Anfänger: Espresso zu sauer - warum?: Servus miteinander, nachdem ich meine jahrelange nur-Teetrinker-Phase beendet habe und seit ein paar Monaten eine Espressomaschine (Marke...
  4. Anfänger: Probleme bei Espressozubereitung

    Anfänger: Probleme bei Espressozubereitung: Hallo zusammen, mein Problem ist, dass ich keinen ordentlichen Espresso hinbekomme und langsam am verzweifeln bin, woran es liegt. Ich bin...
  5. Warum sieht mein Aeropress-Puck so aus?

    Warum sieht mein Aeropress-Puck so aus?: Schönen guten Tag allerseits, mich interessiert schon seit geraumer Zeit warum mein Aeropress-Puck so eine dichte feine Schicht ganz oben hat...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden