Was ist im tchibo drin?

Diskutiere Was ist im tchibo drin? im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Wenn man sich die Kilopreise des Volkskaffees von tchibo vor Augen führt: Verkaufspreis 1 kg...

  1. #1 trochantus, 13.05.2007
    trochantus

    trochantus Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2006
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Wenn man sich die Kilopreise des Volkskaffees von tchibo vor Augen führt:

    Verkaufspreis 1 kg 10,00 €
    abzüglich 7% Märchensteuer 0,70 €
    abzüglich Kaffeesteuer 2,19 €
    abzüglich Zoll 0,50 €

    Zwischensumme: 6,61 €

    abzüglich Röstkosten, Transport, Vertrieb, sonst. (geschätzt) 3,00 €
    abzüglich Steuern (geschätzt) 1,10 €
    abzüglich Gewinn (geschätzt) 0,30 €

    bleiben Rohkaffeekosten
    von ca. 2,20 €.


    Was zum Teufel bekommt man für 2,20 €/kg ?
     
  2. #2 chelonae, 13.05.2007
    chelonae

    chelonae Mitglied

    Dabei seit:
    27.03.2005
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    6
    Moin,

    ich dachte, das ganze wäre zollfrei!?

    Das erscheint mir zu hoch gegriffen. Logistik ist bei so einem Laden gewöhnlich nicht so der beherrschende Kostenpunkt.

    Was für Steuern meinst Du genau? MwSt. und Kaffeesteuer sind ja bereits an den Staat geflossen...

    Was der arme Bauer dafür bekäme? Vermutlich noch die Peitsche... Billigkaffee zu trinken ist aus moralischer Sicht bestimmt keine besonders feine Angelegenheit. Aber 10€ für's Kilo ist nun wahrlich keine Seltenheit. Es gibt genügend kleine Röstereien mit durchaus gutem Kaffee aus dem Trommelröster, die noch ne Ecke billiger sind.

    Gruß
    Martin
     
  3. #3 trochantus, 13.05.2007
    trochantus

    trochantus Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2006
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Ich meine Ladenmiete, Personalkosten, Wasserkopf. Ich denke, daß das nicht zu tief gegriffen ist.

    Ich denke an Gewerbe- und Körperschaftssteuer. Daß der Staat der größte Kostenfaktor ist kannt man ja schon von der Tankstelle. Ich habe z.B. einst eine Untersuchung gelesen, daß ca. 70% der Baukosten eines Hauses aus Steuern bestehen. :twisted:

    Die Dröhnung gibt es für 6,70 €/kg. Demnach bekommt der Bohnenproduzent noch 0,50 €/kg. Was man dafür bekommt, möchte ich gar nicht wissen. :evil:

    Abar was ist im tchibo/EduScho drin?
     
  4. #4 gunnar0815, 13.05.2007
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.016
    Zustimmungen:
    827
    Wasserverlust bez. Gewichtsverlust der Bohnen beim Rösten hast du noch vergessen. Weiß gar nicht mehr wie viel % das war. 10 oder 15 ?
    Gunnar
     
  5. #5 Tscharlie, 14.05.2007
    Tscharlie

    Tscharlie Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2002
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    6
    Hallo Trochantus,

    mir kommt Deine Berechnung auch etwas seltsam vor.
    Denke auch, dass kein Zoll mehr anfällt, und die 7 % MwSt. einfach vom VK-Preis abziehen, naja...
    In Deinem Beispiel wären es ca. € 0,65 MwSt.

    Grüße

    Herbert
     
  6. #6 Walter_, 15.05.2007
    Walter_

    Walter_ Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    27.02.2005
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    14
    Ich denke nicht, daß Mr Schultz (*$) - oder ein beliebiger anderer Großröster - einen höheren Kilopreis für irgendeinen seiner Rohkaffees zahlt...

    Und dann mußt du dich noch fragen wieviel der einzelne Kaffeebauer bzw. -pflücker dafür bekommt...

    PS.: Die aktuelle Preisliste eines namhaften Großhandels enthält 5 Arabicas zwischen denen du bei diesem Preislimit wählen kannst. Bei einem Limit von 3€ wird die Auswahl schon sehr viel größer. Billige Rohkaffees zu finden ist nicht schwer, wirklich gute zu finden ist schon ungleich schwieriger - und teurer...
     
  7. #7 mcblubb, 15.05.2007
    mcblubb

    mcblubb Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    6.496
    Zustimmungen:
    1.130
    Solange der Kaffee in der EU angebaut wird fällt tatsächlich kein Zoll an. Sobald der Kaffee in sog.Drittländern angebaut wird, fällt sehr wohl Zoll an.

    siehe auch:

    http://www.zoll.de/b0_zoll_und_steu...euer/i0_ein_und_ausfuhr/a0_einfuhr/index.html

    Wieso denken so viele Menschen, dass es auf der Welt keine Zölle mehr gibt?

    Gruß

    Gerd
     
  8. #8 mcblubb, 15.05.2007
    mcblubb

    mcblubb Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    6.496
    Zustimmungen:
    1.130
    Ich glaube kaum, dass Tchibo beim Großhändler kauft. Solche Konzerne haben Ihre eigenen Aufkäufer und knebeln Ihre Lieferanten an sich. Das Thema Qualität ist wichtig - allerdings nur derart, dass die Qualität konstant sein muss.

    Gruß

    Gerd
     
  9. #9 Walter_, 15.05.2007
    Walter_

    Walter_ Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    27.02.2005
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    14
    Diesen Eindruck wollte ich mit meinem Post auch nicht erwecken, mir gings um ganz was Anderes, nämlich...

    Erstens: Auch ein kleiner "Pimperlröster" wie unsereiner oder ein Heimröster (der gewillt ist auf Sortenvielfalt weitgehend zu verzichten) kann sich schon einen Sack um den genannten Kilopreis kaufen, wenn er denn das möchte.

    Zweitens: Es wäre gut, wenn der kritische Konsument öfter die Frage nach der genauen Herkunft der Bohnen in seinem Kaffee stellen würde und auch was für Preise der einzelne Kaffeebauer bzw. -pflücker dafür bekommt. Es wäre auch gut, wenn der kritische Konsument auf Kaffees verzichten würde, deren Herstellung bzw. Vorverarbeitung "moderne Sklaverei" - meist zugunsten der Gewinnmaximierung irgendwelcher Großkonzerne - einbezieht. Und es wäre gut wenn sich beim kritischen Konsumenten das Bewußtsein entwickeln würde, daß es auf Dauer hervorragende Qualität (unter gleichzeitigem Einsatz nachhaltiger Anbau- und Verarbeitungsmethoden) nur dann geben kann, wenn auch das schwächste Glied in der Kette einen absolut fairen Preis für das Produkt seiner Arbeit erhält....

    Und leider ist auch bei Fairtrade gelabelten Produkten nicht alles fair.

    Hier (nochmal) ein paar weiterführende Links:

    ICO Indikatorpreis April (eine Art "Richtpreis" an dem sich Großkonzerne wie Nestle oder Tchibo orientieren): http://dev.ico.org/prices/p1.htm

    Eine hochinteressante BBC Doku über die wahren Kosten von Kaffee (dort gibt's auch einen Link zum Download der Doku als mp3/audio):

    http://news.bbc.co.uk/1/hi/programmes/documentary_archive/6609141.stm
    http://news.bbc.co.uk/1/hi/business/6637995.stm

    Und noch ein etwas kritischer Artikel über Fairtrade:
    http://environment.guardian.co.uk/ethicalliving/story/0,,2076163,00.html#article_continue
     
  10. #10 trochantus, 15.05.2007
    trochantus

    trochantus Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2006
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Walter hat's erfasst.

    Danke für den Link zu den Preisen. Entsetzlicherweise liegen die ja noch tiefer, als ich mir ausgerechnet hatte. 1,70 €/kg für Arabica. Das, finde ich, ist obszön und wohl nur durch die Einkaufsmacht der Konzerne zu erklären.

    Bleibt die Frage, ob die Heimröster möglicherweise ungewollte Trittbrettfahrer der Großkonzerne sind. Das würde bedeuten, daß man diesen gar nicht ausweichen kann. Ich kann mir durchaus vorstellen, daß die Großhändler sogar bei tchibo et al. einkaufen, weils billiger ist.

    So wie es aussieht ist im tchibo wohl alles drin, was gerade den niedrigsten Preis hat.

    Ich hatte einst einen Kollegen, der in Brasilien Kaffe anbaute. Der mußte seine Produktion teilweise bis zu 5 Jahre lagern, um nicht mit Verlust zu verkaufen. Um das durchzustrehen braucht man schon einen langen Atem. Er hat auch aufgegeben und ist nach Deutschland zurückgekehrt.
     
  11. #11 chelonae, 15.05.2007
    chelonae

    chelonae Mitglied

    Dabei seit:
    27.03.2005
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    6
    Moin,

    das Problem ist, daß das Finanzamt unter "Kaffee" nicht dasselbe versteht wie Du. :D Du meinst damit auch Rohkaffee, das FA hingegen nur Röstkaffee und das lösliche Zeugs. Siehe KaffeeStG/Begriffsbestimmungen.

    habe ich ja nie behauptet. Aber bezogen auf Rohkaffee ist's halt meinem bescheidenen Kenntnisstand nach in der EU so -- es wird lediglich die Einfuhrumsatzsteuer fällig. Und sobald die Böhnchen geröstet wurden, erhaben manche Länder, wie eben auch Deutschland, noch eine spezielle Kaffeesteuer.

    Gruß
    Martin
     
  12. #12 nobbi-4711, 15.05.2007
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.440
    Zustimmungen:
    1.187
    Ähem....bei Feinkost Albrecht kostet der Kaffee 4,98 das Kilo (2,49 das Pfund)...schon mal damit nachgerechnet??

    Abzgl 32 Cent MWSt
    Abzgl 2,18€ Kaffeesteuer

    -> 2,48 das Kilo, und da ist jetzt drin

    - Gewinn Albrecht
    - Logistik Deutschland
    - Verpackung
    - Röstung incl Röstverlust und Wasserzugabe
    - Vorsortierung
    - Transport nach Europa
    - Lagerung im Herkunftsland
    - Transport zu den Ausfuhrhäfen
    - Ernte und Aufzucht incl allerUnwägbarkeiten (Hagel, Sturm, Frost etc)
    - Düngemittel, Schädlingsbekämpfung, was weiss ich noch alles...

    Die großen liegen weit unter einem Euro Rohkaffeepreis, würde ich mal behaupten.

    Greetings \\//

    Marcus
     
  13. #13 chelonae, 15.05.2007
    chelonae

    chelonae Mitglied

    Dabei seit:
    27.03.2005
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    6
    Moin,

    autsch, da muß man in obige Kalkulation wohl auch noch ein paar negative Schlupfvariablen einfügen, damit's passt. Aber ist es nicht bekannt, daß solche Läden Kaffee oftmals absichtlich mit Verlust verticken, um die Leute anzulocken und bei anderen Produkten das dann wieder alles mehr als reinzuholen?

    Gruß
    Martin
     
  14. #14 nobbi-4711, 15.05.2007
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.440
    Zustimmungen:
    1.187
    Kleiner Rechenfehler meinerseits, es sind 4,98... schon auskorrigiert.

    Edit: Problem dürfte sein, dass solche Länder oftmals nix anderes haben, womit sie Verluste glattstellen könnten, das ist ja die Krux.

    Greetings \\//

    Marcus
     
  15. #15 Kaffeesack, 15.05.2007
    Kaffeesack

    Kaffeesack Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2006
    Beiträge:
    3.491
    Zustimmungen:
    1.047
    Es geht noch billiger, in Spanien ( wohl ohne Kaffeesteuer): Lidl 2006 € 2,99/kg, 2007 3,39/kg Espresso

    Auch sehe ich insgesamt Parallelen zum Wein

    ralph
     
  16. #16 trochantus, 15.05.2007
    trochantus

    trochantus Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2006
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Carramba.
     
  17. #17 trochantus, 15.05.2007
    trochantus

    trochantus Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2006
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Feinkost, :?: der Ausdruck bringt's auf den Punkt :!:

    Ich würde Haus und Hof verwetten, daß Aldi nichts, aber auch gar nichts mit Verlust verkauft. Die brauchen niemanden mehr zu locken.

    Der VK-Preis ist aus meiner Sicht sittenwidrig und nur durch auspressen der letzten Sparmöglichkeit möglich. Und da ist noch Gewinn drin.

    Hauptsache billig, über den Geschmack sollen sich andere streiten.

    Das erinnert mich an den Pauschaltourismus. Billig und weit weg.
     
Thema:

Was ist im tchibo drin?

Die Seite wird geladen...

Was ist im tchibo drin? - Ähnliche Themen

  1. [Erledigt] div. Wasserkocher, Tchibo, Fellow Stagg, Hario

    div. Wasserkocher, Tchibo, Fellow Stagg, Hario: Ich will mich beim Wasser erhitzen verändern und da sich im laufe der Zeit einiges angesammelt hat, muss ich meinen Bestand entschlacken....
  2. Vorstellung und erster Test: Elektrische Kaffeemühle von Tchibo

    Vorstellung und erster Test: Elektrische Kaffeemühle von Tchibo: Hallo, ich war auf der Suche nach einer neuen Mühle und wollte nach jahrelanger Nutzung einer Melitta Molino meine elektrische Mühle aufrüsten....
  3. Tchibo Wasserkocher Schwanenhals

    Tchibo Wasserkocher Schwanenhals: ..hier gehts weiter
  4. Kellerfund: Eduscho Cafissimo (Saeco) Handhebel und Tchibo Mühle

    Kellerfund: Eduscho Cafissimo (Saeco) Handhebel und Tchibo Mühle: Hallo zusammen, ich habe gerade im Keller unser erstes Espresso-Set gefunden: eine Handhebelmaschine von Eduscho namens Cafissimo, hergestellt...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden