was taugen günstige Mühlen?

Diskutiere was taugen günstige Mühlen? im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Ich bin momentan auf der Suche nach einer günstigen elektrischen Mühle. Zu den unten aufgeführten Mühlen finde ich Meinungen die von "sehr gut...

  1. #1 emjay2812, 06.09.2011
    emjay2812

    emjay2812 Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2005
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    1
    Ich bin momentan auf der Suche nach einer günstigen elektrischen Mühle. Zu den unten aufgeführten Mühlen finde ich Meinungen die von "sehr gut geeignet" bis "lass die Finger davon" reichen. Jetzt möchte ich mal wirklich fundierte Erfahrungsberichte über folgende Mühlen:

    Gaggia MDF, Gaggia MM
    Saeco/Nemox Lux
    Nivona 120
    Isomac Macinino prof. inox

    Gibt es außer den hochgelobten Graef 80CM CM/Demoka 203/Ascaso/Isomac noch Alternativen?
     
  2. #2 Kaffee K., 06.09.2011
    Kaffee K.

    Kaffee K. Mitglied

    Dabei seit:
    04.05.2011
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    1
    AW: was taugen günstige Mühlen?

    Graef CM90 :lol:
     
  3. flora

    flora Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2010
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    AW: was taugen günstige Mühlen?

    hallo,
    wer günstig kauft, kauft meistens zweimal.
    viel erfolg bei der entscheidungsfindung-
     
  4. #4 nacktKULTUR, 06.09.2011
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.484
    Zustimmungen:
    2.315
    AW: was taugen günstige Mühlen?

    Die Gaggia MDF und die Gaggia MM sollten eigentlich nicht auf der gleichen Linie stehen. :)

    Es sind grundverschiedene Produkte. Hier findest Du mehr zu den Innereien der Gaggia MM.

    Die Nivona 120 dürfte eine umgelabelte Solis sein - also ungeeignet für richtigen Espresso. Aber prima für Filterkaffee oder FP. Die übrigen Mühlen sind für Espresso geeignet und haben hier im Forum ihre treuen Anhänger.

    nK
     
  5. #5 Gesualdo, 06.09.2011
    Gesualdo

    Gesualdo Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2009
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    1
    AW: was taugen günstige Mühlen?

    Moin,
    Iberital Challenge und Bezzera BB05 sind sehr gute und günstige Mühlen.
    Beide haben konische Mahlwerke und eine sehr feine stufenlose Verstellbarkeit. Nach meiner Erfahrung im direkten Vergleich mit Scheibenmahlwerken deutlich homogeneres, lockereres Mahlgut und sehr guter Geschmack.
    Gruß, Carlo
     
  6. #6 schwarzesgold, 06.09.2011
    schwarzesgold

    schwarzesgold Mitglied

    Dabei seit:
    07.05.2006
    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    11
    AW: was taugen günstige Mühlen?

    Servusla,
    vielleicht sollte der Vollständigkeit halber noch geklärt werden, wofür du die Mühle verwenden willst. Wenn Du für die French Press oder Karlsbader Kanne mahlen willst, sollten die genannten Mühlen eigentlich alle taugen. Wenns Espresso werden soll, solltest Du nicht zu günstig einsteigen. Die CM80 taugt aber schon sehr ordentlich.
    jürgen
     
  7. #7 emjay2812, 06.09.2011
    emjay2812

    emjay2812 Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2005
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    1
    AW: was taugen günstige Mühlen?

    Ich brauche die Mühle für die Espressozubereitung.

    Momentan bin ich am schauen wie das genau mit dem Umbau der Ismac Cono geht. Wenn man die wirklich auf stufenlos stellen kann wäre die schon ein geeigneter Kandidat, zumal ich sowohl ein günstiges Angebot eines Forumsmitgliedes bekommen habe als auch bei ebay heute eine Auktion ausläuft.

    Für die Graef muss ich noch etwas sparen...
     
  8. luggi

    luggi Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2011
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    28
    AW: was taugen günstige Mühlen?

    ascaso i-mini sollte auch noch im rennen sein. ansonsten graef cm90. stimmt, wer zu billig kauft, muss bald wieder ran. aber für den einstieg würd ich den ball eher flach halten und mir später ein upgrade zulegen. mühle und maschine sollten meiner meinung nach auf dem selben "niveau" liegen. und gebrauchte gute stücke findet man hier viel...
     
  9. #9 Blümchenkaffee, 06.09.2011
    Blümchenkaffee

    Blümchenkaffee Mitglied

    Dabei seit:
    02.07.2011
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    11
    AW: was taugen günstige Mühlen?

    Hallo,
    gerade bei der Mühle sollte man etwas vernünftiges kaufen. Noch etwas Geld ansparen und dann kaufen, zahlt sich bestimmt aus, oder wie war das mit dem Mühlen-Mantra?
    Viel Erfolg
     
  10. #10 Espressoaddict, 06.09.2011
    Espressoaddict

    Espressoaddict Mitglied

    Dabei seit:
    04.06.2007
    Beiträge:
    1.358
    Zustimmungen:
    9
    AW: was taugen günstige Mühlen?

    Hallo,

    konische Mühlen haben, wie von Theme gezeigt, teils gerade kein homogenes Mahlgut. Es funktioniert aber trotzdem. Espresso Passione



    Ich würde das in dem Bereich nicht zu sehr am Preis festmachen, sondern an anderen Kriterien:

    Motordrehzahl (kleiner = besser, weil Mahlgut nicht so heiß wird)
    Dezibel
    Scheibengröße
    Verarbeitung bzw. Zentrierung aller Teile
    Haltbarkeit
    und v.a. Verfügbarkeit der Ersatzteile Edit:Gibt es überhaupt Ersatzteile für die Graef?

    OB konisch oder Scheibe ist dann Geschmackssache; Schlagmesser ist keine Option.
     
  11. #11 Sirblackadder, 06.09.2011
    Sirblackadder

    Sirblackadder Mitglied

    Dabei seit:
    23.12.2006
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    1
    AW: was taugen günstige Mühlen?

    Kann ich so nicht bestätigen. Habe meine Demoka 203 jetzt seit vier Jahren und nahezu keine Probleme mit dem Mahlgrad. Bei den meisten Bohnensorten, die ich nutze (zumeist von lokalen Röstern), steht die Mühle bei etwa 2/3 des gesamten Verstellbereiches in Richtung der feinere Mahlgrade. Es ist also noch genug Platz.

    Es gab bisher genau eine Bohnensorte von einem lokalen Röster, die im Kühlschrank so schnell gealtert ist, dass sie nach einer Woche Lagerung einen feineren Mahlgrad brauchte als mit der Demoka erreichbar. In diesem Fall kann aber immer noch sehr einfach die Begrenzerschraube herausgeschraubt werden, was dann eine Verstellung des Mahlgrades so weit erlaubt, bis die Mahlscheiben aneinanderreiben.

    Es mag andere Probleme mit der Demoka geben (Klumpenbildung, Homogenität etc.), aber der Mahlgrad selbst war noch nie ein Problem für mich.
     
  12. #12 florenz-k, 06.09.2011
    florenz-k

    florenz-k Mitglied

    Dabei seit:
    20.05.2008
    Beiträge:
    1.014
    Zustimmungen:
    354
    AW: was taugen günstige Mühlen?

    Ist jetzt vielleicht etwas an der Fragestellung vorbei, aber ich würde auch über eine gebrauchte Gastromühle nachdenken. Ist in der Anschaffung (inkl. ggf. nötiger neuer Mahlscheiben) nicht unbedingt teurer als die infrage kommenden Einsteigermühlen (neu). Meist ist allerdings eine gründliche Reinigung nötig - aber dann kennst du deine Mühle gleich schon von innen. Die optische Wirkung einer großen Mühle ist natürlich ziemlich imposant und nicht jedermanns Sache. Ich würde allerdings nie wieder tauschen (hatte schon eine Demoka 203 und eine Gaggia MDF in Gebrauch - sind beide ausreichend für Espresso), benutze alternativ nur noch meine Handmühle (wenn morgens der Rest der Familie noch schläft).
    Gruß
    Frank
     
  13. #13 kallekenkel, 07.09.2011
    kallekenkel

    kallekenkel Mitglied

    Dabei seit:
    21.03.2010
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    19
    AW: was taugen günstige Mühlen?

    Ich habe diesen, kleinen, billigen Direktmehler, der unter verschiedenen Namen angeboten wird. Sieht aus wie die Isomac...
    Obwohl es sich um eine echt billige Mühle handelt, behaupte ich mal ganz dreist, dass ich damit sehr anständigen Espresso zubereiten kann. Es muss also nicht immer gleich ne teure Mühle sein. Die CM-80 kommt als günstige Mühle ja auch immer ganz gut weg (sie sagt mir nur optisch nicht so zu)..
     
  14. #14 mcblubb, 07.09.2011
    mcblubb

    mcblubb Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    6.510
    Zustimmungen:
    1.168
    AW: was taugen günstige Mühlen?

    Ich habe in Summe 4 Demokas (2 nur zum Test, da für Verwandte/Freunde gekauft) getestet. Gelaufen sind die Dinger an: Gaggia EVO, LIVIA 90, Pavoni Mignon und Marzocco GS3. An der Brasilia habe ich sie nicht ausprobiert (glaube ich).

    Die Demokas haben für alle Maschinen brauchbares Mahlgut geliefert. Bei optimaler Einstellung auf gleichem Niveau, wie die Mazzers.
    Der Hauptunterschied liegt m.E. darin, dass die kleinen Mühlen stärker auf Bohnen- und Wetterwechsel reagieren.

    Da Du offenbar gegensätzliche Erfahrungen mit mehreren Maschinen gemacht hast: bist Du sicher, dass Du die Mühle richtig bedient hast? Begrenzungsschrauben müssen u.U. raus. Demoka-Mahlscheiben, die im Leerlauf klirren sind noch nicht auf der kleinsten Stufe eingestellt. Demokas muss man während des Mahlvorgangs einstellen. Leidglich bei der ersten Grundeinstellung kann man das Leerlaufklirren als Startpunkt nehmen.

    Gruß

    Gerd
    Gruß

    Gerd
     
  15. #15 Sirblackadder, 07.09.2011
    Sirblackadder

    Sirblackadder Mitglied

    Dabei seit:
    23.12.2006
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    1
    AW: was taugen günstige Mühlen?

    Kann ich bestätigen. Bei mir lief die Demoka an der Gaggia CC und der Brewtus II praktisch ohne Probleme. Wie oben beschrieben bin ich nur ein einziges Mal mit einer Bohnensorte reingefallen, die offenbar mordsschnell gealtert ist. Übrigens sind meine Begrenzungsschrauben noch drin und die Einstellung auch deutlich davon entfernt, trotzdem dauert der Bezug stets schöne 25 sec bei 7gr :confused:

    Über den Kaffee hat sich auch noch niemand bei mir beschwert, selbst mein überkritischer italienischer Nachbar war zufrieden. Von daher: als Einsteigermühle ist die Demoka eine klare Kaufempfehlung von mir.

    Beim Mühlenvergleich mit dem Nachbarn habe ich lediglich die etwas größere Heterogenität des Mahlgrades festgestellt, das die Demoka liefert, was ich aber bislang im Geschmack nicht wiederfinden konnte. Und natürlich die Neigung zur Klumpenbildung, die aber mit der WDT kein Problem mehr darstellt - wobei ich "WDT light" mache, also ohne das ganze Trichtergedöne, sondern einfach nur mit einem kleinen Bratenspieß ein paar mal durchrühren.

    Die Demoka kommt jetzt aber zu meiner Freundin, vermutlich ersetzt durch die Casadio. Ist halt etwas langsam und nicht unbedingt leise, die Gute.

    Beste, Malte.
     
  16. #16 Waldmeister, 07.09.2011
    Waldmeister

    Waldmeister Mitglied

    Dabei seit:
    24.09.2009
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    AW: was taugen günstige Mühlen?

    evtl. wäre auch eine handmühle (z.bsp. die hario skerton) eine option als "zwischenmühle", bis genug geld für eine sinnvolle elektrische einstiegsmühle vorhanden ist, welche dann die handmühle auf platz 2 verdrängt. wären zwar erstmal 44 euro vom budget wieder weg, aber wenn man 20 euro im monat spart, dann.... wie auch immer. macht natürlich nur sinn, wenn man schon die tendenz zur zweitmühle bei sich festgestellt hat. ich nehme sie für die aeropress, espresso geht aber auch wunderbar damit und eine portion hat man in max. 60 sec. gemahlen. später dann macht sie als zweitmühle eine gute figur, auch für reisen, aeropress oder eben um neue sorten zu probieren, solange die hauptmühle noch nicht leer ist...

    nur so ein denkanstoss...
     
  17. #17 gebi_de, 07.09.2011
    gebi_de

    gebi_de Mitglied

    Dabei seit:
    11.10.2010
    Beiträge:
    630
    Zustimmungen:
    61
    AW: was taugen günstige Mühlen?

    Auch bei mir läuft die Demoka seit inzwischen fast 7 Jahren einwandfrei. Sie ist halt nicht gerade leise und streut etwas (wobei sich das mit tidakas Zylinder für das LM 1er deutlich verbessert hat!).

    Ich glaube, dass sie mahlgut-technisch auch mit wesentlich teureren Mühlen mithalten kann. Nur Geräusche und Handling werden da halt dann besser.

    gebi_de
     
  18. #18 Sirblackadder, 07.09.2011
    Sirblackadder

    Sirblackadder Mitglied

    Dabei seit:
    23.12.2006
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    1
    AW: was taugen günstige Mühlen?

    Habe darüber auch schon mal nachgedacht, vor allem für 250gr Probierpackungen. Hab mich aber immer gefragt, ob das Mahlgut aus einer Handmühle in Sachen Mahlgrad, Homogenität etc. wirklich etwas mit dem Mahlgut aus einer 300€+ Elektrischen zu tun hat.
     
  19. #19 espressionistin, 07.09.2011
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    10.377
    Zustimmungen:
    6.485
    AW: was taugen günstige Mühlen?

    Also das Mahlgut, welches die Skerton z.B. produziert, ist 1A. Fein genug, um nix mehr herauszubringen, schön fluffig und vom Trinkergebnis her ohne Fehl und Tadel. Nachteil zur (timergesteuerten) elektrischen ist halt, dass man die Bohnenmenge vorher immer genau abwiegen muss und, speziell bei der Skerton, die relativ grobe und schwer reproduzierbare Mahlgradeinstellung sowie der fehlende Deckel, was gern zu flüchtenden Bohnensplittern führt.
    Also ganz klar : Unterschied eher im Handling als in der Tasse. (Ein direkter Vergleich zur Mazzer mittels identischer Bohnen steht aber noch aus;-))

    Noch kurz was zur Saeco Lux: Auch hier gibts am Mahlergebnis nix auszusetzen. Die Mühle kreischt allerdings relativ laut, saut ordentlich rum, die Mahlgradrasterung ist relativ grob, mich persönlich stört außerdem der kleine Hopper, der je nach Konsum zu mehrmals täglichem Nachfüllen führt.
    Das Gehäuse ist zudem nicht sonderlich wertig verarbeitet.
    Und, der Taster für die Auslösung des Malvorgangs ist so konzipiert, dass bei kleineren Sieben (z.B. 53 mm) das Mahlgut immer über den Siebrand hinausschießt, da dieses zu nah an die Mühle gehalten werden muss. Da hilft dann nur, die Dauermahlfunktion mittels Ein/ Aus Schalter zu betätigen.
    Bitte aber bei der Einschätzung beachten, dass ich hier die Mazzer mit der Lux vergleiche, also ein wenig Äpfel mit Birnen, da wir uns da in "etwas" unterschiedlichen Preisregionen bewegen.;-)
     
  20. fluuu

    fluuu Benutzer gesperrt

    Dabei seit:
    24.08.2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    AW: was taugen günstige Mühlen?

    "...was taugen günstige Mühlen?" wenn man es mal nicht in Geldwert ausgedrückt betrachtet sondern eher philosophisch was bei der Kaffeezubereitung für den Genuss angebracht ist,
    dann bezieht sich günstig nicht auf schlechte Verarbeitung und fast unbrauchbares Mahlgut, sondern auf die geschickte Art der Erwerbung.
    Geht man in ein Fachgeschäft um ein Gerät einer bekannten Marke zu erwerben ist es kaum günstig aber wahrscheinlich Qualität,
    geht man in einen Discounter zahlt man wenig Geld und bekommt billige Verarbeitung,
    nutzt man jedoch die Möglichkeiten des Internets ist es möglich gute Qualität für geringe Kosten zu bekommen wenn man Geduld, Geschick und Glück hat.
    Würde sagen, eine Gute Mühle ist vor allem eine Maschine die wenn man sie sieht Lust bekommt sie einzusetzen,
    nur dann ist das Ergebnis ein Genuss mal ganz unabhängig von der Beschaffenheit des Kaffeepulvers.
    Das ist der Unterschied zum Werkzeug eines Handwerkers der die Maschine als Gebrauchsgegenstand einsetzt damit sie Arbeit verrichtet.
    Eine Kaffeemühle ist für mich ein Gerät im langen Prozess der Kaffeeherstellung um die Vorbereitung für den Brühvorgang zu ermöglichen
    in dem die gerösteten Kaffeebohnen fein gemahlen werden. Wenn sie nicht lockt wird es mit dem Genuss nichts.
     
Thema:

was taugen günstige Mühlen?

Die Seite wird geladen...

was taugen günstige Mühlen? - Ähnliche Themen

  1. [Mühlen] Tchibo Mühle mit integ. WAAGE

    Tchibo Mühle mit integ. WAAGE: Hallo, biete hier meine Tchibo Mühle an. Gekauft im Dez. 2019 also noch nicht alt. Meiner Meinung nach ein absoluter Preis/Leistungs Sieger mit...
  2. Mühle für (baldigen) Siebträger und Filterkaffee

    Mühle für (baldigen) Siebträger und Filterkaffee: Hallo zusammen, bin jetzt doch schon ein paar Stunden stiller Mitleser. Im Moment arbeitet in der Küche noch ein vor ein paar Jahren gekaufter...
  3. Mühle zur Bezzera Mitica S

    Mühle zur Bezzera Mitica S: Hallo liebes Forum, da ich den Kapselkaffe nicht mehr trinken mag und die Umwelt verschmutzen möchte, soll es eine Bezzera Mitica S werden. Als...
  4. Tschibo Kaffeemühle

    Tschibo Kaffeemühle: Wie ich gerade sehe gibt es die Kaffeemühle heute (22.3.20) mit 15% Rabatt. D.h. statt 70 Euro nur 60 Euro. Gutscheincode: Shopping15
  5. Identifizierung Mühle / Restauration / Ersatzteile

    Identifizierung Mühle / Restauration / Ersatzteile: Hallo liebe Kaffeenetzler, ich restauriere für einen Freund ein alte Mühle, die er beim Kauf seiner Espressomaschine dazubekommen hat. Probleme...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden