Was zu tun bei diesen Wasserwerten?

Diskutiere Was zu tun bei diesen Wasserwerten? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hi zusammen, dürfte ich hier mal die Werte meines Wasserwerkes präsentieren:)...

  1. #1 Küstenkaffee, 09.02.2018
    Küstenkaffee

    Küstenkaffee Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2018
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    74
    Hi zusammen,
    dürfte ich hier mal die Werte meines Wasserwerkes präsentieren:)
    https://www.hamburgwasser.de/filead...er-unser-wasser-wasseranalyse-walddoerfer.pdf

    Was würdet ihr gegen Verkalkung empfehlen, Flaschenwasser kommt wegen chronischer Faulheit nicht in Frage. Bleibt da nur Festwasseranschluß mit Filter oder gehen auch diese Tankpads. Oder sind meine "Wasserwerte" unbedenklich?

    Zweite Frage gleich dazu: ich mach gerade meine Pavoni verkaufsfertig und hab da mal den Kessel richtig ausgeschüttet. Verkalkt war er kaum, allerdings kam da so ein merkwürdiges Zeug raus, was braun war und einen scherbenartigen Chrarakter hatte:oops: was war das?
     
  2. #2 Geschmackssinn, 09.02.2018
    Geschmackssinn

    Geschmackssinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    2.046
    Zustimmungen:
    1.464
    Eisen?
    evtl. aus eurem Wasser herausgelöst?
    Rost (auch Eisen)

    Edit:
    habt ihr alte Rohre die viel Eisen abgeben (sowas wird im Wasserwerk nicht mit bedacht)
    es können sich noch viele Stoffe im Wasser ansammeln zwischen Wasserwerk und Wasserhahn.

    Tapagetalked
     
  3. #3 Küstenkaffee, 09.02.2018
    Küstenkaffee

    Küstenkaffee Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2018
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    74
    Das Haus hier ist schon etwas älter...
    Farblich kommt das schon hin. Vor allem hat das voll geklirrt als ich das in die Spüle gekippt habe.
    Hin oder her, das Zeug will ich nicht in meiner Technika haben:oops:
     
  4. #4 Geschmackssinn, 09.02.2018
    Geschmackssinn

    Geschmackssinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    2.046
    Zustimmungen:
    1.464
    dann nimm irgendeine Art Filtersysthem.
    - Umkehrosmoseanlage (kann man für alles mögliche verwenden...)
    - BWT o.ä. für Festwasser, wenns nur für die Espressomaschine sein soll (super Bequem)
    - entkalkerTabs etc. sind glaub ich nicht so der Hit



    Tapagetalked
     
  5. Hoba68

    Hoba68 Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2014
    Beiträge:
    1.634
    Zustimmungen:
    388
    Hat Dein Tank Schläuche? Da gibt es ja die Aufsteckfilter, die scheinen brauchbar. Die Pads für Tanks ohne Schläuche taugen wohl nichts. Dann bleibt tatsächlich der FW Anschluss, machen solltest Du was.
     
  6. #6 Küstenkaffee, 09.02.2018
    Küstenkaffee

    Küstenkaffee Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2018
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    74
    Ok, danke. Das sind dann ja zwei Optionen. Mein aktuelles Verständnis ist bzgl. Filtern aber, dass ich messen und justieren müsste, um nicht zu viel rauszufiltern, richtig?
     
  7. #7 Aeropress, 09.02.2018
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    7.841
    Zustimmungen:
    3.263
    Nur wegen der Entkalkung? Man kann Wasser auch extern filtern u. A. in Kannen und dann einfach wie gewohnt in den Tank kippen. ;)
    Sein Wasser ist im übrigen nur leicht zu hart, also aufpassen und nur gemäßigt Filtern und da nicht mit Kanonen auf Spatzen zielen.
     
  8. #8 Küstenkaffee, 09.02.2018
    Küstenkaffee

    Küstenkaffee Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2018
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    74
    Ich mach mir auch mehr Sorgen um diese merkwürdigen braunen Scherben aus der Pavoni als um den Kalk. So wie ich das gerade hier lese, helfen BWT und co. auch nur gegen Kalk, nicht gegen "braune Scherben":D
    Son kleines Umkehrosmoseteil am Wasserhan kost ja auch nicht die Welt:rolleyes:
     
  9. #9 Aeropress, 09.02.2018
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    7.841
    Zustimmungen:
    3.263
    Wird wohl wirklich Rost sein aus der Leitung, sieht hässlich aus ist aber eigentlich harmlos, Eisen ist ja sogar gesund. :) Hat dein Wassertank auch einen rötlichen Belag, wenn ja dann ists Eisen, hab ich auch (Altbau).
     
  10. Hoba68

    Hoba68 Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2014
    Beiträge:
    1.634
    Zustimmungen:
    388
    Na, dann entschuldige, dass ich mich geäussert habe, wo Du Dich ja wieder bestens auskennst.
    Aber mal zur Sache:
    1. Er hat seine Faulheit betont
    2. Wasserhärte 8 führt zu Problemen
    3. Lieber vorher die Spatzen erschießen,als sie später nur mit Stress aus der Maschine zu bekommen.
     
  11. Hoba68

    Hoba68 Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2014
    Beiträge:
    1.634
    Zustimmungen:
    388
    Auf 4 Grad wäre gut.
     
  12. Jetza

    Jetza Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2009
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    196
    mit dem Gedanken eines Tischfilters spiel ich auch immer mal wieder- wobei ich mich schon frag wie ich mit einem Tischfilter gemäßigt filtern kann?
    Kapier es sowieso nicht ganz - egal ob ich Wasser mit Gesamthärte von 18 oder 8 reinkipp er läuft immer durch den gleichen Filter durch ... kommt dann unten immer die gleichen Werte raus ? o_O
     
  13. #13 Wrestler, 10.02.2018
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    2.015
    Zustimmungen:
    743
    Wenn der Filter neu ist, dürfte die Filter Leistung am stärksten sein.
    Das muss man vielleicht mit einem Test überprüfen.
    Für eine gemäßigte Filterung dann evtl mit Trinkwasser aus der Leitung verschneiden.
    Später wird die Filter Leistung nachlassen.
    Erneut zu testen, könnte Sinn machen.
    Ich finde das deutlich schwieriger, als einfach auf Flaschenwasser zurück zu greifen.

    Bisher dachte ich, das Filter substrat wäre so eine art aktiv Kohle und würde vielleicht auch Eisen heraus filtern ?
    Wisst ihr womit die Filter von Britta oder die nachbauten gefüllt werden ?
     
  14. #14 Aeropress, 10.02.2018
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    7.841
    Zustimmungen:
    3.263
    Was die verwenden? aber wahrscheinlich das was auch in der Aquaristik üblich ist Anionentauscher auf Kunstharzbasis die eigentlich auch mit Laugen immer wieder regernierbar wären (was Britta und Co wohl nicht möchten). Daneben gibt es auch noch Kationentauscher. Natürliche Materialien wie Zeolith, manche Tone und anderes gibts auch die ähnliche aber schwächerer ionentauschkapazitäten haben. Wenn Du jetzt noch wissen willst aus was genau diese Kunstharze bestehen? verweise mal auf Wiki ohne Gewähr Harz (Material) – Wikipedia. Mit Aktivkohle hat das nichts zu tun, Aktivkohle hat durch seine Porenstruktur Filterkapazitäten und kann so Schadstoffe und Keime binden (erschöpft sich dabei aber auch sehr schnell).
     
    Wrestler gefällt das.
  15. #15 Auchich, 10.02.2018
    Auchich

    Auchich Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    218
    Brita (Unternehmen) – Wikipedia
    Unten unter "Trinkwasserfilter": Ionentauscher und Aktivkohle.
     
    Wrestler gefällt das.
  16. #16 Warmhalteplatte, 10.02.2018
    Warmhalteplatte

    Warmhalteplatte Mitglied

    Dabei seit:
    26.07.2016
    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    379
    Was spricht dagegen das Wasser bei einer Härte von 9 direkt zu verwenden? Ist nicht weit von den empfohlenen 7 °dH weg. Geschmacklich je nach Anspruch ok und die etwas häufigeren Entkalkungen kann man gegen den Bequemlichkeitsgewinn gegenrechnen.
     
  17. #17 Küstenkaffee, 10.02.2018
    Zuletzt bearbeitet: 10.02.2018
    Küstenkaffee

    Küstenkaffee Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2018
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    74
    Eigentlich nix:) Wie gesagt, in meiner Pavoni hat sich merkwürdiges Zeug gesammelt(s.o.), was ich nicht in nem Zweikreiser haben will:rolleyes:

    Aber so wie ich das sehe, schafft das nur ein Umkehrosmoseteil. Oder ich schraub den Vogel einmal im Jahr auseinander, hab ich ja auch Spaß dran:p
     
  18. #18 Aeropress, 10.02.2018
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    7.841
    Zustimmungen:
    3.263
    Nunja sein Wasser hat als Härtebildner fast nur Calcium, ein Fall wo die angenommenen 7dh scheinbares Optimum nicht wirklich passt, da das auch einen etwas größeren Magnesium Anteil annimmt. Die typischen Mineralwässer die man so nimmt haben um 20-30 mg Ca er über 50 immerhin das Doppelte. Er kann das Wasser sicher nehmen muss aber eben mit etwas schnellerer Verkalkung rechnen. Ich würde einfach mit einem wirklich sehr weichen Mineralwasser mit Ca unter 10mg ganz wenig verschneiden, solange wie er da mit einem 6er Pack auskommen würde sollte sich auch die Schlepperei in Grenzen halten. :) (So ein zweimal im Monat sollte zumutbar sein)
     
    Küstenkaffee gefällt das.
  19. #19 AgentDaleCooper, 10.02.2018
    AgentDaleCooper

    AgentDaleCooper Gast

    Wait a minute, wait a minute...

    Nachdem alle Spuren beseitigt wurden, und auch keine Photographien am Tatort angefertigt wurden, muss ich mich auf meine kriminalistische Intuition verlassen und tippe auf Kesselstein mit einer Dotierung mit Fe2O3 (aka Rost).
    Man hätte das merkwürdige Zeug chemisch analysieren können, wenn es sicher gestellt und die Spuren nicht verwischt worden wären. Ein Zusammenbringen mit Essig-, Zitronen-, Ameisen-, Phosphor- oder Salzsäure hätte näheren Aufschluss geben können.
     
    'Ingo gefällt das.
  20. #20 Küstenkaffee, 11.02.2018
    Küstenkaffee

    Küstenkaffee Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2018
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    74
    Ja, das kommt sehr gut hin, was ich da an Bildern bei Google sehe. Was ich absolut nicht checke, ist warum das Zeug lose im Kessel schwimmt. Ich dachte immer, dass Kalkablagerungen immer irgendwo anhafteno_O
     
Thema:

Was zu tun bei diesen Wasserwerten?

Die Seite wird geladen...

Was zu tun bei diesen Wasserwerten? - Ähnliche Themen

  1. La Pavoni Domus Bar - Kein Druck! Was kann ich tun?

    La Pavoni Domus Bar - Kein Druck! Was kann ich tun?: Hallo liebes Kaffee-Netz! Mit meinem heutigen Erhalt einer La Pavoni Domus Bar, die lt. Verkäufer generalüberholt und funktionstüchtig ist (bzw....
  2. CMA Astoria Handhebel, Gewinde Kolbenstange krumm, was tun

    CMA Astoria Handhebel, Gewinde Kolbenstange krumm, was tun: Hallo, ich habe gerade meine Astoria AL (Handhebel) demontiert und bin sehr irritiert. Wie auf den Fotos hoffentlich zu sehen ist, ist das...
  3. Wasser mit Kohlensäure - muss ich was tun?

    Wasser mit Kohlensäure - muss ich was tun?: Hallo Leute, um dem sehr kalkhaltigen (ansonsten: sehr guten) Münchner Leitungswasser zu entgehen kippe ich Flaschenwasser in den XENIA-Tank. In...
  4. Bezzera Mitica - was tun?

    Bezzera Mitica - was tun?: Liebe Freunde eines gepflegten Heißgetränks, Mein erster Beitrag hier nach Jahren des stillen Mitlesens und dann gleich ein Problem. Ich...
  5. Siebträger EC685 zu groß für EUREKA MIGNON - was tun?

    Siebträger EC685 zu groß für EUREKA MIGNON - was tun?: Hallo, ich habe heute meine EUREKA MIGNON Perfetto bekommen und leider feststellen müssen, dass der Siebträger meine Delonghi EC685 zu hoch ist....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden