Wasser im Pressostaten

Diskutiere Wasser im Pressostaten im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo, wie hier im Mai beschrieben habe ich den Pressostaten bei meiner BFC Junior Levetta gewechselt. Schon nach einigen Wochen viel mir auf,...

Schlagworte:
  1. #1 Hanspresso, 11.09.2020
    Hanspresso

    Hanspresso Mitglied

    Dabei seit:
    28.03.2007
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    10
    Hallo,
    wie hier im Mai beschrieben habe ich den Pressostaten bei meiner BFC Junior Levetta gewechselt. Schon nach einigen Wochen viel mir auf, dass dieser nicht zuverlässig abschaltete, wenn die Maschine länger eingeschaltet war, sodass das Sicherheitsventil ansprach. Nach Reklamation habe ich heute einen neuen erhalten, den ich gerade einbaue. Er sitzt auf dem Rohr vom Kessel zum Manometer, das ich gerade eben auf Freigängigkeit geprüft habe: Ohne Befund. Auffällig ist nur, das der Pressostat und das Rohr vollständig mit Wasser gefüllt sind.
    Das war im Mai nicht der Fall. Alle Verbindungen sind dicht. Kann jemand das mit dem o.g. Fehler zusammenbringen?
    Grüße Richard
     
  2. #2 Espressojung, 11.09.2020
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    6.123
    Zustimmungen:
    3.306
    ich kenne deine Maschine nicht, aber wie sieht denn Anschluß des Pressostaten aus?
    Ist das so ein S-förmiges gebogenes Rohr?
     
  3. #3 Londoner, 11.09.2020
    Londoner

    Londoner Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    3.974
    Zustimmungen:
    2.990
    Ich hab grad nicht vor Augen, wie genau der Aufbau ist und wo sich der Presso bei deiner Maschine befindet,
    aber überlege, ob es vielleicht mit dem Wasserstand im Kessel zu tun hat?
    Sitzt die Füllstandsonde (nun) höher als in der Vergangenheit und daher wird der Kessel höher befüllt (so dass Wasser
    bis in das Röhrchen zum Presso reicht)?

    Nur 'ne Idee....
     
  4. #4 Hanspresso, 11.09.2020
    Hanspresso

    Hanspresso Mitglied

    Dabei seit:
    28.03.2007
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    10
    Hallo,
    sieht so aus, wie hier.
    Das Rohr geht von der Oberseite des Kessels senkrecht nach oben.
    Die Sonden sitzen passend, recht tief.
    Richard
     
  5. #5 Espressojung, 11.09.2020
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    6.123
    Zustimmungen:
    3.306
    Oh ha, genau so sollte es eigentlich nicht aussehen.:(
    Pressostat am tiefsten Punkt ==> da wo sich das Kondenswasser sammelt, wo soll es sonst auch hin?
    SUPER Idee:D.
    Das wird bei Maschinen mit ähnlicher/gleicher Konstruktion auch nicht anders sein. ==> (gleicher Fehler)
     
  6. #6 Hanspresso, 11.09.2020
    Hanspresso

    Hanspresso Mitglied

    Dabei seit:
    28.03.2007
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    10
    Hallo,
    seit 2006 hat ja so funktioniert bei täglichem Betrieb. Wasser ist erst seit dem Wechsel des Teils im Mai drin mit dieser Symptomatik: ansteigender Ausschaltdruck bei längerem Standby-Betrieb. Das konnte bis dahin stundenlang vor sich hin köcheln. Ich vermute, dass die Membran undicht ist und zuerst Dampf und dann Wasser hindurch gegangen sind. Dadurch würde auch der ansteigende Ausschaltdruck erklärbar sein.
    Bei intakter Membran kann die anfangs enthaltene Luft nicht raus und somit das Wasser nicht rein.
    Grüße Richard
     
  7. #7 Espressojung, 11.09.2020
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    6.123
    Zustimmungen:
    3.306
    Die Maschinen die ich bisher kennengelernt habe,
    hatten den Pressostaten immer an der höchsten Stelle montiert.
    Isomac, VBM, ECM, u.s.w.
    In mit Dampf beaufschlagten Leitungen entsteht auch immer Kondenswasser,
    durch konstruktive Maßnahmen kann man das Kondensat auf ein minimum begrenzen
    z.B. durch steigende Leitungsverlegung wo Kondenswasser immer zurückfließen kann.
    "Wassersäcke" wie in deiner Maschine sollte man tunlichst vermeiden.
    ==> für mich ist das eine klassische Fehlkonstruktion.
    Auch dieser aufgelöteter Sechskant (auf der Rohrleitung) zur Befestigung des Pressostaten ist gelinde gesagt
    eine "abenteuerliche Konstruktion".
     
  8. #8 Londoner, 12.09.2020
    Londoner

    Londoner Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    3.974
    Zustimmungen:
    2.990
    Auch wenn es Jahre so funktioniert hat, gebe ich @Espressojung Recht:
    Es ist irgendwie eine Fehlkonstruktion den Presso (weit) unter der Wasserlinie anzubringen.

    Es gäbe eine recht einfache und nicht besonders kostspielige Möglichkeit den Presso höher zu setzen, WENN der Platz dazu da ist (und natürlich wenn du das machen möchtest).
    Ich hatte letztens eine ältere Isomac hier, bei der saß das Entlüftungsventil auf einem T-Stück auf dem Kessel und auf einem Abzweig davon der Presso.
    So sah das aus:
    [​IMG]

    Das müsste ja bei dir auch möglich sein.
    (Ich gehe davon aus, dass der Kessel keine weitere Bohrung hat, um den Presso direkt mit einem Röhrchen anzubringen).

    T-Stück und Winkel (jeweils 3-4€), plus Stopfen (1-2€), um das Gewinde der jetzigen Presso-Position zu schließen.
    Somit wärst du mit unter 10€ dabei und hättest eine langfristige zuverlässige Lösung.

    Theoretisch kannst du auch den Presso direkt an das T-Stück setzen, auch wenn er dann nicht horizontal sitzt. Auch das hab ich kürzlich noch bei einer Maschine gesehen und funktioniert auch einwandfrei.
     
Thema:

Wasser im Pressostaten

Die Seite wird geladen...

Wasser im Pressostaten - Ähnliche Themen

  1. Quickmill Pegasio: Wasser tritt am Siebträger aus

    Quickmill Pegasio: Wasser tritt am Siebträger aus: Hallo, ich habe eine gebrauchte Quickmill Pegasio gekauft. Leider tritt Wasser am Siebträger aus. Ich habe die Siebträgerdichtung, die etwas...
  2. Festwasseranschluss in München- welcher Filter?

    Festwasseranschluss in München- welcher Filter?: Hallo, ich möchte meine Profitec Drive ans Festwasser anschließen. Standort München, d.h. Wasser bei etwa 14 dH. Nun ist die Frage welcher...
  3. Saeco Aroma: Wasser tritt aus Brühgruppe aus - Reparierbar?

    Saeco Aroma: Wasser tritt aus Brühgruppe aus - Reparierbar?: Hallo :) Ich habe folgendes Problem (und leider wenig Erfahrung im Reparieren von Kaffeemaschinen, deswegen bitte ich um Nachsicht, falls etwas...
  4. Lelit Mara X - Wasser- / Dampfaustritt

    Lelit Mara X - Wasser- / Dampfaustritt: Hallo zusammen, vor einigen Tagen habe ich festgestellt dass sich unter meiner Lelit Mara X (gekauft im November 2021, schwarzes Logo, ca. 3...
  5. ECM Giotto - gerissene Verschraubung Heißwasserlanze

    ECM Giotto - gerissene Verschraubung Heißwasserlanze: Hallo in die Runde, ich bräuchte mal eure Hilfe. Habe gerade eine ECM "Giotto" (Bj. '98) eines Bekannten komplett überholt. Sie stand einige...