Wasser?

Diskutiere Wasser? im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; welches wasser benutzt ihr? an meiner IZZO benutze ich Volvic (weniger kalkhaltig) im wassertank, aber was mach ich beim festwasseranschluss?...

  1. sumac

    sumac Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2008
    Beiträge:
    7.777
    Zustimmungen:
    911
    welches wasser benutzt ihr?
    an meiner IZZO benutze ich Volvic (weniger kalkhaltig) im wassertank, aber was mach ich beim festwasseranschluss?
    danke für eure meinungen...
    hab auch schon im forum rumgesucht, aber nichts konkretes gefunden.
     
  2. #2 Nightstalker, 04.07.2008
    Nightstalker

    Nightstalker Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2004
    Beiträge:
    1.939
    Zustimmungen:
    20
    AW: Wasser?

    Ich benutze Leitungswasser, bei uns eher weich. Ansonsten gibts auch Festwasserfilteranlagen von Brita, kosten ein bisschen aber rentiert sich denk ich vorallem weil die auch gleich anderes Zeug und Chlor aus dem Wasser filtern und somit den Geschmack sicher nur positiv beeinflussen.
     
  3. #3 betateilchen, 04.07.2008
    betateilchen

    betateilchen Gast

    AW: Wasser?

    Hier kommt Wasser mit 23° dH aus der Leitung - also mußte ich mich mit der Frage auch schon auseinandersetzen.

    Bei mir unter der Spüle werkelt eine 5-stufige Umkehrosmose-Filteranlage mit 12 Liter Vorratstank, die meine beiden Kaffeemaschinen mit "passendem" Wasser versorgt. Eine Maschine mit Tank, der über einen separaten Wasserhahn befüllt wird und die andere direkt per Festwasseranschluß.

    Anschaffungskosten einmalig ca. 150 Euro + 1 Stunde Zeit für den Einbau
    Laufende Kosten pro Jahr (Filter- und Membranwechsel) ca. 50 Euro

    Man kann das Wasser natürlich auch für das Bügeleisen und für das Gießen von fleischfressenden Pflanzen, die entmineralisiertes Wasser lieben, verwenden.

    Und bitte jetzt keine Diskussion "Osmosewasser ist gesundheitsschädlich" anfangen - das ist alles Unsinn, solange man sich nicht ausschließlich von Osmosewasser "ernährt" und sonst keine feste und/oder flüssige Nahrung zu sich nimmt. Ich lebe seit über 30 Jahren mit Osmosewasser und es sind keinerlei gesundheitliche Mangelerscheinungen aufgetreten.
     
  4. #4 Nightstalker, 04.07.2008
    Nightstalker

    Nightstalker Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2004
    Beiträge:
    1.939
    Zustimmungen:
    20
  5. #5 Espresso_Fr, 04.07.2008
    Espresso_Fr

    Espresso_Fr Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2007
    Beiträge:
    1.095
    Zustimmungen:
    6
    AW: Wasser?

    Servus Nightstalker,

    was für anderes Zeugs denn?

    Also nach Trinkwasserverordnung hat Chlor im Wasser nichts zu suchen. Wird heute nur noch zur Notdesinfektion eingesetzt. In der Regel wird das Wasser mit UV-Licht behandelt. Ozon soll aber auch möglich sein. das tötet dann eventuelle Keime ab.

    Chemisch/physikalisch gesehen werden an Trinkwasser höhere Anforderungen gestellt als an Mineralwasser. Vor allem der zum Teil hohe Mineralgehalt der MIneralwässer kann zum Problem werden. In der Schweiz gibt es da so einige Suppen [Tschuldigung, aber ich finds einfach so].

    Ein Problem beim Leitungswasser kann der Kalk sein. Ein Haushaltsbritta ist da nur bedingt zu gebrauchen, weil er keine über die Anwendungszeit kostanten Ergebnisse liefert. Ein prof. Entkalker ist da meist zu teuer. Wird dann nicht genügend Wasser abgenommen kann es auch zu hygienischen Problemen in der Anlage kommen.

    Glück dem, der in einem guten Versorgungsgebiet wohnt. Wenn nicht hilft halt nur noch Wasser vom Discounter.

    Grüssle
    Kai
     
  6. #6 Vigorelli, 04.07.2008
    Vigorelli

    Vigorelli Mitglied

    Dabei seit:
    18.02.2008
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    AW: Wasser?

    Ich hab den Brita Aquaquell 1.5 und bin ganz glücklich damit. Die Verschnitteinstellung nur nach Skala und dem Vorschlag der Betriebsanleitung ist ungefähr so brauchbar wie ein Vorschlag auf welcher Stufe die Mühle die stehen hat; es empfehlen sich Messtropfen aus dem Aquarienzubehör.
     
  7. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.889
    Zustimmungen:
    3.406
    AW: Wasser?

    hi,

    zur wasseraufbereitung git es bereits einige threads, nach aerger (mangelnde konstanz des ergebnisses) mit der brittakanne bin ich auch bei einer RO anlage gelandet (ca. 150 euro) und bin sehr zufrieden damit (wasser wird nat. passend verschnitten).

    lg blu
     
  8. #8 Espresso_Fr, 04.07.2008
    Espresso_Fr

    Espresso_Fr Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2007
    Beiträge:
    1.095
    Zustimmungen:
    6
    AW: Wasser?

    Sach mal blu,

    wo wohnst du denn eigentlich? Westlich vom Bahnhof? ich bin in der Wiehre, da ist das Wasser doch fast optimal.

    gruß
    Kai
     
  9. #9 koffeinschock, 04.07.2008
    koffeinschock

    koffeinschock Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    4.195
    Zustimmungen:
    9
    AW: Wasser?

    abgesehen vom exorbitant schlechten verhältnis zwischen brauch- und nutzwasser spricht mit sicherheit nicht viel gegen eine uo-anlage :cool:
     
  10. #10 betateilchen, 04.07.2008
    betateilchen

    betateilchen Gast

    AW: Wasser?

    Das Verhältnis kann man durch entsprechende Ausrüstung der UO Anlage erheblich verbessern. (Stichwort Permeatpumpe)

    Und über den Wirkungsgrad von elektrischen Kaffeemaschinen an sich redet ja auch keiner ;)
     
  11. sumac

    sumac Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2008
    Beiträge:
    7.777
    Zustimmungen:
    911
    AW: Wasser?

    georg, klingt so wie bei uns im garten... da ist das auch so mit der farbe und dem geschmack... wir beziehen das wasser direkt mit ner pumpe aus dem unterreich... also grundwasser...

    aber nochmal zum wasser... ist dicountwasser naturell besser als leitungswasser für die e-maschinen? abgesehen von den britafiltern.
     
  12. #12 happyseppi, 04.07.2008
  13. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.889
    Zustimmungen:
    3.406
    AW: Wasser?

    hallo kai,
    berechtigte frage, ich wohne in merzhausen. in FR ist das wasser oestlich wie westlich der gueterbahnlinie zwar unterschiedlich, aber immer prima. hinter der vauban wird's "schlecht" - zumindest kaffeetechnisch gesehen (12 °dGh).
    lg blu
     
  14. matt

    matt Mitglied

    Dabei seit:
    14.05.2008
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    3
    AW: Wasser?

    Da bei uns die Wasserhärte zwischen 17-20° ist und neuerdings ein Müllheizkraftwerk auf dem Trinkwasserreservoir (Ist ein Wasserschutzgebiet) gebaut wurde nehme ich 1,5l Volvic plus einen halben Liter Vittel. Müsste nach Verschnittrechner 7° ergeben. Natürlich gibt es bei uns auch kein Valon und kein Kriftel. Daher die teure Lösung. Ach ja, und eine Trinkwasserbezugsquelle mischt derzeit Chlor bei. Diese Auskunft gibt es meist bei den lokalen Wasserwerken. gruß matt
     
  15. #15 Largomops, 04.07.2008
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    17.529
    Zustimmungen:
    5.338
    AW: Wasser?

    wie machen das eigentlich die Amerikaner. Deren Wasser schmeckt immer mehr oder weniger nach Chlor und ist untrinkbar.
     
  16. matt

    matt Mitglied

    Dabei seit:
    14.05.2008
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    3
    AW: Wasser?

    Die etwas vermögenderen Amerikaner trinken sicher Waiwera Mineralwasser aus Hawaii oder 420 Volcanic aus Neuseeland. :) gruß matt
     
  17. Danix

    Danix Mitglied

    Dabei seit:
    23.07.2007
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    135
    AW: Wasser?

    Also ich verwende das stille Wasser vom Lidel. Günstiger als Volvic.
     
  18. #18 berwang, 20.07.2008
    berwang

    berwang Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2004
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    2
    AW: Wasser?

    Ich hatte mal gelesen, dass ~100mg/L Gesamtmineraliengehalt ideal für die Geschmacksentwicklung des Kaffees ist. Da kommt u.a. Volvic gut hin. Andere Marken haben oft ein Vielfaches davon. Ich haben mir einen Ionenaustauscher ("Entkalker") für's gesamte Brauchwasser installiert. Normalweise haben wir 18-20°dH, ich verschneide auf 5-6°dH So kann man großzügig mit kalkarmen Leitungswasser Wasser umgehen. Der Kaffee schmeckt und die Kaffeepflanzen gedeihen auch besser, die mögen nämlich auch keinen Kalk.
     
Thema:

Wasser?

Die Seite wird geladen...

Wasser? - Ähnliche Themen

  1. Gaggia Classic - kein Wasser aus dem Brühkopf

    Gaggia Classic - kein Wasser aus dem Brühkopf: Hallo zusammen, die Pumpe läuft, Dampf/Wasser kommt aus der Aufschäumdüse, aber aus dem Brühkopf kommt leider kein Tropfen. Auch das Rückspülen...
  2. Filter im Wasser schwenken.

    Filter im Wasser schwenken.: Hallo liebe Grobmahler :) ich trinke ja eher Espresso und das am liebsten daheim, weil er mir da am besten schmeckt. Nun hatte mich letztens ein...
  3. Umzug und jetzt tröpfelt das Wasser nur noch durch den Filter

    Umzug und jetzt tröpfelt das Wasser nur noch durch den Filter: Moin Moin liebes Kaffee-Netz, ich lese hier bereits seit längerer Zeit mit, nehme jetzt aber mal ein konkretes Problem zum Anlass, aktiv zu werden...
  4. DC Mini Problem - kein Wasser mehr aus Brühgruppe

    DC Mini Problem - kein Wasser mehr aus Brühgruppe: Hallo, ich habe seit ein paar Jahren eine DC Mini und irgendwie jedes Jahr ein Problem. Die letzten 2 Jahre war 1x das Rückschlagventil zu und 1x...
  5. Rancilio Silvia zieht immer nach Dampfbezug kein Wasser mehr

    Rancilio Silvia zieht immer nach Dampfbezug kein Wasser mehr: Liebe Leute, nachdem ich seit Jahren die Silvia in Betrieb habe - stets brav entkalkt - ist in letzter Zeit immer öfter das Problem aufgetreten,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden