Wasserfilter Brita Maxtra und Aufsteckfilter

Diskutiere Wasserfilter Brita Maxtra und Aufsteckfilter im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo zusammen, wir haben hier Recht hartes Wasser mit ca. 20°dH. Daher fülle ich in die Siebträgermaschine nur Brita gefiltertes Wasser....

  1. #1 Pete259, 05.01.2019
    Pete259

    Pete259 Mitglied

    Dabei seit:
    07.12.2018
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    31
    Hallo zusammen,
    wir haben hier Recht hartes Wasser mit ca. 20°dH. Daher fülle ich in die Siebträgermaschine nur Brita gefiltertes Wasser. Zusätzlich verwende ich im Wassertank noch einen Aufsteckfilter auf dem Ansaugschlauch.
    Nun Frage ich mich: Bringt das so überhaupt was mit dem zweifach Filtern, oder könnte ich auch einen der beiden weglassen?
    Viele Grüße, Peter
     
  2. #2 oldsbastel, 07.01.2019
    oldsbastel

    oldsbastel Mitglied

    Dabei seit:
    30.11.2018
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    411
    Ich sehe den Nutzen des 2. Filters nicht. Der Brita-Filter liefert ja schon die erforderliche Wasserqualität.

    Du schaltest im Auto auch keine 2 Benzinfilter hintereinander.
     
  3. #3 MartinK, 31.01.2019
    MartinK

    MartinK Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    16
    Wenn Du schon beide Filter hast, dann mess doch mal die Wasserhärte (dafür gibt es Messstreifen) in der Brita-Kanne -aber bevor Du es in den Tank füllst, in dem der Filter steht- und dann die des Wassers, das aus dem Filter gezogen wird.
    Der Aufsteckfilter ist ja üblicherweise ein reiner Kalkfilter. In der Brita-Kartusche ist auch ein bisschen Ionentauscher drin, aber lange nicht soviel wie im Aufsteckfilter.
    Ich hab 21° und filtere immer mit einer BWT-Kanne. Aber wenn ich mir das Ergebnis ansehe, dann muss da noch jede Menge Kalk durchgehen. Von daher wäre es wahrscheinlich sinnvoller, auf den Brita-Filter zu verzichten als auf den Aufsteckfilter.

    P.S.: Wenn Du mal eine Messung machen solltest, würde mich das Ergebnis auch interessieren.
     
  4. #4 Pete259, 01.02.2019
    Pete259

    Pete259 Mitglied

    Dabei seit:
    07.12.2018
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    31
    Ja, das mach ich Mal... Hab vom Aquarium auch noch einen Tröpfchentest irgendwo rumfliegen, der (sofern das fortgeschrittene Alter noch nicht dagegen steht) eine Vergleichsmessung des Brita-gefilterten Wassers mit dem aus dem Ansaugfilter kommenden Wassers ermöglichen sollte...
     
  5. #5 Espressogenießer, 02.02.2019
    Espressogenießer

    Espressogenießer Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2014
    Beiträge:
    819
    Zustimmungen:
    162
    Vom Prinzip werden das schon beides Ionentauscher sein.
    Ich hab auch eine Britta Kanne, allerdings fülle ich da selbst Granulat auf und nehme eines, dass für die großen Ionentauscher gedacht ist. Damit wird von 16 auf 1°dH entkalkt, regelmäßig getestet.
    BWT und Britta haben aber soweit ich weiß auch Kartuschen, die (bewusst) nur auf 5-7°dH entkalken, es ist also sicher möglich, dass da noch Kalk verbleibt.
     
    Pete259 gefällt das.
  6. #6 Tokajilover, 02.02.2019
    Tokajilover

    Tokajilover Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2011
    Beiträge:
    1.842
    Zustimmungen:
    1.810
    und messe ph-wert
    wenn sehr schell entmineralisiert wird, wird das wasser gerne sauer (ph unter 7) und das greift dann die maschine an.
    ein stehen lassen um 4h nach der entmineralisation kann den phwert wieder in sichere zohnen bringen.
     
    kenny und Pete259 gefällt das.
  7. #7 Espressogenießer, 02.02.2019
    Espressogenießer

    Espressogenießer Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2014
    Beiträge:
    819
    Zustimmungen:
    162
    Kannst du mehr zu den Mechanismen dahinter sagen? Ich muss auch endlich mal bei mir den pH messen. Sind die Teststreifen da geeignet oder so ein Messgerät für 15€?
     
  8. #8 Tokajilover, 02.02.2019
    Tokajilover

    Tokajilover Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2011
    Beiträge:
    1.842
    Zustimmungen:
    1.810
    das PH-Thema beantwortet M.W, ab 34:00 im Video (unten in diesem Artikel)
    CoLab: Antwerp: \
     
    Deanie gefällt das.
  9. Tigr

    Tigr Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2013
    Beiträge:
    1.008
    Zustimmungen:
    440
    Mit welchem Ganulat füllst du auf?
    Und warum würde das Granulat für große Filter mehr filtern als für den Maxtra?
     
  10. #10 nacktKULTUR, 02.02.2019
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.485
    Zustimmungen:
    2.311
    Nein. Ein Filter „entkalkt“ niemals auf einen bestimmten Wert hin, sondern er tauscht Härtenbildner aus dem Wasser nur bis zu einem bestimmten Prozentsatz aus. Brita hat mir mitgeteilt, dass Maxtra die Karbonathärte zu max. 78%, mit steigender Lebensdauer der Kartusche abnehmend austauscht.
    Du kannst davon ausgehen, dass der Hersteller das optimale Granulat für seine Kartuschen auswählt. Alles andere ist Bastelei.

    nK
     
    Tigr gefällt das.
  11. Tigr

    Tigr Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2013
    Beiträge:
    1.008
    Zustimmungen:
    440
    Toll wäre ein Diagramm von Brita, dass die prozentuale Abnahme der Filterleistung zur Menge gefiltertes Wasser zeigt.
    Leider wird so ein Diagramm immer abhängig von der Ausgangshärte des verwendeten Wassers sein... irgendwie schade.

    Natürlich könnte man selber für sein eigenes Wasser so ein Diagramm erstellen.
    Da bräuchte es dann nur ne große Tüte voller Messstreifen...:rolleyes:
     
  12. #12 Espressogenießer, 02.02.2019
    Espressogenießer

    Espressogenießer Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2014
    Beiträge:
    819
    Zustimmungen:
    162
    Das: Kunstharzgranulat für Wasserenthärter Entkalker Enthärter Wasserenthärtungsgeräte Wasseraufbereitung Aquarium Destille Schnapsbrennerei

    Ich tausche das bei mir (Münchner Leitungswasser) alle 4-6 Wochen aus, nach 4 Wochen zeigt der dH Test immer 1°dH an, nach 6 Wochen steigt der dH-Wert teilweise schon. Die Kanne wird am Tag wohl 2-4x (ich schätze durchschnittlich 2, vielleicht 3x, bin mir aber nicht ganz sicher) geleert, also in 4 Wochen 2,5*4*7=70l, vorausgesetzt die hat 1l Kapazität, könnte aber grob hinkommen.
    Um der Frage vorzubeugen: Vermutlich ist das ein sehr hoher Wasserdurchsatz - liegt wohl daran, dass wir bisher lange Cooling Flush gemacht haben (bis Ende Spratzeln, stelle ich gerade um) und vielleicht auch etwas daran, dass das Heißwasser ab und zu für Tee verwendet wird. Wobei mir das gerade selbst auch zu viel vorkommt, liege also womöglich mit der Schätzung zu hoch und es sind eher 50l.

    Da die Xenia nicht so kalkempfindlich ist wie meine, würde ich da die Enthärtung etwas harmloser sehen. Ich selbst will jetzt dann auch zum einen den pH-Wert noch prüfen und dann anfangen das Wasser wieder zu verschneiden, um zu sehen, ob sich der Geschmack ändert. Nur haben wir das früher schon lange Zeit so gehandhabt und dabei wohl mit zu viel hartem Wasser verschnitten, so dass die Verkalkung extrem war...

    Edit: Bei der Durchsicht alter Emails ist mir gerade aufgefallen, dass ich eventuell beim Test der Originalkartuschen einen Denkfehler hatte - die von BWT ersetzen teilweise Kalk mit Magnesium - kann es sein, dass der dH-Wert nicht zwischen beiden unterscheidet und mein Test nur deswegen einen höheren dH-Wert geliefert hat, also gar nicht auf Kalk sondern Mg angesprungen ist?
     
  13. #13 Aeropress, 02.02.2019
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    9.002
    Zustimmungen:
    5.363
    Gilt für alle Enthärtungsmethoden außer Ca, Na Ionentauscher. Also hier gerade nicht, denn der kH ändert sich hierbei nicht und damit auch kaum der ph.
     
  14. #14 Tokajilover, 02.02.2019
    Tokajilover

    Tokajilover Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2011
    Beiträge:
    1.842
    Zustimmungen:
    1.810
    und somit frisst der KH die Kaffeesäuren und es schmeckt flach - oder?!?
     
Thema:

Wasserfilter Brita Maxtra und Aufsteckfilter

Die Seite wird geladen...

Wasserfilter Brita Maxtra und Aufsteckfilter - Ähnliche Themen

  1. Brita purity C150 QuellST korrekt einstellen

    Brita purity C150 QuellST korrekt einstellen: Guten Morgen, Bin gerade dran ein Wasserfilter zu installieren. Wir haben eine Härte von 30f°H (sind halt nahe der Alpen). Was ist nun die Idee...
  2. BWT Wasserfilter Anlage - Welche Filterkerze

    BWT Wasserfilter Anlage - Welche Filterkerze: Hello! Ich werde mir eine Filteranlage einbauen, weiß aber nicht ganz genau, welche Kerze ich für unser Wasser brauche. Welche Parameter sind...
  3. Erfahrungen mit Geyser Euro Wasserfilter?

    Erfahrungen mit Geyser Euro Wasserfilter?: Hallo Leute, da bei mir gerade als absoluter Kaffeeneuling eines zum anderen kommt, bin ich nun am Punkt "Wasser" angelangt. Man liest viel, wenn...
  4. Wasserfilter

    Wasserfilter: Hallo, mich würde mal interessieren, wie Ihr mit dem Thema Kalkvorsorge bei Tankbetrieb umgeht. Hab ja schon oft gelesen, dass mit Wasserflaschen...
  5. Brita Finest

    Brita Finest: Hallo zusammen, wir würden uns gerne für unser Restaurant in Berlin den Brita Finest Filter zulegen, da wir nur Gutes davon gehört haben. Wir...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden