Wasserhärte - britafilter - eine beobachtung

Diskutiere Wasserhärte - britafilter - eine beobachtung im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Das was ich hier erzählen möchte, ist sicher nicht neu, aber vielleicht doch in einigen Fällen hilfreich oder interessant: Ich bin seit Oktober...

  1. #1 86-1021140412, 11.05.2002
    86-1021140412

    86-1021140412 Gast

    Das was ich hier erzählen möchte, ist sicher nicht neu, aber vielleicht doch in einigen Fällen hilfreich oder interessant:

    Ich bin seit Oktober glücklicher Besitzer einer ECM Venezia. Ich weiss ehrlich nicht, ob sie besseren Kaffee macht als eine Technika, (vermutlich nicht), aber sie ist sooooooo schön......:)

    Nunja, wie auch immer. Zum Thema: ECM schreibt ja Wasser mit weniger als 4°dH vor. Ich habe also brav Brita-gefiltert (habe auch schon alle Beiträge hier unter H2o gelesen) und soweit war alles ok. Bis ich vorgestern einen neuen Filter gekauft habe, aus der neuen Generation, Brita "classic". Kurz nachdem ich das damit gefilterte Wasser eingefüllt hatte, habe ich beobachtet, dass der Kaffee mit Blasen aus dem Siebträger lief. So richtig schaumig, schien es mir. Dann die Überraschung: Die Crema war zwar optisch vorhanden, aber der Zucker fiel voll durch. Ich habe noch einen Kaffee produziert, mit dem gleichen Ergebnis. Und geschmeckt hat der Kaffee auch säuerlich. Ich muss vorausschicken, dass ich meine "Kaffeeproduktion" sonst voll im Griff habe. (Bohnenmenge wird im Schnapsglas dosiert, immer nur eine Tasse gemahlen, Mahlgrad an der Mühle markiert, usw...)
    Also mir war plötzlich klar: Es muss was mit dem Filter zu tun haben. Ich habe mir Wasserhärteteststreifen besorgt, und siehe da: Alles blieb grün. Maschinentechnisch sicher super...aber irgendwie scheint es dem Kaffee nicht bekommen zu sein und meinem Magen auch nicht (tatsächlich das Gefühl von Magensäure). Ich habe jetzt soviel Leitungswasser dazugetan, dass ein Feld klar rot und das nächste schwach rot wurde, ich denke da habe ich jetzt so ca. 6-7 °dH erzielt.
    Habe dann das alte Wasser aus der Maschine abgelassen, das verschnittene hinein, und was soll ich sagen: Kaffe schmeckt wieder, Crema ist super...
    Ob jetzt nur die neuen Britafilter so superweiches Wasser machen, weiss ich nicht, es ist auch möglich, dass ich einfach nur die Beobachtung davor nicht gemacht hatte. Und man darf natürlich nicht vergessen: Der Filter läßt ja mit der Zeit in der Wirkung nach...

    Aber was ich sagen wollte: Ich kann definitiv versichern, dass zu weiches Wasser dazu führt, dass die Crema schwach wird und der Kaffee säuerlich schmeckt.

    Ok ok, habt Ihr alle schon gewußt...:)

    Andreas
     
  2. #2 deepblue**, 11.05.2002
    deepblue**

    deepblue** Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    1.805
    Zustimmungen:
    5
    Hallo Andreas,

    bei weichem Wasser kann es schon so sein wie Du sagst-der Säuregehalt des Kaffees wird dabei betont und er schmeckt bitter.
    Aber was mich stutzig macht, ist die Tatsache, dass der Kaffee blasig wird und die Crema dementsprechend schaumig.
    Komisch-vielleicht hängt dies auch mit den Inhaltsstoffen im Brittafilter zusammen ?
    Hast Du da Erfahrung ? Vielleicht lösen sich bei weichem Wasser zusätzlich irgendwelche Mineralien (Zusatzstoffe?) im Brittafilter...

    Gruß--Helmut
    :)
     
  3. #3 86-1021140412, 11.05.2002
    86-1021140412

    86-1021140412 Gast

    [quote:post_uid0="hdelijanis"]Hallo Andreas,

    bei weichem Wasser kann es schon so sein wie Du sagst-der Säuregehalt des Kaffees wird dabei betont und er schmeckt bitter.
    Aber was mich stutzig macht, ist die Tatsache, dass der Kaffee blasig wird und die Crema dementsprechend schaumig.
    Komisch-vielleicht hängt dies auch mit den Inhaltsstoffen im Brittafilter zusammen ?
    Hast Du da Erfahrung ? Vielleicht lösen sich bei weichem Wasser zusätzlich irgendwelche Mineralien (Zusatzstoffe?) im Brittafilter...

    Gruß--Helmut
    :)[/quote:post_uid0]
    Diese neue Filtergeneration unterscheidet sich von der bisherigen durch ein Gewebe, das grobe Partikel herausfiltern soll. Wenn das alles ist, wäre das wohl keine Erklärung. Keine Ahnung...Tatsache ist, diese "classic" Filter sind erst seit Mai im Handel. Aber ich möchte mich echt hüten, da ein neues Produkt zu verteufeln. Wenn, dann müßte ich schon hergehen, und mir nochmal ein Filter der alten Generation besorgen, für einen Gegentest. Wobei das vermutlich müßig ist, denn künftig wird es ja nur noch diese neuen Filter geben...Aber wie gesagt: Kaum war das gefilterte Wasser verschnitten, war wieder alles ok, auch was den Schaum betrifft. So gesehen, muss man doch einfach nur von einer sehr guten Filterwurkung ausgehen und hoffen, dass das Filter langer halten wird, da man ja das Wasser zumindest eine zeitlang mit ungefiltertem Wasser "strecken" muss..:)
     
  4. #4 deepblue**, 11.05.2002
    deepblue**

    deepblue** Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    1.805
    Zustimmungen:
    5
    Schau mal die Seite an von Ökotest, da wird zumindest in früheren Filtern beschrieben, dass sie Silber ans Wasser abgeben können-aber ließ selbst Filter-Test
    ob das die Ursache ist-ist letzten Endes fraglich-aber man sollte Möglichkeit nachgehen..

    Gruß--Helmut
    :)
     
  5. Stuhli

    Stuhli Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Moint,

    ich bin vor kurzem schon allein aus Kostengründen von Brita-Filter auf Aqua Minerale aus Frankreich umgestiegen. Da ich das Glück habe und in der Nähe der Französischen Grenze wohne kann ich 5 Liter für 76 Cent beziehen.

    Stuhli
     
  6. steeg

    steeg Mitglied

    Dabei seit:
    19.11.2001
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    0
    [quote:post_uid0="Stuhli"]ich bin vor kurzem schon allein aus Kostengründen von Brita-Filter auf Aqua Minerale aus Frankreich umgestiegen.[/quote:post_uid0]
    Hallo stuhli,
    welche Marke verwendest Du denn und liegen Dir irgendwelche Messwerte von dem Wasser vor. (Zumindest der Härtewert?)
     
  7. #7 86-1021140412, 12.05.2002
    86-1021140412

    86-1021140412 Gast

    sowohl der französische Wirt meines Lieblingskaffeehauses als auch mein Espressohändler verwenden Volvic. Ich habe es einmal gemessen mit ca 5-6 °dH. Mit Sicherheit ein sehr geeignetes Wasser, das einzige ist halt das Bevorratungsthema. Da läuft schon so einiges durch....Aber mein Trinkwasser bringt ja schliesslich auch der Getränkedienst...werd's mir mal durch den Kopf gehen lassen....
     
  8. #8 Monsignore, 12.05.2002
    Monsignore

    Monsignore Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2001
    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    0
    womit aber auch bewiesen wäre

    gut für die maschine schlecht für den geschmack (magen)

    die 8-9grad dH sollten also schon sein.

    was so mancher hersteller schreibt um evtl. auch um die garantie herumzukommen ist eh eine sache für sich.

    ne gute makina wird dann ab und zu mal entkalkt und das wars.

    zumindest schmeckt das "schwarze gold" und meine meinung zur britta ;9 kennt ihr ja.

    ciao

    M
     
  9. #9 86-1021140412, 12.05.2002
    86-1021140412

    86-1021140412 Gast

    [quote:post_uid0="Monsignore"]die 8-9grad dH sollten also schon sein.

    was so mancher hersteller schreibt um evtl. auch um die garantie herumzukommen ist eh eine sache für sich.[/quote:post_uid0]
    stimmt. Aber eine lanze für den filter möchte ich doch noch brechen: man kann dem teil ja keinen vorwurf machen, wenn es seinen job besonders gründlich macht...:)
    in der tat ist es ja so, dass professionelle filter für die gastronomie eine verschneidevorrichtung haben, damit man eben die gewünschte härte durch kombination von gefiltertem und ungefiltertem wasser einstellen kann.
     
  10. #10 Monsignore, 12.05.2002
    Monsignore

    Monsignore Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2001
    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    0
    jaja

    klar iss die funktion vorhanden, sonst wäre das produkt wieder vom markt (war ja schon mal)

    es gibt ja schon einige artikel hier zur "britta"

    wenn das wasser einigermassen ist, ~7-10dH würde ich auf solche filter verzichten.

    bis dann

    M
     
  11. #11 86-1021140412, 12.05.2002
    86-1021140412

    86-1021140412 Gast

    [quote:post_uid0="Monsignore"]wenn das wasser einigermassen ist, ~7-10dH würde ich auf solche filter verzichten.[/quote:post_uid0]
    ich auch..:)

    aber hier in münchen geht nix: wir liegen irgendwo zwischen 16-20....
     
  12. #12 deepblue**, 12.05.2002
    deepblue**

    deepblue** Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    1.805
    Zustimmungen:
    5
    Nicht verzweifeln, manch andere habens schwerer-ich habe 29° -meine Macchina liebt schon immer Volvic.....


    Gruß----Helmut
    :)
     
  13. #13 65-1019378170, 13.05.2002
    65-1019378170

    65-1019378170 Gast

    Hallo,

    Volvic ist ja nicht unbedingt das günstigste Wasser. Daher möchte ich gerne mal günstigere Wässerchen auf ihren Härtegrad testen.

    Wo bekomme ich denn die Teststreifen her? In "meiner" Apotheke konnten sie mir keine besorgen.

    Ciao und Danke, Andy
     
  14. movvv

    movvv Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2002
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    0
    z.b. & evtl. tierhandlung ==> aquarien-zubehör
     
  15. Stuhli

    Stuhli Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Hi Steeg,

    du wirst es kaum glauben, aber ich kann dir die Marke nicht nennen weil ich sie momentan nicht weiss...:( Aber sobald ich wieder welches habe, und es auch auf den Härtegrad getestet habe, werd ich mich wieder melden. Als Ersatz verwende ich derzeit aus dem Penny-Markt das AquaNori- Wasser, das kosten 9 Liter 2,04€. Wenn ich die Benzinkoste bedenke für die Fahrt nach Gallien, werd ichs mir sogar überlegen ob ich dabei bleibe.
    Aber von den Messstreifen muss ich mir auch besorgen, notfalls bei unsrem wasserwerk.

    Gruß
    Stuhli
     
  16. #16 86-1021140412, 13.05.2002
    86-1021140412

    86-1021140412 Gast

    ich habe die messtreifen bei conrad elektronik besorgt. da kosten 6 stück 3€. die messen die carbonathärte einigermaßen grob in 5 stufen.

    und heute habe ich mir noch 2 weitere dinge besorgt beim aqurienbedarf: reagenzien für carbonathärte und für gesamthärte. jeweils 6€. damt kann man das ganze wohl präziser bestimmen.


    wenn ich einen bericht im net richtig verstanden habe, dann sollte es das ziel sein, eine gesamthärte von ca 7-9 anzustreben, dabei aber die carbonathärte so niedrig wie möglich zu halten (weil die für die kalkablagerungen steht)
     
Thema:

Wasserhärte - britafilter - eine beobachtung

Die Seite wird geladen...

Wasserhärte - britafilter - eine beobachtung - Ähnliche Themen

  1. Tankfilter für die SAB Pratika?

    Tankfilter für die SAB Pratika?: Hallo Ihr Lieben, ich möchte mich vom Flaschenwasser verabschieden und liebäugele mit einem Tankfilter. Kann ich sowas bei meiner SAB Pratika...
  2. Wasserhärte geht nach BWT Bestmax Premium nicht messbar runter.

    Wasserhärte geht nach BWT Bestmax Premium nicht messbar runter.: Hallo, darf ich euch doch nochmal mit einer Frage nerven? Ich habe hier gerade eine BWT Bestmax Premium Anlage eingebaut für meine...
  3. Anfänger braucht Hilfe - Lelit Bianca

    Anfänger braucht Hilfe - Lelit Bianca: Hallo liebes Forum! Ich lese schon seit einiger Zeit hier mit, es gibt echt viel Informatives und interessante Diskussionen :) Nun habe ich mich...
  4. Oscar 90 Wasserfilter. Welche Wasserhärte erreicht er denn nun?

    Oscar 90 Wasserfilter. Welche Wasserhärte erreicht er denn nun?: Da ich von Bilts pdf sehr enttäuscht bin, was die Angabe der Ziel-Wasserhärte angeht und sonst nicht fündig werde, gilt dieser Tread einzig und...
  5. Wasserhärte 19 - Wasserfilter?

    Wasserhärte 19 - Wasserfilter?: Hallo zusammen Ich hane im Moment noch einen Thermoblock von Quickmill. Das Wasser, welche ich benutze hat eine Härte von 19. Ich bin nun...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden