Wasserhärte - Frage zu Messwerten

Diskutiere Wasserhärte - Frage zu Messwerten im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Liebe ExpertInnen, habe soeben das Wasser meiner Espresso-Maschine (Quickmill Carola) getestet und brauche jetzt fachliche Entwirrung. Wasser aus...

  1. #1 fische10, 20.05.2020
    fische10

    fische10 Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    2
    Liebe ExpertInnen, habe soeben das Wasser meiner Espresso-Maschine (Quickmill Carola) getestet und brauche jetzt fachliche Entwirrung. Wasser aus der Leitung Härte 18-19°d, Wasser aus der Britta Filterkanne 3-4°d, und jetzt kommts: Wasser der Brüheinheit der Maschine aus dem Britta-entkalkten Tankwasser nach Durchlaufen der zusätzlichen kleinen Entkalkerpatrone und der Heizung 14°d. Kann das Wasser durchs Erhitzen wieder kalkhaltiger werden?
    Vielen Dank für die Antworten, Heinrich
     
  2. #2 benötigt, 20.05.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    4.741
    Zustimmungen:
    3.529
    Nur zur Sicherheit : Der Kessel ist sicher mit ausschließlich Brita Wasser gefüllt? Nicht noch anderes Wasser drin?
     
  3. #3 fische10, 20.05.2020
    fische10

    fische10 Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    2
    Das kanns nicht sein, hab sicher nur Brita entkalktes Wasser drin, extra überprüft und sogar mit entkalktem Wasser ausgespült. Können die vielleicht die Teststreifen am warmen Wasser (10 Minuten abgekühlt) scheitern?
     
  4. duc-mo

    duc-mo Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2019
    Beiträge:
    846
    Zustimmungen:
    641
    Die Carola hat einen 0,75L Boiler für die 1Kreis E61. Wenn da bisher ausschließlich Leitungswasser drin war, dann musst du sicher mehr als 1,5L gefiltertes Wasser durchlaufen lassen, bis nur noch das ankommt. Aktuell hast du vermutlich eine Mischung im Boiler.

    Ich zweifel an deinen 3-4°dH. Wir haben 16dH im Leitungswasser und mit der Brita komme ich nur dann auf 3-4°dH, wenn der Filter ganz frisch ist. Schon nach ein paar Litern sind es nur noch 6-8°dH und das wird immer mehr je älter der Filter ist. Wenn ich das Wasser einige Male durch die Britta laufen lasse, dann wird die Härte immer geringer. Je älter der Filter ist um so länger dauert es und 3-4dH erreiche ich bei einem 4Wochen alten Filter sicher nur noch nach fünf sechs Durchläufen...
     
  5. #5 fische10, 20.05.2020
    fische10

    fische10 Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    2
    Ok, danke. Ich werd einmal ein paar Tage nur das gefilterte Wasser verwenden und dann noch einmal testen. Die Brita Patrone hab ich heute gewechselt, deshalb ist sie so ´scharf´, davor ging der Wert auch bei mir nur auf 7-8 herunter. Offenbar sind die Filter recht instabil.
    Ich habe übrigens gerade noch einmal einen Testlauf gemacht, mit ganz abgekühltem Wasser. Selbes Ergebnis, nach der Maschine ein deutlich höherer Wert als vor der Maschine.
     
  6. duc-mo

    duc-mo Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2019
    Beiträge:
    846
    Zustimmungen:
    641
    Wie gesagt ich vermute du hast noch altes unzureichend gefiltertes Wasser im Boiler. Ich würde einfach mal ca. 1L Wasser über die Brühgruppe entnehmen. Die Maschine kann ja noch kalt sein, das spart Energie und du musst nicht mit kochendem Wasser hantieren...

    Wenn man etwas sucht, dann findet man viele Kommentare wonach der Brita Tischfilter die Härte gerade mal auf die Hälfte reduzieren kann. Wenn man die Härte noch weiter reduzieren will, dann muss man das Wasser mehrfach durchlaufen lassen. Bei mir steht neben der Brita ein 1L Karaffe mit der ich das Wasser wieder oben einfülle. Im Vorbeigehen mache ich das zwei-drei Mal pro Tag und am Ende habe ich zwischen 3 und 6°dH. Diese Karaffe eignet sich auch super um das Wasser direkt in den Tank zu füllen. Das Entfernen des Tanks mache ich nur noch ein zwei Mal im Monat, um ihn zu reinigen, ansonsten fülle ich das Wasser nur nach. Für mich ist das insgesamt wesentlich einfacher, weil ich über der Maschine nicht viel Platz habe und es doch ziemlich fummelig ist den Tank raus zu bekommen...

    Meist am Wochenende messe ich die Härte mit nem Tröpfchentest und wenn der Wert auch nach mehreren Durchläufen noch relativ hoch ist, dann wechsel ich den Filter...
     
  7. #7 fische10, 24.05.2020
    fische10

    fische10 Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    2
    So, neuerlicher Testdurchlauf nach einer Woche nur Brita gefiltertes Wasser im Tank und mit kalter Maschine: Wasser aus der Leitung 17-21°d, Wasser aus der Brita 4-7°d, Wasser aus der kalten Brühgruppe genau gleich 4-7°d. Werde in den kommenden Tagen immer ein Drittel Leitungswasser zu zwei Dritteln Brita Wasser in den Tank geben und so hoffentlich nahe an die gewünschten 7°d kommen. Und wenn die Brita Patrone nachlässt kein Leitungswasser mehr, Britawasser pur. Und wieder nachmessen. P.S.: Die Brita heisst maxtra plus
     
    benötigt gefällt das.
  8. #8 DrSchnuggles, 09.06.2020
    DrSchnuggles

    DrSchnuggles Mitglied

    Dabei seit:
    23.06.2017
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    88
    Darf ich mal fragen womit du die Härte Testes?
    Gerne mit Quelle wo man das beziehen kann
     
  9. #9 fische10, 09.06.2020
    fische10

    fische10 Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    2
    Ich verwende Härte-Teststreifen von Aquadur (Macherey-Nagel), die gibt es in unterschiedlichen Skalierungen bzw. Genauigkeiten. 100 Stück rund 30 Euro im Laborfachhandel.
     
  10. #10 fische10, 09.06.2020
    fische10

    fische10 Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    2
    In der Zwischenzeit habe ich ein paar Tests gemacht, das Wasser aus der Brita-Kanne weist nach zwei Wochen Nutzungsdauer der Filterpatrone rund 5 bis 7 Grad d auf, der im Tank liegende Filter ändert nichts mehr an der Härte.
    Werde daher zukünftig bei ganz neuen Brita-Patronen ein Drittel ungefiltertes Wasser zugeben, nach ein zwei Wochen nur mehr gefiltertes Wasser bis die Patrone wieder getauscht wird.
     
    benötigt gefällt das.
Thema:

Wasserhärte - Frage zu Messwerten

Die Seite wird geladen...

Wasserhärte - Frage zu Messwerten - Ähnliche Themen

  1. BWT Besthead Verschnitt Wasserhärte Verständnisfrage

    BWT Besthead Verschnitt Wasserhärte Verständnisfrage: Hallo liebe Community, ich wende mich heute an euch, weil ich entweder nicht verstanden habe wie das System zu funktionieren hat oder aber ein...
  2. Frage zur Wasserhärte

    Frage zur Wasserhärte: Hallo, hab jetzt zur Wasserhärte einiges gelesen, aber eins versteh ich nicht. Die härte berechnet sich ja aus dieser Formel, oder?...
  3. Festwasseranschluss - Wasserhärte, ph-wert und fragen

    Festwasseranschluss - Wasserhärte, ph-wert und fragen: Guten Tag. Folgende Situation: Ich habe kürzlich eine gebrauchte Cimbali Junior T erworben. Bezüglich des Festwasseranschlusses: Ich habe bei...
  4. Wasserhärte messen

    Wasserhärte messen: Da ich gerade von Flaschenwasser versuchsweise auf Tankfilter umsteige, habe ich mir ein entsprechendes Testkit zur Messung der Wasserhärte...
  5. Wasserhärte und Purania

    Wasserhärte und Purania: Hallo zusammen, nach vielen gelesenen Threads bin ich unschlauer als zuvor. Daher kurz meine Fragen, vielleicht gibt es ja die Möglichkeit, hier...