Weinlagerung im Keller?!

Diskutiere Weinlagerung im Keller?! im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; Hallo alle zusammen, ich wollte euch ml nach Ideen zur Weinlagerung fragen, vielleicht hat da einer ne gute Idee. Bei mir hat sich...

  1. #1 dike1982, 07.11.2008
    dike1982

    dike1982 Mitglied

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    1
    Hallo alle zusammen,

    ich wollte euch ml nach Ideen zur Weinlagerung fragen, vielleicht hat da einer ne gute Idee.

    Bei mir hat sich mittlerweile doch einiges an Prossecco und Wein angesammelt, ich denke so gut 100 Flaschen.

    Im Moment habe ich das alles in einem geschlossenen Stahlschrank, dass es auch immer schön dunkel ist. Allerdings rutschen die Flaschen auf den Stahleinlegeböden furchtbar rum, und es ist jedesmal ein Nervenkitzel da Flaschen rauszuholen.
    Jetzt bin ich auf der Suche nach einer Lösung, mit der ich die Flaschen besser und vor allem sicherer lagern kann. Es sollte wieder verschließbar sein wegen der Dunkelheit.
    Weinklimaschränke oder ähnliches kann ich mir leider noch nicht leisten. Im Keller ist die Temperatur einigermaßen okay, die Luftfeuchtigkeit eher nicht, aber das kann ich halt nicht ändern.

    Für Anregungen bin ich dankbar!

    Danke!

    Dike!
     
  2. #2 svemarda, 07.11.2008
    Zuletzt bearbeitet: 07.11.2008
    svemarda

    svemarda Mitglied

    Dabei seit:
    23.04.2008
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    481
    AW: Weinlagerung im Keller?!

    Hallo Dike,
    unseren Wein lagern wir im Keller in billigen Regalen, z.T. aus Baumärkten oder Regale, die sich niemand mehr in die Wohnung stellen würde. Gegen Licht sind sie völlig ohne Stil passend zu den Regalen mit Decken / Laken abgedeckt. In unserem Keller hält sich die Lux-Zahl ziemlich in Grenzen ;-).

    Ich bin froh, dass der Wein nicht dort im Keller getrunken wird - die Lagerung sieht ja keiner ...
     
  3. #3 koelscher-jung, 07.11.2008
    koelscher-jung

    koelscher-jung Mitglied

    Dabei seit:
    29.09.2008
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    4
    AW: Weinlagerung im Keller?!

    Hallo die Damen und Herren Mit-Trinker,

    die Lagerung von Weinerzeugnissen wird ziemlich dramatisiert. Für den Fall, dass Ihr vorhabt, Wein wirklich über Jahrzehnte zu lagern, geht kein Weg am Klimaschrank vorbei. Wenn Ihr aber nur ein paar Monate/Jahre lagert, sagen wir mal höchstens vier Jahre, ist die Lagerung im Keller schon in Ordnung.

    Die Temperatur sollte halbwegs stabil sein, wobei man gegen die saisonale Schwankung machtlos ist. Die Luftfeuchtigkeit geht auf den Korken, aber im Stahlschrank ist sie sicher gar nicht so tragisch und dem wäre vielleicht auch durch einen Entfeuchter beizukommen. Die Lichtempfindlichkeit ist auf kurze Lagerung bezogen kein großes Problem, sofern der Wein nicht auf der Fensterbank lagert und damit praller Sonne ausgesetzt wäre.

    Problematisch ist sicher das Hin- und Herrollen. Nicht wegen der Lagerung sondern wegen dem Nervenfaktor. Kleine Holzkeile basteln und fixieren, dann kann auch nix kaputtgehen. Alternativ kann man Transporthüllen aus Pappe erwerben.

    Ich lagere übrigens auch im Keller in billigen Holzregalen vorzugsweise Rotwein aus Südeuropa, hautpsächlich aus Italien. Die Flaschen sind maximal 10 Jahre alt und bislang ging das immer gut. Einmal hatte ich einen Korkzwischenfall, was aber sicher nicht unbedingt auf die Lagerung zurückzuführen ist, sondern auf das übliche Korken-Problem.

    So far, lasst es Euch schmecken, :-D
    koelscher-jung
     
  4. #4 kunstmilch, 07.11.2008
    kunstmilch

    kunstmilch Mitglied

    Dabei seit:
    26.12.2007
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    17
    AW: Weinlagerung im Keller?!

    moin,

    die wichtigste frage ist doch: was liegt da? heute wird kaum ein wein so verkauft, dass er nicht sofort trinkbar ist. die romanée-contis, screaming eagles oder scharzhofberg eisweine mal ausgenommen. nicht, dass die nicht jetzt schon schmecken, aber solche haben das potential sich zu verändern.

    prosecco? trinken. nicht lagern.

    champagner? weg damit, außer es ist jahrgang.

    riesling? wenn's nicht gerade edelsüß, erste/große gewächse sind von namhaften winzern: trinken.

    was muss denn überhaupt gelagert werden? das wenigste für mehr als vier-fünf jahre, da stimme ich meinem vorredner voll zu.

    ab und zu bei ebay nach verbeulten klimaschränken gucken, für die paar margaux und petrus, die man so hat, reicht ja ein halbhoher. ;-

    in meinem keller droht mehr zu verrecken, als ich trinken kann. und ich habe auch etwa 100 flaschen. davon gut 30, die ich aufhebe für spezielle tage. soviele runde geburtstage und hochzeitstage fallen kaum noch an!

    literaturtipp: the irresistable inheritance of wilberforce.

    typ erbt weinkeller und säuft sich blöd. (bin erst im ersten drittel!)
     
  5. #5 svemarda, 07.11.2008
    Zuletzt bearbeitet: 07.11.2008
    svemarda

    svemarda Mitglied

    Dabei seit:
    23.04.2008
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    481
    AW: Weinlagerung im Keller?!

    Genau, kölscher-jung, ewig liegen die Flaschen ja nicht, meinem Mann sei Dank.
    Manchmal kann man nicht alles gleich trinken. Hier oben ist nicht grade eine Gourmet-Gegend. Wenn wir mal am Bodensee oder in der Schweiz sind, dann ist nach dem Urlaub das Auto so voll mit Wein, dass die Koffer mit der Post geschickt, die Kinder in eine Ecke gequetscht werden und der Reifendruck verdoppelt wird :oops:. Und das muss man irgendwie lagern, nicht um die Qualität zu bessern, sondern zu erhalten. Ich spreche hier nicht von Superweinen, sondern von Alltagswein à ca. 10,- € / Flasche.
    Übrigens, eben war ich noch mal im Weinkeller (nee, nichts geholt - nur angeschaut). Zum Teil hat mein Kellermeister dort auch Flaschen in den Kartons liegen, in denen sie erworben wurden - kann man prima stapeln und wenn man sie vorne (was ja eigentlich oben ist) öffnet, ist auch das Drehen kein Akt. Für unseren Wein abolut ausreichend ;-).
     
  6. #6 koelscher-jung, 07.11.2008
    koelscher-jung

    koelscher-jung Mitglied

    Dabei seit:
    29.09.2008
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    4
    AW: Weinlagerung im Keller?!

    Richtig @ all,

    Bevorratung sollten wir sagen, nicht Lagerung.

    Es sei denn, man hat ein paar gute Tropfen, aber oberhalb von Vino Nobile di Montepulciano Riserva habe ich nichts zu bieten und der bekommt spätestens nach 10 Jahren einen vor den Kopf.
     
  7. #7 KaffeeBär, 07.11.2008
    KaffeeBär

    KaffeeBär Mitglied

    Dabei seit:
    29.07.2008
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    0
    AW: Weinlagerung im Keller?!

    Ich rede mal mit.

    Weinlagerung kann sehr wohl dramatisch werden.
    Folgende Punkte erhalten einen Wein sehr gut:

    - stabile Temperatur
    - 12-16°
    - hohe Luftfeuchte (60-70%)
    - Dunkel
    - Erschütterungsfrei

    je besser und je genauer man das einhält desto länger hält der Wein.

    Folgende Dinge schadem dem Wein:
    - die Gegenstücke zu Oben (über 18°, Licht in jeder Form, trockener Keller, Erschütterungen (nicht nur das Entnehmen einer Flasche, auch Schienen. und evtl Straßenverkehr, im Extremfall auch Lärm)
    - Fremdgerüche. z.B. die gelagerten Reifen, Reinigungsmittel, Waschmittel, Farben, Lacke, Duftstoffe jeder Art. Karton (auch der Weinkarton!!!)
    - nicht liegende Lagerung

    Je mehr der Wein dem Ausgesetzt ist, desto schneller verdirbt er oder schmeckt nach irgendwas.

    Anmerkung der Redaktion: Der Wein muß auch zum Lagern geeignet sein. Ein Weißer hält nicht so lange wie ein Roter, ein niederprozentiger Wein (10-12%) weniger lang wie ein "hochprozentiger" 13-15%. Die generelle Qualität hat einen Einfluß auf die Haltbarkeit.
    Schaumweine sind nicht zum Lagern geeignet, die wurden zum Trinken gemacht. (Ausnahmen sind evtl. Sekte von Jahrgangsweinen)

    Feuchtigkeit im Stahlschrank läßt sich gut durch eine getränkte Sandkiste regulieren, wenn der Keller nicht feucht genug ist. Guter Wein ist übrigens so gemacht, daß der Korken bei richtiger Lagerung nicht schimmelt. Bei Schraubverschlüssen und Kunststoffkorken entfällt der Feuchtigkeits-Fimmel. Diese Flaschen sind dicht.

    Die Idee mit dem Stahlschrank ist generell nicht schlecht. Rutschende Flaschen gehen aber gar nicht. Bei mir im Keller steht ein Weinregal aus Holz von Ikea.

    Viel Spaß beim Weingenuß
    KaffeeBär
     
  8. #8 danielp, 07.11.2008
    danielp

    danielp Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2006
    Beiträge:
    2.372
    Zustimmungen:
    32
  9. #9 Kaffeesack, 08.11.2008
    Kaffeesack

    Kaffeesack Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2006
    Beiträge:
    3.491
    Zustimmungen:
    1.047
    AW: Weinlagerung im Keller?!

    Welcher Redaktion ist denn der Text entsprungen? :roll:

    ralph
     
  10. #10 dike1982, 10.11.2008
    dike1982

    dike1982 Mitglied

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    1
    AW: Weinlagerung im Keller?!

    @danielp

    hab ich gelesen. Zu solchen Aktionen neige ich auch immer. Allerdings lässt das mein Budget noch nicht zu.

    Mir geht es eigentlich rein um die "Bevorratung" der Weine. Ich will nicht lagern um zu veredeln. Ich bin in der glücklichen Lage im Großhandel einkaufen zu können, d.h. ich kauf ein bis 2 mal im Jahr bei Gastrozulieferer und einmal wenn ich bei Freunden im Piemont bin. Die so gekauften Weine müssen bis zum Verzehr ohne Qualitätsverluste gelagert werden.

    Genau hierfür bin ich auf der suche nach einer Lösung. Der alte Stahlschrank ist gar keine schlechte Lösung, ist aber aufgrund der rutschenden Flaschen eben unpraktisch.
    Ein Regal so einzustellen ist zu hell, der Keller hat ein Fenster und das kann nicht abgedunkelt werden.

    Mal schauen, vielleicht bau ich irgendwelche Abteilungen in den Schrank ein.

    Oder mir fällt noch was anderes ein.

    Danke!

    Dike!
     
  11. #11 kunstmilch, 10.11.2008
    kunstmilch

    kunstmilch Mitglied

    Dabei seit:
    26.12.2007
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    17
    AW: Weinlagerung im Keller?!

    lass das mal nicht die riesling-freaks hören...

    tbas, eisweine mit max 9 % sind teils wie geschaffen für dekaden des wartens.
     
Thema:

Weinlagerung im Keller?!

Die Seite wird geladen...

Weinlagerung im Keller?! - Ähnliche Themen

  1. ZENITH EXPRESS Doppelhebelmaschine Keine gute Crema! Keine original Kellen!

    ZENITH EXPRESS Doppelhebelmaschine Keine gute Crema! Keine original Kellen!: Guten Tag, ich besitze eine ZENITH EXPRESS, geräte-Nummer 20. Die Machine läuft, aber ich bin sowohl mit der Crema beim Kaffee, als auch mit dem...
  2. Franz Keller - Kellerwirtschaft in Oberbergen

    Franz Keller - Kellerwirtschaft in Oberbergen: Passt vielleicht nicht ganz in die Rubrik "bester Espresso der Stadt" (weil Oberbergen beim besten Willen keine Stadt ist ;)), aber da sich hier...
  3. La Spaziale Mini Vivaldi überschwemmt Küche & Keller

    La Spaziale Mini Vivaldi überschwemmt Küche & Keller: Ich weiß, die Überschrift könnte man auch in der BILD lesen...leider war es wirklich so. :( Meine La Spaziale Vivaldi ist massiv ausgelaufen und...
  4. Mühle aus dem Keller mieft - wie reinigen?

    Mühle aus dem Keller mieft - wie reinigen?: Ich habe meine alte Mühle gefunden, eine La Pavoni Jolly Dosato JDL. Die Mühle hat mehrere Jahre im Keller verbracht und riecht entsprechend....
  5. Entkalkungsanlage im Keller - wer hat Erfahrungen gesammelt?

    Entkalkungsanlage im Keller - wer hat Erfahrungen gesammelt?: Liebe Foristen, in Wiesbadens Stadtmitte haben wir einen stolzen Härtegrad von 16dH. Bislang filtere und entkalke ich das Wasser für meine...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden