Welche French Press? Unterschiede?

Diskutiere Welche French Press? Unterschiede? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo, ich bin was FP angeht eiin absoluter Neuling, für die Arbeit würd ich mir ganz gern aber eine kaufen, da hier nur nen saeco va rumsteht der...

  1. #1 leupster, 12.10.2009
    leupster

    leupster Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2008
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    90
    Hallo,
    ich bin was FP angeht eiin absoluter Neuling, für die Arbeit würd ich mir ganz gern aber eine kaufen, da hier nur nen saeco va rumsteht der auch nicht grade gepflegt ist.
    eine kleine 350 ml fp reicht für mich allein erstmal, wenn die kollegen auch wollen kann man ja noch ne große dazu kaufen.
    Nun habe ich mal bei amazon und hier im forum geguckt und habe mehr oder weniger 3 hersteller gefunden, bodum, rastal, emsa. da ich null plan habe und die dinger mehr oder weniger gleich viel kosten, gibt es da qualitätsunterschiede?
    wichtig wäre mir nen möglichst dichtes sieb da ich möglichst wenig schwebstoffe hätte. gibts sonst noch qualitätsunterschiede oder könnt ihr welche empfehlen, oder ist das eher völlig egal welche man davon nimmt?
     
  2. #2 cappufan, 12.10.2009
    cappufan

    cappufan Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    4.546
    Zustimmungen:
    10
    AW: Welche French Press? Unterschiede?

    Hi,
    ich kenne alle von Dir genannten Marken und wäre geneigt zu behaupten, daß sie alle gut sind und keine Unterschiede existieren.

    Man kann immer Pech haben (hatte ich bei Bodum mehrmals), daß das Filtersieb eine Falte hat und nicht richtig abschließt (dann umtauschen).

    Unterschiede gibt es in der Optik natürlich.

    Besonders schön (aber unnötig teuer für den Anfang) finde ich Chambord von Bodum. Auch die Rastal Premium Press sieht für mein Empfinden sehr gut aus und ist ergnonomisch funktional. Es gibt auch noch eine Perfect Press.

    An der einfachen Bodum Bazil stört mich z.B. der wackelige Griff. Ein gut fixierter Griff wäre m.E. ein Punkt, auf den man achten sollte, sobald die Kanne etwas größer ist.

    Für kleines Geld zum Ausprobieren gibt es z.B. die Emsa Neo, die trotz Basismodell alles hat, was eine FP braucht. Ist halt Kunststoff, in schwarz aber schön schlicht.

    Mahlst Du mit der Vario in eine Tupperdose vor?

    Die Mühle ist natürlich ideal für FP. Ich hatte seinerzeit eine Gaggia MM, mit der es aber auch gut ging.
     
  3. #3 Barista, 12.10.2009
    Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    8.407
    Zustimmungen:
    2.116
    AW: Welche French Press? Unterschiede?

    Ohne zu wissen, ob es da Unterschiede zwischen den einzelnen Herstellern gibt, würde ich darauf achten, dass sich das Sieb weit hurunterdrücken lässt, damit der Kaffeesatz weitestgehend vom gebrühten Kaffee getrennt wird.
    Bei unserer Bodum ist unterhalb des Siebes noch sehr viel Platz, d.h. es bleibt einiges an Flüssigkeit darin stehen, so dass der Kaffee noch stark nachzieht, wenn man ihn nicht sofort umfüllt.
     
  4. #4 ottensen01, 12.10.2009
    ottensen01

    ottensen01 Mitglied

    Dabei seit:
    18.03.2007
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    107
    AW: Welche French Press? Unterschiede?

    Moin,
    ich habe die kleine Chambord ca, 0,3l und die 1l im Einsatz und keinerlei Probleme. Da so ein Glas - wenn es Kratzer hat - auch einmal platzen können soll, habe ich mich für die Chambords entschieden, da sie das Glas sehr gut in Metall fassen. Im Fall der Fälle läuft der Kaffee so nur durch einen Riss entgegen :-| und schwallt nicht aus der auseinanderfallenden Kanne auf die Füße :shock:. Den Metallkorb muss man von Zeit zu Zeit aufschrauben, und Glas und Metallkorb getrennt in die Spülmaschine geben, da sich Schmutzschatten zwischen Metall und Glas ansammeln.
    Grüße
     
  5. #5 andi1179, 12.10.2009
    andi1179

    andi1179 Mitglied

    Dabei seit:
    16.06.2009
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    5
    AW: Welche French Press? Unterschiede?

    Hi,
    ich hab die Premium Press von Rastal. Hätte auch gerne ne "bessere" gehabt, aber die sind alle sehr teuer und haben qualitativ nicht wirklich was besseres zu bieten. Die Siebe sind (fast) identisch bei der Bodum Chambord und der Premium Press. Ich hab meine Premium Press aus der Metro, hat mich knappe 12 Euro gekostet und sie erfüllt ABSOLUT seinen Zweck. Einen genialen frischen Kaffee! Übrigens, mit deiner Vario kannst du morgens früh in ne Tupperbox gut mahlen und den Kaffee dann mitnehmen. Allerdings so GANZ frisch gemahlen...:roll: Geht halt nix drüber.

    Meine Empfehlung: Rastal Premium Press
     
  6. Arni

    Arni Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2007
    Beiträge:
    8.936
    Zustimmungen:
    521
    AW: Welche French Press? Unterschiede?

    Ich hatte auch schon verschiedene Fabrikate, weil ab und zu der Glaskörper bricht und es sich nicht lohnt, den nachzukaufen. Mir sind keine Qualitätsunterschiede aufgefallen. Die Siebe sind dicht genug. Wo immer etwas an Kaffeemehl durchkommt, ist zwischen Sieb und Glaskörper, vor allem wenn man etwas fester drücken muss. Darum gieße ich die erste halbe Tasse weg.
     
  7. Sirrah

    Sirrah Mitglied

    Dabei seit:
    08.02.2008
    Beiträge:
    1.104
    Zustimmungen:
    1
    AW: Welche French Press? Unterschiede?

    Hi,
    wenn das Sieb bei den Bodums eine Falte wirft, erst mal anders herum einbauen. Bei mir war dann alles ok.

    Die Bodum Columbia soll angeblich weniger Schwebstoffe durchlassen -> Boardsuche -> Besitzer fragen

    Bodum Brazil ist in der 1l Version noch ziemlich stabil.

    @ottensen
    Wenn die Kanne reisst, dann gleich beim Eingiessen vom kochenden Wasser. Also einfach die Brazil ins Spülbecken stellen und viel Geld sparen. :lol:
     
  8. #8 leupster, 12.10.2009
    leupster

    leupster Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2008
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    90
    AW: Welche French Press? Unterschiede?

    wieder daheim nun,
    danke für eure antworten, ich denke ich werde dann mal die emsa neo probieren, einfach weil sie am billigsten zu haben ist bei amazon und es ja anscheinend nicht allzugroße qualitätsunterschiede gibt. die columbia ist mir für erste sondierungen einfach zu teuer.
    @cappu, jo wollte morgens dann mit der vario vormahlen und mit zur arbeit nehmen, zwar nicht topfrisch aber allemal besser als das dortige getränk.
    wie fein mahlst du denn auf der vario für fp? hab da ja nullst erfahrung, gröbste einstellung oder is das schon zu grob? und welche röstungen benutzt man am besten (die frage kann ich sicher gleich nachlesen, aber falls jemand auch darauf antworten möchte, ich höre gern zu ;) )
     
  9. #9 cappufan, 12.10.2009
    cappufan

    cappufan Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    4.546
    Zustimmungen:
    10
    AW: Welche French Press? Unterschiede?

    Leider kann ich Dir keine echte Hilfe sein, da ich zuletzt im April/Mai, als ich die Vario neu hatte, für FP gemahlen habe. Ich war auf jeden Fall auf der Makroseite im FP Bereich - aber das ist ja klar :lol:

    Für die FP mahlt man ja nur etwas gröber als für Filterkaffee (feiner als für Bialetti Herdkocher). Ich hab sogar mal in einer Tchibo Filiale schnell einen Privat Brazil gekauft und die haben den dort für Filter gemahlen, aber offenbar gröber als der Kaffee sonst im Vakuumpäckchen verkauft wird. Der FP Stempel ließ sich nämlich ganz einfach runterdrücken und es war auch kein Feinstaub (nur der normale braune Farbschleier) im Kaffee. Das ist auch schon der Indikator. Ich würde mich am Filtermahlgrad orientieren und ein bißchen gröber gehen, damit der Stempel sich leicht runterdrücken läßt (ohne Widerstand). Fein, aber nicht zu fein.

    Und ich würde Dir eine Filterröstung empfehlen. Der Tchibo Privat Brazil ist immer noch lecker, auch wenn es keine handwerkliche Röstung ist. Irgendwie passt er einfach gut zur FP. (Ich trinke FP Kaffee nur noch super selten,da Espresso magenfreundlicher ist.) Aber zum Starten, warum nicht den Brazil versuchen? In der Filale konnte ich sogar mal 200g lose Bohnen kaufen, was sich auch preislich in Grenzen hält, um ihn mal zu testen. Die anderen Tchibo Kaffeesorten sind übrigens gar nicht mein Fall.

    Und Caffè Creme (Mittelding zw. Espresso u. Filterröstgrad) sowie Espressoröstungen eignen sich für meinen Geschmack gar nicht für die French Press.
     
  10. #10 leupster, 12.10.2009
    leupster

    leupster Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2008
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    90
    AW: Welche French Press? Unterschiede?

    ich werds mal mit paar eigenröstungen dann erstmal versuchen.
    so nachdem es ne emsa neo schwarz geben sollte hab ich natürlich pech und die gibts nur noch in (mir nicht so sympathischen) blau. also nehm ich mal die gleich teure hier noch nicht erwähnte rastal crema, hoffe die ist auch ok :)
     
  11. Sirrah

    Sirrah Mitglied

    Dabei seit:
    08.02.2008
    Beiträge:
    1.104
    Zustimmungen:
    1
    AW: Welche French Press? Unterschiede?

    Hi,
    der Mahlgrad ist variabel. Man passt einfach die Ziehzeit an.

    CoffeeGeek - How to Use a Press Pot

    Ich finde leider den Link zum French Press Video nicht mehr. Das war ziemlich gut, auch was die Mengenberechnung betraf. Vor dem Herunterdrücken vorsichtig möglichst viel von der Pulverschicht abschöpfen. Dann drückt es sich leichter.

    Edith: Hier ist er: http://www.vimeo.com/2222293

    Wenn ich selbst mahle, stelle ich die Santiago auf ganz grob. Es klappt aber auch mit vorgemahlenem Filterkaffee. Den habe ich ungefähr so lange ziehen lassen, wie eine Filterzubereitung gedauert hätte.
     
  12. Sono

    Sono Mitglied

    Dabei seit:
    01.08.2002
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    19
    AW: Welche French Press? Unterschiede?

    Ich habe eine kleine 300ml von Bodum, das günstige Modell für rund 16 Euro und den "Kaffeebereiter" von IKEA für 12 Euro mit 1 Liter Volumen.

    Die IKEA Kanne ist überraschend solide verarbeitet, stabiler Griff und ein Fuß unter dem Glasboden, wodurch die Hitze nicht sonderlich auf den Untergrund wirkt. Das Sieb und dessen Halterung ist komplett aus Metall. Ich muss sagen, für 12 Euro echt super.

    Geschmacklich konnte ich keinen Unterschied feststellen, wenn man die Pulver- und Wassermenge entsprechend "hochrechnet".
     
  13. #13 leupster, 12.10.2009
    leupster

    leupster Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2008
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    90
    AW: Welche French Press? Unterschiede?

    das video ist klasse, daraufhin wollt ich mir das ding auch endlich mal kaufen ;)

    was ich nicht verstehe ist, wofür der "The Break" ist, wäre es nicht fast einfacher da alles schon abzuschöpfen?
     
  14. #14 ottensen01, 13.10.2009
    ottensen01

    ottensen01 Mitglied

    Dabei seit:
    18.03.2007
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    107
    AW: Welche French Press? Unterschiede?

    Zu spät. :-D
     
  15. #15 Bestbrew, 21.10.2009
    Bestbrew

    Bestbrew Mitglied

    Dabei seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    AW: Welche French Press? Unterschiede?

    Hallo,

    Probier doch mal den AeroPress. der bietet die Vorteile einer French Press
    (homogene Vermischung vom Kaffeepulver mit dem Brühwasser) hat aber einen Papierfilter.

    Grüße
    Bestbrew
     
  16. #16 danielp, 23.10.2009
    danielp

    danielp Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2006
    Beiträge:
    2.372
    Zustimmungen:
    32
    AW: Welche French Press? Unterschiede?

    Verkauf doch Deine Aeropress einfach im Marktplatz, anstatt reihenweise die Threads mit dem hässlichen Teil vollzumüllen.

    Sorry, musste mal raus!

    Koffeinhaltige Grüße
    Danielp
     
  17. #17 Bestbrew, 23.10.2009
    Bestbrew

    Bestbrew Mitglied

    Dabei seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    AW: Welche French Press? Unterschiede?

    Hallo Danielp

    Ich finde die Vermüllung ensteht eher durch Reaktionen wie deine, die nichts mit dem Thema des Threads zu tun haben.
    (und natürlich meine Reaktionen auf die Angriffe)

    Nur gut das man dem Kaffee nicht ansieht mit was für einem Gerät er zubereitet wurde.
    Ich finde du überbewertest die Optik zu ungunsten des Geschmacks.

    Ich weiß nicht wo du in meinem Beitrag ein Verkaufsangebot siehst.

    Ich empfehle das Gerät weil ich schon lange bevor ich wirtschaftliche Interessen daran hatte überzeugt davon war. Warum soll ich es nicht empfehlen wenn ich doch gute Erfahrungen damit gemacht habe?
    Weil es hässlich ist? Ich denke, daß ich hier nicht subjektiv aufgrund von persönlichen Vorteilen irgendein Produkt hochjubele oder ein anderes schlecht mache, sondern objektiv im Kontext zum Threadthema andere an meinen Erfahrungen teilhaben lasse.

    Aber gut vielleicht sollte ich, um diese Diskussionen zu vermeiden, tatsächlich davon absehen mich bei Fragen um Brühverfahren für normalen Kaffee zu beteiligen.
    Schade drum. Damit meine ich jetzt nicht für mich :roll: sondern ich meine, daß aufgrund von vollkommen subjektiven Beweggründen eine sinnvolle gut funktionierende Brühmethode todgeschwiegen wird, weil das Gerät zu häßlich ist, die Verkaufsverpackung sehr amerikanisch ist usw.. Frei nach dem Motto "schmecken kanns nur wenn das Zubereitungsgerät ordentlich glänzt und stylisch genug ist".
    Sorry das musste jetzt auch mal raus ;-)

    Nochmal kurz zur Klarstellung:
    Ich hätte absolut Verständnis für die Reaktionen wenn ich im Werbejargon den AeroPress bei jeder Gelegenheit bejubeln würde oder andere Brühmethoden auf der Basis subkjektiver Bemerkungen zugunsten des AeroPress schlecht machen würde. Genau das tue ich aber nicht.

    Grüße Bestbrew
     
  18. #18 Knabberkram, 23.10.2009
    Zuletzt bearbeitet: 23.10.2009
    Knabberkram

    Knabberkram Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2009
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    AW: Welche French Press? Unterschiede?

    FALLS ich gefilterten FrenchPress haben will, das kann ich einfacher, sauberer und billiger haben:
    Teefilter (L-XL) mit Kaffeepulver füllen, zufalten & tackern,
    ab in die Bodum und Heisswasser drauf, Zubereitung wie sonst auch

    Reinigen: Teefilter rausnehmen & entsorgen wie bei Kaffemaschine, ausspülen / fertig.

    Funktioniert mit jeder FrenchPress, Kannen (und die Filter) gibts für kleines Geld -
    wer braucht für sowas amerikanische "Erfinder" mit Spezialfilter und Spezialgerät?????
     
  19. Jofu

    Jofu Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2008
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    2
    AW: Welche French Press? Unterschiede?

    Hey Leupster und willkommen.

    Ich selbst habe eine große bodum (costa rica) für zu Hause und seit dieser Woche die kleine 3 Tassen FP von emsa Neo (für ca. 8,- € aus dem Supermarkt).

    Die Siebe finde ich in beiden gleich dicht bzw. gut. Die emsa, die ich habe, ist wesentlich einfacher gearbeitet, viel Kunststoff und auch etwas schwergängig. Die bodum höherwertig von der Verarbeitung her (was es aber ggf. auch von emsa gibt (weiss ich grad nicht)).

    Ich denke für die Arbeit und zum Start tuts auf jeden Fall die kleine emsa. Die steht hier auch grad' vor mir :-D
     
  20. #20 Bestbrew, 23.10.2009
    Bestbrew

    Bestbrew Mitglied

    Dabei seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    AW: Welche French Press? Unterschiede?

    Hallo Knabberkram,

    Du verzichtest bei der Variante allerdings auf die direkte Vermischung vom Kaffeemehl mit dem Brühwasser. Aus meiner Sicht einer der Vorteile der French Press.

    Ich könnte dir, sofern du tatsächlich daran interessiert bist, sicher die eine oder andere Eigenschaft nennen warum der AeroPress als eigenständige Brühmethode , neben Percolatoren, Handaufguß, Kaffeemaschine, French Press, Karlsbader Kanne und Cona Kanne bezeichnet werden kann bzw. wo die Unterschiede und Gemeinsamkeiten liegen.
    Da es in diesem Thread aber nicht um den AeroPress geht werde ich das hier sicher nicht tun.
    Wenn dich das Thema interessieren sollte kannst du ja einen eigenen Thread eröffnen. Ich werde mich sicher nicht scheuen an der Diskussion teilzunehmen. ;-)

    Grüße
    Bestbrew

    PS: Die "Spezialfilter sind übrigens auch nicht teurer als Teefilter, eher günstiger. Sind ja auch kleiner.
     
Thema:

Welche French Press? Unterschiede?

Die Seite wird geladen...

Welche French Press? Unterschiede? - Ähnliche Themen

  1. Unterschied VST Sieb -> randlos/ mit Rand

    Unterschied VST Sieb -> randlos/ mit Rand: Hallo zusammen! Ich war gerade dabei mir ein 15g VST-Sieb in den Warenkorb zu legen, da bin ich auf den oben genannten Unterschied gestoßen....
  2. [Zubehör] Aeropress + Mühle, French Press + Mühle,

    Aeropress + Mühle, French Press + Mühle,: Hi, ich suche für meine Camping-Ausstattung eine kleinere Frenchpress (ca. 0,5l) und eine günstige Mühle, welche entsprechend nur grob für FP...
  3. [Zubehör] Suche Kaffeezubereiter

    Suche Kaffeezubereiter: Hat jemand unbenutzes Kaffeebereiterzubehör rumliegen? Ich bin mit meinem Hario V60 zwar vollends zufrieden aber doch nicht ganz versorgt. Für...
  4. Suche nach Einsteiger-Bohne für neuen Siebträger und French-Press

    Suche nach Einsteiger-Bohne für neuen Siebträger und French-Press: Guten Abend liebe Kaffee -Profis und Liebhaber! Als kleine Einleitung meinerseits : ich habe vor kurzem entschieden : Nespresso ist nur als...
  5. Welchen Bohnen nehmt ihr für French Press

    Welchen Bohnen nehmt ihr für French Press: Hi Bin auf der Suche nach einer guten Bohne für ne French Press........ fürs Camping. Was trinkt ihr denn so? Ne Commandante hätte ich zum...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden