Welche Kaffee-Waage würdet ihr empfehlen?

Diskutiere Welche Kaffee-Waage würdet ihr empfehlen? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo, Welche Kaffee-Waage würdet ihr empfehlen? Ich hatte schon einmal eine BREWISTA da entleerten sich die Batterien innerhalb kürzester Zeit!...

  1. #1 systema1, 28.09.2016
    systema1

    systema1 Mitglied

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    8
    Hallo,

    Welche Kaffee-Waage würdet ihr empfehlen?
    Ich hatte schon einmal eine BREWISTA da entleerten sich die Batterien innerhalb kürzester Zeit!
    (auch nach dem Erhalt einer neuen nach ca. 8.Monaten wieder dasselbe Problem)
    Welche Waage sonst nehmen?
    ACAIA wäre ja super aber etwas teuer!

    mfg
     
  2. #2 Baristozopp, 28.09.2016
    Baristozopp

    Baristozopp Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2008
    Beiträge:
    3.748
    Zustimmungen:
    2.183
    An den Batterien liegt es nicht? Ist bei den Batterien nämlich ähnlich wie bei den Bohnen - wenn sie nicht richtig frisch sind, taugen sie nicht mehr. :)
    Ich habe eine Tomopol und bin damit sehr zufrieden.

    Grüße
    Zoppi
     
    domimü gefällt das.
  3. #3 Aeropress, 28.09.2016
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    6.310
    Zustimmungen:
    2.350
    Die einzige "Spezial"waage die für mich Sinn macht ist aber die ACAIA LUNAR, da sie auch mal eine Dusche übersteht. Dabei war bei mir z.B. die Hario direkt tot. Bei den anderen hast Du als Unterschied zu ner einfachen Feinwaage um 10 EUR nur die zusätzliche Zeitangabe. Aber soo essentiell ist das auch nicht, daß es nicht eine einfache Feinwaage für einen Bruchteil des Preises genauso tun würde. Shottimer hab ich schon an der Maschine und andere laden sich einfach dazu ne App auf ihr Handy oder haben eh digitale Küchenzeituhren zuhause die das erledigen können.
     
    Michael1765 und Pappi gefällt das.
  4. #4 mergimmuja, 28.09.2016
    mergimmuja

    mergimmuja Mitglied

    Dabei seit:
    29.07.2014
    Beiträge:
    893
    Zustimmungen:
    1.108
    Hmmmmmmm,
    Ich habe die ersten Batterien drin und keine Probleme........
    Ich würde erstmal die Batterien tauschen...... Weil ansonsten ist das für das Geld eine tolle Waage.....
     
  5. #5 systema1, 28.09.2016
    systema1

    systema1 Mitglied

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    8
    Hi mergimmuja,

    wie gesagt das ist schon meine 2. BREWISTA mit diesem Batterie-Problem, habe auch schon mehrere Batterien probiert aber immer nach kurzer Zeit leer!

    mfg
     
    mergimmuja gefällt das.
  6. #6 infusione, 28.09.2016
    Zuletzt bearbeitet: 28.09.2016
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    2.610
    Zustimmungen:
    1.215
    Es gab bei Brewrista eine erste Serie, die sich schnell entladen hat. Da wurde auch ein neuer Batteriedeckel auf Anforderung versendet.
    Ich habe meine Brewrista seit Ende April und habe bisher einmal (Ende August) die Batterien gewechselt. Sie läuft jeden Tag ca. 4 min.
    Da halten deine Batterien doppelt so lange wie meine. Ich finde 3 Batteriesätze im Jahr ok.

    Im Hand2-Modus (manuelles wiegen und Zeit stoppen) ist sie für mich perfekt.

    Einen Extra Shottimer (Küchentimer) hatte ich früher. Der lag hat nicht immer an exakt der gleichen Stelle, das machte den Ablauf: Tara drücken, gleichzeitig Pumpe und Shottimer drücken
    Mit der Brewrista ist der Ablauf einfacher.

    Koppelung mit Smartphone wie bei der Acaia ist mir zuviel Gedöns.
    Ich habe auch ein iGrill-Thermometer, das mir nicht gefällt. Die Smartphone-Koppelung macht es einfach unhandlich.
     
  7. #7 Klettgauer, 28.09.2016
    Klettgauer

    Klettgauer Mitglied

    Dabei seit:
    31.08.2015
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    43
    8 Monate bei täglicher Benutzung ? Also nach 8 Monaten mal Batterien wechseln finde ich jetzt nicht so tragisch.
     
    osugi gefällt das.
  8. #8 BeenieSpooner, 28.09.2016
    BeenieSpooner

    BeenieSpooner Mitglied

    Dabei seit:
    22.08.2016
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    73
    Habe meine Brewista jetzt auch seit knapp 7 Monaten und habe lediglich einmal die Batterien gewechselt. Die Waage ist bei mir täglich zwei- manchmal dreimal in Benutzung und ich bin damit top zufrieden.

    Scheinbar hattest du echt Pech und hast dann beide Male ein Montagsmodell erwischt.

    @Aeropress: Die Brewista ist auch wasserdicht. Hab da schon öfters mit heißem Wasser drüber geplempert und sie läuft wie am ersten Tag.
     
  9. #9 higgs_muc, 28.09.2016
    higgs_muc

    higgs_muc Mitglied

    Dabei seit:
    09.05.2011
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    160
    Meine läuft auch immer noch mit dem ersten Satz Batterien und das seit ca. 1 Jahr. Allerdings benutze ich sie auch nur sporadisch...
     
  10. #10 Aeropress, 28.09.2016
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    6.310
    Zustimmungen:
    2.350
    Bei den Batterien, das macht oft einen Unterschied ob Batterie oder Akku, bei meioer alten Tomopol z.B. mit Batterien alles roger mit Akkus da dauert das meist nur ne Woche und alle, andere Waagen laufen auch damit ähnlich lange wie mit Batterie. Da Batterien giftige Stoffe und Silber enthalten das anderswo sinnvoller zu verwenden ist verwende ich aber nur noch Akkus, das sind dann die Fallstericke die man erst hinterher merkt.
     
  11. omega3

    omega3 Mitglied

    Dabei seit:
    28.06.2016
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    502
    Das hängt von der Art der Nutzung ab. Wenn du den gefüllten Siebträger wiegen willst (geht nicht mit allen, man muss die waagrecht hinstellen können dazu),
    dann brauchst du halt eine entsprechend grosse Waage. Wenn du in einen Becher mahlst und dann umschüttest, tut es auch sowas, damit habe ich bis jetzt gute Erfahrungen gemacht.
    http://www.ebay.de/itm/G-G-LS-2000g...762173?hash=item27ba07413d:g:Q58AAOSw2s1UvXkL
     
  12. #12 diablo165, 28.09.2016
    diablo165

    diablo165 Mitglied

    Dabei seit:
    25.06.2016
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    64
    Ebenfalls die LS2000 von G und G. 14,99 Euro in der Bucht inkl Versand. Tut ihren Job. Praktisch mit dem großen Plastikdeckel kann man den ST gleich mitwiegen, da liegt er stabil drauf.
     
    Welskador gefällt das.
  13. #13 infusione, 28.09.2016
    Zuletzt bearbeitet: 28.09.2016
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    2.610
    Zustimmungen:
    1.215
    Ich habe Tomopol, G&G LS2000 und Brewrista. Mit einem abgeschnittenen Stück Korken auf der Wiegefläche, damit der Griff etwas höher und der Siebträger gerade liegt, hat bisher jeder Siebträger direkt auf die 10x10cm Wiegefläche der Tomopol/G&G/Brewrista gepasst.

    [​IMG]

    [​IMG]

    P.S.
     
    Enniefahrer, NiTo, espressionistin und einer weiteren Person gefällt das.
  14. Arni

    Arni Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2007
    Beiträge:
    8.794
    Zustimmungen:
    462
    Ich besitze eine Tomopol 400, ich weiß nicht ob es die noch gibt. Sie funktioniert seit ca 8 Jahren ohne Batteriewechsel. Achte darauf, dass sie mit Stabbatterien (AA oder AAA) betrieben wird. Die sind wesentlich billiger als sog. Knopfbatterien.
     
  15. #15 S.Bresseau, 28.09.2016
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    15.196
    Zustimmungen:
    3.070
    War da nicht gerade ein Beitrag mit einem Link zu Varta CR2032? zur Info: Deren Kapazität beträgt 230 mAh, eine einzelner AAA Akku hat typischerweise hat 800mAh, bei 3V ist das Faktor 7.
    Meine in die Jahre gekommene Tomopol frisst mittlerweile Akkus und Batterien. Es ist mal Feuchtigkeit in das Display eingedrungen, seitdem ist vermutlich irgendwo ist eine Brücke. Am liebsten wäre mit ein kleines Netzteil, das müsste 3V haben. Entweder ein altes vom Nokia-oder Siemens-Handy (4.8V) umbauen oder ein Steckerladegerät schlachten/ anzapfen.
     
  16. Coughy

    Coughy Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2015
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    105
    Ich finde die Brewista sehr praktisch gerade auch für V60 und Chemex, da die Liegefläche (nennt man das so?) aus Metall gut die Hitze aufnimmt und dann einige Zeit die Glaskaraffe darauf und damit den Kaffee warm hält.
     
  17. #17 sehrgutkleines, 03.10.2016
    sehrgutkleines

    sehrgutkleines Mitglied

    Dabei seit:
    03.10.2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    3
    wir sind mit dieser zufrieden:
    G&G LS Taschenwaage 10cmx10cm Extra Große Wiegefläche Scale 200 x 0,01 g
     
    Grinderl gefällt das.
  18. #18 hovland, 13.12.2016
    hovland

    hovland Mitglied

    Dabei seit:
    25.10.2015
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    4
    Moin,
    ich hatte auch die Brewista und war sehr zufrieden damit.
    Nun musste ich die Batterien wechseln und dabei kam nach lösen der Batterieabdeckung Rost an den Batteriekontakten zum Vorschein.
    Dieser war leider derart das ein Kontakt bereits mit herausnahme der Batterien abgefallen ist.
    Die erste Antwort auf meine Gewährleistungsanfrage nach einsenden der Waage war das es sich hier um einen Bedienungsfehler handelt.
    Ich habe bei der ersten Inbetriebnahme der Waage den Deckel mit Dichtung gegen einen neuen getauscht so wie es in der Anleitung vorgegeben ist.

    Für mich ist diese Waage also leider nicht zu empfehlen, offensichtlich ist da irgendwo wasser eingedrungen und dank des dichten Batteriedeckel kam auch nicht mehr raus.
    Ich hatte die Waage nicht in Wasser getaucht oder dergleichen, habe sie aber regelmässig mit feuchten Lappen abgewischt zur Reinigung.

    Ich bin nun auf der Suche nach einer neuen Waage.

    Grüsse
    Marc
     
  19. mamu

    mamu Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2011
    Beiträge:
    2.806
    Zustimmungen:
    390
    Wenn es Spaß machen soll und du nur einmal kaufen möchtest: Acaia Lunar
     
  20. #20 Baristozopp, 13.12.2016
    Baristozopp

    Baristozopp Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2008
    Beiträge:
    3.748
    Zustimmungen:
    2.183
    Kann es sein, dass das kein Rost ist? Das klingt nach ausgelaufenen Batterien.

    Grüße
    Zoppi
     
    mergimmuja gefällt das.
Thema:

Welche Kaffee-Waage würdet ihr empfehlen?

Die Seite wird geladen...

Welche Kaffee-Waage würdet ihr empfehlen? - Ähnliche Themen

  1. Waage mit Timer für Siebträgermaschine sinnvoll?

    Waage mit Timer für Siebträgermaschine sinnvoll?: Hallo Forengemeinde, Hab einige Threads darüber gefunden welche Waagen es gibt, wo diese preislichen liegen usw., darum geht es mir aber nicht....
  2. Quickmill Monza Kaffee ist dünn

    Quickmill Monza Kaffee ist dünn: Hallo, ich habe hier eine gebrauchte Quickmill Monza. Das gute Teil produziert leider nur Spülwasser. Der Kaffee ist viel zu dünn. Das, obwohl...
  3. Kennt jemand diese Waage?

    Kennt jemand diese Waage?: Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach einer anständigen Waage und einem Timer; heute bin ich eher zufällig dieses hier abgebildete Gerät...
  4. [Erledigt] 3 Stück Acaia Lunar Waagen zu 220,- Euro

    3 Stück Acaia Lunar Waagen zu 220,- Euro: Danke
  5. Empfehlung Handmühle

    Empfehlung Handmühle: Hy zusammen, Ich habe eine Combo aus SAB Pratika und Nuvoa Simonelli MDX (Baugleich Eureka Zenith). Leider ist in unserer neuen Küche weniger...