Welche Kolbendichtungen für Ponte Vecchio Lusso S (eine Gruppe)

Diskutiere Welche Kolbendichtungen für Ponte Vecchio Lusso S (eine Gruppe) im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo zusammen, ich habe eine eingruppige Pontevecchio Lusso S (BJ ~2010). Auch bei mir rutscht der Hebel nach der Präinfusion durch. Zudem...

  1. o-m-i

    o-m-i Mitglied

    Dabei seit:
    16.11.2015
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe eine eingruppige Pontevecchio Lusso S (BJ ~2010). Auch bei mir rutscht der Hebel nach der Präinfusion durch. Zudem tropft bei aufgeheizter Maschine kontinuierlich Wasser aus der Brühgruppe. Daraus schließe ich, dass entweder die Kolbendichtungen defekt sind oder es an Kratzern an der Innenwand der Brühgruppe liegt.

    Meine Anfrage an lamacchinadelcaffe bleibt leider unbeantwortet. Dort gibt es hier zwei Sets im Angebot, die sich in der Dicke unterschieden (5- oder 6mm):
    • Kit guarnizioni gruppo Pontevecchio Lusso - Export ( G8095 - 56x43x5mm ) Cod. KIT-PV5 Pontevecchio group kit gaskets for Export and Lusso Cod. KIT-PV5
    • Kit guarnizioni gruppo Pontevecchio Lusso - Export ( G8095 - 56x43x6mm ) Cod. KIT-PV6 Pontevecchio group kit gaskets for Export and Lusso Cod. KIT-PV6
    Welche Kolbendichtungen soll ich bestellen?

    Viele Grüße aus Tübingen
     
  2. honsl

    honsl Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    2.310
    Zustimmungen:
    1.834
    Im Zweifelsfall die 5mm hohen. Die passen dann auf alle Fälle. Der 1mm macht hier dann das Kraut nicht fett, die Funktion wird nicht negativ beeinflusst.
    Deine Problembeschreibung klingt jedenfalls definitiv nach verschlissenen Dichtungen.

    Auf Nummer sicher gehst du, wenn du den Kolben ausbaust und nachmisst. Dann schaffst du Fakten.
    Und ausbauen musst du spätestens beim Tausch sowieso. Silikonpaste nicht vergessen!
     
    o-m-i gefällt das.
  3. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    2.954
    Zustimmungen:
    2.891
    Das bezieht sich doch ausschließlich auf die Siebträgerdichtung, Guarnizione sottocoppa Pontevecchio , die es eben in zwei unterschiedlichen Ausprägungen gibt und was hier auch bereits mehrfach erörtert wurde.
    Die drei relevanten Kolbendichtungen sind bei beiden Kits identisch.
     
    o-m-i und honsl gefällt das.
  4. o-m-i

    o-m-i Mitglied

    Dabei seit:
    16.11.2015
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Richtig, der Unterschied der beiden Sets ist die Dicke der Siebträgerdichtung. lamacchinadelcaffe empfiehlt das 6er Set, wenn der Siebträger zu weit nach rechts eingedreht werden muss.
    Die Ursache des Durchrutschens und der Undichtigkeit waren zwei Abriebstellen an den Kolbendichtungen. Ursache dieser Abriebstellen war ein Grat an der Bohrung, durch welche das Wasser in die Brühgruppe einschießt. Diesen konnte ich problemlos mit ein wenig 600er Schleifpapier um den Finger gewickelt wegschleifen.
    Dabei habe ich mir den Zylinder etwas genauer angeschaut. Zwei Fragen stelle ich mir:
    1) Besteht der aus Messing?
    2) Ist die Zylinder Innenwand gehont?
    Ich frage, weil ich nebst dem Bohrloch gleich die ganze Zylinder Innenwand geschliffen habe mit 600er, dann 1200er Schleifpapier. Seit dem Zusammenbau stottert der Kolben bei Bezug mal mehr mal weniger.
     
  5. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    2.954
    Zustimmungen:
    2.891
    Ja, so ist es.
    Was meinst Du damit? Natürlich muss der Rohling entsprechend bearbeitet werden um das gewünschte Maß zu haben und eine glatte Lauffläche.

    Das mit dem Schleifpapier hätte ich lieber gelassen, denn es trägt eben minimal Material ab. Zum Säubern dieser Laufbahn der Brühgruppe verwende ich nur feine Stahlwolle. Wenn der Kolben nun stottert, dann kann das an einer gewissen Rauheit durch das Schleifen entstanden sein, oder aber Du hast vielleicht zuwenig Silikonfett auf die Dichtungen aufgetragen. Auch die Laufbahn der Brühgruppe kann einen Hauch Fett vertragen.
    Aber machmal müssen sich die Kolbendichtungen auch etwas einlaufen.
     
  6. o-m-i

    o-m-i Mitglied

    Dabei seit:
    16.11.2015
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Mit Honen meine ich den letzten Schritt im Fertigungsprozess von bspw. Kolbenlaufflächen von Zylindern. Siehe Honen – Wikipedia

    Vielen Dank für die Hinweise. Die Lauffläche meines Zylinders war alles andere als glatt. Die sah so wie auf dem Bild aus. Daher auch meine Frage, ob die Fläche ggf. gehont ist. Ganz schön sieht man da auch noch den überstehenden Grat.
    IMG-20210119-WA0019.jpg

    Jetzt nach Behandlung mit dem 1200er Schleifpapier wirkt der Zylinder schon wie poliert. In einem der Beiträge las ich, Silikonfett lediglich zum Aufziehen der Dichtungen auf den Kolben zu verwenden. Ich lass die Maschine nun einige Zeit Dienst tun. Sollte das Stottern mehr werden beherzige ich den Rat mit dem Silikonfett für die Zylinderinnenwand sowie die Außenseiten der Dichtungen. Ich halte euch auf dem Laufenden.
     
  7. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    2.954
    Zustimmungen:
    2.891
    Ja, das war mir schon bekannt, danke.
    Dass die Lauffläche innerhalb der Brühgruppe bei der aktuellen Fertigung von Ponte Vecchio so aussieht ist mir allerdings neu.:eek:

    Ich habe mehrere alte Sama-Maschinen, also der "Ur-Firma", vor Dampa und dann Ponte Vecchio.
    Bei zweien habe ich verschleissbedingt neue PV-Brühgruppen montiert und die sahen innen deultich glatter aus und hatten auch keine Grate.

    Ich mag niemanden verunsichern, aber die immer mal wieder kritisierte Fertigungsqualität bei Ponte Vecchio scheint nach wie vor nicht das Gelbe vom Ei zu sein.
    Auf dem Foto sieht es ja fast so aus als hätte man auf den letzen Feinschliff und vor allem das Entgraten der Bohrung für das Einströmloch verzichtet.
    :(

    Das halte ich für falsch. Die Kolbendichtungen müssen auch außen gefettet werden. Sonst nutzen sie doch durch den Abrieb an der Laufflächeviel zu schnell ab. Jetzt wundert mich das geschilderte Stottern nicht mehr.
    Das gilt übrigens für alle Maschinen mit diesem Aufbau. Siehe z.B. diese Anleitung für eine Pavoni
    https://www.kaffeemaschinendoctor.de/download/dichtungswechsel_lapavoni.pdf
    Auf den Fotos Seite 42 kann man es sehen.
    Und auf Seite 40 sieht man "Gruppenwand fetten".

    Also bitte schnellstmöglich bei Deiner Maschine nacharbeiten. Dann klappts auch ohne Stottern.
    ;)
     
  8. uwe12

    uwe12 Mitglied

    Dabei seit:
    13.03.2015
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    40
    Meine Brühgruppe ist auch voller Riefen, was die Dichtungen schnell verschleißen lässt. Bin daher auf der Suche nach einer günstigeren Quelle für diese Kolbendichtungen, die mittlerweile 8.50€ pro Stück kosten.Von der Größe her könnten Nutringe Typ N 25 x 40x 6 aus NBR passen. Das Material hält 100-120°C aus. Hat jemand von Euch schon Erfahrung mit solchen Dichtungen gesammelt?
     
  9. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    2.954
    Zustimmungen:
    2.891
    Da wäre ich etwas skeptisch, denn die Temperaturen spielen eine Rolle. Siehe auch hier:
    Was ist Nitrilkautschuk (=NBR) & wozu wird es verwendet?

    Ich würde grundsätzlich nur die originalen Dichtungen verwenden und beziehe diese hier:
    Guarnizioni Pontevecchio

    Die etwas höheren Versandkosten aus Italien relativieren sich wenn man ggf. noch andere Teile bzw. Dichtungen dort bestellt.
    Die Dichtungen kann man übrigens auch direkt bei Ponte Vecchio ordern, dann aber auch mit Versandkosten aus Italien.
    Assistenza - Ponte Vecchio - Macchine a leva per caffè

    Nein, denn siehe oben und vor allem wegen der Form der von Dir benannten Nutringe, Bauform N.
    Das sind doch keine Lippendichtungen, wie sie hier erforderlich sind, oder sehe ich das falsch?

    Gute und vor allem passende Kolbendichtungen haben nun mal ihren Preis und das gilt nicht nur für die Maschinen von Ponte Vecchio.
    :cool:;)
     
  10. uwe12

    uwe12 Mitglied

    Dabei seit:
    13.03.2015
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    40
    Die Dichtung "Type N" sieht so aus:[​IMG]
    OT: Das stimmt m.E. nicht: Die PVL besitze ich erst seit einem Jahr, benutze sie nur während des Urlaubs, und habe schon zwei mal die Dichtungen wechseln müssen. Meine Strega, die praktisch täglich läuft, hat erst nach vier Jahren neue Dichtungen gebraucht. Kostenpunkt: <2€ / Dichtung.
     
  11. honsl

    honsl Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    2.310
    Zustimmungen:
    1.834
    Ich würde die abgebildete Dichtung an deiner Stelle einfach bestellen und testen. Ist ja kein großes Risiko. Sieht für mich optisch identisch aus.
     
  12. uwe12

    uwe12 Mitglied

    Dabei seit:
    13.03.2015
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    40
    Ja, das werde ich machen. Der nächste Dichtungswechsel kommt bestimmt :)
     
  13. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    2.954
    Zustimmungen:
    2.891
    Mhm, vielleicht härten die auch bei so weniger Benutzung aus?
    Ist doch oft so, was nicht regelmäßig bewegt wird geht fest oder läuft trocken.
    Deswegen eben auch Deine Erfahrung hinsichtlich der täglich verwendeten Strega.
     
  14. o-m-i

    o-m-i Mitglied

    Dabei seit:
    16.11.2015
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Deine Empfehlung hat nichts gebracht. Nun weiß ich auch warum. Zwischenzeitlich hatte ich mit Massimo Lella von Pontevecchio einen Videocall. Die Lauffläche innerhalb der Brühgruppe wird mittels Bürste gehont. Ursache des Stotterns war eindeutig mein Versuch, die Innenwand mit 1200er Schleifpapier und feiner Stahlwolle zu glätten. Mehr Silikonpaste hat überhaupt nichts gebracht. PV hat mir die Innenwand freundlicherweise gratis und franko erneut gehont und die Maschine läuft wieder rund. Ich freue mich tierisch auf den Werkstattbesuch bei PV bei meinem nächsten Italienurlaub.
     
  15. o-m-i

    o-m-i Mitglied

    Dabei seit:
    16.11.2015
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Schau doch mal, ob du auch einen überstehenden Grat innerhalb der Lauffläche beim Wassereintrittsloch hast. Der Grat bei mir war minimal.. Siehe Bild in meinem Post vom 24. Januar. Einen Dichtungssatz hätte ich noch vorrätig hier in Tübingen..
     
  16. honsl

    honsl Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    2.310
    Zustimmungen:
    1.834
    Die horizontalen Riefen (#6) sollen also normal sein?

    Meine Brühgruppe sieht nicht so aus. Auch keine Brühgruppe irgendeiner anderen Handhebelmaschine. Das stottern habe ich bei ganz frischen Dichtungen manchmal kurzzeitig (trotz Schmierung) an manchen Maschinen, es legt sich aber relativ schnell bei Benutzung.

    Verstehe ich es richtig und die von PV erneuerte und nun funktioniernde Brühgruppe weist auch solche Riefen auf und das muss so sein?
    Ein Foto der aufgearbeiteten Brühgruppe wäre wirklich nett. Ansonsten fällt es mir schwer das zu glauben.

    Es gibt in meinem Kopf einfach keine Szenario, dass diese Eigenart in irgendeiner Form als nützlich für den Kolbenlauf verstehen könnte...im Gegenteil.
     
    vectis gefällt das.
  17. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    2.954
    Zustimmungen:
    2.891
    Hmmmh.o_O

    Wie auch immer das so bearbeitete Produkt von Ponte Vecchio aussehen mag, es scheint nicht ganz einfach zu sein.
    Siehe diesen Thread:
    CONTI Empress, wie Glätten der Laufbahn des Brühkopfzylinders

    Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass diese horizontal verlaufenden Riefen in dieser Ausprägung tatsächlich Sinn machen sollen.
    Das mag ja mit entsprechenden Werkzeugen gehont werden, aber doch nicht mit solchen Riefen am Ende des Bearbeitungsprozesses.
    Wenn das so wäre, dann sollte ein Satz Kolbendichtungen ggf. bereits nach einem Monat unbrauchbar sein.

    Wenn ich mir die Laufflächen in den Brühgruppen anderer Maschinen meiner Sammlung ansehe, dann weist keine solche Riefen auf.
    Im Regelfall sind die Laufflächen sehr glatt, z.B. bei der Pavoni, der Cremina u.a. und das auch bei Messingmaterial ohne irgendwelche Beschichtungen darauf.

    Bei Conti beispielsweise scheint man bei der Hebelgruppe eine Chromschicht auf die Laufbahn aufgebracht zu haben, was übrigens sogar mal eine Zeitlang im Motorenbau praktiziert wurde bis man dann auf Nikasil-Beschichtungen und andere modernere Verfahren wechselte. Das war allerdings Anfang bis Mitte der 1970er Jahre der Fall.
    Wen es interessiert:
    Nikasil – Wikipedia

    Vielleicht sollte man das mal bei Ponte Vecchio vorschlagen.:D
    Im Ernst, ich hatte auch schon mit denen per E-Mail Kontakt.
    Das dürfte auch jetzt wieder auf englisch geschehen sein und ob da nicht die Bezeichnung "honen mittels Bürste" etwas missverständlich bezeichnet oder übersetzt wurde, erscheint mir nicht ganz auszuschließen.

    Aber letztlich würde ein Foto der dort nachgehonten Brühgruppe sehr aufschlussreich sein, nur leider scheint @o-m-i die Maschine ja bereits wieder montiert zu haben.
     
    honsl gefällt das.
  18. o-m-i

    o-m-i Mitglied

    Dabei seit:
    16.11.2015
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Bei meinem nächsten Italienurlaub schaue ich mir den Herstellungsprozess bei PV direkt an. Dann kann ich aus erster Hand berichten.

    Die Maschine läuft gerade wie am Schnürchen. Den Kolben jetzt nochmals abzulassen, bringe ich nicht übers Herz. Beim nächsten Dichtungswechsel hänge ich diesem Thema Fotos der aufgearbeiteten Zylinderinnenfläche an.
     
Thema:

Welche Kolbendichtungen für Ponte Vecchio Lusso S (eine Gruppe)

Die Seite wird geladen...

Welche Kolbendichtungen für Ponte Vecchio Lusso S (eine Gruppe) - Ähnliche Themen

  1. Welcher gebrauchte Zweikreiser zwischen 500 - 900€?

    Welcher gebrauchte Zweikreiser zwischen 500 - 900€?: Hallo an alle! Hab ja eine neue SAB Pratika ins Auge gefasst. Die ist auch noch nicht vom Tisch. Nachdem ich jetzt im Netz eine gebrauchte Nobel...
  2. Welches Fremdsieb passt auf Ascaso Steel Duo PiD

    Welches Fremdsieb passt auf Ascaso Steel Duo PiD: Einen schönen Nachmittag an alle, ich hoffe Ihr könnt mir helfen. Ich will mir demnächst eine Ascaso DUO Pid zu legen. Nur wurden die...
  3. Puck matschig - welche Stellschraube?

    Puck matschig - welche Stellschraube?: Hallo Leute, ich hatte vorgestern meine umgebaute Bezzera BZ99 mit meiner frisch eingetroffen Eureka Mignon Magnifico wie folgt abgestimmt: -...
  4. Welche Siebe nutzt ihr?

    Welche Siebe nutzt ihr?: Spezialsiebe, Präzisionssiebe oder doch einfach die Herstellersiebe? Wer vermisst die Nachrüstmöglichkeit bei seiner 57mm Brühgruppe? 58mm...
  5. Welcher Schlauch für Festwasser

    Welcher Schlauch für Festwasser: Hallo zusammen! ich habe folgenden Schlauch: [ATTACH] welcher aber zu kurz ist. Ich schließe meine Bezzera Duo an das Festwasser an und würde...