Welche Maschine kaufen bei hohem Anspruch und wenig Stromverbrauch

Diskutiere Welche Maschine kaufen bei hohem Anspruch und wenig Stromverbrauch im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; In diesen Zeiten wo Energieverbrauch ein Problem ist, schaut man auf die geliebten Espresso Maschinen vielleicht etwas anders. Ich bin absoluter...

  1. #1 garamiel, 29.07.2022
    garamiel

    garamiel Mitglied

    Dabei seit:
    17.04.2012
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    611
    In diesen Zeiten wo Energieverbrauch ein Problem ist, schaut man auf die geliebten Espresso Maschinen vielleicht etwas anders. Ich bin absoluter Handhebler Fan und beteibe zur Zeit eine Profitec 800 mit großem Vergnügen. Die LM Linea Mini war aber eine gute Alternative. Aufgrund der langen Aufheizzeit läuft die Pro 800 bei mir jeden Tag 10 Stunden am Stück.
    Hat jemand eine Idee für eine Maschine, die in !0 Minuten auf Temperatur ist und nur bei Bedarf eingeschaltet wird?
    Eine Pavoni oder ähnliches möchte ich ausschließen.Meine Ideen gehen eher in Richtung TB Maschine oder eine ACS Leva.
    Hat jemand Erfahrungen mit einer schnell aufheizenden Maschine, bei der ich nicht auf Qualität und Dampfpower verzichten muss ?

    Vielen Dank,
    Ralf
     
    weinbauer gefällt das.
  2. #2 Lancer, 29.07.2022
    Zuletzt bearbeitet: 29.07.2022
    Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    5.528
    Zustimmungen:
    7.647
    Die neue Ascaso Steel Duo.
    Oder den Tesla unter den Espresso Maschinen, Decent DE1 - dort hast du einige Handhebel Profile.

    Ich hab Stromverbrauchsmessungen mit der Decent betrieben, klick mein Profil durch.
    edit: Decent DE1 Erfahrungsaustausch


    Und es gibt genau eine richtige TB Handhebel Maschine,
    https://manument.com/en/manument-leva-machine
    da legt man aber 8k+ Steuer am Tisch.
     
    Fluchtkapsel, TynHau, Kaffee_Eumel und 5 anderen gefällt das.
  3. #3 quick-lu, 29.07.2022
    Zuletzt bearbeitet: 29.07.2022
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    13.595
    Zustimmungen:
    17.113
    Qualität was die Verarbeitung anbelangt oder die Qualität in der Tasse? Bei der Bedien-Qualität ist ein Gastro-HH sowieso unerreicht.
    Dampfpower wirst du selbst mit den besten TB-Geräten (aktuelle Ascaso Modelle) niemals an den dicken Boiler deiner 800 oder Mini heranreichen.
     
    Pappi gefällt das.
  4. #4 benötigt, 29.07.2022
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    6.492
    Zustimmungen:
    5.172
    Da liegt die Lösung. Isolieren und bewußt wieder zuschalten und alles ist gut. Ein einmal auf Temperatur gebrachter Kessel braucht nur eine sehr kurze Zeit, um wieder betriebsbereit zu sein. Besser bekommst Du das durch eine andere Maschine auch nicht hin.
     
    Marti123, Wasu, heli9 und einer weiteren Person gefällt das.
  5. Pappi

    Pappi Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2015
    Beiträge:
    3.479
    Zustimmungen:
    2.758
    Die Profitec Pro 800 hat bereits ein isolierten Kessel und ja du hast vollkommen Recht die Pro ist sehr schnell wieder betriebsbereit auch die Brühgruppe braucht bei Zimmertemperatur ewig bist sie wieder abgekühlt ist
     
    benötigt gefällt das.
  6. #6 ergojuer, 29.07.2022
    ergojuer

    ergojuer Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2004
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    1.247
    Was nur deutlich macht wie energieineffzient solche Maschinen sind. Um 30ml Espresso und ca 70ml Milch zuzubereiten, werden literweise Wasser und mehrere Kilo Metall auf Temperatur gebracht. Dass diese Masse lange braucht um wieder komplett abzukühlen ist nicht verwunderlich.
    Allein die Handhebelbrühgruppe wiegt laut Profitec stolze 7,8 kg!
     
    Silvaner, yoshi005, Fluchtkapsel und 2 anderen gefällt das.
  7. cottec

    cottec Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    1.444
    Zustimmungen:
    687
  8. Eric00

    Eric00 Mitglied

    Dabei seit:
    06.12.2020
    Beiträge:
    1.850
    Zustimmungen:
    3.386
    Zwar kein Thermoblock, aber die VA Eagle One Prima hatte es sich doch als Ziel gesetzt, bei Gastroanforderungen gleichzeitig sehr energieeffizient zu sein.
    Könnte mir vorstellen, dass die bei der Vorgabe "hoher Anspruch" sehr gut passt.
     
  9. cottec

    cottec Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    1.444
    Zustimmungen:
    687
    trotzdem 1,5l wasser und 37kg material, die durchgeheizt werden...
     
    Lancer gefällt das.
  10. #10 Achim_Anders, 29.07.2022
    Achim_Anders

    Achim_Anders Mitglied

    Dabei seit:
    27.06.2020
    Beiträge:
    683
    Zustimmungen:
    1.151
    Die 303 von iskanda sollte doch viele geforderten Kriterien erfüllen.
    [Vorstellung] - Projekt 303
     
    Lancer gefällt das.
  11. Eric00

    Eric00 Mitglied

    Dabei seit:
    06.12.2020
    Beiträge:
    1.850
    Zustimmungen:
    3.386
    Naja nee, die 37kg werden hier nicht durchgeheizt, der Brühboiler fasst 140ml und ist in der Brühgruppe integriert, welche isoliert ist.

    In 10 Minuten auf Temperatur. Wenn nur gebrüht werden soll und der Dampfboiler ausbleibt, ist das Ding für einen Boiler sehr effizient.

    Wenn geschäumt werden soll, kann man halt nen 1,5L Boiler zuschalten, welcher ja auch genutzt werden kann, ohne dass alles durchgeheizt ist. Hier weiß ich halt nicht, ob ein Thermoblock außer Decent die Anforderung
    erfüllt, wenn man von Pro 800 (3,5 Liter) und LMLM (3 Liter) kommt.
    Da würde ich einen kleineren (1,5L auf hoher Temperatur), gut isolierten Dampfboiler als passenden Kompromiss empfinden - auch wenn es nicht so stromsparend ist, wie es geht.

    Wie gesagt, wenn so viel wie möglich Strom gespart werden soll bei guter Dampfkraft, dann Decent.
     
    Wasu und shadACII gefällt das.
  12. #12 TheBikeMike, 29.07.2022
    TheBikeMike

    TheBikeMike Mitglied

    Dabei seit:
    15.02.2020
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    30
    Ich kann dir die Ascaso Steel Duo empfehlen. Ich benutze die Maschine seit einem halben Jahr. Mit einem Stromverbrauchsmesser habe ich Werte um ca 1,2 KWh pro Woche ermittelt , bei mehrfachem täglichen Gebrauch und Einsatz beider Thermoblocks.
    Die Dampfleistung ist meiner Meinung nach mehr als ausreichend.
     
  13. #13 Coffeetoffi, 29.07.2022
    Coffeetoffi

    Coffeetoffi Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2021
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    321
    Das mit der Einschätzung der Dampfpower scheint mir so unterschiedlich gesehen zu werden, dass ich dringend dazu raten würde mal irgendwo eine Steel Duo auszuprobieren. Letztendlich kann man ja eh nur selber einschätzen was einem da als ausreichend erscheint.
     
    GorchT, shadACII und TheBikeMike gefällt das.
  14. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    5.528
    Zustimmungen:
    7.647
    Wetten, dass da niemand was vermisst, wenn man die Dampf-Temperatur auf 170 Grad hoch dreht und den Durchfluss auf Maximum.
     
    Eric00 gefällt das.
  15. Eric00

    Eric00 Mitglied

    Dabei seit:
    06.12.2020
    Beiträge:
    1.850
    Zustimmungen:
    3.386
    Jo, deshalb hab ich "außer Decent" geschrieben, die mit hoher Temperatur sollte ja durchaus Durchsetzungskraft haben.

    Ich bezweifle halt aber, dass die Dampfkraft von zum Beispiel einer Ascaso Duo da als ausreichend angesehen wird, wenn man von einem 3,5 Liter Dampfkessel kommt.
     
  16. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    3.912
    Zustimmungen:
    3.945
    Dauerbetrieb in der Gastronomie um zig Bezüge jeden Tag zu machen ist aber ein anderer Anwendungsfall als die üblicherweise handvoll Bezüge im privaten Umfeld.

    Ich denke auch die Decent kommt den Anforderungen am nächsten.

    Wobei: Eine neue Maschine zu produzieren und zu liefern verbraucht auch einiges an Rohstoffen und Energie.
     
  17. Wasu

    Wasu Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    2.464
    Zustimmungen:
    1.096
    Da wäre die Gesamtenergiebilanz zu hinterfragen, wenn man bei einer E61 in 20ig Jahren betrieb 13,50€ für nen neuen Ventilstößel und drei Dichtungen investiert hat, aber bei so manch anderer Maschine drei Ersatztablets, inkl. seltener Erden,die chinesische oder afrikanische Kinder ausschaufeln, verbraucht hat......
     
    Espressojung, mr.smith, joost und einer weiteren Person gefällt das.
  18. #18 Coffeetoffi, 29.07.2022
    Coffeetoffi

    Coffeetoffi Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2021
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    321
    Komisch, bei Gesamtenergiebilanz und E61 in einem Satz hät ich jetzt was anderes erwartet...
     
    LeckerTee gefällt das.
  19. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    3.912
    Zustimmungen:
    3.945
    Ich auch, aber obwohl ich nicht viel von E61 Oldies halte - an der Überlegung ist was dran.
     
    Wasu gefällt das.
  20. Wasu

    Wasu Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    2.464
    Zustimmungen:
    1.096
    Ich hatte schon mehrere Maschinen, auch Thermoblock. Da hatte ich aber bei der Reparaturanfälligkeit immer pech. Also dachte ich mir (damals ohne Hintergrund der Gesamtenergiebilanz), was robustes zu kaufen.

    Es ist eine E61 geworden, macht geilen Kaffee, hatte bisher null Probleme und falls mal doch, die meisten Ersatzteile kosten nicht viel und sind selbst austauschbar.

    Manche Forenmitglieder betreiben Maschinen die über 50ig Jahre alt sind, in 50ig Jahren hast du von der Tabletespressomaschine vermutlich bereits die 5 Version in der Küche stehen und viel Plastikmüll hinterlassen.

    Mein Strom kommt von meiner PV-Anlage mit Speicher, die E61 läuft problemlos, der Espresso schmeckt, also warum aus Umweltschutzgründen einen schnell aufheizenden "Plastikbomber" kaufen?

    Sollte es mal eine Thermoblockmaschine mit Edelstahlblock, Rotapumpe, geringem Plasteanteil und ohne App und Tabletgedöns geben wär ich aber ev. dabei.

    Was seitens der Gesamtenergiebilanz und Müllvermeidung besser ist, ich weiß es nicht, aber darüber nachdenken sollte man, so meine Meinung.
     
    Ululonoh, brewbear, yoshi005 und 2 anderen gefällt das.
Thema:

Welche Maschine kaufen bei hohem Anspruch und wenig Stromverbrauch

Die Seite wird geladen...

Welche Maschine kaufen bei hohem Anspruch und wenig Stromverbrauch - Ähnliche Themen

  1. Welche Maschine soll ich kaufen?

    Welche Maschine soll ich kaufen?: Hallo Kaffefreunde, meine Espresso-Reise begann erst vor kurzem mit der DeLonghi EC860 (eine erweiterte Version der EC680 Dedica). Schnell...
  2. Welche 3-gruppige Siebträgermaschine für Gastro kaufen???

    Welche 3-gruppige Siebträgermaschine für Gastro kaufen???: Servus, ich bin auf der Suche nach einer 3-gruppigen Siebträgermaschine für die Gastro und ich habe überhaupt keinen Anhaltspunkt welche geeignet...
  3. Welche Maschine kaufen? QuickMill 820 oder Lelit Anna PL41 TEM

    Welche Maschine kaufen? QuickMill 820 oder Lelit Anna PL41 TEM: Hallo liebe Kaffeebegeisterte, ich habe hier schon viel über die beiden Maschinen gelesen, aber es wird immer schwieriger für mich zwischen den...
  4. Welche Nespressomaschine kaufen?

    Welche Nespressomaschine kaufen?: Hallo! Bei uns wird die Nespresso Citiz & Milk (von Krups) seit ca. 7 Jahren genutzt. Und wir waren bisher auch im Großen so zufrieden damit....
  5. Welche Siebträgermaschine kaufen

    Welche Siebträgermaschine kaufen: Ich habe seit 8 Jahren eine Vollautomatische Kaffemaschine in Nutzung gehabt (Schaerer Coffe Factory, baugleich WMF Bistro) und möchte umsteigen...