welche milchmarke?

Diskutiere welche milchmarke? im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; hi, und nun mal hand aufs herz! welche milchmarke benutzt ihr um die bestmöglichsten oder erträglichsten ergebnisse für cappu, macchiato, usw. zu...

  1. snappy

    snappy Mitglied

    Dabei seit:
    15.01.2008
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    hi,
    und nun mal hand aufs herz!
    welche milchmarke benutzt ihr um die bestmöglichsten oder erträglichsten ergebnisse für cappu, macchiato, usw. zu erzielen?
    BÄRENMARKE?!
    oder ein anderes teures geheimrezept?
    direkt von der kuh?
    soja-,lactose- oder geschmacksfrei?
    kamel- oder mäusemilch?;)
    wer benutzt die der discounter und unterscheidet sie sich?
     
  2. #2 plempel, 15.01.2008
    plempel

    plempel Mitglied

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    10.424
    Zustimmungen:
    4.562
    AW: welche milchmarke?

    Super, noch ein Comedian!

    Sorry, Gruss
    Plempel
     
  3. #3 gunnar0815, 15.01.2008
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.013
    Zustimmungen:
    825
    AW: welche milchmarke?

    Je mehr Eiweiß in der Milch desto besser lässt sie sich Schäumen. Der Fettgehalt ist Geschmackssache
    Gunnar
     
  4. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.889
    Zustimmungen:
    3.407
    AW: welche milchmarke?

    hallo snappy,
    willkommen im board! die frage wurde schon mehrfach ausgiebig diskutiert, bitte SuFu benutzen.
    fazit: leckeren milchschaum (keinen bauschaum) bereitet man frischmilch zu. die meisten schwoeren auf 3,5% bzw. 3,8% fett in der milch, das macht den schaum saemiger. saemtliche mir bekannte biomilch eignet sich leider nicht.

    lg blu
     
  5. #5 mcblubb, 15.01.2008
    mcblubb

    mcblubb Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    6.472
    Zustimmungen:
    1.119
    AW: welche milchmarke?

    Ich benutze die, die meine bessere Hälfte in die Vorratskammer stellt.

    In den meisten Fällen reicht das für die tägliche Ration LA.

    Es handelt sich um die 1,9%ige von den bekannten Diskountern mit den 4 Buchstaben u.a.

    Mit Landliebe Bärenmarke etc. kriege ich auch LA hin ;-)

    Auch mit mehr Fett.

    Kängurumilch u.ä. habe ich noch nicht ausprobiert.

    Meine Meinung: Geschmacksache und für die Qualität des Schaums brauchs ein wenig Übung.

    Gruß

    Gerd
     
  6. #6 finsterling, 15.01.2008
    finsterling

    finsterling Mitglied

    Dabei seit:
    27.11.2005
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    88
    AW: welche milchmarke?

    Bio Berchtesgadener Land Milch 3,5 % schäumt schon ganz passabel. Allerdings finde ich den Geschmack von Domspitz 3,8 %(Oberpfalz) deutlich besser.
    Mit Cema ( Region Augsburg) geht das schäumen tatsächlich deutlich schlechter und schmeckt auch nicht so gut wie die Oberpfälzer Milch.
    Finde ich natürlich saublöd, weil ich meist regionale Sachen bevorzuge.
     
  7. #7 Kaffeesack, 15.01.2008
    Kaffeesack

    Kaffeesack Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2006
    Beiträge:
    3.491
    Zustimmungen:
    1.046
    AW: welche milchmarke?

    Hast du etwa schwäbische Bohnen in der Mühle..?:shock:

    ralph
     
  8. #8 KardinalWest, 15.01.2008
    KardinalWest

    KardinalWest Mitglied

    Dabei seit:
    25.06.2007
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    4
    AW: welche milchmarke?

    Benutze sowohl die salzburger "faire" Milch als auch die tiroler "Bio vom Berg". Funzt mit beiden.
    Hab auch viel ausprobiert und muss rückblickend sagen, dass sich so gut wie jede Milch schäumen läßt, wenn`s erst mal raus hat. In die Diskussion um die feinen Nuacen bei LA-Microschaum möchte ich mich als Laie aber nicht einmischen.

    gruß - Tom
     
  9. #9 snappy, 15.01.2008
    Zuletzt bearbeitet: 15.01.2008
    snappy

    snappy Mitglied

    Dabei seit:
    15.01.2008
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    AW: welche milchmarke?

    jetzt wird natürlich interessant und gegenüber der mit dem bär auch günstiger discounter mit vier buchstaben sind ja nicht wenige lidl, aldi, rewe, usw. mcblub(B)?
    damit auch arme studenten sich LA leisten können,
    bei sonderpreisen der alpenmilch rennen die leute bei uns in massen in den markt und kaufen das milchregal leer;)
     
  10. #10 Bergbauer, 15.01.2008
    Bergbauer

    Bergbauer Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2007
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    AW: welche milchmarke?

    Aldi kauft seine Milch im übrigen regional ein, Aldi Sued und die Regionalgesellschaft Freiburg kauft z.B. die Milch bei Breisgaumilch ein.
    Die Milch gibs natürlich auch "original" ist dann aber westenlich teurer...:shock:

    Bergbauer
     
  11. Arni

    Arni Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2007
    Beiträge:
    8.936
    Zustimmungen:
    521
    AW: welche milchmarke?

    Ich nehme die, die gerade im Kühlschrank steht.
     
  12. #12 finsterling, 15.01.2008
    finsterling

    finsterling Mitglied

    Dabei seit:
    27.11.2005
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    88
    AW: welche milchmarke?

    Steht ja meist da. Aber kennst Du einen Kaffeebauern auf der Alb ? Hochlandkaffee wär mir am liebsten...
     
  13. renier

    renier Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    AW: welche milchmarke?

    Hallo,
    Sammy Piccolo von Caffe Artigiano aus Canada, Gewinner der World Barista Championship in Bern 2006, schwört auf folgende Milchzubereitung:

    1 L frische Kuhmilch vom canadischen Bauernhof mit 2 Hühnereiweiß und 20 cl frischer Sahne verrühren;
    im Kühlschrank auf exakt 3 Grad gekühlt halten.
    Je nach Bedarf entnehmen und wie gewohnt bis max. 62 Grad aufschäumen. Den Schaum vor dem Ausgießen mit der Milch verrühren. ​

    Im gleichen Wettbewerb wurde Klaus Thomsen aus Dänemark von Estate Coffee Denmark Zweiter.
    Er schwört auf die Milch vom Roten Dänischen Milchrind. Jedoch in der handelsüblichen pasteurisierten homogenisierten Zubereitung.
    Auf die Frage, ob auch die Milch des dänischen schwarzbunten Milchrinds für ihn in Betracht komme, meinte er, das dies noch so gerade möglich ist.

    Für beide Gewinner kam keinesfalls Schweizer Milch in Betracht. Obschon beide mit Schweizer Milch den Wettbewerb für sich entscheiden konnten, meinten beide, dass der Geruch beim Aufschäumen nicht sehr angenehm gewesen sei, und waren sicher, das dies den Geschmack negativ beeinflusst haben müsste. Die Jury konnte dies nicht bestätigen.

    Ich denke die Mischung aus beiden Empfehlungen dürfte die richtige sein.
     
  14. #14 gunnar0815, 15.01.2008
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.013
    Zustimmungen:
    825
    AW: welche milchmarke?

    Benutze zur Zeit die 1,5% H Milch vom Aldi mit 3,4 % Eiweiß. Der Rest meiner Familie mag leider nur diese. Hab aber auch schon etliches durch. Je mehr Fett in der Milch ist desto Sahniger schmeckt sie, im Cappu wird dadurch allerdings auch der Kaffeegeschmack überdeckt. Oder man nimmt weniger Milch.
    Eiweiß einfach untermischen hab ich noch nicht getestet. Milch mit 3,5% Eiweiß lässt sich aber einfacher schäumen.
    Gunnar
     
  15. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.889
    Zustimmungen:
    3.407
    AW: welche milchmarke?

    hallo bergbauer,
    nur weil sie dort einkaufen ist es ja nicht zwingend die gleiche milch. ich kenne zufaellig einen molkereifachwirt, der dort arbeitete und das fuer den bereich jogurth bestaetigte. man kann zwar mal zufaellig die gleiche qualitaet erwischen, idR aber eine andere.
    die teurere breisgaumilch (die gruene "schwarzwaelder" und die fallers) benutze ich nur fuer's morgentliche muesli, sie schaeumt sich wie eine biomilch (s.u.). mit der billigeren normalen breisgaumilch (blau) und fitmilch (orange) kann man dagegen ganz normal schaeumen!

    an ueberregionalen marken nutze ich landliebe 3,8%, berchtesgardener land 3,5% und selten weihenstephan 3,5% (jaja, ich weiss schon herr mueller).

    schaeumen geht wirklich mit fast jeder milch. biomilch (demeter, alnatura, ...) und milch vom bauern kann ich nicht aufschaeumen, bzw. es bilden sich grobporige blasen, die schnell zerfallen. ich vermute, dass die milch nicht so stark homogenisiert wird. bei biomilch bildet sich z.b. auch oben immer eine fettschicht, das gibt es bei "billig"milch auch nicht.

    lg blu
     
  16. lukask

    lukask Mitglied

    Dabei seit:
    08.02.2005
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    2
    AW: welche milchmarke?

    Soweit ich mich an die Siegerehrung erinnere, wurde die Trophäe Klaus Thomsen in die Hand gedrückt, nicht Sammy Piccolo ;)
     
  17. Elbe

    Elbe Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2002
    Beiträge:
    1.149
    Zustimmungen:
    106
    AW: welche milchmarke?

    "Nicht so stark homogenisiert"? Milch direkt vom Bauernhof ist doch überhaupt nicht homogenisiert und rahmt deshalb auf.
     
  18. #18 Kaffee-Paul, 15.01.2008
    Kaffee-Paul

    Kaffee-Paul Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2006
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    1
    AW: welche milchmarke?

    Hallo,

    Blu führte auch andere Biomilchprodukte auf, die als verpacktes Handelsprodukt AFAIK meistens homogenisiert sind. Auch ich denke, daß der Homogenisierungsgrad bei den Bioprodukten dann (wenn sie sich schlecht schäumen lassen) geringer ist, sich also mehr langkettige Fettsäuren in dieser Milch befinden. Vielleicht läßt sich ja hier der KN FE-Quotient finden ;-) 1)

    Das passt dann auch zur Erkenntnis (die meistens gehandelt wird), daß mit zunehmendem Fettgehalt und abnehmendem Proteingehalt das Aufschäumverhalten schlechter wird und umgekehrt. Das trifft auf die meistens gehandelte "Normalmilch" zu- bei den evtl. weniger homogenisierten Biomilchprodukten kommen dann wahrscheinlich noch Sondereffekte hinzu, möglicherweise der Art, daß lokale Fettmicellen (Konklomerate von Fettsäuren) lokale Instabilitäten an den Grenzschichten verursachen- die Luftblase also kaputtgeht.

    Interessieren würden mich mal Eure Erfahrungen mit Soja- bzw. Reismilchprodukten (bitte konkrete Bezeichnung nennen!). Danke!

    Gruß

    Paul

    1) Kaffee-Netz Fett-Eiweiß-Quotient: je kleiner, desto Schaum :lol:
     
  19. Arni

    Arni Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2007
    Beiträge:
    8.936
    Zustimmungen:
    521
    AW: welche milchmarke?

    Soja- und Reismilch im Cappucino, igitt igitt.... dann lieber Tee trinken! Das klingt wie Mais- oder Reisbier brrrrrr
     
  20. #20 Kaffee-Paul, 16.01.2008
    Kaffee-Paul

    Kaffee-Paul Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2006
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    1
    AW: welche milchmarke?

    Hallo,


    Radio Eriwan: Im Prinzip ja, aber....:lol:

    Zum Glück gehöre ich nicht dazu, aber es gibt Leute mit Lactasemangel (--> Lactoseintoleranz), vertragen also kein Milcheiweiß. Ist halt ein Ausweichprodukt. Über den ganz großen Tellerrand geschaut muß man leider auch sagen, daß die exzessive Milchwirtschaft riesige Probleme verursacht.... will damit aber keine neue Grundsatzdiskussion lostreten.

    Maisbier kenne ich nicht (Mexiko?) aber Reisbier finden doch die Japaner ganz klasse, oder? Ist ja auch gut, denn dort ist die Lactoseintoleranz ja auch endemisch, oder besser: epidemisch, weil's eigentlich ganz Asien betrifft.... und Afrika.... Andererseits: die Milch wird doch jetzt angeblich u.a. deswegen teurer weil die Asiaten so viel davon haben möchten.... im Müsli oder in den Coffeeshops?

    Fragen über Fragen.... ich mach mal Schluß für heute...

    Gute Nacht

    Paul
     
Thema:

welche milchmarke?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden