Welche mühle ? - Möchte mir eine kaffeemühle zulegen ..

Diskutiere Welche mühle ? - Möchte mir eine kaffeemühle zulegen .. im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Habe mir die Jura Subito zugelegt und wäre für einen Tip dankbar ... welche Mühle ist denn angesagt, muss diese unbedingt 150,-- Euro kosten oder...

  1. #1 horatio fugenhauer, 17.11.2002
    horatio fugenhauer

    horatio fugenhauer Gast

    Habe mir die Jura Subito zugelegt und wäre für einen Tip dankbar ... welche Mühle ist denn angesagt, muss diese unbedingt 150,-- Euro kosten oder sollte man da lieber nicht sparen ? Ich lese und höre überall nur noch Demoka (schreib ich das richtig ?) ...

    Vielen Dank für Information,

    Jan
     
  2. Andi

    Andi Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2002
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    [quote:post_uid0="horatio fugenhauer"]Habe mir die Jura Subito zugelegt und wäre für einen Tip dankbar ... welche Mühle ist denn angesagt, muss diese unbedingt 150,-- Euro kosten oder sollte man da lieber nicht sparen ? Ich lese und höre überall nur noch Demoka (schreib ich das richtig ?) ...

    Vielen Dank für Information,

    Jan[/quote:post_uid0]
    Hi,

    eine Alternative ist m.E. die Solis 166, die ca. die Hälfte kostet. Sie mahlt jedoch nicht direkt in den Siebträger - finde ich allerdings nicht so schlimm - wobei immer etwas Kaffee übrig bleibt.

    Günstigister Preis den ich gefunden habe war 80,- Euro inkl. Versand.

    Bei der Demoka lässt sich wohl der Mahgrad noch feiner einstellen.

    Ich kenne die Subito nicht so genau, allerdings habe ich festgestellt, dass die Maschinen mit besonderen Crema Sieben mit sehr feinen Mahlgraden meist nicht klar kommen.

    ciao

    Andreas
     
  3. #3 K.R.ausDO, 17.11.2002
    K.R.ausDO

    K.R.ausDO Mitglied

    Dabei seit:
    04.05.2002
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Jan,

    wenn Du das Sparen groß schreiben willst/mußt, kannst Du Dir auch die mal die Mühle von Tchibo für 30 Euro anschauen. Kann man auch reproduzierbar die Bohnen auf "Espresso" Mahlgrad hinbekommen. Bedarf aber noch etwas mehr Feingefühl beim Einstellen. So als Daumenwert: Da wo ein Milimeter bei der Tchibo verstellt werden müßen, kennt die Solis 5 mm und die demoka eine ganze Umdrehung an der Einstellschraube.
     
  4. wutzi

    wutzi Mitglied

    Dabei seit:
    25.06.2002
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    [quote:post_uid0="Andi"]eine Alternative ist m.E. die Solis 166, die ca. die Hälfte kostet. Sie mahlt jedoch nicht direkt in den Siebträger - finde ich allerdings nicht so schlimm - wobei immer etwas Kaffee übrig bleibt.[/quote:post_uid0]
    Das kann man ändern :;):
    so zum beispiel

    Gruß
    flo
     
  5. #5 Roblbobl, 20.11.2002
    Roblbobl

    Roblbobl Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2001
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    1
    Hi,

    ich hatte vor meiner Bricoletta eine Subito. Die Subito verträgt kein Pulver, welches auf Espressomahlgrad gemahlen wurde.

    Ich hatte eine Bodum-Mühle, welche eine Einstellung von sehr grob (für Pressfilterkannen) bis fein (für Espresso - nicht zu vergleichen mit fein bei einer Demoka :D ). Die Einstellung fein war für meine Subito zu fein, was mir allerdings die Fachwerkstatt erst nach der dritten Reperatur mitteilte.

    Also für die Subito dürfte es eine Solis auf jeden Fall auch tun. Beachten solltest Du aber auch, daß zu ölige Sorten bzw. Eduscho/Tchibo-Sorten ebenfalls nicht geeignet sind für die Subito. Eduscho/Tchibo karamellisieren die Bohnen was den eingebauten Sieb verstopft (davor warnt übrigens Jura generell).

    Gruss
    Robert
    :ghostface:
     
  6. #6 Luciano, 20.11.2002
    Luciano

    Luciano Gast

    Frage ist natürlich: Was kommt nach der Subito ?
    Willst Du später mal updaten, dann ist die Mühle aiuch wieder neu anzuschaffen. Insofern würde ich mit wohl eher eine Demoka für derzeit 149,00 Euro bei der Kaffeezentrale anschaffen und ein langes (Mühlen) Leben Ruhe haben.
    L.
     
  7. kk

    kk Gast

    hi

    ich hatte auch über 4 jahre die subito in kombination mit der solis in gebrauch, und es hat wunderbar geklappt. die beiden konstruktionen passen optimal zusammen, was ein gutes handling ergibt. eine mühle, die direkt in den siebträger mahlt, ist fürn arsch, wenn du keinen siebträger hast.

    ich habe inzwischen auch eine siebträgermaschine und da ist es wiederum klasse, mit der demoka in den siebträger mahlen zu können. die solis hab ich verkauft, die subito ist im himmel.

    meine empfehlung also ganz klar die solis...

    grüssigkeiten, kk
     
  8. #8 Luciano, 20.11.2002
    Luciano

    Luciano Gast

    [quote:post_uid0="Guest"]eine mühle, die direkt in den siebträger mahlt, ist fürn arsch, wenn du keinen siebträger hast.

    ich habe inzwischen auch eine siebträgermaschine und da ist es wiederum klasse, mit der demoka in den siebträger mahlen zu können. die solis hab ich verkauft, die subito ist im himmel.[/quote:post_uid0]
    Wenn man das Köpfchen ein wenig anstrengt und nicht nur aufs Hinterteil fixiert ist, dann mahlt man direkt in ein Kaffeelot (z.B.von Melitta), ich kenne diverse Kunden die das so praktizieren. Wir verkaufen zwar keine Subito's, reparieren die Plastikbomber schon mal. Meist steht die frage nach einer Mühle an und da bieten wir die Demoka an und legen dieses Lot dazu. Geht wunderbar !!
    Und wie Du schon richtig bemerkt hast, nach 4 Jahren sind die meisten schon im Himmel, dann will man updaten. Die Frage nach der Mühle kommt gar nicht auf.
    L.
     
  9. #9 deepblue**, 20.11.2002
    deepblue**

    deepblue** Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    1.805
    Zustimmungen:
    5
    Nein, so einfach ist das nicht Luciano.. Wenn man mit der Demoka ins Kaffeelot reinmahlt, geht schon einiges daneben.
    Zu Testzwecken, um wiederholt mal die Mahlmenge zu checken, ist das schon ok, aber für den Dauereinsatz weniger geeignet.
    Es sei denn, man nimmt in Kauf, dass einiges Mehl daneben geht und schert sich nicht drum. Das Kaffeelot hat einen D von ca. 4,5cm, der Siebträger ca. 6cm.

    Gruss---Helmut
    :)
     
  10. #10 K.R.ausDO, 21.11.2002
    K.R.ausDO

    K.R.ausDO Mitglied

    Dabei seit:
    04.05.2002
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    Was habt Ihr hier denn für Probleme?
    Wer kommt denn schon mit einer Mühle aus?

    Klar, wenn die Ansprüche steigen, wird's wahrscheinlich auch noch mal eine andere Maschine. Aber neben einer (dann wahrscheilich fälligen) demoka o.ä. sieht eine SOLIS Zweitmühle so schlecht auch nicht aus. Dann kann man auch schnell mal eine neue Bohne austesten! Und die Solis ist auch schnell wieder im Schrank verschwunden.

    Aber ich bleibe bei meiner Auffassung, eine Tchibo hat zwar nur die Qualität für 30 Euro. Aber für diese 30 Euro hat man dann aber schon die Eintrittskarte in die Welt nach dem "universal gemahlendem Espressoeinerlei". Nicht das ich diese jetzt großartige Empfehlen will, nur ist eben das Verschrecken mit den großen und teuren Mühlen auch nicht sinnvoll, wenn doch ausdrücklich nach sparen gefragt wird.



    Edited By K.R.ausDO on 1037837949
     
  11. #11 Luciano, 21.11.2002
    Luciano

    Luciano Gast

    [quote:post_uid0="hdelijanis"]Nein, so einfach ist das nicht Luciano.. Wenn man mit der Demoka ins Kaffeelot reinmahlt, geht schon einiges daneben.
    Zu Testzwecken, um wiederholt mal die Mahlmenge zu checken, ist das schon ok, aber für den Dauereinsatz weniger geeignet.
    Es sei denn, man nimmt in Kauf, dass einiges Mehl daneben geht und schert sich nicht drum. Das Kaffeelot hat einen D von ca. 4,5cm, der Siebträger ca. 6cm.

    Gruss---Helmut
    :)[/quote:post_uid0]
    Ich habe ja geschrieben, das Lot von Melitta, das hat einen D=ca. 5,5 cm und fast (ich glaube) 20gr. Inhalt
    Damit gehts.
    L.
     
  12. #12 84-1034589674, 22.11.2002
    84-1034589674

    84-1034589674 Gast

    Hallo Roblbobl und kk und natürlich alle anderen ...,

    Subito und Solis ist genau die Kombination, die ich mir auch grad überlege ....

    Wie fällt denn Euer Urteil als mehrjährige User bzgl. der Subito aus ? Ich selbst hätte es schon gern wenigstens ein bißchen bequem, d.h. ich muß die Zubereitung nicht schon am frühen Morgen zelebrieren ... ;o)

    Kann mir aber vorstellen, daß man sich die Bequemlichkeit morgens über den höheren Reinigungsaufwand abends erkauft, ist das so ? Kriegt man das Teil überhaupt jemals richtig sauber ? Zubereitung und Geschmack fallen bei dieser Maschine ja einhellig sehr gut aus, mich schreckt aber einfach die Verarbeitung mit dem 95%-Plastikanteil ab ... ;-)

    Freue mich auf Eure Meinung,
    Timm
     
  13. kk

    kk Gast

    hi timm

    die subito ist bei mir über 4 jahre gelaufen mit einem täglichen tassendurchsatz von mindestens 6 bis 10 stück, bei gästen auch gern mehr. das reinigen und regelmässig zu empfehlende entkalken ist einfach und erfordert nur mässigen aufwand. in kombination mit der solis eine gelungene kombination. design und handling (man mahlt in den voratsbehälter mittels timer und kippts oben in die subito - fertig) passen prima zusammen, und da die subito konstruktionsbedingt keinen allzu fein gemahlenen caffé mag, kommt man auch ohne umbau mit der solis gut zurecht.

    nachteil der subito ist allerdings die temperatur des espresso, die könnte höher sein. das liegt an der kunststoffkonstruktion und ist ein manko. Ich hatte aber auch hauptsächlich cappuccino bereitet, espresso gabs höchstens mal nach dem essen. seit ich eine siebträgermaschine habe, trink ich mehr espresso als cappuccino, weil der jetzt einfach besser ist - und eben heiss. das aufschäumen der milch erfordert bei der subito - wie bei eigentlich allen machinen - etwas übung, aber dann gehts sogar im morgendlichen tran. auch vorteilhaft ist, dass die subito keine lange aufheizzeit hat - gut 5 minuten reichen allemal, um morgens einen heissen cappu zu bekommen.

    dann viel spass beim geldausgeben...kk
     
  14. #14 Roblbobl, 24.11.2002
    Roblbobl

    Roblbobl Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2001
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    1
    HI,
    also von der Subito war ich anfangs wirklich angetan. Einfache Handhabung, gutes Ergebnis.

    Aber:
    Innerhalb von gut 4 Jahren hatte ich Reperaturkosten in Höhe von 350 DM. Der Plastikbomber läst sich zwar gut reinigen (so denkt man!), an die wichtigen Teile kommt man aber trotzdem nicht. So z.B. der untere Sieb - selbst bei wöchentlichen Spülungen mit klarem Wasser ist der ständig verstopft. Bei meinem Schwager hat die Subito immerhin 5 Jahre gehalten. Drei kleinere Reperaturen und ca. 200 DM Kosten sind dabei angefallen.

    Fazit:
    Ich würde die Subito (wie alle anderen Jura-Maschinen) meiden wie der Teufel das Weihwasser :angry:
    :D
    Für fast das gleiche Geld bekommt man von Gaggia eine wesentlich bessere Qualität und die Aufheizzeit ist kein Argument - dafür ist das Endprodukt besser.

    CU
    Robert
     
  15. kk

    kk Gast

    hi

    also, ich hatte während der 4 jahre und tausender bezüge keine probs mit der subito; wichtig ist aber regelmässiges entkalken (alle 2 monate). reparaturen sind keine angefallen. scheisse ist aber, dass jura die gehäuse mit spezialschrauben versieht, die du nur mit einem teuren spezialwerkzeug aufbekommst; das m8 reparaturen in einer fachwerkstatt erforderlich, die sich das teuer von jura zu erstehende spezialwerkzeug natürlich vom kunden bezahlen lässt.

    in dieser preisklasse (subito mit solis damals 630 DM) sehe ich keine alternative, da die kleineren gaggias nicht dieses ventil am siebträger haben, das dafür sorgt, keinen feuchten trester zurückzulassen. ich sehe das handling mit feuchtem trester als vermeidbare sauerei an. meines wissens muss man schon zur classic coffee (um 350 €) greifen, um dieses feature bei gaggiamaschinen zu finden. ergebnisse der classic coffee konnte ich testen, und es war besser als bei der subito. wenn du also um 500 E ausgeben willst, dann schau dir die gaggia ruhig an; in der preisklasse darunter würde ich die subito jeder saeco vorziehen.

    aber es ist schon richtig: die subito ist nicht der weisheit letzter schluss. seit 3 monaten habe ich eine siebträgermaschine (vibiemme doomobar), und der espresso schmeckt natürlich besser und ist heisser als bei der subito. aber die vbm boxt ja auch in einer ganz anderen preisklasse.
     
  16. Tandor

    Tandor Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2002
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    [quote:post_uid0="Guest"]scheisse ist aber, dass jura die gehäuse mit spezialschrauben versieht, die du nur mit einem teuren spezialwerkzeug aufbekommst; das m8 reparaturen in einer fachwerkstatt erforderlich, die sich das teuer von jura zu erstehende spezialwerkzeug natürlich vom kunden bezahlen lässt.[/quote:post_uid0]
    Also du brauchst nicht unbedingt das Spezialwerkzeug von Jura.
    Du brauchst Torx Bits mit mittiger Stirnlochbohrung. Die sind in guten Speziallbitsätzen drinne. Ich nehme mal an das man sie in einem guten Eisenwarenladen auch einzeln kriegt.

    Zumindest die Jura da Vinci die ich vor einiger Zeit noch benutzt habbe hab ich damit auf gekriegt, und was ich bisher gelesen habbe, passen für die Subito genau die selben.
     
  17. #17 84-1034589674, 25.11.2002
    84-1034589674

    84-1034589674 Gast

    [color=#000000:post_uid12]Hallo Robert und kk u. alle anderen,

    Danke Euch zweien für die ausführliche Antwort !

    Also die Gaggia Coffee Classic hab ich mir auch überlegt, zusammen mit der Saeco Aroma Inox – alternativ zur Subito. Deren komfortable Halbautomatik ließ mich eben schwach werden ... aber die Vorstellung mit dem fast schon obligatorischen Schimmel, wenn (wichtige) Teile mitunter so schlecht zugänglich sind, wie Ihr schreibt ....

    v.a. die Gaggia ist ja ein gutes Stück teurer (350 statt 220), dazu kommt auch eine teurere Mühle, weil die Solis dann nicht so viel Sinn macht – grmpf.

    Was wäre denn eine LEISE Alternative zu dieser hochgelobten Demoka, die auch optisch halbwegs zu den beiden o.g. Siebträgern passt ?


    Grüße vom geräuschsensitiven Timm[/color:post_uid12]



    Edited By Timm on 1038254228
     
  18. Tandor

    Tandor Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2002
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Also in dem Preisbereich gibt es meiner Meinung nach eine sehr interessante Variante von Nemox. Gut nun ist Nemox nicht gerade berühmt für gute Espressomaschinen, aber wenn man mal ehrlich ist, werden bei den meisten italienischen Marken doch überall die gleichen Teile verbaut.

    Ich meine die caffee dell Opera. Die Maschine ist nahezu Baugleich mit meiner, und ich bin sehr zufrieden. Habbe aber noch nie nen Gaggia Espresso getrunken.
    Aber was soll man dagegen sagen:
    300 ml Messing Boiler
    Boiler direkt auf der Brühgruppe
    Messingverrohrung
    Elektroventil
    Edelstahlgehäuse
    und die Mühle ist auch schon drin !!!
    Bei der Mühle handelt es sich um das Standard Kegelmahlwerk, das so von Isomac, Saeco und einigen anderen vertrieben wird !!

    Ich denke mal für 400 Euro nen gutes Angebot !!!



    Edited By Tandor on 1038256592
     
  19. #19 K.R.ausDO, 25.11.2002
    K.R.ausDO

    K.R.ausDO Mitglied

    Dabei seit:
    04.05.2002
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    Hallo?

    Nach der Überschritt geht's doch hier eigentlich um Mühlen!

    So'n neues Thema an der richigen Stelle kostet übrigens nix extra und die Mod's sind auch ja auch bei umziehen behilflich ...
     
  20. #20 109-1024954204, 27.11.2002
    109-1024954204

    109-1024954204 Gast

    Hallo,

    Ich hatte anfangs die Kombination Gaggia Baby + Solis 166 und es funktionierte wirklich gut, ohne daß ich die Solis tunen mußte. Nachdem ich eine Bezzera gekauft habe, dachte ich, daß ich eine neue Mühle brauchen würde. Zu Unrecht! Die Solis tut es immer noch ganz gut und kommt mit der Bezzera sehr gut zu recht. und ich mahle nich mal mit dem feinsten Grad! Es muß also nicht unbedingt haeißen, daß die Solis nur für die Subito u.ä. gut ist und daß wenn man upgraden will, braucht man unbedingt eine neue Mühle. Ich weiß nicht on das mit allen Solis der Fall ist, oder ob ich Glück hatte. Auf jeden Fall bin ich mit meiner Bezzera + Solis Kombi sehr glücklich.

    Grüße,
    Marios
     
Thema:

Welche mühle ? - Möchte mir eine kaffeemühle zulegen ..

Die Seite wird geladen...

Welche mühle ? - Möchte mir eine kaffeemühle zulegen .. - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] Eureka Mignon MCI

    Eureka Mignon MCI: Verkaufe eine Eureka Mignon MCI in weiß; ca. 15 Monate alt; mit 5 Jahren Gewährleistung von mobacoffee München. Mühle ist top in Schuss und...
  2. Niche Zero vs. Eureka Specialita

    Niche Zero vs. Eureka Specialita: Moin Moin! Ich bin heute den ersten Tag im Forum und suche nach einer Antwort auf meine Frage. Ich spiele schon seit längerem mit dem Gedanken...
  3. Suche Niche Zero Kaffeemühle

    Suche Niche Zero Kaffeemühle: Liebes Forum, ich bin komplett neu hier, weil ich auf der Suche nach einer Niche Zero Kaffeemühle bin. Über Angebote würde ich mich sehr freuen....
  4. Erfahrungen mit AliExpress-Hand-Kaffeemühlen?

    Erfahrungen mit AliExpress-Hand-Kaffeemühlen?: Hallo, mir ist schon klar, daß ich bei einigen Lesern jetzt ein Stirnrunzeln auslöse. Bei AliExpress habe ich bisher, mit durchweg guten...
  5. Gräf CM800

    Gräf CM800: Hi! Ihr könnt es vll schon nicht mehr hören aber ich komme mit bereits vorhandenen Threads nicht genau auf meine Problemlösung. Ich habe die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden