Welcher Akkuschrauber?

Diskutiere Welcher Akkuschrauber? im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; Hallo zusammen, für gelegentliches Basteln (nein nein, ich will keinen neuen Röster damit bauen) suche ich einen qualitativ guten, nicht zu...

  1. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.889
    Zustimmungen:
    3.406
    Hallo zusammen,

    für gelegentliches Basteln (nein nein, ich will keinen neuen Röster damit bauen) suche ich einen qualitativ guten, nicht zu teuren Akkuschrauber. Der Akku sollte bei meiner Wenignutzung einige Jahre halten, einen Zweitakku benötige ich eig. nicht.

    Was halten die Profis von dem Makita 6271 dwpe?

    Dank + lg blu
     
  2. #2 Flanders, 09.01.2011
    Flanders

    Flanders Mitglied

    Dabei seit:
    20.12.2010
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    1
    Ohh Makita ist Profiliga aber sehr gut... Was willst du den basteln. Kleine Handwerks arbeiten kann man auch mit nem Bosch machen. Willst du basteln oder Modelle bauen dann schau mal bei Proxon
     
  3. #3 peeping_tom, 09.01.2011
    peeping_tom

    peeping_tom Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2010
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    22
    AW: Welcher Akkuschrauber?

    Hallo!

    Der hier ist super Makita 10,8 V Li-Ion - benutze ich seit etwa 1,5 Jahren hauptberuflich.

    -leicht & kompakt
    -keine Selbstentladung + lange Standzeit der Akkus
    -robust (fällt halt schon mal runter :roll:)
    -überraschend kräftige Leistung

    Mir ist bislang noch nichts negatives aufgefallen:-D

    Naja, der preis evtl.
     
  4. #4 toposophic, 09.01.2011
    toposophic

    toposophic Mitglied

    Dabei seit:
    28.01.2007
    Beiträge:
    2.290
    Zustimmungen:
    5
    AW: Welcher Akkuschrauber?

    Habe seit 4 Jahren den Bosch GSR 14,4 V-LI Professional mit 2 Akkus. Die sind binnen 30 Minuten geladen und halten stundenlang. Der Akkuschrauber hat mich bei Umzügen, Renovierung und Basteln noch nie im Stich gelassen. Allerdings ist er wegen des großen Akkus relativ schwer (für mein Empfinden aber genau richtig um damit ordentlich zu arbeiten). Vielleicht reicht dir auch die 12V Variante, die ist etwas leichter.

    1A Qualität aber auch 1A Preis...

    Gruß
    Markus
     
  5. #5 Largomops, 09.01.2011
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    17.523
    Zustimmungen:
    5.331
    AW: Welcher Akkuschrauber?

    Ich habe einen günstigen Bosch. (so um die 70 Euro). Immer wenn ich ihn brauche ist der Akku leer, was allerdings mein Fehler ist. Kleiner Arbeiten gehen mit dem Teil. Bohrmaschinenmäßig habe ich eine kleine Hilti und würde heute auch einen Hilti Akkuschrauber kaufen. Sind aber sauteuer. Der Makita für 150 ist aber mit Sicherheit auch gut
     
  6. #6 Barista, 09.01.2011
    Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    8.407
    Zustimmungen:
    2.116
    AW: Welcher Akkuschrauber?

    Von Makita habe ich nur segr gutes gehört, kenne mich selbst aber nicht aus.
    Ich würde halt auf leden Fall einen mit einem Lithium-Ionen-Akku nehmen, da die Normalakkus erfahrungsgemäß immer leer sind, wenn man das Ding braucht.
    Die klassische Schlagbohrmaschine hat eigentlich ausgedient. Die Bohrmaschine kann man durch die heutigen Akkubohrer voll ersetzen und den Schlagbohrer kann man sowieso vergessen und ersetzt diesen durch einen Bohrhammer, mit dem man wirklich in Beton bohren kann.
     
  7. #7 peeping_tom, 09.01.2011
    peeping_tom

    peeping_tom Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2010
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    22
    AW: Welcher Akkuschrauber?

    Sag' ich doch, daß der gut ist! :-D

    Von anderen Herstellern (z.B. Milwaukee, Bosch -blau-, etc.) gibt's ähnliche Modelle, die dem Makita frappierend ähnlich sehen.
    Durchaus möglich, daß da unter dem Gehäuse das gleiche steckt...

    Akkuschrauber von Hilti haben bestimmt das ewige Leben, sind aber m.E. nach nicht nur sauteuer, sondern vor allem sauschwer - K.O. für mein Einsatzgebiet!
     
  8. #8 scott zardoz, 09.01.2011
    Zuletzt bearbeitet: 09.01.2011
    scott zardoz

    scott zardoz Mitglied

    Dabei seit:
    02.12.2005
    Beiträge:
    1.829
    Zustimmungen:
    5
    AW: Welcher Akkuschrauber?

    Habe und hatte schon einige Makita
    Bohr-, Schlagbohr- und Schlagschrauber
    mit Akku am Start.

    Für diese Marke gibt es alles an E-Teilen
    bis hin zum Gehäuse, Getriebe, Motor
    und den Sub-C Zellen im Akku. :)


    Bessere Modelle haben Metallgetriebe und um 40-50Nm.
    Li-On Akkus besser gar nicht, NiMH wenns nicht anders geht
    und am Besten die NI-CD Akkus kaufen wenn die Maschine
    nicht oft benutzt wird. Die Ni-CD Zellen halten wirklich
    wesentlich länger. Seit 2008 gilt aber eine neue
    Verordnung. Ich bekomme vom Hersteller z.b keine
    18V Ni-CD Akku's mehr... Aber es gibt kompatible Ni-CD
    Akkus von Zweitanbietern und besonders in England
    wird alles von Makita und das sehr günstig angeboten :).

    Boris-Wunderland und Amazon haben ebenso grosse Auswahl
    und gute Preise.

    Zweite Empfehlung ist die Fa. Kress.
    Im Onlinekatalog kann man sich die E-Teile selbst
    aussuchen. Meist im einstelligen Euro Bereich :)

    http://spareparts.kress-elektrik.de...S-SPAREPARTS=3c56f54e81daf6e8478a801503e8e6b5

    Mit dem Bohrfutter-Schnellwechsel-System QuiXS kann man z.b. prima
    zwischen Bit-Einsatz und Bohrer hin und her wechseln.

    Gruss



    Scott
     
  9. #9 blu, 09.01.2011
    Zuletzt bearbeitet: 09.01.2011
    blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.889
    Zustimmungen:
    3.406
    AW: Welcher Akkuschrauber?

    Hi,

    vielen Dank für Eure Tipps, ich habe den empfohlenen Makita DF330DWE gekauft (130 € inkl. Versand). Deine Akkutipps Scott habe ich erst später gelesen, aber ich glaube das Gerät ist sowieso "zu hochwertig" für meine Ansprüche :).

    lg blu
     
  10. #10 Milchschaum, 09.01.2011
    Milchschaum

    Milchschaum Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    3.687
    Zustimmungen:
    2.004
    AW: Welcher Akkuschrauber?

    Sehr interessante Infos sind das - danke für die Frage, blu! :)

    Ich hatte eigentlich nach meinem letzten Bosch-Schrauber, den ich fürs Hausbauen angeschafft hatte, geschworen: Nur noch Bohrmaschine mit Stromanschluss. Der (grüne) Bosch hat nämlich die Eigenleistungen beim Hausbau zwar super hinbekommen, aber danach benutze ich ihn nur noch sehr selten, und die Akkus waren drei Jahre später völlig hinüber: Nicht mehr aufzuladen. :evil:

    Aber wenn ich mal was werkele, ärgert die Kabelei und der fehlende Stopp beim Schrauben. Außerdem brauche ich selten richten Hammer-Kawummdich, weil wir ein Holzhaus haben. :cool:

    Jetzt meine Fragen zu den Schraubern:
    Sehe ich das richtig: Der erste verlinkte Makita hat auch NiCad-Akkus? Ist damit nicht die kurze Lebensdauer vorprogrammiert, wenn das Ding nicht permanent genutzt wird?

    Wenn Li-Ionen- Akkus: dann sind das bei Makita und beim (blauen) Bosch gleich 150€? Drunter is nich?

    Viele Grüße
    :) Dirk
     
  11. J.Hahn

    J.Hahn Mitglied

    Dabei seit:
    26.12.2008
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    AW: Welcher Akkuschrauber?

    Metabo ist noch ganz brauchbar, habe einen seit mehreren Jahren (BZ 12 Impuls oder so) und damit schon einiges verschraubt.

    Die Zimmersleut, die dieses Jahr hier unser Holzhaus erweitert haben, laufen aber mit Festool, DeWALT oder Protool rum, da gehts allerdings erst bei 400,- Euro los :shock:

    Bye.
     
  12. #12 scott zardoz, 09.01.2011
    scott zardoz

    scott zardoz Mitglied

    Dabei seit:
    02.12.2005
    Beiträge:
    1.829
    Zustimmungen:
    5
  13. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.889
    Zustimmungen:
    3.406
    AW: Welcher Akkuschrauber?

    Hi Scott,

    deine Tipps liegen mir immer sehr am Herzen, leider hatte ich schon gekauft, bevor du gepostet hast.
    Evtl. verkaufe ich meine neuen Akkus (oder zumindest einen) und schaue mich nach einer Alternative um.

    Danke dir & euch,
    lg blu
     
  14. #14 Bauhaus, 09.01.2011
    Bauhaus

    Bauhaus Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2009
    Beiträge:
    2.881
    Zustimmungen:
    58
    AW: Welcher Akkuschrauber?

    Ich würd nen Makita nehmen, die halten bei meinen Prolls am längsten. Je nachdem, wie oft und wie lange Du damit arbeitetst, mind. 2 Akkus, besser 5 Akkus;-).

    Für gelegentlich zuhause und wenns noch ne Bohrmaschine gibt, nimm was Leichtes und Kleines, macht mehr Spaß beim Ikea-Schranke zusammentackern.
     
  15. J.Hahn

    J.Hahn Mitglied

    Dabei seit:
    26.12.2008
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    AW: Welcher Akkuschrauber?

    NiCd-Akkus sind für Akkuschrauber die wohl besten Akku-Typen, da sie (bei einigermaßen vernünftiger Nutzung) sehr lange halten. Deshalb sind "kabellose Elektrogeräte" auch vom EU-weiten NiCd-Verbot ausgenommen.

    Vorausgesetzt natürlich, das Ladegerät und die "Batterie-Leer"-Erkennung im Schrauber sind Akku-freundlich, was bei höherwertigen Geräten der Fall sein sollte.

    Bye.
     
  16. #16 peeping_tom, 09.01.2011
    peeping_tom

    peeping_tom Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2010
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    22
    AW: Welcher Akkuschrauber?

    @ blu:
    gute Entscheidung, wirst du sicher nicht bereuen!
    Lass uns doch bitte wissen, wie deine Erfahrungen mit dem Gerät sind!

    Der Hinweis von Scott Zardoz ist sehr interessant, zumal meine Praxiserfahrungen genau andersherum sind.
    In inzwischen 17 Jahren in meinem Metier sind schon einige Akkuschrauber durch meine Hände gegangen. Die NiCD-Akkus waren in meinem Einsatzbereich (und bei meinen Kollegen) schon nach kurzer Zeit deutlich schwächer, nach spätestens 2 Jahren vollkommen platt; die NiMH-Akkus hielten schon erheblich länger. Bei dem neuesten Gerät mit Li-Ion Akkus habe ich bislang noch keine Alterungserscheinungen feststellen können - bei Notebooks & Mobiltelefonen allerdings schon....

    Mir persönlich gefällt insbesondere die kaum merkliche Selbstentladung bei den Li-Ion-Geräten sehr gut - nach 3 Wochen Urlaub, die der Schrauber im kalten Auto verbracht hat, konnte ich ohne aufzuladen sofort weiterarbeiten.
    Das schafft der (private) Schrauber nach 1 Woche im kühlen Keller nicht, der muss erstmal ans Netz.
    Was beim heimwerkeln gehörig nervt... :-?
    Ist übrigens ein älterer HILTI mit NiCD-Akkus - nach dem aufladen hält er aber wieder 'ne Weile.

    Spielen evtl. auch die Einsatzbedingungen (insbes. die Umgebungstemparatur) eine Rolle bei der Akkulebensdauer?
     
  17. #17 Bubikopf, 09.01.2011
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    58
    AW: Welcher Akkuschrauber?

    Bei Li-Ion Akkus wird oft der Fehler gemacht, sie nach Benutzung wieder aufzuladen und voll zu lagern um jederzeit einsatzbereit zu sein. Genau das mögen sie aber gar nicht.
    Gruss Roger
     
  18. J.Hahn

    J.Hahn Mitglied

    Dabei seit:
    26.12.2008
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    AW: Welcher Akkuschrauber?

    Hmmm... mein Metabo mit NiCd-Akkus liegt schon mal wochenlang im kalten Keller ungenutzt rum und funktioniert danach problemlos, gefühlt wie frisch geladen. Die NiCd-Schrauber vorher von AEG (blau) oder Bosch (grün) waren dagegen nach 2-3 Jahren hinüber. Ein älterer Metabo-Schrauber von meinem Schwiegervater war aber auch akkumäßig sehr am kränkeln, dem habe ich sogar mal neue NiCd-Zellen spendiert, hat aber auch nicht lange gehalten. Vielleicht liegts ja am Ladegerät, das auf NiCd-Zellen Rücksicht nimmt und z.B. eine gezielte Überladung der Zellen vornimmt (siehe Vorteile NiCd Akkus).

    Naja, das schlimme dabei ist ja, daß neue Ersatzakkus so teuer sind, daß sich ein Neukauf von einem Schrauber schon direkt wieder rentiert.

    Bye.
     
  19. #19 Simchen, 09.01.2011
    Simchen

    Simchen Mitglied

    Dabei seit:
    03.05.2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    1
    AW: Welcher Akkuschrauber?

    Schau Dir mal den Metabo BS 14.4 Li. Qualitativ hochwertig, guter Akku und dabei erschwinglich.
     
  20. #20 Milchschaum, 09.01.2011
    Milchschaum

    Milchschaum Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    3.687
    Zustimmungen:
    2.004
    AW: Welcher Akkuschrauber?

    Ich hab's befürchtet: hier sind schon wieder 4 Experten mit 5 Meinungen unterwegs... ;-)
    Kann es denn nicht mal ganz einfach sein: Akkutyp A wow, Typ B bäh?
    Ok, Einkreiser und Zweikreiser muss man ja auch differenzierter betrachten.

    Also die Voraussetzungen konkretisieren:
    • Schrauber wird selten benutzt.
    • Wenn aber, dann soll er nicht erst zwei Stunden laden müssen.
    • Der Akku soll aber länger als 5 Jahre halten - denn ein Akku-Neukauf lohnt kaum, und alle 5 Jahre einen neuen Schrauber soll auch nicht sein.
    • Preis-/Leistungsverhältnis ist wichtig: Ich ärgere mich über schlechtes und freue mich an gutem Werkzeug, bin aber nicht bereit (anders als bei Kaffeemaschinen), die optimale Qualität mit Spitzenpreisen zu bezahlen.

    Kann man unter diesen Umständen sagen: NiCad ist geeigneter als LiIon?
    Oder ist ein guter Akku von Makita einfach nur besser als ein schlechter von der (grünen) Bosch-Maschine?

    Viele Grüße
    :) Dirk
     
Thema:

Welcher Akkuschrauber?

Die Seite wird geladen...

Welcher Akkuschrauber? - Ähnliche Themen

  1. Feldgrind / Commandante C40 MK3 Erfahrungen mit Akkuschrauber

    Feldgrind / Commandante C40 MK3 Erfahrungen mit Akkuschrauber: Hallo Zusammen, Ich habe mich für eine der beiden Mühlen entschlossen oder unentschlossen :) Es soll definitiv eine Handmühle werden. Da es in...
  2. Akkuschrauber gesucht!

    Akkuschrauber gesucht!: Moin! Für nen Moment habe ich echt gezögert diese Frage im Kaffeeforum zu stellen, aber hier gibt es nicht nur kaffeetechnisch geballte...
  3. Hario Skerton mit kleinem Akkuschrauber betreiben?

    Hario Skerton mit kleinem Akkuschrauber betreiben?: War Akkuschrauber - neu:Mühle für Wenigtrinker? Hallo, nachdem ich normalerweise nur 1-2 Espressi pro Tag ziehe, bin ich mit meiner Hario...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden