Welcher Röster ist empfehlenswert?

Diskutiere Welcher Röster ist empfehlenswert? im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Guten Tag, bin ganz neu hier und würde gern wissen, welche Kaffeeröster für den Privatgebrauch empfehlenswert sind. Habe gerade erst angefangen,...

  1. #1 Blue Mountain, 17.08.2012
    Blue Mountain

    Blue Mountain Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    3
    Guten Tag,

    bin ganz neu hier und würde gern wissen, welche Kaffeeröster für den Privatgebrauch empfehlenswert sind. Habe gerade erst angefangen, mich mit dem Thema zu beschäftigen. Ich lese gerade das Buch "Kaffeerösten zu Hause" von Claus Fricke.

    Im ersten Teil des Buches werden ja ganz verschiedene Röster vorgestellt: Kontaktröster (Pfanne, Herdplatten-Maisröster, Swissmar Alpenröster, Hottop Bean Roaster), Konvektionsröster (Hot-Air Corn Popper, Backofen, Hearthware Gourmet Coffee Roaster (iRoast), Nesco Home Cofee Roaster, Gene Coffee-Bean Roaster CBR-101 Analog) oder entsprechende Kombi-Lösungen (Imex CR-100). Natürlich werden da auch die jeweiligen Vor- und Nachteile genannt, aber trotzdem fühle ich mich mit einer Entscheidung gerade etwas überfordert.

    Welche Erfahrungen habt Ihr mit verschiedenen Röstern gemacht? Ach ja, der Preis soll hier erstmal nicht die entscheidende Rolle spielen - mir ist natürlich klar , dass ein Herdmaisröster deutlich günstiger ist als der Gene.

    Freue mich, wenn Ihr mir helft!

    Gruß

    Blue Mountain
     
  2. #2 Dorftrottel, 17.08.2012
    Dorftrottel

    Dorftrottel Benutzer gesperrt

    Dabei seit:
    13.08.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    AW: Welcher Röster ist empfehlenswert?

    Ich habe mir der Röstbiene angefangen und bin nach einem Jahr bei einem Toper 1kg gelandet. Den ein bisschen umgebaut und seitdem sehr zufrieden. Allerdings muss man den finanziellen Aufwand berücksichtigen. Riesenvorteil ich kann rösten was ich will, muss mich nicht über Kleinröster beklagen und kann expermentieren und für Freunde eine spezielle "Barschlampe" rösten :)
     
  3. #3 nacktKULTUR, 18.08.2012
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.470
    Zustimmungen:
    2.293
    AW: Welcher Röster ist empfehlenswert?

    Zwei Anmerkungen zur allgemeinen Information.

    1. Der Toper 1kg kostet fast 18 mal soviel wie ein Gene CBR-101.
    2. Wenn, wie behauptet wird, der Gene nicht eine einzige gute Röstung innerhalb von 200 Versuchen zustandebringt, dürfte das eher mit der Person am Gerät zu tun haben, und nicht mit dem Gerät selbst.
    Meine persönliche Empfehlung gilt dem Gene CBR-101. Für die geringe Investition erbringt er nach meiner Erfahrung ein Maximum an Leistung. Ich wüßte nicht, wie ich den Toper nach Gebrauch wegräumen sollte - der Gene passt wunderbar in einen Küchenschrank.

    nK
     
  4. #4 zia fofa, 18.08.2012
    zia fofa

    zia fofa Mitglied

    Dabei seit:
    08.01.2012
    Beiträge:
    1.062
    Zustimmungen:
    285
    AW: Welcher Röster ist empfehlenswert?

    Hallo!

    Die Unsicherheit bei der Auswahl des Heimrösters war bei mir seltsamerweise größer als bei der Wahl der Espressomaschine. Seltsamerweise, weil das Angebot an Heimröstern ungleich geringer ist, als das an Espressomaschinen. Ursache ist, denke ich, dass hier im Kaffee-Netz und anderswo für jedes der klassischen Einsteigergeräte (Behmor, Gene, Swissmar) doch ordentlich Nachteile beschrieben werden, kurz, dass die Geräte als Nischenprodukt wohl noch nicht so ausgereift sind, wie die "normale" Hardware (Espressomaschine, Mühle).

    Ich habe mich dann für den Behmor entschieden, allerdings nicht, weil die Beschreibungen im Netz eine leichtere Handhabung schließen ließen, sondern wegen der größeren maximalen Röstmenge. Bei unserem Kaffeekonsum zuhause und im Büro müsste ich bei 300 Gramm Höchstmenge regelmäßig zweimal die Woche rösten und manchmal fehlt einem dazu die Zeit....

    Der Behmor schafft, obwohl 454 Gramm als Höchstgewicht angegeben sind, deutlich mehr: Bei P1 (m.E. aber schwierig zu händeln) liegt mein PB bei 650 Gramm, man konnte es dann sogar trinken :-D

    Grüße

    Zia Fofa
     
  5. #5 espresso-addict, 18.08.2012
    espresso-addict

    espresso-addict Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2011
    Beiträge:
    1.207
    Zustimmungen:
    20
    AW: Welcher Röster ist empfehlenswert?

    Kaffeeröster ist eben ein Beruf, der reichlich Wissen und Erfahrung bedarf, mehr als um eine Espressomaschine zu bedienen. Da spielt die Qualität und Sorte des Rohkaffees eine Rolle, Rösttemperatur, Röstzeit, Röstprofile, Röstmethode... Man kann nicht erwarten, dass man sich mal so eben einen Kaffeeröster kauft und damit dann auf die Schnelle Spitzenkaffee produziert, der mit den Profis mithalten kann. Heimröstung ist eine Kunst, die einiger Übung bedarf.

    Ich keltere ja auch keinen Wein aus Trauben in meinem Garten und erwarte, dass ein Chateau Mouton Rothschild dabei heraus kommt.
     
  6. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.922
    Zustimmungen:
    3.460
    AW: Welcher Röster ist empfehlenswert?

    Hi,
    den Gene benutze ich seit über 6 Jahren und bin zufrieden - und das sogar ohne Tuning.
    Ein Toper o.ä. wäre mir natürlich lieber, aber der kostet gleich eine ganze Stange mehr...
    LG blu
     
  7. #7 Dorftrottel, 18.08.2012
    Dorftrottel

    Dorftrottel Benutzer gesperrt

    Dabei seit:
    13.08.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    AW: Welcher Röster ist empfehlenswert?

    Die Speedster kostet auch mehr wie eine Aeropress und passt auch nicht in meinen Kühlschrank...
    Der Dorftrottel - Bruder vom Praktikant
     
  8. #8 plempel, 18.08.2012
    plempel

    plempel Mitglied

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    10.451
    Zustimmungen:
    4.618
    AW: Welcher Röster ist empfehlenswert?


    Hat ja auch nix im Kühlschrank verloren, Dorftrottel. :mrgreen:

    Gruß
    Plempel

    Ps. Gruß an Praktikant
     
  9. #9 nacktKULTUR, 18.08.2012
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.470
    Zustimmungen:
    2.293
    AW: Welcher Röster ist empfehlenswert?

    Es gibt Bereiche des Könnens und Wissens, die sich zum Glück denjenigen entziehen, die glauben, mit dem großen Portemonnaie auftrumpfen zu müssen. Nicht alles im Leben ist käuflich. Das, was wirklich zählt, ist nicht käuflich.

    nK
     
  10. flix

    flix Mitglied

    Dabei seit:
    16.07.2008
    Beiträge:
    830
    Zustimmungen:
    83
  11. #11 nacktKULTUR, 18.08.2012
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.470
    Zustimmungen:
    2.293
    AW: Welcher Röster ist empfehlenswert?

    Ja, ist käuflich. Jedoch: Kaffee ist wichtig, aber was wirklich zählt sind Beziehungen, Menschen. Z.B. die Personen, für die man Kaffee röstet und brüht. So, jetzt aber Schluss mit OT.

    Etwas würde mich doch interessieren. Der Gene röstet ja mit Heißluft - und nur durch Erwärmung der Glaswand auch letztendlich durch Kontakt. Der Behmor röstet mit Wärmestrahlung und Konvektion. Das leuchtet ein, dass damit besser größere Mengen verarbeitet werden können. Was mich bisher am Erwerb des Behmor gehindert hat, ist die Voreinstellung mit festen Programmen. Gibt es irgendeine Modifikation, die diese automatische Ablaufplanung duch eine feine manuelle Regelbarkeit (und Berichterstattung - Temperaturanzeige) ersetzt?

    nK
     
  12. #12 carkoch, 18.08.2012
    carkoch

    carkoch Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2007
    Beiträge:
    2.332
    Zustimmungen:
    627
    AW: Welcher Röster ist empfehlenswert?

    Zum rösten / Röster selbst kann ich mangels Erfahrung schlicht nichts sagen...

    Aber Zitate sprechen manchmal Bände, Nomen est omen!

    Carsten
     
  13. #13 berlindave, 18.08.2012
    berlindave

    berlindave Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2010
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    4
    AW: Welcher Röster ist empfehlenswert?

    Die Fähigkeit, guten Kaffee als solchen zu erkennen jedoch nicht.
     
  14. #14 Mukkefukk, 19.08.2012
    Mukkefukk

    Mukkefukk Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    AW: Welcher Röster ist empfehlenswert?

    Um zurück zum Thema zu kommen: Meine Vorgeschichte ist dem Schreiber des 1. Beitrags sehr änhlich. Ich habe mich für den Gene entschieden und es nicht bereut.
    Gleich die erste Röstung nach den Universalangaben von Herrn Fricke hat geschmeckt, und bis jetzt musste ich noch nichts wegschmeißen (der Monsooned Malabar von gestern ist dunkler geworden als sonst, mal schauen wie der schmeckt...).
    Als Röstlaie würde ich behaupten, dass man mit dem Gene gute Ergebnisse bekommt, wenn man aber auf den Punkt genau rösten muss oder möchte, kann man das mit dem Gerät nur über Umwege erzielen. Da ich den Unterschied zwischen zwei Röstnuancen wohl ohnehin nicht heraus schmecken könnte, ist mir das aber egal. Ich habe nun immer frischen Kaffee, der bisher allen geschmeckt hat. Auf jeden Fall kann man beim Röstvorgang viel über den Kaffee lernen, da sich alles vor den eigenen Augen abspielt.
    Wir verbrauchen jede Woche übrigens nur 100 - 150g Kaffee, also wäre ein Trommelröster, wie er vorgeschlagen wurde (ganz abgesehen vom Preis) für unseren Haushalt unsinnig. Also auch den persönlichen Bedarf in die Überlegungen unbedingt mit einbeziehen.
     
  15. #15 der Praktikant, 19.08.2012
    der Praktikant

    der Praktikant Mitglied

    Dabei seit:
    22.11.2011
    Beiträge:
    893
    Zustimmungen:
    4
    AW: Welcher Röster ist empfehlenswert?


    ...zum Röster kann er aus Erfahrung nix sagen aber ...:shock::-D:-D:-D ...man-man-man, also manche sollten mal echt die Birne vorm schreiben zünden, woll. ;-)
     
  16. #16 Barista, 19.08.2012
    Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    8.407
    Zustimmungen:
    2.117
    AW: Welcher Röster ist empfehlenswert?

    MIt den Kleinröstern kann man sicher ganz leckeren Kaffee rösten. Große Zweifel habe ich aber gegenüber der angeblichen Reproduzierbarkeit der Ergebnisse und dem angeblichen punktgenauen Rösten.
    Ich hatte einen Behmor und die Ergebnisse waren nicht schlecht. Letztlich war es aber immer ziemlicher Zufall (der sehr gut schmecken konnte!) was genau da raus kam. Das Rösten macht Spaß und wen es nicht stört, dass die Ergebnisse relativ zufällig sind, der kann sicher einen der Kleinröster nehmen. Wer aber zielgerichtet und wiederholbar Kaffees (vor allem Blends) produzieren will, kommt an einem richtigen kleinen Trommelröster meiner Meinung nach nicht vorbei. Die Röstbiene könnte so eine sinnvolle Zwischenstufe sein, hierzu habe ich aber keine Ahnung.
     
  17. flix

    flix Mitglied

    Dabei seit:
    16.07.2008
    Beiträge:
    830
    Zustimmungen:
    83
    AW: Welcher Röster ist empfehlenswert?

    Die Reproduzierbarkeit ist eine echte herausforderung und ohne ein Röstprotokoll nicht möglich. Variablen sind aussentemperatur, wind, füllstand bzw. gasdruck der kartusche und chargen größe. wer drinnen röstet kann das besser in den griff bekommen aber es braucht übung.
     
  18. #18 nacktKULTUR, 19.08.2012
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.470
    Zustimmungen:
    2.293
    AW: Welcher Röster ist empfehlenswert?

    Das sind sehr wichtige Punkte. Reproduzierbarkeit ist auch mit dem Gene eine echte Herausforderung - ich habe etwa ein Jahr gebraucht, bis ich's im Griff hatte. Speziell bei einem System, das mit heißer Luft arbeitet, ist die Umgebungstemperatur ein kritischer Faktor. Deshalb röste ich immer in der Küche. So habe ich höchstens eine Spanne von 18°C (Winter) bis 25°C (Sommer). Naja, jetzt sind's vielleicht 26°C. :)

    Mit dem Gene agiere ich gerne nach der Farbe - die ist wichtiger als die Zeit. Auch hier wieder: Ausgleich der Umgebungstemperatur, deshalb ist die Zeit mit Vorsicht zu genießen. Allerdings sollte man für eine immer gleichbleibende Lichtfarbe sorgen. 2700°K oder Glühlampe / Halogenlampe geht garnicht, 4000°K (Bürolicht, 840) ist schon besser, aber 6500°K (Tageslicht, 865) ist die Lichtfarbe der Wahl.

    Und mit dem Füllstand sollte man nicht herumspielen - ich verwende immer 280g für normale Bohnen, und max. 200g für Malabar. Letzerer ist ohnehin speziell - er sollte nicht zu dunkel geröstet werden. Sauer ist er sowieso nicht. Aber ideal für einen Blend - allerdings niemals zusammen mit einem Äthiopier.

    nK
     
  19. sumac

    sumac Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2008
    Beiträge:
    7.787
    Zustimmungen:
    914
  20. #20 haddock69, 19.08.2012
    haddock69

    haddock69 Mitglied

    Dabei seit:
    16.08.2010
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    AW: Welcher Röster ist empfehlenswert?

    Hallo, Guten Abend!
    Na, dann schreib' ich auch 'mal 'was...

    Der Gene ist meiner Ansicht nach im Preis-Leistungsverhältnis topp!
    Was die Reproduzierbarkeit anbelangt - ok, da spielen recht viele Fremdfaktoren (Temp., Wind, Standort...) eine Rolle. Andererseits kann ich zwischenzeitlich auf ca. 175 Röstungen zurückblicken und muss feststellen, dass zumindest die letzten 80 als single origin durchaus gelungen waren - will sagen, Schulnote "2+", bzw. den single origin-Röstungen meiner bevorzugten Kaffeeröster (Hagen/HN, Docklands/HH...) durchaus ebenbürtig waren.
    Das bedeutet aber ganz klar auch, dass ich so ziemlich 100 Röstungen lang erst mal mittelmäßiges Zeug (und die ersten 20 Röstungen absolutes Gift) fabriziert habe --> liegt daran, dass ich ewig brauchte, den Crack zu hören.
    Das könnte auch ein Kritikpunkt am Gene sein - je nach Bohnenmenge ist der Crack nicht wirklich gut zu hören.
    Die Temp.-angabe - auch da sollte man vielleicht nicht zu päpstlich sein: mal sind es ca. 5 Grad mehr, mal weniger - ich persönlich bezweifle, dass solche Abweichungen bei einem Gerät wie dem Gene, bzw. bei Mengen von 200 Gramm bzw. einer so großen Anzahl anderer "weicher Faktoren" eine Rolle spielen.
    Fazit: Würde ihn mir immer wieder kaufen!

    LG,
    Gerhard
     
Thema:

Welcher Röster ist empfehlenswert?

Die Seite wird geladen...

Welcher Röster ist empfehlenswert? - Ähnliche Themen

  1. Zwei Neue Bücher zum Thema Rösten erschienen

    Zwei Neue Bücher zum Thema Rösten erschienen: Es sind in den vergangenen Monaten gleich zwei sehr lesenswerte Bücher zum Thema Rösten erschienen. David Rosa: The Artisan Roaster...
  2. Gaggia Classic Coffee - Restauration und Rostprobleme

    Gaggia Classic Coffee - Restauration und Rostprobleme: Hallo, jetzt da die ganz heißen Tage vorbei sind, widme ich mich meinem kleinen Gaggia-Projekt. Ich habe eine verchromte Gaggia CC aus dem Jahr...
  3. "BilloJoe" - Klarstein Vitair Mod - Tutorial und Erfahrungsbericht

    "BilloJoe" - Klarstein Vitair Mod - Tutorial und Erfahrungsbericht: Liebe Kaffeenetzler, ich bin wie die meisten von euch seit längerer Zeit mit dem Kaffeefieber infiziert. Nachdem ich im letzten Jahr meine SOLIS...
  4. [Verkaufe] Bella Taiwan Mini500 - Yang Chia 800n Röster 500g

    Bella Taiwan Mini500 - Yang Chia 800n Röster 500g: Ich verkaufe unseren Bella Taiwan Mini500 (bzw. auch als Yang Chia 800n gelabelt) gasbetriebenen Probenröster. Wir haben diesen leider nicht sehr...
  5. Röster

    Röster: Hallo, ich bin auf der Suche nach einem 2kg Röster. Kann mir hier jemand weiterhelfen. Ideal gebraucht. Vielen Dank.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden