Welcher Siebträger unter 450€?

Diskutiere Welcher Siebträger unter 450€? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo Ihr Lieben, ich möchte gerne eine Siebträgermaschine für unter 450€ verschenken. Folgendes ist die Ausgangssituation: Aktuelle Maschine:...

  1. #1 Brühensäufer, 09.08.2022
    Brühensäufer

    Brühensäufer Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2022
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr Lieben,

    ich möchte gerne eine Siebträgermaschine für unter 450€ verschenken.

    Folgendes ist die Ausgangssituation:
    • Aktuelle Maschine: DeLonghi Dedica. Wird als okay empfunden; Crema und Milchschaum werden kritisiert.
    • Kaffeemühle Graef CM 800 vorhanden.
    • Es werden fast ausschließlich Cappuccino und Iced Cappuccino konsumiert. (Hafermilch)
    • 1-3 Bezüge pro Tag.
    • Bereitschaft sich mit dem Gerät auseinanderzusetzen.
    • Die Maschine sollte nicht erst nach 15 Minuten einsatzbereit sein.
    Aufgrund dieser Vorraussetzungen wollte ich ursprünglich die Solis Barista Perfetta Plus verschenken. Die soll zwar mäßigen Espresso produzieren, aber hervorragenden Milchschaum, das schien mir wie ein akzeptabler Kompromiss. Allerdings lassen die Amazon Bewertungen vermuten, dass das Gerät sehr schnell kaputt geht.

    Nach weiterer Recherche bin ich nun auf die Lelit Anna PL41TEM (mit PID, 430€) und Gaggia New Classic (360€) gestoßen. Die beiden Maschinen scheinen mir relativ gleichwertig, leider kann ich mich da nicht entscheiden. Die Lelit dürfte einen größeren Boiler haben, da könnte ich mir vorstellen, dass das für den Milchschaum bedeutend sein könnte. Vielleicht könnt Ihr mir ja mit der Ausgangssituation im Kopf bei der Entscheidung helfen oder habt sogar einen anderen Vorschlag? Ich würde mich über Antworten freuen.

    Liebe Grüße,
    Raphael
     
  2. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    7.578
    Zustimmungen:
    8.233
    ok für lelit und gaggia, wenns echter Espresso / Cappuccino werden soll. Weitere Idee:
    eine gebrauchte und etwas getunte Pavoni, die CM800 durch eine stufenlose Handmühle ersetzen (Totraumproblematik bei Niedrigstkonsum).

    Kosten komplett: ~ 500.
    Ergebnis: Espresso / Cappuccino wie bei den ganz Großen mit ohne Wartezeiten zwischen Wasser- und Dampfbezug, schnell auf Temperatur, wartungsfreundlich, ein Stück weit unkaputtbar. Macht am besten Einzelbezüge.
    Nachteil: etwas nervig, wenn Gäste kommen.

    das ist ne Schümlimaschine mit Doppelwand-Cremasieben. Wie die Dedica auch. Die machen Schümli, keinen Espresso. Andere Extraktion, anderes Getränk.

    Du bist sicher, dass der Beschenkte statt Schümli auch wirklich echten Espresso (und darauf basierende Getränke) haben mag?
     
    benötigt gefällt das.
  3. #3 Lancer, 09.08.2022
    Zuletzt bearbeitet: 09.08.2022
    Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    5.528
    Zustimmungen:
    7.649
    Daneben gibt es noch die Quickmill 0820 Stretta. So wie die Gaggia ohne PID. Und leider ohne OPV.

    Wenn nicht modifziert werden soll würde ich, ohne zu überlegen, zur PL41TEM greifen.

    Handhebel fallen ja raus, die fangen (neu) bei rund 600+€ an.
     
  4. TynHau

    TynHau Mitglied

    Dabei seit:
    27.04.2020
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    180
    An dieser Stelle dürfte vermutlich jede Boilermaschine raus sein, bei meiner Lelit würde ich 15 Minuten als Mindestdauer zum Aufheizen ansehen (ja sicher es gingen auch 10, wenn man erst auf Dampf stellt und dann reichlich Heißwasser durch den Siebträger laufen läßt. Nur wie sinnvoll ist das als Standardvorgehen?).
    Eine Pavoni ginge tatsächlich, nur scheint mir der/die zu Beschenkende nicht unbedingt der/die ideale Empfänger:in angesichts der Vorgeschichte. ;)
     
    turriga gefällt das.
  5. #5 shadACII, 09.08.2022
    shadACII

    shadACII Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2021
    Beiträge:
    1.148
    Zustimmungen:
    1.242
    Die Lelit hat einen PID Regler. Die Lelit ist ohne Bastelei daher m.E. besser.
     
    Ondra und serkan gefällt das.
  6. MS1860

    MS1860 Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2022
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    6
    Hauptproblem für echten espresso ist eher die Mühle graef cm800.
    Bei kauf eines echten siebträgers ohne crema sieb kommt die graef mehr als an seine Grenzen. Hatte die kombo delonghi und graef auch als erstes setup.
    Würde da eher zur combo gaggia und Handmühle raten. Handmühle eventuell eine timemore slim plus oder eine günstige gebrauchte commandante.

    Für Spaß am schäumen muss ich dir leider zum zweikreiser raten. Rocket appartamento oder lelit mara als Beispiele
     
    Ju_Kol, Lancer und shadACII gefällt das.
  7. #7 shadACII, 09.08.2022
    shadACII

    shadACII Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2021
    Beiträge:
    1.148
    Zustimmungen:
    1.242
    Stimmt. Als überlegung ginge auch erstmal eine bessere Mühle + echte Espressosiebe für die Delonghi. Hätte dann den Vorteil, dass diese Mühle bei einem Maschinen Upgrade der Besitzer auch bleiben könnte.
     
  8. MS1860

    MS1860 Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2022
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    6
    Wäre auch ne Idee. Und ein bodenloser siebträger mit Kaffeewaage;)
     
    shadACII gefällt das.
  9. #9 Ni3mand, 09.08.2022
    Ni3mand

    Ni3mand Mitglied

    Dabei seit:
    04.08.2022
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    25
    Dedica leistet guten Dienst mit einer vernünftigen Mühle - die cm800 ist es nicht ^^
    Hab/hatte gleiche Kombi, ist jetzt eine Specialita und als nächste Maschine wird es denk ich Mal die Pl41PlusT Glenda
    Ist aber über deinem Budget.

    Die dedica erfüllt mit einem Bodenlosem ST und einem einwandigem Sieb gute Ergebnisse und dank der Mühle auch reproduzierbare, aber man sollte wissen wie man das einstellt und eine Waage nutzen
     
    shadACII gefällt das.
  10. #10 Brühensäufer, 10.08.2022
    Brühensäufer

    Brühensäufer Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2022
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für Eure Rückmeldungen!

    Ich werde mich wohl zwischen einer Pavoni mit Handmühle und der Lelit entscheiden.
     
  11. #11 Ni3mand, 10.08.2022
    Ni3mand

    Ni3mand Mitglied

    Dabei seit:
    04.08.2022
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    25
    Braucht man zwingend ein Manometer, dass den Druck anzeigt oder gehts auch ohne?
     
  12. #12 shadACII, 10.08.2022
    shadACII

    shadACII Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2021
    Beiträge:
    1.148
    Zustimmungen:
    1.242
    Da das Manometer nur ein Messgerät ist und nicht an der Espresso Extraktion beteiligt ist es keine Vorraussetzung für den Espresso. Hilfreich kann es natürlich trotzdem sein.
     
    cbr-ps, benötigt und Andreas 888 gefällt das.
  13. #13 Yoku-San, 11.08.2022
    Yoku-San

    Yoku-San Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2017
    Beiträge:
    2.278
    Zustimmungen:
    2.330
    Wenn man nur Cappuccino trinkt würde ich wenns geht einen gebrauchten Zweikreiser nehmen:

    [Verkaufe] - Bezzera BZ99 Siebträgermaschine Espresso

    Eine bessere Mühle ist schon sinnvoll, die CM800 ist aber erstmal ok um Espresso als Grundlage für Milchgetränke zu machen. Die kann man auch später upgraden meiner Meinung nach. Mich würde ein Einkreiser bei dem Trinkprofil nerven.
     
    Lancer gefällt das.
  14. taurui

    taurui Mitglied

    Dabei seit:
    14.04.2009
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    486
    Würde (nach einiger Erfahrung mit günstigen Geräten bei Freunden) auch zur La Pavoni raten. Dampf ist immer da, Espressoherstellung macht Spaß (!) und das Ergebnis stimmt auch. Wär aber natürlich trotzdem gut wenn es jemanden mit etwas Erfahrung gibt, der Starthilfe gibt (wie stark muss sich der Hebeldruck anfühlen, was ist eine gute Füllmenge bzw. Brew Ratio etc.). Aber das ist auch bei jeder anderen Maschine ähnlich, also... :)
     
    joost gefällt das.
  15. Menne

    Menne Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2019
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    700
    Mich würde ein Eeinkreiser nerven wenn ich nur Milchgetränke zubereite! Am Anfang ging das ja gut mit der Lelit PL41TEM aber ich hatte darauf schon relativ schnell keine Lust mehr.
    Was für Ansprüche hat denn der/die Beschenkte an Milchschaum? Es gibt ja Leute die total gerne so richtig festen Schaum haben und dann gibts wieder welche die viel lieber cremigen, Latte-Art fähigen Schaum haben.
    Eigentlich sollte mit der Dedica das Schäumen schon ok funktionieren, auch mit Hafermilch.
    Was bedeutet "mit Crema unzufrieden"? Extrahiert er im Moment überhaupt Espresso, also hat er frische (geröstete) Bohnen und neue Siebe gekauft um die Doppelwandigen Siebe zu ersetzen?
    Ich würd meinen Espresso nie an der Crema beurteilen, aber vl. ist ja der Wunsch wie in der Werbung wo sie die Padmaschine anschmeißen und der potenzielle Schwiegervater ganz begeistert von der extra-super-duper Crema ist.

    Ich find dich ja mega großzügig eine tolle Espressomaschine zu verschenken, aber die Frage ist ob der/die Beschenkte das überhaupt zu schätzen weiß.

    Darum möchte ich Joosts Anmerkung nochmal hervorheben:
     
    mabuse205, Synchiropus und cbr-ps gefällt das.
  16. #16 turriga, 12.08.2022
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    10.818
    Zustimmungen:
    22.648
    Bezüglich Pavoni-HHH: großer Besitzerstolz macht offensichtlich mit der Zeit wohl etwas realitätsblind :rolleyes:.
    Diese Aussage lässt ja ein weites Feld der Ausprägung zu, von "schon etwas mehr als nur Knöpfchendrücken" bis hin zum hier dann intensiven Beschäftigen mit der kompletten Materie (Temperatur, Mahlgrad, Füllmenge, Siebe,.....) und zusätzlich noch dem ausgeprägten Ergeiz, der launisch-divenhaften Pfauendame wirklich etwas Schmack- und nicht nur Schwarzhaftes zu entringen.
    So ja schon schwierig genug, konstant ohne eine wirklich gute Mühle aus meiner Sicht quasi unmöglich.
     
    Xavier, yoshi005 und Lancer gefällt das.
  17. #17 yoshi005, 12.08.2022
    yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    3.416
    Zustimmungen:
    3.935
    Gerade als Geschenk für einen Einsteiger würde ich persönlich mich nicht trauen, mit einer La Pavoni aufzukreuzen.
     
    Xavier und Silvaner gefällt das.
  18. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    5.528
    Zustimmungen:
    7.649
    Musste mal gesagt werden.
     
Thema:

Welcher Siebträger unter 450€?

Die Seite wird geladen...

Welcher Siebträger unter 450€? - Ähnliche Themen

  1. [Kaufberarung] Welcher Siebträger für selteneren Kaffeegenuss

    [Kaufberarung] Welcher Siebträger für selteneren Kaffeegenuss: Hallo zusammen, Unsere alte Delonghi hat es so langsam hinter sich und wir sind nun auf der Suche nach einem vernünftigen neuen Siebträger. Aber...
  2. Welcher Siebträger macht auch gut und einfach Café crème?

    Welcher Siebträger macht auch gut und einfach Café crème?: Hallo, Ich bin als Geschenk auf der Suche nach einer Siebträgermaschine, die auch guten Café Crème liefern kann. Am liebsten würde ich mich im...
  3. Welcher Entkalker für Siebträger/Siebe?

    Welcher Entkalker für Siebträger/Siebe?: Hallo zusammen, über die SuFu finde ich leider nicht ganz, was ich suche. Welche Entkalkermittel nehmt ihr, um zum Beispiel auch die Dampflanze...
  4. Ascaso Steel UNO PID - welcher Siebträger?

    Ascaso Steel UNO PID - welcher Siebträger?: Hallo, weiß das jemand welcher Siebträger verwendet wird, ein std. E61 oder Eigenbau? Siebe kompatibel? (nach Anfrage beim Hersteller, wissen...
  5. Pavoni prof 40 Jahre alt welcher bodenlose Siebträger

    Pavoni prof 40 Jahre alt welcher bodenlose Siebträger: Hallo , pavoni professionell messing - kupfer, 40 Jahre alt. also Pre-millenium Durchmesser innen gemessen 51 mm. Gibt es da sonst noch...