welcher Wasserfilter Festwasser Berlin

Diskutiere welcher Wasserfilter Festwasser Berlin im Berlin, Brandenburg Forum im Bereich Der beste Espresso der Stadt; Ich habe mich jetzt gefühlt duch alle Threads zum Thema durchgelesen, bin aber noch kein bisschen schlauer. Der Plan ist einen FW Anschluss zu...

  1. qmill

    qmill Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2012
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    25
    Ich habe mich jetzt gefühlt duch alle Threads zum Thema durchgelesen, bin aber noch kein bisschen schlauer. Der Plan ist einen FW Anschluss zu installieren, und die große Frage die sich mir stellt ist die nach der richtigen Filterpatrone / welchem System bzw welchem Modell des Herstellers.

    Wohne im Prenzlauer Berg, und die BWB gibt für das Wasser in 10439 folgende Werte an: 13,8 - 20,9 Gesamthärte, 9,0 - 11,6 Karbonathärte, 7,30 - 7,60 PH Wert, Sulfat min 0,61 max 1,90 mittel 1,25 mol/m.

    Wer von euch nutzt auch einen (welchen Wasserfilter) und ist zufrieden damit?

    Danke!
     
  2. #2 switchbert, 28.07.2019
    switchbert

    switchbert Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    4
    @qmill Und, welcher Filter ist es gewohnen? Habe nun auch eine Bianca und stehe damit vor derselben Frage. Wohne in Friedrichshain.

    Mein lokaler Händler empfiehlt mir den Brita Finest C150 mit 0% Verschnitt, das würd ich dann wohl auch so machen.

    Gibt es andere Empfehlungen?

    Danke!
     
  3. #3 Espressojunkie, 14.10.2019
    Espressojunkie

    Espressojunkie Mitglied

    Dabei seit:
    29.03.2010
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    2
    Hab in R'dorf den BWT Bestmaxx Premium dran und bin zufrieden.
     
  4. #4 Bergelmir, 26.02.2020
    Bergelmir

    Bergelmir Mitglied

    Dabei seit:
    26.02.2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Allerseits, bin neu hier und das ist mein erstes Lebenszeichen.

    zum Thema Wasser: Das Berliner Wasser ist extrem salzhaltig und ist auch nur bedingt als Süßwasser einzustufen. Ich halte mir als Hobby eine Orchideensammlung, die mit Leitungswasser komplett tot wäre. Im Gartenbaubereich misst man den Salzgehalt mit der elektrischen Leitfähigkeit in Mikrosiemens/cm. Das Berliner Leitungswasser hat so von 750 - 900 Mikrosiemens. Nach meiner Recherche als Kaffeeanfänger werden 250 Mikrosiemens empfohlen. Bitte berichtigt mich, wenn ich falsch liege!
    Ein Brittafilter hat bei mir bei einem Test, bei dem das Leitungswasser ca. 800 hatte, diesen bis auf 550 gesenkt. Preis zu Leistung war für mich ungenügend.
    Eine recht günstige Variante wäre, die Stillen Mineralwasser von Lidl und Aldi zu nutzen. Die liegen bei 350. Bei Rewe waren es über 500. Hier herrscht also verkehrte Welt. Die Mineralwasser mit wenig Mineralien sind hier die Guten.
    Für meine Orchideen nutze ich eine Umkehrosmoseanlage, die Wasser mit einer Leitfähigkeit von ca. 35 erzeugt. Dieses dünge ich für die Pflanzen bis 300 auf.
    Für den Kaffee oder auch für Tee könnte man es statt dessen mit Leitungswasser verschneiden. Es gibt solche Anlagen, die unter ein Küchenspüle kommen und in der Spüle einen Zapfhahn erhalten.
    Als Letztes fällt mir dazu ein, destilliertes Wasser zu kaufen und dieses mit Leitungswasser zu verschneiden.
    Im Ergebnis wäre also die einfachste Methode das Lidl- oder Aldiwasser. Für dieses benötigt man nicht einmal ein Messgerät.
     
  5. #5 CoffeeOnTheBrain, 19.04.2020
    CoffeeOnTheBrain

    CoffeeOnTheBrain Mitglied

    Dabei seit:
    27.06.2016
    Beiträge:
    376
    Zustimmungen:
    201
    Hat schonmal jemand in Berlin die Mineralien gemessen nach der Installation einer der einschlägigen Filteranlagen? Im Aquariumfachhandel gibt es wohl Tröpfchentests für ca. 50€ die Mg, Ca, HCO3 und Na abdecken.
     
  6. #6 Rob.usta, 20.04.2020
    Rob.usta

    Rob.usta Mitglied

    Dabei seit:
    28.12.2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    5
    Moin. Hab' hier ewig nix geschrieben aber für einen Leidgeplagten aus der Region dachte ich mir loggste dich halt mal wieder ein:

    Das Wasser ist je nach genauem Wasserwerk grottig bis extrem grottig! Habe auch einige Lösungen durch. Wenn nur Kaffee oder Tee zubereitet wird, reicht Purania im Verschnitt 2:1 mit Leitungswasser..Da mir das aber irgendwann zu nervig wurde andauernd zu Getränke Hoffmann zu fahren habe ich mir letztlich eine Mischbettharzpatrone unter die Spüle gebaut. Reicht für circa 400 Liter, dann muss neubefüllt oder regeneriert werden. Das Ergebnis nach Ionentausch: 1-5 ppm bleiben übrig. Lässt sich dann 1:1 mit dem Leitungswasser verschneiden um auf ein vernünftiges Kaffeewasser oder Brauwasser (Bier ;)) zu kommen. Geschmackstest und Titration hauen auch hin...

    Umkehrosmose ist ne feine Geschichte aber ich hatte keine Lust auf den Wartungsaufwand und außerdem ist der Bezug zu lahm. Aber wenn man ein Aquarium hat oder Pflanzen die bedürftig sind, der Wasserdruck hinhaut und die Anlage groß genug ist, ist das 'ne Option.

    Enthärtung frei! =)
     
    CoffeeOnTheBrain gefällt das.
  7. #7 CoffeeOnTheBrain, 20.04.2020
    CoffeeOnTheBrain

    CoffeeOnTheBrain Mitglied

    Dabei seit:
    27.06.2016
    Beiträge:
    376
    Zustimmungen:
    201
    @Rob.usta Super danke dir! Mischharz kannte ich so noch garnicht. Das filtert ja fast alles raus, das ist eine gute Alternative zu BWT und co. So wie ich das bisher verstanden habe, filtert BWT und co etwa so: mehr Na, weniger Ca und HCO3 bleibt gleich. Falls es ein entsprechender BWT Filter ist, wird es mehr Mg, ansonsten bleibt Mg gleich. Ist das so korrekt?
    Dann würde ich glaube ich die Mischharz Variante bevorzugen. So kann ich zumindest auch das Na und HCO3 reduzieren.
     
  8. #8 Rob.usta, 21.04.2020
    Rob.usta

    Rob.usta Mitglied

    Dabei seit:
    28.12.2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    5
    Moin! Sehr gern. Ich bin kein Chemiker, aber ich denke, es lässt sich mehr oder minder auf das von dir Beschriebene reduzieren. Brittafilter und Co sind zumeist reine Kationentauscher. Für jedes aufgenommene Calciumion wird ein anderes ins Wasser abgegeben. Wäre dann je nach Substrat beispielsweise ein Natriumion. Die BWT-Filter sind teilweise so ausgelegt, dass absichtlich Magnesium ins Wasser abgegeben wird.

    So oder so besonders wichtig, hast du ja geschrieben: Die HCO3-Konzentration bleibt zunächst nach dem Verschnitt gleich, da es Anionen sind und die nicht getauscht werden. Eine immer noch hohe Restalkalität ist für die Espressozubereitung nicht unbedingt sinnvoll.
    Auch zu beachten - falls ich mich da richtig erinnere: Kationentauscher führen zu einem niedrigeren pH-Wert und eventuell freier Kohlensäure. Greift dann je nach Konstruktion der Espressomaschine auch gerne den Kessel an. Auch nicht unbedingt sinnvoll, gibt's entsprechende Erfahrungsberichte mit extensiven Schadensbildern zu.

    Wasserverschneiden führt bisweilen zu ziemlich komplexen Reaktionen, die für Laien schwer zu überblicken sind. Es gibt auch verschiedene Mischbettharze...Was ich überblicken kann betrifft das Mischwasser bei mir: 50% Wasser gefiltert durch Mischbettharz eines bekannten Shops und 50% Berliner Leitungswasser ergibt eine durchschnittlich halbierte Konzentration der relevanten Ionen, somit eine erträgliche Säurekapazität / Restalkalität und einen unauffälligen pH-Wert. Inwiefern das Mischwasser in den ersten Stunden nach Verschnitt den Kessel leicht angreifen kann weiß ich nicht. Dadurch, dass ich die Maschine aber bisher noch nicht entkalken musste, halte ich das für vernachlässigbar, da ne Kalkschicht über der Kesseloberfläche liegt.

    PS: Alles Laienwissen, also bitte mit Vorsicht genießen. Habe vor einem Jahr etwas recherchiert und eventuell mittlerweile den ein oder anderen wichtigen Punkt vergessen oder ausgelassen, vllt. liest ja hier jemand mit, der mehr Fachwissen hat und Fehler entdeckt =)
     
    CoffeeOnTheBrain gefällt das.
Thema:

welcher Wasserfilter Festwasser Berlin

Die Seite wird geladen...

welcher Wasserfilter Festwasser Berlin - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] Ich verkaufe meine Brewtus III Festwasser

    Ich verkaufe meine Brewtus III Festwasser: Guten Tag, ich habe mir eine neue Maschine gekauft – ein paar mehr Möglichkeiten zum „Spielen“ - und möchte jetzt die „alte“ verkaufen. Es ist...
  2. Wasserfilter Quickmill 3004 Cassiopeia

    Wasserfilter Quickmill 3004 Cassiopeia: Hallo zusammen, Ich habe bei mir in der Stadt eine Wasserhärte von 8,9 dH. Was denkt ihr ist ein Wasserfilter sinnvoll? Wenn ja was verwendet ihr...
  3. [Mühlen] Eureka Mignon Perfetto Chrom

    Eureka Mignon Perfetto Chrom: Hallo, auf Grund einer Anschaffung der Ceado E37SD verkaufe ich meine Perfetto in der 16cr-Version. Gekauft wurde sie im April 2019 bei Moema,...
  4. [Maschinen] Sehr leide Mühle in Berlin für Büro

    Sehr leide Mühle in Berlin für Büro: Hallo Zusammen, ich suche eine sehr leise Mühle für ein Büro. Geschwindigkeit ist nicht wichtig. Sie sollte nur zuverlässig dosieren (Timer) und...
  5. Festwasseranschluss 2 Wege Verteiler

    Festwasseranschluss 2 Wege Verteiler: Hallo, ich möchte meine Rocket R58 von Tank auf Festwasser umstellen. Ich plane gerade die Anschlüsse, was sich etwas schwieriger gestaltet als...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden