Wer das liest...

Diskutiere Wer das liest... im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; AW: Wer das liest... ...Rabenväter, David Wagner. Dieses Buch habe ich von meinem Schwiegervater ... Hast Du einen Link zu dem Buch? Gruß Sascha

  1. #201 mr.peterbuilt, 14.08.2013
    mr.peterbuilt

    mr.peterbuilt Mitglied

    Dabei seit:
    31.08.2009
    Beiträge:
    1.454
    Zustimmungen:
    143
    AW: Wer das liest...

    Hast Du einen Link zu dem Buch?

    Gruß
    Sascha
     
  2. #202 nacktKULTUR, 25.08.2013
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.454
    Zustimmungen:
    2.279
    AW: Wer das liest...

    Und hier mal wieder ein Buchtipp von mir:

    Dr. Kurt W. Beyer: “Grace Hopper And The Invention Of The Information Age, MIT Press Paperback Edition, ISBN 978-0-262-01310-9

    Diese Buchempfehlung ist eigentlich eine Fortsetzung des hier angerissenen Themas Grace Hopper - Emanzipation aus anderem Blickwinkel.

    In diesem "Wer das liest"-Thread habe ich weiter vorne die Biographie von Iris und Peter von Roten empfohlen. In dieser Biographie (von Wilfried Meichtry) werden für die damalige (und heutige) Zeit ziemlich revolutionäre Lebensentwürfe vorgestellt, die den Biographen in seinem Gesellschafts- und Kulturverständnis überfordern - wie mir scheint.

    Ganz anders, von Lebensmodellen eher unbefrachtet, kommt das Buch von Kurt W. Beyer daher. Als emirierter Professor der Informatik bewegt sich Beyer in seinem ureigensten Gebiet, was der Biographie der "Mutter des COBOL" sehr zugute kommt. Mehr zum Buch habe ich in meinem Blog geschrieben.

    nK
     
  3. #203 Augschburger, 17.10.2013
    Augschburger

    Augschburger Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    12.125
    Zustimmungen:
    6.981
    AW: Wer das liest...

    eBook.de hat eine Krimi-Edition im Angebot, 10 Heimatkrimi für 30 €:
    Ich hab' derweil den Franggn-Krimi auf dem Display, ein Absatz draus als "Abbedidhabn":
     
  4. #204 DerDuke83, 17.10.2013
    DerDuke83

    DerDuke83 Mitglied

    Dabei seit:
    09.02.2009
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    AW: Wer das liest...


    Danke für den Tipp.
    Fand das Buch sehr gut.

    Schade das es Ellroy nicht für den Kindle gibt.

    Werde mir aber die anderen Winslow Sachen zu Gemüte führen.

    Vielleicht trifft das hier auch deinen Geschmack:

    http://www.amazon.de/die-finstere-N...8&qid=1381999145&sr=1-1&keywords=jim+thompson
     
  5. #205 Augschburger, 19.10.2013
    Augschburger

    Augschburger Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    12.125
    Zustimmungen:
    6.981
  6. #206 cafePaul, 19.10.2013
    cafePaul

    cafePaul Mitglied

    Dabei seit:
    14.09.2007
    Beiträge:
    1.462
    Zustimmungen:
    151
  7. #207 nacktKULTUR, 19.10.2013
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.454
    Zustimmungen:
    2.279
    AW: Wer das liest...

    Geht wohl in die ähnliche Richtung wie diese Dokumentation von Jane Moore - Supermarket Secrets.

    nK

    P.S: Wenn wir Film/Doku-Tipps zum Thema des täglichen Lebensmittelwahnsinns austauschen wollen, würde es sich wohl lohnen, einen eigenen Thread zu eröffnen.
     
  8. #208 nacktKULTUR, 20.10.2013
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.454
    Zustimmungen:
    2.279
    AW: Wer das liest...

    Hier geht's weiter.
     
  9. zaphodB

    zaphodB Mitglied

    Dabei seit:
    27.02.2010
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    72
    AW: Wer das liest...

    Zeitoun von Dave Eggers fand ich interessant.
    Die Geschichte der amerikanisch-syrischen Familie Zeitoun nach dem Hurrikan Katrina in New Orleans. Erschreckend wie Menschen in Extremsituation handeln und Gesetze ignoriert werden. Teilweise erinnerte mich die Geschichte auch an das Stanford-Gefängnis-Experiment.
     
  10. #210 nacktKULTUR, 07.11.2013
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.454
    Zustimmungen:
    2.279
    AW: Wer das liest...

    Hier ein Interview mit einem Autor von 3 lesenswerten Büchern:

    • «Vertrauensbruch»
    • «Washington regiert: Amerikas Weg in den permanenten Krieg»
    • «Grenzen der Macht: Das Ende des amerikanischen Traums?»

    Ein Link zum Monatsmagazin der NZZ, Folio

    Was haben wir dort zu suchen?

    Der Textüberschrift dazu:
    "Andrew Bacevich wurde mit 17 Soldat und brachte es in der US-Armee bis zum Obersten. Heute lehrt er Geschichte und kritisiert sein Land für die Anmassung, die Welt mit Gewalt nach seinem Vorbild formen zu wollen."

    nK
     
  11. #211 Augschburger, 24.02.2014
    Augschburger

    Augschburger Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    12.125
    Zustimmungen:
    6.981
  12. #212 Belgarath, 26.02.2014
    Belgarath

    Belgarath Mitglied

    Dabei seit:
    29.09.2005
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    209
    AW: Wer das liest...

    Ist eine witzige Idee, ich find's aber extrem anstrengend. Sicher auch Gewöhnungssache, aber mein Tempo ist doch auch z.B. wortabhängig und manchmal auch satzbauabhängig (sprachabhängig sowieso).
     
  13. #213 Augschburger, 26.02.2014
    Augschburger

    Augschburger Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    12.125
    Zustimmungen:
    6.981
    AW: Wer das liest...

    Ich habe den Eindruck, dass ich oberflächlicher lese, die Zusammenhänge nicht abspeichern kann...
    Müsste man mal an einem längeren deutschen Text ausprobieren.
    Ich gehe oft mal wieder eine oder zwei Zeilen zurück beim Lesen, wenn ich etwas nicht einordnen kann. Das fällt mit Spritz komplett weg, weil ich ja nicht weiß, wie oft ich "Backspace" drücken muss. Beim Buch finden die Augen die Worte doch deutlich schneller...
     
  14. Caruso

    Caruso Mitglied

    Dabei seit:
    23.09.2005
    Beiträge:
    2.346
    Zustimmungen:
    430
    AW: Wer das liest...

    Das Spritz System funktioniert anscheinend halbwegs, bei relativ einfachen und nicht zu langen Texten auf Englisch, da es im Englischen praktisch keine langen, zusammengesetzten Wortungetüme à la Donaudampfschifffahrtskapitän und auch keine kompliziert flektierten Wörter wie im Deutschen gibt, sondern alles aus relativ kurzen, durch blanks getrennten Worten besteht, die man einzeln leicht als Ganzes erkennen kann.

    Damit das auf Deutsch halbwegs zuverlässig funktionieren könnte, müssten für unterschiedlich leicht erkennbare Worte unterschiedlich lange Einblendezeiten - automatisch nach Wortlänge? - möglich sein.

    Ein SMS kann ich mir so vorlesen lassen, das geht sicher ganz einfach, "The Sleepwalkers" von Christopher Clark möchte ich so nicht lesen müssen.
     
  15. #215 badalucchino, 01.03.2014
    badalucchino

    badalucchino Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2009
    Beiträge:
    972
    Zustimmungen:
    17
    AW: Wer das liest...

    "Revolution in Reading", soso. Darunter tun es die Amis wohl nicht. Alles unter dem Etikett der Selbstoptimierung und Taylorisierung auch noch der letzten Lebensbereiche. Für mich ist das außerdem ein alter Hut, da ich, wenn es erforderlich ist, die Essenz z.B. eines Zeitungsartikels durch schnelles diagonales Lesen erfassen kann. Literatur lese ich selbstverständlich völlig anders, nämlich intensiv, genussorientiert und ohne Zeitdruck.
     
  16. #216 nacktKULTUR, 02.03.2014
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.454
    Zustimmungen:
    2.279
    AW: Wer das liest...

    Bingo. Sehe ich genauso.

    Aber zurück zum eigentlichen Thema dieses Threads.

    Ich lese gerade ein Buch aus dem Jahr 2011: Russisches Roulette von Sabine Adler. Bei den derzeitigen postsowjetischen Hegemonialansprüchen Putins ist das Werk hochaktuell.

    Das Buch ist im Aufbau Verlag erschienen. Leider ist es vergriffen, aber man bekommt es antiquarisch bei Amazon oder ZVAB.

    nK
     
  17. #217 Largomops, 03.03.2014
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    17.533
    Zustimmungen:
    5.342
  18. #218 silverhour, 03.03.2014
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    10.889
    Zustimmungen:
    5.440
    AW: Wer das liest...

    Mich leider nicht mehr :-(

    "Der Schatten des Windes" hatte mich nicht nur gefesselt, sondern fasziniert: Ein traumhafter Tanz auf der Schneide zwischen Übersinnlichem und banaler Realität - jeder Zeit könnte man völlig in der Welt der Phantasie versinken oder alles Mysteriöse sich als schnöder Zufall erweisen.
    "Marina" ist ebenfalls spannend zu lesen und einfach eine wunderschöne Liebesgeschichte, kommt aber an den Schatten des Windes nicht heran.
    Beiden gemeinsam ist aber das Grundstrickmuster - packend und faszinierend beim ersten Buch, bekannt beim zweiten und langweilig beim dritten...
    "Marina" ist zwar vorher geschrieben, wurde von mir aber später gelesen und war daher schon ein wenig enttäuschend, da es an vielen Stellen vorhersehbar war.
    Mit "Das Spiel des Engels" wurde die Weile dann schon deutlich länglicher - eine neue Story für die bekannten Ideen. Mehr Zafon brauche ich nicht.

    Grüße, Olli
     
  19. #219 badalucchino, 05.03.2014
    badalucchino

    badalucchino Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2009
    Beiträge:
    972
    Zustimmungen:
    17
    AW: Wer das liest...

    Lang erwartet: Haruki Murakami, Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki. Übersetzt von der kongenialen Ursula Gräfe. Empfehlung für alle Murakami-Fans: Unbedingt Franz Liszt "Années de pelerinage" in der Interpretation von Lazar Berman besorgen (Deutsche Grammophon)!
     
  20. #220 Augschburger, 06.06.2014
    Augschburger

    Augschburger Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    12.125
    Zustimmungen:
    6.981
    Von heute bis 12. Juni im Kindle-Angebot:
    Andreas Eschbach "Black*Out", erster Teil der dreiteiligen *Out-Reihe.
    http://www.andreaseschbach.de/files/blackout-aktion.html

    Was wäre, wenn das Wissen und die Gedanken eines Einzelnen für eine ganze Gruppe verfügbar wären? Jederzeit? Würde dann nicht Frieden und Einigkeit auf Erden herrschen? Wäre der Mensch dann endlich nicht mehr so entsetzlich allein? Oder könnte dadurch eine Bedrohung entstehen, größer als alles, was die Welt je gesehen hat?
     
Thema:

Wer das liest...

Die Seite wird geladen...

Wer das liest... - Ähnliche Themen

  1. [Erledigt] Wer kann mir das bauen?

    Wer kann mir das bauen?: Hallo liebe Forenmitglieder, ich bin immer wieder davon begeistert, wie viel handwerkliches Geschick und technisches Verständnis einige von euch...
  2. wer kennt den roaster

    wer kennt den roaster: https://cormorant-roasters.business.site/ und wie ist er?
  3. Wer kennt sich mit Vibiemme aus?

    Wer kennt sich mit Vibiemme aus?: Moin, Ich habe eine gebrauchte Vibiemme 2Gruppige HX electric oder Replica 2b. Leider kam ich bislang nicht dazu es rauszufinden. Äußerlich und...
  4. Kann mir wer den Siebträgergriff einer Bezzera BZ ausmessen?

    Kann mir wer den Siebträgergriff einer Bezzera BZ ausmessen?: Hello liebe Leute! in den letzten Jahren eher stiller Mitleser, da meine ECM Casa II seit 10 Jahren problemlos guten Espresso machte - nach PID...
  5. Femoka Paris - Wer kennt diese Maschine?

    Femoka Paris - Wer kennt diese Maschine?: Hallo! Aufgrund meiner Espressobegeisterung haben meine Schwiegereltern im hintersten Küchenschrank ihre Espressomaschine ausgegraben, die sie...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden