Wer kennt diese maschine?

Diskutiere Wer kennt diese maschine? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, da dies mein erster Beitrag ist (ich war bisher nur passiver Teilnehmer), moechte ich euch zuerst einmal meine Begeisterung ueber...

  1. #1 mischmi, 09.07.2003
    mischmi

    mischmi Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2003
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    da dies mein erster Beitrag ist (ich war bisher nur passiver Teilnehmer), moechte ich euch zuerst einmal meine Begeisterung ueber dieses Forum mitteilen. Dank euch scheint mir das Geheimnis eines guten Espresso nicht mehr ganz so dunkel und undurchschaubar zu sein.
    Da ich mit meiner bisherigen Maschine/Muehle (Saeco Aroma Nero) nicht mehr zufrieden war, begab ich mich bei ebay auf die Suche nach einer neuen. Dabei habe ich eine Rancilio Betsy (deren Plastikgehaeuse den Transport natuerlich nicht unbeschadet ueberstanden hat) und eine angeblich defekte (nach Komplettzerlegung und Zusammenbau funktioniert sie wieder), sogenannte 'La Perla' erstanden.
    Meine letzter Kauf ist nun folgende Maschine:
    [img:post_uid0]http://popfrontal.de/pictures/tmp/star10.jpg[/img:post_uid0]
    Fuer mich sieht sie eigentlich aus wie eine Livia 90 ohne Manometer. Leider konnte der Verkaeufer mir auch keine naeheren Angaben machen, da er die Maschine als Teil einer Insolvenzmasse erworben hat.
    Unter 'Star 10' habe ich im Internet lediglich eine italienische Zulieferfirma fuer Cateringdienste(falls ich die Website richtig interpretiert habe) gefunden. Leider hat dort bisher niemand auf meine Anfrage reagiert.
    Vielleicht weiss ja von euch jemand naeheres zu dieser Maschine?
    Ach ja, da es natuerlich keine Bedienungsanleitung mehr zu dieser Maschine gibt und ich bisher keine Zweikreismaschine hatte kann mir vielleicht jemand sagen, ob ich etwas besonderes beachten muss bei der Inbetriebnahme/Betrieb. Oder kann ich sie einfach einschalten und sie genauso benutzen wie meine Saeco bisher auch?
    Ich hoffe das waren jetzt nicht zuviele Fragen auf einmal. Ich freue mich auf jeden Fall ueber jede Antwort.
    ciao,
    michael
     
  2. doppio

    doppio Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2003
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    gratuliere!
    denke mal du hast hier eine bz99 - sprich bezzera 99 an den
    haken genommen. was war denn dein höchstgebot? und für
    wieviel hast du sie ergattert?
    ist im endeffekt die von dir angedeutete Livia, nur als die vom
    Lieferanten für Pasquini hergestellte unmodifizierte Variante.
     
  3. Skaara

    Skaara Gast

    Hi,

    ich würde auch sagen, das es sich um eine Bezzera 99s bzw. um eine Livia handelt. Die Druckschalter für den Kaffeebezug und ein/aus sind von der Livia. Die Tatsache das kein Manometer dran ist deutet widerum auf eine Bezzera. Da die beiden innendrin aber eh gleich sind ist das egal.
    Mich würde auch mal interessieren wie hoch Dein Höchstgebot war.

    Die Bedienungsanleitung gab es mal auf den Seiten des Espressoshop zum Download als PDF.Datei. Wenn ich die hier irgendwo in den Tiefen meines Rechners nochnmal finden sollte, dann melde ich mich. :D

    Viel Spaß mit der Maschine

    Markus
     
  4. Gunnar

    Gunnar Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2003
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    1
    Da ich die Maschine auf E-bay auch gesehen habe: Das Höchstgebot lag bei 239€........
     
  5. #5 mischmi, 09.07.2003
    mischmi

    mischmi Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2003
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    [quote:post_uid0="Gunnar"]Da ich die Maschine auf E-bay auch gesehen habe: Das Höchstgebot lag bei 239€........[/quote:post_uid0]
    Genauer gesagt: 238,99 € :D
    Was meint ihr? Ist der Preis dafuer ok? Oder habe ich zuviel gezahlt?

    [quote:post_uid0="Skaara"]Wenn ich die hier irgendwo in den Tiefen meines Rechners nochnmal finden sollte, dann melde ich mich.[/quote:post_uid0]
    Waere klasse, da die Seiten des Espressoshop momentan nicht verfuegbar sind.

    Ansonsten freue ich mich, dass es sich wohl wirklich um die von mir vermutete Maschine handelt. Ich hoffe, dass mein Espresso damit endlich schmeckt.
     
  6. Azazel

    Azazel Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2002
    Beiträge:
    1.275
    Zustimmungen:
    1
    Also wenn die Maschine eine Bezzera/Livia ist und einwandfrei funktioniert, dann hast du einen sehr guten Kauf gemacht.

    Musst unbedingt auf dem Typenschild versuchen herauszufinden was für eine Maschine das nun ist.

    Lokale Gastrohändler hier haben die Angewohnheit ihre eigenen Aufkleber an Maschinen anzubringen - könnte durchaus sein, dass das hier auch der Fall ist. Eventuell firmiert die Maschine bei einem Händler unter dem Namen irgendwo.

    regards Michael
     
  7. #7 mischmi, 09.07.2003
    mischmi

    mischmi Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2003
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    [quote:post_uid0="Azazel"]Also wenn die Maschine eine Bezzera/Livia ist und einwandfrei funktioniert, dann hast du einen sehr guten Kauf gemacht.[/quote:post_uid0]
    Laut Verkaeufer ist die Maschine vor dem Verkauf ueberholt worden und es sind neue Magnetventile eingebaut worden.
    Etwas irritiert hat mich nur die Gewichtsangabe des Verkauefers. Er meint, die Maschine woege ca. 10kg. Meines Wissens wiegt eine Bezzera/Livia jedoch um die 18kg. Ich hoffe, er hat sich dabei nur etwas verschaetzt.
    Auf jeden Fall kann ich es kaum erwarten sie endlich in Haenden zu halten um herauszukriegen, ob es wirklich das von mir erhoffte Geraet ist.

    Weiss jemand wo ich Ersatzteile fuer die Maschine bekommen kann (im Raum Berlin)? Wenn ich den Verkauefer richtig verstanden habe ist nur ein Siebtraeger fuer zwei Tassen dabei.
    ciao,
    michael
     
  8. Host

    Host Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2002
    Beiträge:
    873
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    einiges deutet darauf hin, daß es eine frühe Livia ist (der Maschinentyp als solches wird seit ca. 15 Jahren von Bezzera gebaut.)
    Die Kippschalter für Ein/Aus und Bezug und der Auslauf des Magnetventils in die Auffangschale sind liviaspezifisch.
    Was ich nicht kenne ist der schwarze Knopf am Wassertankdeckel.
    Die Karosserie scheint auch die der Livia zu sein, die Bezzera S99 hat eine Art breiter "Nut" in der Wandung hinter der Brühgruppe und außerdem einen angeschrägten Deckel.
    Wenn Du sie bekommst kannst Du eventuell noch die Pumpe anschauen. Die Bezzera S99 hat eine Fluidotec, während die Livia 90 eine Ulka besitzt (wenn ich mich noch richtig erinner).

    Grüße
    Horst

    Auf dieser Seite siehst Du ein paar Detailaufnahmen der aktuellen Livia 90



    Edited By Host on 1057752460
     
  9. #9 mischmi, 09.07.2003
    mischmi

    mischmi Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2003
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    [quote:post_uid0="Host"]Was ich nicht kenne ist der schwarze Knopf am Wassertankdeckel.[/quote:post_uid0]
    Diesen schwarzen Knopf scheint es bei der Livia gelegentlich zu geben. Ich war am Wochenende in Hamburg bei Cucinaria (oder so ähnlich). Dort hatten sie zwei Livias, eine hatte diesen Knopf am Wassertankdeckel, die andere nicht. Irgendwo hatte ich auch mal im Internet ein Bild mit diesem Knopf gefunden, weiss jetzt aber nicht mehr wo.
    Was die Pumpen angeht, weisst du, ob das auch für die älteren Modelle gilt?

    PS: Meine Fragen zur Inbetriebnahme/Betrieb sind noch aktuell. Würde mich freuen wenn mich darüber jemand aufklären könnte.

    ciao,
    michael
     
  10. Skaara

    Skaara Gast

    Hi,

    Anleitung habe ich noch nicht gefunden aber eine kurze Einleitung in die Nutzung will ich Dir gerne geben.

    1. Wassertank hinten ausreichend mit Wasser füllen. Wasserstand muß über der kleinen Schraube im unteren Bereich des Tankes sein ansonsten schaltet sich die Heizung der Maschine aus wegen Überhitzungsgefahr auf Grund von Wassermangel im Boiler.
    2. Mit dem linken (neben dem roten Lämpchen) Schalter anschhalten. Dabei sicherstellen das sowohl der Dampf- als auch der Wasserwerfer zugedreht sind (die beiden großen Drehknöpfe). Nach dem anschalten sollte die Pumpe erstmal ein weinig Wasser fördern um den Boiler und den Wärmetausche zu füllen. Je nachdem wie gut die Maschine vor dem Versand entleert worden ist. Danach sollte sowohl die rote als auch die grüne Lampe leuchten.
    3. Wenn das rote lämpchen erlischt ist die Maschine aufgeheizt. Das dauert so ca. 3-5 min. vor dem ersten Kaffeebezug solltest Du aber min. 20 Minuten warten damit auch die Brühgruppe sich erwärmt.
    4. Durch drücken des rechten Schalters aktivierst Du die Pumpe, die dann das Wasser aus dem Wärmetauscher durch die Brühgruppe und den Siebträger drückt. (den Du bis dahin natürlich mit Kaffee gefüllt und getampt eingespann haben solltest). Nochmaliges umlegen des Schalters schaltet die Maschine wieder aus.
    5. Dampf kannst Du durch drehen des linken Drehknopfes an- und abschalten. Gleiches gilt für den Wasserwerfer auf der rechten Seite.

    Ansonsten gibt es eigentlich nix großartig zu beachten. Ich werde zu Hause mal nach der Anleitung suchen. Solltest Du noch fragen haben dann los.

    Viel Spaß

    Gruß
    Markus
     
  11. Host

    Host Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2002
    Beiträge:
    873
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde es auch so machen wie Markus.
    Da aber in der Regel alle ebay Verkäufer ihre Maschinen "kurz vorher überholt" haben solltest Du vor Inbetriebnahme zur Sicherheit in die Maschine schauen.
    Bei der Bezzera löst man an der Oberseite nur zwei Kreuzschlitzschrauben, die zum Vorschein kommen, wenn man das Tassenwärmerblech abnimmt. Dann kann man den Deckel einfach abnehmen.
    Schau Dir an, wie die Maschine generell von innen aussieht, relativ sauber, oder liegt dick der Staub drin? Sind an der Kesseloberseite Kalkspuren zu finden? An frischen Teflondichtband sieht man, ob vor kürzerer Zeit am Kessel oder den Verrohrungen etwas geöffnet wurde.
    Schließlich ist es nicht schlecht, den Wassertank zu entfernen und nachzusehen, wie´s drunter aussieht, - da tropft ab und zu mal was daneben.
    An der Brühgruppe würde ich mir die Dichtung ansehen, evtl. hat diese Livia eine O-Ringdichtung, da kann sich Kaffeemehl und sonstiger Schmodder drunter ansammeln. Das Duschsieb kann man abschrauben, - sollte es übel aussehen.

    Grüße
    Horst
     
  12. #12 mischmi, 09.07.2003
    mischmi

    mischmi Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2003
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    vielen Dank für die erste Einweisung. Kling ja erstmal auch nicht komplizierter als mit meiner alten Maschine.
    Ich denke, ich werde sie als erstes einmal öffnen und die inneren Werte begutachten.
    Wie sieht es eigentlich mit der Reinigung/Wartung aus? Muss ich dabei etwas besonderes beachten?
    Ich habe auch irgendwo gelesen, dass man den Druck verstellen kann. Vielleicht sollte ich erstmal die Finger davon lassen, aber meine Neugier wird mich wohl früher oder später dazu verleiten damit herumzuexperimentieren.
    ciao,
    michael
     
  13. #13 mischmi, 14.07.2003
    mischmi

    mischmi Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2003
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    die Maschine ist heute angekommen.
    Äusserlich macht zwar nicht den beschriebenen Eindruck, aber entspricht in etwa dem was ich erwartet hatte. Sie scheint neben etwas fettsprietzendem gestanden zu haben, die ganze rechte Seite ist etwas fettig. Auch gibt es eine kleine Roststelle an dieser Seite.
    Es ist leider nur ein Siebträger dabei und der macht dazu einen ziemlich verschliessenen Eindruck:
    Hinterer Teil des Griffes abgebrochen, kleiner Riss (ca. 5mm) im oberen Bereich an der Stelle wo der Sieb reinkommt.
    Ich schätze ich muss wohl einen neuen besorgen.
    [quote:post_uid0="Host"]Schau Dir an, wie die Maschine generell von innen aussieht, relativ sauber, oder liegt dick der Staub drin? Sind an der Kesseloberseite Kalkspuren zu finden? An frischen Teflondichtband sieht man, ob vor kürzerer Zeit am Kessel oder den Verrohrungen etwas geöffnet wurde.
    Schließlich ist es nicht schlecht, den Wassertank zu entfernen und nachzusehen, wie´s drunter aussieht, - da tropft ab und zu mal was daneben.
    An der Brühgruppe würde ich mir die Dichtung ansehen, evtl. hat diese Livia eine O-Ringdichtung, da kann sich Kaffeemehl und sonstiger Schmodder drunter ansammeln. Das Duschsieb kann man abschrauben, - sollte es übel aussehen.
    [/quote:post_uid0]
    So, ich habe die Maschine jetzt geöffnet.
    Wie 'vor kurzem gewartet' sieht sie nicht gerade aus, aber der Staub liegt auch nicht dick drin. Ich würde es mal als leicht staubig bezeichnen.
    Kalkspuren kann ich keine erkennen und Teflondichtband kann ich auch keines erkennen.
    Das Duschsieb selbst sieht ganz gut aus, aber bei der Dicht scheint sich einiger Dreck angesammelt zu haben.
    So, ich werde jetzt mal die Maschine wieder zusammenbauen und dann zum ersten Mal anschliessen.
    Drückt mir die Daumen.
    Grüsse,
    michael
     
  14. #14 mischmi, 14.07.2003
    mischmi

    mischmi Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2003
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hilfe, blaues Wasser!!
    das erste Wasser aus der Brühgruppe kam bläulich raus hat sich aber nach mehreren Bezügen normalisiert.
    Das Wasser aus dem Wesserwerfer ist noch blauer und hat sich nach mehrmaligem Bezug noch nicht gebessert.
    Kann mir jemand sagen was das ist?
    grüsse,
    michael
     
  15. #15 mischmi, 14.07.2003
    mischmi

    mischmi Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2003
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    und jetzt riecht es verbrannt!
    Ich habe mehrere Liter durch die Wasserentnahme laufen lassen. Irgendwann hat es verbrannt gerochen und ich glaube es kam auch etwas Rauch aus der Maschine.
    Ich frage mich, ob es durch dieses komische Dämmaterial kommt das in der Maschine ist und unter anderem auch direkten Kontakt mit dem Kessel hat.

    Noch habe ich die Hoffnung nicht aufgegeben aus dieser Maschine irgendwann noch Espresso rauszubekommen ???

    grüsse,
    michael
     
  16. #16 K.R.ausDO, 14.07.2003
    K.R.ausDO

    K.R.ausDO Mitglied

    Dabei seit:
    04.05.2002
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    2
    [color=#000000:post_uid10]Hallo Michael,

    die Pumpe bitte nicht überlasten. Nach einer Minute spätestens wieder ausstellen! [b:post_uid10]ALSO BITTE NICHT LITER UM LITER OHNE PAUSE LAUFEN LASSEN![/b:post_uid10][/color:post_uid10]
     
  17. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    732
    Anders gesagt - die Pumpe ist nicht für Dauerbetrieb ausgelegt...
    Das blaue Wasser läßt darauf schließen, daß die maschine eine längere Zeit mit teilweise gefülltem kessel außer Betrieb war. Kupfer oxidiert bekanntermaßen, wenn sich die abgelöste Oxidschicht mit Wasser mischt, wirds blau/grün. Reichlich spülen als Abhilfe war schon ok - nur wiegesagt sollte man der Pumpe auch mal eine Pause gönnen. :;):

    Gruß
    Stefan
     
  18. Host

    Host Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2002
    Beiträge:
    873
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    die blaue Farbe könnte auch von einer Art Zusatz kommen, evtl. um den Kessel beim Einmotten zu schützen, ist aber eher unwahrscheinlich.
    Die Maschine ist ja eine Zweikreismaschine. Offensichtlich hast Du den ersten Kreis - also das Brühwasser schon sauber bekommen.
    Um den zweiten Kreis - also den Dampf/Wasserkessel zu spülen mußt Du einfach nur bei eingeschalteter Maschine den Heißwasserhahn aufdrehen. Hierbei orgelt die Pumpe nicht andauernd, sondern nur wenn der Wasserstand unter ein gewisses Level fällt. Ein paar Liter Frischwasser würde ich dem Kessel schon gönnen. Also Hahn auf, vielleicht einen viertel Liter ablassen. Heizintervall abwarten, und weiter. Dann kannst Du evtl. schon testen, ob was espressoähnliches rauskommt.
    Wenn die Maschine etwas versifft aussieht, dann solltest Du sie evtl. auch mit Kaffee-Entfetter rückspülen (Rückspülen, siehe weiter unten oder Suchfunktion), oder zumindest das Duschsieb und den Messingverteiler unter dem Duschsieb abschrauben und in über Nacht in Entfetter legen.
    Und - hör auf Klaus: die Pumpe nicht ewig eingeschaltet lassen. Nach max 1 Min Dauerbetrieb würde ich eine Pause machen.

    Grüße
    Horst



    Edited By Host on 1058223948
     
  19. #19 mischmi, 15.07.2003
    mischmi

    mischmi Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2003
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    [quote:post_uid0="K.R.ausDO"]die Pumpe bitte nicht überlasten. Nach einer Minute spätestens wieder ausstellen! [b:post_uid0]ALSO BITTE NICHT LITER UM LITER OHNE PAUSE LAUFEN LASSEN![/b:post_uid0][/quote:post_uid0]
    Zu spät!
    Die Pumpe ist bereits durchgebrannt.
    Bei meiner alten Saeco Nero konnte ich immer problemlos fünf und mehr Liter am Stück durchlaufen lassen. Tja, da ging ich dann davon aus, dass das mit so einer Maschine erst recht gehen müsste. ???
    Weiss jemand wo ich eine Ersatzpumpe bekommen kann und wieviel diese ungefähr kostet?
    Es handelt sich um eine ULKA, 48 Watt, Model E, Typ EP5.
    grüsse,
    michael
     
Thema:

Wer kennt diese maschine?

Die Seite wird geladen...

Wer kennt diese maschine? - Ähnliche Themen

  1. Astoria Lady AEP2 von 1991, kennt jemand diese Maschine?

    Astoria Lady AEP2 von 1991, kennt jemand diese Maschine?: Hallo Zusammen, ich habe vor einer Woche eine Astoria Lady AEP 2 erworben und möchte diese gerne wieder aufbauen. Im Netz finde ich aber einfach...
  2. Femoka Paris - Wer kennt diese Maschine?

    Femoka Paris - Wer kennt diese Maschine?: Hallo! Aufgrund meiner Espressobegeisterung haben meine Schwiegereltern im hintersten Küchenschrank ihre Espressomaschine ausgegraben, die sie...
  3. Kennt jemand diese Maschine?

    Kennt jemand diese Maschine?: Ich suche derzeit nach einem neuen Bastelobjekt. Für knapp über ca 150€ könnte ich an folgende Maschine kommen, finde aber keine Infos? Auch das...
  4. Kennt jemand diese Maschine?

    Kennt jemand diese Maschine?: Das Ding kommt aus Amiland und ist für eine Dualboiler-Maschine m.E. extrem billig. Ich habe den Namen noch nie gehört. Taugt das Teil was? Nein,...
  5. Kennt jemand die Marke bzw. Bezeichnung dieser Maschine?

    Kennt jemand die Marke bzw. Bezeichnung dieser Maschine?: Hallo zusammen, ich benötige eine neue Dichtung für diese Maschine (die meiner Freundin gehört). Leider kennen wir weder die Marke noch...