Wie mach ich's am besten?

Diskutiere Wie mach ich's am besten? im Bohnen und Kaffee Forum im Bereich Rund um die Bohne; Ich hab sicher die letzten Abende versucht mittels Suchfunktion und Google mein Dilemma zu beantworten, aber leider werd ich nicht ganz fündig....

  1. #1 nash123, 05.03.2018
    nash123

    nash123 Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2017
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    51
    Ich hab sicher die letzten Abende versucht mittels Suchfunktion und Google mein Dilemma zu beantworten, aber leider werd ich nicht ganz fündig.

    Da ich gerne verschiedene Sorten probiere, habe ich mir letzte Woche eine gebrauchte Feldgrind zwecks Single Dosing gegönnt.

    Mein Plan wäre, dass ich 2-3 Sorten daheim hab, je nach Gusto. Es werden im Normalfall 2-4 Bezüge pro Tag gemacht. Wenn Gäste kommen, auch gerne mehr. ;)

    Mein Hauptproblem ist: in meiner unmittelbaren Umgebung gibt es nur einen Röster, der hat aber nur eine Sorte, die mich wirklich überzeugt. Das heißt, um mehr und andere Aromen kennenzulernen, muss ich bestellen. In der Regel fallen da ja doch gut Versandkosten an...

    Meine Fragen:
    -) Um gute/interessante Bohnen zu finden, würde ich bei XY alle ansprechenden Sorten in 250g bestellen, sinnvoll?
    -) Wie lange halten die Bohnen in einer verschweißten Packung (mit CO2-Ventil)? Sind das die ~3 Monate?
    -) Wären sie länger haltbar, wenn ich sie direkt in sowas wie die Dosen von AirScape umfülle?
    --) könnte mir per PN jemand Bezugsquellen dafür schicken. Die 64oz bekomm ich, aber die kleinen find ich außer beim großen Fluss gar nicht.
    -) Sollte ich tatsächlich 3 Sorten regelmäßig daheim haben, sind sowas wie die Bean Cellar von LWW sinnvoll?
    --) ich denk da wegen des Single Dosing dran... wenn ich jedes Mal die Dose von AirScape für ~14g Bohnen aufmachen muss, ist das doch sicher schlechter für die Bohnen als in so einem Bean Cellar?
    -) Ist meine ganze Annahme Blödsinn und ich sollt es anders machen?

    Ich rede nicht davon, dass ich mir zig Kilo (jeder Sorte) auf Lager legen möchte, aber für meine "Gewohnheiten", wäre es schon super, wenn es machbar wäre, wenn ich zumindest die Möglichkeit habe, mich nach Gusto entscheiden zu können (da reichen ja auch 250g - wenn die Bohnen wirklich überzeugend sind, bin auch gern bereit den Versand zu bezahlen, aber fürs testen ist mir das in Summe echt zu viel des Guten).

    Ich wäre wirklich dankbar, wenn man die Fragen sachlich beantworten kann, vielleicht auch mit Erfahrung, wer es so macht oder wer es so gemacht hat und warum jetzt nicht mehr.
    (ob verlinken innerhalb des Forums sinnvoll ist, wage ich zu bezweifeln, weil ich sicher fast alle Thread hierzu gelesen habe...)
     
  2. #2 domimü, 05.03.2018
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    7.608
    Zustimmungen:
    2.672
    Auch im beancellar hast du viel Sauerstoff drin, bezogen aufs Volumen sogar mehr als bei größeren Lösungen mit variablem Inhalt (wie Airscape oder Tüte, aus der du die Luft vor dem Wiederverschließen rausdrückst).
    Ach, da dürfen alle was davon haben: AirScape - Kaffeedose
    Ja, aber halt nicht gleichzeitig. Du musst dich entscheiden: die Bohnen finden, die dir am meisten zusagen, und zum optimalen Zeitpunkt genießen, oder möglichst billig kaufen.
    Die anderen Fragen beantworten sicher noch andere.
     
    Mr. Crumble gefällt das.
  3. #3 Wrestler, 06.03.2018
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    2.092
    Zustimmungen:
    783
    Einige frieren die Bohnen auch ein.
    Bei der C40 kann man das zum Beispiel in den Standard Apotheker Gefäßen ziemlich simpel und gut gleich aufteilen.
    Ich hab auch schon mit anderen Membern eine Sammel Bestellung gemacht.
    Vielleicht fragst Du mal, wer bei Dir in der Nähe wohnt und vielleicht auch was ordern möchte.
    Ansonsten gibt's zur Lagerung von Kaffee einige Threads.
     
    domimü gefällt das.
  4. Alain

    Alain Gast

    Wer rechnet mir mal aus wieviele Päckchen mit 250 g ich durchschnittlich online bestellen und nach der ersten Single Dose den Rest verwerfen kann, bevor sich der Kaufpreis für ein LWW Bean Cellar – Set zu amortisieren beginnt?
     
    Dale B. Cooper und domimü gefällt das.
  5. #5 domimü, 06.03.2018
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    7.608
    Zustimmungen:
    2.672
    :) Wie teuer ist deine Durchschnittsbohne? Und willst du lieber mit den Glas- (12 Stück für ca. 250€ zzgl. Porto, Steuer, inkl. Ahornständer und Edelstahl-Einfülltrichter)oder Kunststoff-BeanCellars (12 Stück für ca. 40€ zzgl. Porto, Steuer) rechnen? Beide Sets reichen optimal für eine 250g-Dose, ich würde die Variante mit Ahorn vorziehen...

    Haltbar im Sinne von: man kann noch damit Kaffee ohne Gesundheitsschäden zubereiten ist der Kaffee so lang, bis er schimmelt.
    Den geschmacklichen Höhepunkt hat er je nach Aufbereitungs- und Röstmethode. Bei hell gerösteten Naturals öffne ich deshalb die Packung meist erst nach mehr als 3 Monaten nach dem Rösten.
    Da hilft also nur, dass du ausprobierst, welcher Kaffee dir wann am besten schmeckt.

    Ergänzend zu oben, wie gewünscht, aber ohne Link zu den Belegen:
    Wenn du wirklich einige Threads dazu gelesen hättest (die Suchfunktion taugt nicht mehr besonders viel, da finde zumindest ich die meisten Threads nicht mehr), dann hättest du auch gelesen, dass das CO2 schwerer ist als Sauerstoff, die Bohnen unten in der Dose also von einer weniger sauerstoffhaltigen und mehr CO2-haltigen Luft umgeben sind und deshalb langsamer altern. Das ganze Lagern im Sinne von Geschmackseinbußen durch Altern der Bohnen verringern zielt ja darauf ab, den Sauerstoff um die Bohnen herum zu verdrängen, z.B. mittels Ausgasen der Bohnen (CO2 tritt aus) . Das wirst du mit den bean cellars nicht schaffen, die eignen sich eher zum Vordosieren als zu Lagern - weil halt viel Volumen zwischen Gefäßwand und Bohnen und den Bohnen untereinander erst mal mit sauerstoffreicher Luft gefüllt ist. Je weiter weg von der Kugelform, desto ungünstiger ist das Verhältnis. Ein langgezogener Zylinder ist sogar schlechter als ein Würfel. Der obige Tipp mit den kleinen Glasdosen von Comandante ist aus meiner Sicht vergleichsweise preiswert und praktisch, wenn man die Bohnen ästhetischer als in Tüten aufbewahren will.
     
  6. #6 Inalina, 06.03.2018
    Inalina

    Inalina Mitglied

    Dabei seit:
    21.11.2002
    Beiträge:
    824
    Zustimmungen:
    111
    Ich habe auch immer gerne einen Vorrat daheim und bestelle daher nicht jedes Päckchen Bohnen extra. Damit mir der Kaffee nicht "alt" wird friere ich ihn ein. Dazu klebe ich einfach das Co2-Ventil mit Tesa zu.
    Wichtig ist die Bohnen dann vor Öffnen des Päckchens komplett auftauen zu lassen.
    Bei größeren Paketen (500g oder 1kg) kann man die Bohnen auch protionsweise vor dem Einfrieren vakumieren.
    Bisher habe ich durch das Einfrieren noch keine Qualitätsverluste bemerkt, allerdings habe ich jetzt auch nicht den absoluten Geschmackssinn.
     
  7. #7 nash123, 06.03.2018
    nash123

    nash123 Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2017
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    51
    Meine Intension ist nicht, dass ich sie "schön" aufbewahre.

    Seit ich die Handmühle daheim hab, hab ich die elektrische Mühle nur 1x verwendet - und da hatten wir Gäste. Im Moment hab ich 3 Bohnensorten zu Hause, eine davon hab/hatte ich auch in der e-Mühle. Da habe ich schon versucht, immer so wenig wie möglich im Hopper zu haben, aber es braucht halt ein bisschen was, sonst kommt mir untenrum zu wenig Kaffeemehl raus.
    Ich hab einen kleinen subjektiven (na no na...) Test gemacht -> mir schmecken die Bohnen direkt aus der Tüte und mit Handmühle besser als von der e-Mühle. Was auch klar ist, weil im besten Fall sind die Bohnen im Hopper nur einen Tag alt.

    Und genau das ist für mich der Grund, warum ich eben überlege, wie ich am besten zu einer Lösung komme, bzw. was das zielführendste ist.

    Das mit den Bean Cellars hab ich natürlich nicht bedacht, dass prozentiuell weit mehr Luft drinnen ist, als in einem AirScape.
    Ich glaube auch nicht, dass 250g bei uns lang leben... wir bringen ca. 1kg/Monat durch, je nach Gäste auch mehr. Da bin ich ja weit unter den obligatorischen 3 Monaten (ja, hängt vom eigenen Geschmack ab...)

    Wenn hier die Meinung vorherrscht, die beste Variante ist, einfach die Tüte zu verwenden, möglichst viel Luft rauszudrücken und da eben direkt vor dem Shot die Portion zu nehmen, ist das für mich akzeptabel. Mir fehlen einfach die Erfahrungen - bisher bleibt alles in der wiederverschließbaren Tüte.

    Ein kleiner Nebeneffekt wär zumindest für meinen lokalen Röster: ich könnte mit der Dose hingehen und er braucht keine Tüte mehr verwenden... bei 250g Größe ist das halt auf Dauer auch nicht wenig Müll, den ich einspare. (wie gesagt, ist jetzt nicht das Hauptargument)
     
  8. #8 nash123, 15.04.2018
    nash123

    nash123 Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2017
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    51
    Ich habe mir jetzt 3 kleine Airscape-Dosen gekauft.

    Nach ein bisschen Experimentieren mit meinen Lieblingssorten habe ich festgestellt, dass die Bohnen im Airscape länger frisch bleiben, solange sie mehr als ~80g enthalten. Danach geht es rapide abwärts. Teils sogar so stark, dass die letzten Bohnen aus der Tüte (die gleich alt sind) merkbar besser sind. Ich rede hier von ca. 3 Wochen bewusst testen, um herauszufinden, wie sich die Bohnen schlagen. Ich wage zwar zu bezweifeln, dass Bohnen bei mir länger als 10 Tage werden (abgesehen von Urlaub o.ä.), aber mich würde trotzdem interessieren, welche Erfahrungen ihr gemacht habt, bzw. wie ihr das umgeht?

    Der einfachste Gedanke wäre, die letzten ~80g rauskippen, die frischen rein und die 80g oben drauf. Allerdings... hab ich dann nicht auch das Problem, dass sich die Bohnen ein bisschen durchmischen und ich erst einen weniger guten, intensiven,... Bezug bekomme?
     
Thema:

Wie mach ich's am besten?

Die Seite wird geladen...

Wie mach ich's am besten? - Ähnliche Themen

  1. Die besten Röstereien 2018 - Der Feinschmecker

    Die besten Röstereien 2018 - Der Feinschmecker: In der März-Ausgabe 2018 hat das Magazin "Der Feinschmecker" seine Nr.1-Rösterei des jeweiligen Bundeslandes vorgestellt. Ehrlich gesagt...
  2. [Tausche] HG one

    HG one: Huhu, einfach mal Zeit für was neues. Ich würde meine HG one (2te Hand mit kleinen Kratzern) gegen eine Livi von Malwani / @maxintosh tauschen....
  3. bester Espresso für Bialettis

    bester Espresso für Bialettis: Hallo, mich würde interessieren, welcher Espresso am besten nach eurer Meinung für Bialettis geeignet ist. Ich habe mir eine Bialetti Venus für...
  4. Channeling - Was mache ich falsch

    Channeling - Was mache ich falsch: Hallo zusammen. Ich nutze eine ECM Synchronica und eine Ceado E37J, derzeit mit Fausto Monsooned Malabar und dem Einer-Sieb von ECM. Ich fülle...
  5. [Verkaufe] DER BESTE AFFEE ALLER ZEITEN!

    DER BESTE AFFEE ALLER ZEITEN!: DER BESTE AFFEE ALLER ZEITEN! Diese Woche zum Einführungspreis von nur 10,- Euro für´s Pfund statt 12,- Euro. Ab sofort mit Honey aus Honduras von...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden