Wie oft Wasser im Tank austauschen?

Diskutiere Wie oft Wasser im Tank austauschen? im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Ich hoffe ich bin hier mit meiner Frage richtig. Ich hatte knapp 20 Jahre eine Saeco Magic Cappuccino Siebträgermaschine und habe wegen des...

Schlagworte:
  1. #1 HannesGR, 19.07.2017
    HannesGR

    HannesGR Mitglied

    Dabei seit:
    19.07.2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ich hoffe ich bin hier mit meiner Frage richtig. Ich hatte knapp 20 Jahre eine Saeco Magic Cappuccino Siebträgermaschine und habe wegen des leichten Zugangs (von der Seite) das Wasser im Tank täglich gewechselt. Nun habe ich mir eine Lelit PL-81 Siebträger Maschine zugelegt und wüsste gerne welche Empfehlung bzw. Erfahrungen es gibt, wie oft man das Wasser im Tank austauschen sollte. Ist ein täglicher Wechsel von Frischwasser denn notwendig? Soweit mir bekannt, sammeln sich nach einer gewissen Zeit doch so einige Keime die gesundheitgefährdent sein können. Für eure hilfreichen Hinweise bedanke ich mich schon im Voraus.



    Hannes
     
  2. #2 plempel, 19.07.2017
    plempel

    plempel Mitglied

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    13.742
    Zustimmungen:
    11.701
    Das wird wahrscheinlich jeder anders machen. Ich wechsle täglich das Tankwasser.
     
  3. Hoba68

    Hoba68 Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2014
    Beiträge:
    1.755
    Zustimmungen:
    479
    Spätestens jeden dritten Tag heisst es. Dann aber würde ich auch den Tank immer sauber ausspülen und regelmässig mit Reinger spülen.
     
  4. #4 Stephan Stoske, 19.07.2017
    Stephan Stoske

    Stephan Stoske Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2014
    Beiträge:
    804
    Zustimmungen:
    692
    Wir füllen morgens soviel ein, wie wir brauchen. Abends ist der Tank leer, da gibt es nichts zu tauschen.
     
  5. #5 jotwede, 19.07.2017
    jotwede

    jotwede Mitglied

    Dabei seit:
    23.01.2017
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    269
    :rolleyes: Ich schweige zu diesem Thema, bin ne Drecksau, aber lebe noch......
     
    Enniefahrer, espressionistin, Scubafat und 7 anderen gefällt das.
  6. #6 Simsala, 19.07.2017
    Simsala

    Simsala Mitglied

    Dabei seit:
    25.09.2016
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    378
    Täglich.
    Abends Wasser raus, Tank trocknen lassen, morgens Frischwasser rein.
    Keime haben keine Chance (Wasser selbst "verdirbt" nicht, Keime kommen zB mit Staub, also äußere Einflüsse).
    Schon über Nacht kippt der PH Wert des Wassers - durch Aufnahme von Sauerstoff - ins Saure, zwar nur minimal, aber man merkt es. Es schmeckt schal.
     
    Pappi und Aeropress gefällt das.
  7. #7 Aeropress, 19.07.2017
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    9.456
    Zustimmungen:
    5.953
    Kohlendioxid. ;)
    Und ins Saure kanns nur kippen bei zu geringem kH Wert, ansonsten ist das gepuffert ab einem Gleichgewichtswert der sich dann einstellt.
    Den rest unterschreib ich amhc ich auch so, Wasser lebt auch wenns hinterher im Kessel ja sterilisiert wird. Aber muss jeder selber wissen.
     
    Pappi und Simsala gefällt das.
  8. #8 Simsala, 19.07.2017
    Simsala

    Simsala Mitglied

    Dabei seit:
    25.09.2016
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    378
    Von mir aus auch das.;)
    Auf jeden Fall schmeckt abgestandenes Wasser nicht und gerade habe ich gelesen, dass Wärme den PH Wert noch weiter senkt.
    (In einem Chemieforum .- kann man denen glauben?)
    Ich glaube allerdings nicht, dass sterilisieren den Bäh-Geschmack des Wassers rettet, das tötet höchstens ungewolltes Leben.

    Eine Espressomaschine ist ein Biotop. :D
     
  9. sumac

    sumac Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2008
    Beiträge:
    7.835
    Zustimmungen:
    943
    kann.
     
  10. #10 Aeropress, 19.07.2017
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    9.456
    Zustimmungen:
    5.953
    ja man liest so viel :) Temperatur hat damit nichts zu tun zumindest nicht im normalen Rahmen. Temperatur hat aber auf den Sauerstoff EInfluss, je höher desto weniger Sauerstoff kann das Wasser halten, daher sterben Fische wenns zu warm ist und schnappen an der Oberfläche nach Luft. Nebenbei auch ein kleiner Hinweis was die im Gange befindliche Klimaerwärmung für einheimische Kaltwasserfische bedeuten könnte (aussterben).
     
  11. #11 Cliff, 19.07.2017
    Zuletzt bearbeitet: 19.07.2017
    Cliff

    Cliff Mitglied

    Dabei seit:
    02.03.2017
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    405
    Jein. Ohne jetzt zu chemisch werden zu wollen: reines Wasser selbst wird nicht saurer, ABER der pH Wert sinkt tatsächlich mit höherer Temperatur, umgekehrt steigt er bei niedrigerer (als 25°C). Das Wasser selbst ist aber trotzdem noch neutral.
     
  12. #12 Stephan Stoske, 19.07.2017
    Stephan Stoske

    Stephan Stoske Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2014
    Beiträge:
    804
    Zustimmungen:
    692
    Ich würde wetten, dass dies suggestiv ist und einem Blindtest nicht standhalten würde. Nach vier Wochen vielleicht, von heute auf morgen, sicher nicht.
     
    Germi, Burny und jotwede gefällt das.
  13. #13 ElCanario, 19.07.2017
    ElCanario

    ElCanario Mitglied

    Dabei seit:
    06.03.2012
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    216
    Ich habe einen Silberbarren im Tank , da ist nichts mit Bakterien , ich habe einen Wochenruthmus in dem die Maschine eine Grundreinigung bekommt
     
  14. #14 Melitta, 19.07.2017
    Melitta

    Melitta Mitglied

    Dabei seit:
    18.05.2012
    Beiträge:
    830
    Zustimmungen:
    268
    Das hab ich auch mal probiert. Der Biofilm hat sich trotzdem gebildet. Je wärmer, desto schneller. Wahrscheinlich hilft nur ein Wassertankeinsatz aus Kupfer oder Silberblech. Hübsche Dengel- und Lötarbeit für graue Wintertage.
     
    ElCanario gefällt das.
  15. #15 Warmhalteplatte, 19.07.2017
    Warmhalteplatte

    Warmhalteplatte Mitglied

    Dabei seit:
    26.07.2016
    Beiträge:
    1.642
    Zustimmungen:
    1.703
    Hmm, einerseits jedes noch so kleine Stückchen Alu vermeiden wollen, aber dann den halben Wassertank mit Silber bestücken?
     
  16. #16 Melitta, 19.07.2017
    Melitta

    Melitta Mitglied

    Dabei seit:
    18.05.2012
    Beiträge:
    830
    Zustimmungen:
    268
    Überhaupt kein Problem - das sprichtwörtliche Tafelsilber hat eine jahrhundertelange Tradition. Alu dagegen macht die Birne weich.
     
  17. #17 Espressojung, 19.07.2017
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    4.386
    Zustimmungen:
    1.816
    Meinen Kaffee brühe ich grundsätzlich immer nur mit frischem Wasser auf.
     
  18. Burny

    Burny Mitglied

    Dabei seit:
    28.06.2009
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    1.200
    Ich habe meine Bezzera Unica am improvisierten Festwasser, das heisst der Tank wird automatisch mit partikelfreiem und aktivkohlefiltriertem Wasser gefüllt. Ich war da anfangs auch skeptisch, hab im Laufe der Zeit aber bemerkt, dass erst ab der 2. Woche ohne Tankreinigung bemerkbares Biofilmwachstum einsetzt (leicht schleimige Tankwände). Daher reinige ich den Tank jetzt alle 1-2 Wochen und gut ist. Die Silikonschläuche koche ich jedes halbe Jahr ab.
     
  19. Cliff

    Cliff Mitglied

    Dabei seit:
    02.03.2017
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    405
    Die alten Römer haben durch kochen von Essig in Bleitöpfen ein nettes kleines Pulver hergestellt, was wunderbar süß geschmeckt hat - sog. Bleizucker. Überhaupt kein Problem, hat ne Jahrtausendealte Tradition. Komischerweise waren auffallend viele der gehobeneren Römer zeugungsunfähig und hatten einen an der Waffel... Woran das nur lag?

    Sorry, aber solche Aussagen sind einfach Blödsinn. Silber ruft in größerer Menge, genau wie Aluminium, Kupfer, Zink und selbstverständlich auch alle anderen Metalle, ziemlich unangenehme Vergiftungserscheinungen hervor. Krampfanfälle sind nur eines davon... Noch ein Beispiel? Zucker! Super toll, kann man kiloweise essen und braucht der Körper, sonst sterben wir! (Zumindest im Blut, nicht unbedingt in Reinform in der Nahrung...) Zuviel Zucker: Diabetisches Koma.
    Es kommt bei allem auf die Dosis an. Und das gilt auch für Aluminium. Und Silber.
     
  20. #20 Gandalph, 19.07.2017
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    11.773
    Zustimmungen:
    12.097
    Schön, schön für dich, aber wer hat schon seine eigene Quelle?!? :rolleyes::rolleyes::p
     
    Burny gefällt das.
Thema:

Wie oft Wasser im Tank austauschen?

Die Seite wird geladen...

Wie oft Wasser im Tank austauschen? - Ähnliche Themen

  1. Quickmill Rubino Reedsensor Wassertank

    Quickmill Rubino Reedsensor Wassertank: Hallo zusammen, ich habe eine Quickmill Rubino erwerben können. Diese funktioniert soweit auch tadellos bis auf den Wasserstandssensor. Der...
  2. BZ10 Wasser läuft in Tank und Druckproblem

    BZ10 Wasser läuft in Tank und Druckproblem: Hallo Community meine BZ 10 spinnt. Im kalten Zustand befüllt Sie ewig also so 2 Minuten den Tank . Das meiste fliesst zurück in sen wassertank....
  3. Elektr. Bodenwischer mit Frisch- und Schmutzwassertank. Erfahrungen?

    Elektr. Bodenwischer mit Frisch- und Schmutzwassertank. Erfahrungen?: Hallo in die Runde. Ich bin gerade dabei, es mir mit/bei meinen Haushaltsgeräten etwas bequemer zu machen. Nachdem ich mit meinem Saugroboter sehr...
  4. [Verkaufe] Xenia schwarz, Tankeinschub & Festwasser

    Xenia schwarz, Tankeinschub & Festwasser: Ein Kollege hat bei der Auswahl der Blenden ein wenig geträumt und eine Maschine gebaut, die der Kunde nicht bestellt hat. So können wir sie so...
  5. Wassertank ECM Technika IV aus Reed umrüsten

    Wassertank ECM Technika IV aus Reed umrüsten: Hallo , ich habe eine ECM Technika IV. Mein Wassertank wird immer wieder am Bodenventil undicht, bzw. auch der innere Plastikteil geht langsam...