Wie und wie oft Mühle reinigen?

Diskutiere Wie und wie oft Mühle reinigen? im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Meine Compak K3 läuft seit über 2 Jahren. Ich habe zwar immer mal etwas von oben reingeblasen und von unten soweit möglich alles sauber gemacht,...

  1. #1 Espressogenießer, 08.12.2016
    Espressogenießer

    Espressogenießer Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2014
    Beiträge:
    819
    Zustimmungen:
    162
    Meine Compak K3 läuft seit über 2 Jahren. Ich habe zwar immer mal etwas von oben reingeblasen und von unten soweit möglich alles sauber gemacht, aber vermutlich hat sich da im Inneren einiges mittlerweile festgesetzt? Wie oft reinigt man solche Mühlen denn und wie macht man das dann?

    Ich habe diesen Thread gefunden, aber das klingt ganz schön aufwendig. In welchem Intervall baut man die auseinander? Wir mahlen geschätzt ein knappes Kilo in der Woche, sie hat also um die 100 Kilo hinter sich.
    https://www.kaffee-netz.de/threads/...d-reinigen-wer-hats-gewagt.36042/#post-744727
     
  2. #2 Enniefahrer, 10.12.2016
    Enniefahrer

    Enniefahrer Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    1.130
    Zustimmungen:
    400
    Unsere Mühle ist fast 2 Jahre alt und dmontiert habe ich sie auch noch nicht.
    Ab und an lasse ich aber zum Reinigen etwas Dinkel durchlaufen, um das Mahlwerk zu reinigen.
     
  3. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    8.968
    Zustimmungen:
    3.353
    Das hält wohl jede(r) anders. Ich reinige monatlich gründlich.
     
  4. #4 FrancisoNL, 10.12.2016
    FrancisoNL

    FrancisoNL Mitglied

    Dabei seit:
    19.09.2016
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    67
    Ganz einfach:

    Immer wenn du eine neue Packung aufmachst-reinigen!
    Immer wenn du 1kg verbraucht hast-reinigen!
    Immer vor dem Urlaub-reinigen!

    Und Reinigen heißt aufmachen, aussaugen, abpinseln sowie das Kaffefett ausm Hopper entfernen.

    So einfach isses...
     
  5. iPablo

    iPablo Mitglied

    Dabei seit:
    08.06.2014
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    68
    Also ich reinige nach jedem gemahlen Kilogramm mit Dinkel und wasche den Hopper.

    Und so ca. jedes halbe Jahr reinige ich gründlich mit aufmachen, aussaugen usw.
     
  6. helges

    helges Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2008
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    2.284
    Hatte vorhin eine W401 von Mahlkoenig in den Fingern, die laeuft seit 19 Jahren ohne Reinigung - duerfte nicht die einzige in Deutschland sein. Da sind vermutlich schon einige 1000kg durchgewandert.
     
    infusione und Dale B. Cooper gefällt das.
  7. #7 jofisch78, 10.12.2016
    jofisch78

    jofisch78 Mitglied

    Dabei seit:
    26.05.2013
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    15
    Habe auch eine K3 - die erste Reinigung habe ich nach zwei Jahren durchgeführt - und ihr dabei gleich neue Mahlscheiben verpasst.
    Seitdem reinige ich monatlich mit Grindz - und mache sie ca. 2 mal pro Jahr komplett sauber mit aussaugen und auspinseln.
     
    Pertlwieser gefällt das.
  8. #8 Pertlwieser, 10.12.2016
    Pertlwieser

    Pertlwieser Mitglied

    Dabei seit:
    25.10.2014
    Beiträge:
    1.602
    Zustimmungen:
    2.567
    Na ja wenn es den Leuten so schmeckt.
     
  9. #9 FrancisoNL, 10.12.2016
    FrancisoNL

    FrancisoNL Mitglied

    Dabei seit:
    19.09.2016
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    67
    Ekelhaft. Wenn ich das hier so lese (was natürlich nicht repräsentativ ist) dann verzichte ich nicht nur auf Kaffee außer Haus sondern auch bei anderen mit Siebträger. Wenn die die Maschiene so reinigen wie die Mühle (von dem man ausgehen kann!) dann gute Nacht.

    Boahhh.... mir kommts hoch ...

    Wie kann man so naiv sein und mit einem Granulat was sich dann noch zusätzlich in die Schmodderecken zum alten Kaffee legt ne Mühle reinigen?
     
    Pertlwieser gefällt das.
  10. #10 infusione, 10.12.2016
    Zuletzt bearbeitet: 11.12.2016
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    3.493
    Zustimmungen:
    2.780
    Hast du es am Magen?

    getapatalked
     
    onluxtex, Dale B. Cooper, DeKl11 und einer weiteren Person gefällt das.
  11. #11 gunnar0815, 10.12.2016
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.034
    Zustimmungen:
    834
    Kaffeefett wird irgendwann Ranzig (1-5 Monate oder so weiß es aber auch nicht genau). Dieser ranzige Geschmack überträgt sich dann auf die neuen Bohnen.
    Die Mühle sollte man möglichst bevor dieser ranzige Geschmack entsteht reinigen. Wann das ist hängt stark vom Röstgrad ab. Ganz ölige Bohnen hinterlassen viel mehr Öl was ranzig wird als helle Röstungen.
    Bei ganz öligen Bohnen reinige ich auch sofort.

    Gunnar
     
    Pertlwieser gefällt das.
  12. #12 Barossi, 11.12.2016
    Barossi

    Barossi Mitglied

    Dabei seit:
    10.05.2006
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    10
    Moin,
    meine Mazzer Mühler wäre auch mal fällig. Doch womit gründlich reinigen:
    Dinkel Grindz?

    LG Hauke
     
  13. #13 infusione, 11.12.2016
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    3.493
    Zustimmungen:
    2.780
    Aufschrauben und aussaugen.

    getapatalked
     
    Espressojung, onluxtex, DeKl11 und 3 anderen gefällt das.
  14. #14 Barossi, 11.12.2016
    Barossi

    Barossi Mitglied

    Dabei seit:
    10.05.2006
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    10
    Moinsen,

    und wie bekommt man das Kaffee-Öl zwischen den Scheiben entfernt?

    LG Barossi
     
  15. #15 gunnar0815, 11.12.2016
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.034
    Zustimmungen:
    834
    Pinsel, Plastikbürste, Stahlbürste, Tuch usw.


    Gunnar
     
  16. #16 Espressogenießer, 11.12.2016
    Espressogenießer

    Espressogenießer Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2014
    Beiträge:
    819
    Zustimmungen:
    162
    Kannst du kurz zusammenfassen, wie man die öffnet, ob dabei auf etwas zu achten ist (sprich ist der Zusammenbau selbsterklärend oder muss man die dann wieder "kalibrieren", also den Abstand richtig einstellen) und wann man die Mahlscheiben austauschen sollte?
     
  17. #17 jofisch78, 11.12.2016
    jofisch78

    jofisch78 Mitglied

    Dabei seit:
    26.05.2013
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    15
    Das ist nicht schwer.
    Du hast in deinem Einstiegspost folgenden Link aufgeführt: https://www.kaffee-netz.de/threads/compak-k-3-zerlegen-und-reinigen-wer-hats-gewagt.36042/page-2 In dem Thered ist ein sehr gutes Video, wie die K3 gereinigt wird verlinked. Das hatte ich mir beim ersten Mal auch angeschaut.
    Kleiner Tipp: sollte das Oberteil schwer rausgehen - am besten mit beiden Händen jeweils gegenüber anfassen und drehen.

    Bezüglich Mahlscheiben gibt es bestimmt den ein oder anderen Thread der dir das ganz genau beschreiben kann. Ich bin mit den Fingern drüber gefahren und habe stumpfe Kanten gefühlt und sie dann getauscht - mit positievem Mahlergebnis.
    Und ja - neue Scheiben muss man einmahlen.
     
    Espressogenießer gefällt das.
  18. #18 Espressogenießer, 11.12.2016
    Espressogenießer

    Espressogenießer Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2014
    Beiträge:
    819
    Zustimmungen:
    162
    Danke - das Video habe ich doch glatt übersehen. Das sieht wirklich einfach aus und schadet alle paar Monate sicher nicht. Wenn ich neue Bohnen habe, werde ich die Prozedur mal in Angriff nehmen. :)
     
  19. #19 Schrauber, 12.12.2016
    Schrauber

    Schrauber Mitglied

    Dabei seit:
    13.10.2015
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    1
    Was ist der in Post #4 und #5 erwähnte Hopper?
     
  20. #20 Espressogenießer, 12.12.2016
    Espressogenießer

    Espressogenießer Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2014
    Beiträge:
    819
    Zustimmungen:
    162
    Hopper ist der Bohnenbehälter, also das Plastik- oder Glasgefäss, welches meistens oben auf der Mühle angebracht ist und in welches du die Bohnen einfüllst. Insbesondere wenn du da dunkle Bohnen drinnen hast, wirst du ziemlich schnell merken, dass der sehr fettig/ölig wird und wenn du das nicht regelmäßig säuberst, hat das einen negativen Einfluss auf den Geschmack.
     
Thema:

Wie und wie oft Mühle reinigen?

Die Seite wird geladen...

Wie und wie oft Mühle reinigen? - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] Mahlkönig Vario Home

    Mahlkönig Vario Home: Aufgrund einer Neuanschaffung verkaufe ich meine MK Vario Home. Sie ist ca 3-3,5 Jahre alt und technisch wie optisch in einwandfreiem Zustand....
  2. gelöst - E61 - Entkalkung der Ventile - rötliche Verfärbung

    gelöst - E61 - Entkalkung der Ventile - rötliche Verfärbung: Hallo zusammen, ich habe heute die E61-Brühgruppe meiner Rocket Cellini Classic auseinandergebaut, um diese zu Reinigen. Gerade im oberen Teil...
  3. [Zubehör] Timer für Mühle

    Timer für Mühle: Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach einem Timer für meine zum Direktmahler umgebaute Fiorenzato T80. Am liebsten eine schicke oder...
  4. Likörtrichter-Mühle: Flapper nachrüsten

    Likörtrichter-Mühle: Flapper nachrüsten: Hallo Leute, kennt ihr das: Wenn mal einen thread sucht (den man zuvor x-mal gesehen hat)… Ich habe fürs Büro eine neue/gebrauchte Mühle...
  5. DeLonghi Dedica 685 - Reinigung der Milchschaumdüse

    DeLonghi Dedica 685 - Reinigung der Milchschaumdüse: Hallo liebe Espressofreunde, ich hatte kurzzeitig eine gebrauchte DeLonghi 685 (jetzt aus mehreren Gründen lieber eine Neue 685) bei der die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden